02.02.2008: Jupiter Jones, Phoney 14 - Hagen - Kulturzentrum Pelmke

 


Ein Kalter verschneiter Samstag Abend im Westerwald. Jupiter Jones spielen im 140km entfernten Hagen. Also nimmt man mal verschneite Autobahnen in Kauf und die etwas lange Strecke. Mir Egal. Für Jupiter Jones würde ich bis nach Bagdad fahren um sie Live zu erleben. Nach einer unangenehmen Autofahrt dann am sehr schönen Kulturzentrum Pelmke in Hagen angekommen, war erst noch gar nichts los. Etwas gewartet. Interview. Dann zur Vorband.

Phoney 14 hießen die und machten ganz anständige Musik irgendwo im Pop/Punk Genre was recht hübsch klang. Der sehr schöne Konzertraum vom Pelmke war auch gut gefüllt sodass ich mir über ein schönes Konzert gar keine Sorgen mehr machte. Nachdem Phoney 14 dann fertig waren mit ihren Songs und lustigen Sprüchen zwischen den Liedern wird also erst mal umgebaut.

Das ging diesmal recht zügig und so kam es das ich dann zum X-ten Mal die Worte höre, die ich jeden Abend hören könnte „Wir sind Jupiter Jones, und das geht so“. Mit „Alleiner“ wird dann auch sofort energisch losgeprescht wie man es gewohnt ist. Das Publikum erstaunlich textsicher und der Sound erstklassig. Auch ist selten das ich mich auf einem Konzert noch mal wirklich jung fühle. Der Altersdurchschnitt lag diesmal eindeutig um die 25 Jahre herum.
Jupiter Jones rocken sich durch ihre zwei Alben und hinterlassen auch in Hagen ihre sympathische Art. Highlight wie immer „oh hätt ich dich verloren“ mit seiner schön ruhigen und Art und dem wohl schönsten Deutschen Text überhaupt. Dann mein Favorit „kopf hoch und Arsch in den Sattel“. Ein Satz der bald auch auf meinem Arm zu lesen sein wird. Nach gut einer Stunde verabschieden sich die Jungs dann mit dem Gänsehaut Song „Weitergehen“.
Nicholas wird allerdings nochmals lautstark zurück geholt um den Klassiker „Jupp“ zum Besten zu geben. Danach gab es noch 3 Zugaben die von Nicholas unter schmerzendem Gesicht performt werden denn der Gute hat einen Hexenschuss wie er verriet. Alles Gute an dieser Stelle. Als letzten Song gab es „Momentaufnahme“ zu der dann auch kräftig getanzt wurde und danach auch wirklich jeder strahlend das schöne Pelmke verließ. Für 8Euro Abendkasse kann man kaum über den schönen Konzertabend mit Phoney 14 und Jupiter Jones meckern. Gerne öfters.