02.10.2017: SILVERSTEIN, TRASH BOAT - Hamburg - Logo

 

SILVERSTEIN sind auch nach 17 Jahren als Band nicht müde geworden. Dies bewiesen sie mit einer intensiven Show im Rahmen der “For The Fans”-Tour in Hamburg. Das ausverkaufte Logo, eine Kultstätte für Musik der härteren Gangart in der Hansestadt, verwandelte sich eine schweißgetränkte Sauna. SILVERSTEIN zeigten, warum sie auch nach 17 Jahren in diesem schnelllebigen Business noch immer relevant sind und eine treue Fangemeinde um sich scharen.

 

Um 20:00 Uhr ging es los. Bevor SILVERSTEIN sich dem Hamburger Publikum annahmen, standen die Briten TRASH BOAT auf der Bühne. Mit dem äußerst überzeugenden Album “Nothing I Write You Can Change What You’ve Been Through” hatte die Band einige Fans auf ihrer Seite und machten eine halbe Stunde lang Lust auf mehr! Größtenteils spielte die Band Songs vom oben erwähnten Album und zeigte dabei große Spielfreude.

 

Im Anschluss spielten SILVERSTEIN ca. 75 Minuten und verwandelten das Logo in ein Tollhaus. Die Songs - sowohl alt als neu - wurden abgefeiert und SILVERSTEIN spielten sich durch ihre gesamte Diskografie. Für die Fans. Neue Songs wie “Whiplash” oder “Afterglow” wurden ebenso wie Klassiker à la “Smile in Your Sleep” mit Singalongs begleitet. Einige Crowdsurfer bahnten sich ihren Weg auf die Bühne, um sich eine Umarmung von Sänger Shane abzuholen, um im Anschluss wieder ins Bad der Menge abzutauchen. Für die Fans. SILVERSTEIN hatten es angekündigt: an jedem Abend sollte es eine veränderte Setlist geben über die die Fans mitbestimmen konnten. So auch in Hamburg. Auch nach 17 Jahren sind SILVERSTEIN keineswegs müde geworden. Vielmehr strotzt die Band vor Energie und Spielfreude. Das Grinsen und die Freude von Gitarrist Josh Bradford reichte von der ersten bis in die letzte Reihe. Unheimlich ansteckend und von Grund auf ehrlich. Für die Fans.

Als Zugabe spielte die Band “Replace You”, das mit Akustikgitarre eingeleitet wurde und eine fette Gänsehaut auf die Haut der Anwesenden zauberte. Für die Fans. Sänger Shane kam zunächst allein zurück auf die Bühne, um einen “short song” zu spielen und im Anschluss “Replace You” anzustimmen. Nach und nach versammelte sich die Band wieder um ihren Frontmann, um zum letzten großen Rundumschlag auszuholen: “My Heroine”. Vermutlich hätte Sänger Shane Told das Mikrofon nicht einmal benutzen müssen, der Song hätte trotzdem funktioniert.

Vielen Dank, SILVERSTEIN, für dieses Konzert im intimen Rahmen und für 17 Jahre ehrliche Musik, die niemals langweilig wird. Hoffentlich kommen noch viele Jahre dazu!

Hier noch die Links zu unseren Fotogalerien: SILVERSTEINTRASH BOAT