01.11.2009: The Devil Wears Prada, Your Demise, Parachutes, Beastwar Returns, Phoenix Cry - Bochum - Matrix

 


Während in Köln Suicide Silence, Caliban und Emmure toben, ist in der Bochumer Matrix kurz vor dem Auftritt der ersten Band eine gähnende Leere unbestreitbar. Nur wenige sind gekommen um sich die christlich geprägte Kapelle The Devil Wears Prada aus Ohio anzuschauen.

Den Anfang machen jedoch Phoenix Cry aus Dortmund. Eine recht junge Truppe, die scheinbar mehr Wert auf gutes, massentaugliches Merchdesing legt, als auf ihre Songs. Mit viel Elan gehen sie an den Auftritt und toben sich vor einer verschwindend geringen Menschenmenge übertrieben aus. Nicht anders verhält es sich mit den wegen ihres Namens im Vorfeld belächelten Beastwar Returns. Mit einem entscheidenden Unterschied. Tags zuvor konnten sie bereits das Publikum des ausverkauften Beastfests "knacken". Und auch heute ernten sie überraschend viel Zuspruch. Dabei lassen sie sich eher wenig von dem scheppernden Sound beirren. 30 Minuten lang legen sie ein Set hin, welches eindeutig erkennen lässt, warum die Jungs am vergangen Tag so gefeiert wurden. Saubere Leistung.



Parachutes als Sorgenkind der Tour zu bezeichnen wäre zwar etwas zu weit hergeholt, trotzdem ist auch heute wieder merkbar - es passt nicht. In der Konstellation der Tour fallen die Herren aus dem Saarland eher etwas aus dem Rahmen. Im Frühjahr konnten sie gemeinsam mit Alesana beweisen, dass sie eindeutig keine Unbekannten der deutschen Emocore/Screamo Szene sind und einiges mitreißen. Heute haben sie es jedoch schwer. Und so ist auch die Stimmung vor wie auf der Bühne eher gedrückt. Nichtsdestotrotz bleiben sich die Parachutes selbst treu und liefern eine ordentliche Leistung. Schade nur, dass die Menge nicht viel mehr als einen warmen Applaus für sie über hat.



Aber auch Your Demise tun sich heute überraschend schwer. Während sie gestern in Stuttgart groß von der Menge gefeiert wurden, herrscht heute zu Anfang eher eine gleichgültige Haltung ihnen gegenüber. Nur die üblichen Verdächtigen kicken wild in der derweilen ein wenig angewachsenen Menge rum und machen sich eindeutig mangels Taktgefühl ein wenig lächerlich. Der Sound hat noch mal einen Lautstärkeschub erfahren, so dass jedem Konzertbesucher ohne Gehörschutz die Ohren klingeln dürften. Die Band selbst trumpft gegen Ende des Sets mit dem Titel Burnt Tongues nochmal ordentlich auf. Ein Song, den wenigstens jeder Dritte mitsingen kann.



The Devil Wears Prada nehmen einiges an Umbauzeit in Anspruch. Aber das mag man ihnen nicht verübeln, ist doch das Ergebnis durchaus vorzeigbar und vor allem auch vom Sound her erträglicher, wenn auch die Keyboard-Einspieler etwas untergehen. Die Band legt direkt ordentlich los. Schade nur, dass das Bochumer Publikum eher sparsam mit Applaus oder unterstützendem Gesang umgeht. Bei Hey John, whats your name again? sieht man die Menge dann erst erwachen. Dafür musste sich Christenband Frontmann Mike Hranica jedoch erst auf den Kopf stellen. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn er performt auf der Bühne allerlei Kunststücke oder kletter auch mal unter die Anrichte des Drumsets und bleibt dort nahezu manisch liegen. Über 40 Minuten hinweg schafft es die Band Härte und Gefühl gekonnt zu kombinieren. Eine gelungene Darbietung die leider zu wenig Anklang bei der Menge findet.

Alte Kommentare

von Pedda 15.11.2009 20:28

Also TDWP waren schon echt gut. Aber es war einfach nur enttäuschend, dass so wenig Leute da waren.

von Maxx 15.11.2009 21:18

Oh man, das hört sich ja echt übel an... Und ich dachte in Köln wäre schon wenig los gewesen! Vllt bucht man für die Jungs aber einfach auch zu große Hallen!? Die Essigfabrik zu füllen ist jedenfalls auch nicht so ganz geglückt.

von Pedda 16.11.2009 13:54

Mit den Leuten die in Bochum waren, hätte man vll 5 Reihen in der Essigfabrik füllen können, wenn die sich ordentlich nebeneinander vor die Bühne gestellt hätten. Ich sag mal es waren 150 - 200 Besucher da. Und das dort nicht die Überstimmung aufkommt ist ja wohl irgendwie klar.

von GODFREE 17.11.2009 15:31

gut das da nich mehr warn

von LA 17.11.2009 23:44

Ich hätte sie mir gerne in Stuttgart angesehen,aber davor noch mit der Nachmittagshow von BMTH in Karlsruh wäre es mir insgesamt doch zu teuer gewesen. Hoffe sie kommen bald wieder nach Deutschland

von Karo / Allschools 18.11.2009 01:07

Auch wenns kostet, hätte sich gelohnt. Stuttgart war klasse, ganz anders als Bochum. Unerwartet voll und viel powergeladener, wenn man's so nennen kann ;)

von godfree-free 18.11.2009 14:44

geh heim, spar dir deine peinlichen kommentare, interessiert keinen... wenn dich die texte stören hörs einfach nicht an du vogel...

von GODFREE 18.11.2009 16:09

bin doch schon zu hause? wenns kein interessiert was springst du dann direkt drauf an? du meßdiener

von messdiener 18.11.2009 18:54

man schreibt mich mit doppel-s. godfree=evil!

von GODFREE 18.11.2009 22:04

is mir scheißegal geh dienen du knecht

von scheiß egal 19.11.2009 20:43

mich schreibt man getrennt. langsam verlieren mein freund der messdiener und ich aber wirklich die geduld mit dir. wie war nochmal der name deines sonderschullehrers? glen benton?

von Eisnpimmel 19.11.2009 23:01

jo (ihr chorknaben)

von Talk To The Fist 20.11.2009 14:18

Wer blickt den bei diesen ganzen gesichtslosen 08/15 Metal-was-weiss-ich-Core Bands noch durch? Kein Wunder, dass da keine Sau mehr kommt. Alles mehr Quantität als Qualität. Ausserdem denke ich, dass das Volk einfach satt ist... BEASTFEST Tour, NEVER SAY DIE Tour, PERSISTANCE Tour, HELL ON EARTH Tour und und und... Wann merken, die ganzen Booking Agenturen endlich, dass es reicht. Immer die selben Bands. Immer das gleiche Konzept. Immer die gleichen Venues...

von Tim 22.11.2009 11:51

oder einfach mal die scheiß Shows aufn Samstag legen, alles wa smomentan im Westen is und NICHT in Köln is is mittden in der Woche oder Sonntags. Und einfach mal neue Supportbands holen, ich feier Your Demise, aber ich hab die dieses Jahr 10 mal gesehen. Solangsam reichts.

von fuck your scene bands 07.02.2010 22:56

zu recht wenig anklang. homophobe jesus spinner braucht man definitiv nicht, und sollte man verbieten... devil wears prada sind einfach nur peinlich--

von ggg 10.02.2010 14:57

schon traurig dass man viele leute braucht um auf ner guten show stimmung zu haben! wen die band richtig geil ist können auch 50 leute abfeiern aber so ist des halt........ messecore suckes