01.12.2017: LIEDFETT - Hamburg - Große Freiheit 36

 

ballern, bügeln, laufen lassen - ballern, bügeln, feiern“

 

LIEDFETT aus Hamburg live in Hamburg.

Das Akustik-Punk Trio, dass mittlerweile mit Bassist Mr. Love zu einem Quartett gewachsen ist, feiert seinen großen Jahresabschluss in der Großen Freiheit 36 – zumindest wenn es nach Sänger Daniel Michel geht, der nach mehreren Gläsern billigem Wein kurzerhand das Konzert zum Jahresabschlusskonzert umfunktioniert, obwohl mit Siegen, Braunschweig und Köln noch drei weitere Konzerte auf dem Tourplan stehen.

Und wäre das nicht schon Grund genug zu feiern, feiert die Band zeitgleich 10 jähriges Bandjubiläum! Mehr als genug Gründe für einen guten Abend.

 

Um pünktlich um 22:00 Uhr wieder fertig zu sein, legen LIEDFETT bereits um 20:00 Uhr mit „Gib Mir Deinen Finger“ los. Zuvor haben bereits seit 18:30 Uhr SON OF POLVO und RANTANPLAN den Abend eröffnet.

Eines der typischen, frühen Große Freiheit 36 Konzerte.

 

Gib mir deinen Finger, ich halte ihn fest und
gib mir deine Hand hinterher.
Wir vergeben uns doch immer
du bindest dich nur fest und
zu fest ist halt schwer.“

 

Noch mollig eingepackt betreten die Vier ohne großes Intro die Bühne, stimmen noch einmal kurz die Instrumente durch und geben dann direkt Vollgas. Im Minutentakt fallen die Klamotten. Erst die Socken, dann die Schmierlappenkommando-Kutte, wenige Sekunden später der Pulli, darauf das St. Pauli Trikot (die zu dem Zeitpunkt eh 5 zu 0 in Bielefeld zurück liegen) und zu guter Letzt auch noch das T-Shirt. Einzig die Hose bleibt an.

 

LIEDFETT heizen die Große Freiheit 36 mächtig auf. Genau so schnell wie die Temperatur steigt auch der Promille-Pegel von Sänger Daniel Michel. Der Frontmann zaubert aus seiner „Büchse der Pandora“, die er in der Mitte der Bühne gestellt hat und alle möglichen Gadgets beinhaltet, nicht nur Bälle zum jonglieren, ein Kazoo und ein Gymnastikband hervor, sondern auch eine Flasche Wein, an der er hartnäckig unter Anfeuerung der Zuschauer zwischen und während den Songs nippt.

Ein Umstand der u.a. dazu führt, dass Daniel Michel anfängt für Viva Con Agua Becher zu sammeln, obwohl es keinen Becherpfand gibt und irgendwann (nach eigener Aussage) nichts mehr intelligentes zu Sagen weiß, was ihn jedoch nicht davon abhält weiter zu reden.

 

Wir bügeln uns so lange einen rein, bis wir nur noch pure Liebe sind“

 

Nebenher spielen LIEDFETT auch noch jede Menge Hits und die große Freiheit rückt von Song zu Song näher ans Meer. LIEDFETT holen den Sommer zurück in das bitterkalte Hamburg und Sorgen damit für mächtig gute Laune. Vor der Bühne wird getanzt und gepogt, mitgesungen und mitgefeiert. Und vor allem eins,... geballert, gebügelt und laufen gelassen.

Zwischendurch wird ganz oldschool das Schlagzeug gegen ein Cajon getauscht und der Liedermaching Untergrund lebt für wenige Minuten noch einmal auf. Ansonsten leben LIEDFETT ihren Traum. Die Große Freiheit 36 ist fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Alle haben Spaß. Alle machen mit. Das Schmierlappenkommando hat eine Größe erreicht mit der LIEDFETT vor 10 Jahren wahrscheinlich selbst nicht gerechnet hätten.

Und das feiern die Jungs. Zu Recht. Und Hamburg feiert mit.

 

Aufgrund des engen Zeitplans geraten LIEDFETT gegen Ende des Sets immer mehr in Zeitnot und sind sich daher bandintern uneinig, ob Sie vor der Zugabe noch einmal von der Bühne gehen sollen oder das Set einfach ohne Unterbrechung zu Ende spielen. Und so steht Sänger Daniel Michel auf einmal alleine auf der Bühne und will weiter spielen, während seine Bandkollegen bereits hinter der Bühne auf die Zugabe-Rufe der Zuschauer warten.

Am Ende geht es einmal von der Bühne und wenige Sekunden später wieder auf die Bühne.

Ein schöner Jahresabschluss,... der eigentlich gar keiner ist.

 

Hebt doch mal die Hand hoch,

akkustische Punkshow, Schmierlappenkommando

Alki ohne Sportlichkeit, wir sind sogar nüchtern breit,

Schmierlappenkommando ohohohoo ooho Schmierlappenkommando ohohohoo ooho“