03.07.2010: Rheinkultur Bonn - Rheinauen - Bonn

 

Alte Kommentare

von Marv 05.07.2010 09:12

Irgendwie bin ich garnicht traurig drum, dass für mich die Rheinkultur dieses Jahr um ca. 16:30 vorbei war. Nur Alexisonfire verpasst zu haben schmerzt da etwas. Und irgendwie ist es jedes Jahr das selbe... man denkt sich "was ein Haufen merkwürdiger Menschen!" aber Spaß machts trotzdem. Ansonsten schönes Review, kann deine Ansichten absolut nahvollziehen :)

von wencke 05.07.2010 10:14

hätte mir Alexisonfire auch gern noch mal angeschaut, aber aufm vainstream waren sie dieses jahr auch der hammer und konnten absolut überzeugen.

von jensq 05.07.2010 12:45

ich wünsch mir ja immer noch, dass sie die 2001er ausgabe nochmal wiederholen: leatherface, weakerthans, jimmy eat world und hot water music … habs dieses jahr leider nicht mehr hin geschafft. vielleicht auch besser so.

von hihi 05.07.2010 16:42

http://hammerhead.de/pix/flyer_rheinkultur.jpg

von gnihihi 05.07.2010 22:17

alexisonfire in hh war genauso. schade mit den alten songs. .44 calbre love letter und ähnliches gehört einfach gespielt. schade drum.

von SonofSkam 06.07.2010 17:16

Hammerhead sind einfach nur lächerlich. Ne fette Garantiegage für die Rheinkultur einstecken und dann aber darüber lästert. Haben die Pistols bei Ihrer Wiedervereinígung auch gemacht, es war null lustig, und wurde auch zurecht kritisiert. Nur weil Hammerhead aber von einigen als "Kultband" abgefeiert werden, soll es cool sei? Versteh ich nicht. Diese Band steht exemplarisch für das was aus Punk geworden ist: Alte Männer die sich besaufen und von der guten alten Zeit schwärmen.

von Raphael 06.07.2010 17:56

Sohn, da ist was dran. Hast Du den Gig gesehen? ich hatte mich ähnliches gefragt: "Warum da spielen wenn es ohnehin niedergemacht wird". Aber eigentlich fand ich das ziemlich gut. Denn wenn wir jetzt darüber diskutieren, was aus "Punk" geworden ist, dann haben Hammerhead schon recht: Das Publikum, vor allem all die Iros, haben mit Punk gar nichts mehr zu tun. Und wenn Tomte nun Hammerhead covern sind sie damit mehr Punk als alle, die sich Punk nennen. Und Hammerhead gehen eben da raus und prangern das an, vor allem an diesem Gig ahben sie das eben getan. Ich fand das durchaus ok. Ich selbst mache das im Kleinen auch manchmal so: Ich werde bei facebook Fan von Mario Barth, beleidige all seine Fans und verschwinde dann wieder. Das ist manchmal sehr gut. ;)

von Scythe 06.07.2010 23:09

Ein durchaus amüsanter Bericht!

von @Rapha 07.07.2010 11:27

Mir gehts garnicht nicht um ne Definierung, was Punk ist, darf und sein kann. Aber dieses Abkulten von Bands wie Wizo oder Hammerhead ohne Sinn und Hinterfragen, wie es früher schon zu seeligen ZAP-Zeiten mit beiden Bands geschehen ist, geht mir auf den Sack. Ja, voll subversiv, wir spielen auf nem Festival, kassieren schön ab,schmeissen noch schnell ne TV-Kamera um und beschimpfen das Publikum,jaa Punkrock!

von Punk 08.07.2010 09:43

=dumm

von Jule 13.07.2010 17:57

cool! ich war auch da und hab mir so überlegt: schreibste oder schreibste nicht? aber raphael hat das mal wieder ganz famos hinbekommen. hätte ich nicht besser machen können. mein schönstes auf-nem-umsonst-festival-laufen-zuviele-deppen-rum-erlebnis bei den grandiosen alexisonfire: tussi: iiiihhh der sänger, bierwampe und haare, is ja eklich. und diese scheißmucke! george: grööööööhhhhlllll ich (in gedanken): GEIL!!! da machste nix. rheinkultur hat bei mir seit 15 jahren tradition, ist so alt wie ich und hat fundamental zu meiner musikalischen sozialisation beigetragen. nächstes jahr auch wieder früher. die kleinen bands die dort spielen bieten oftmals das ein oder andere schmakerl. übrigens zum thema jede band nur einmal: ursprünglich war das ganze ja auch primär dazu gedacht, den kleinen bonner musikkapellen eine bühne aufzubauen. die behalten sie zumindest in den morgenstunden immer noch bei und das finde ich gut so!

von Raphael 13.07.2010 19:54

haha, super das george-beispiel! und zu den frühen mittagsstunden: recht hsat du. aber gerade das sind die stunden wo fast niemand wegen der musik da ist sondern alle sich besaufen um später sondaschule abzufeiern.

von @raphael 14.07.2010 12:43

Alter, du hast das S...wort geschrieben. Dieses Mal gibbet noch Gelb, beim nächsten Mal biste wech...weisste selps, ne? ;-)

von DrFaust 14.07.2010 13:12

Achso? Haben Sond...ähm...Hat die Band, deren Name nicht genannt werden darf, live eine andere Weizenbierwertung als auf Platte?

von ja genau 16.07.2010 12:25

iros ham nix mit punk zu tun. aber ihr mit eurem posi-gewinsel und euren verfickten hitler-jugend frisuren natürlich schon.is schon klar. fickt euch

von assel-punk 16.07.2010 12:35

@raphael:wie arrogant bist du eigentlich? du sagt: "Das Publikum, vor allem all die Iros, haben mit Punk gar nichts mehr zu tun." sowas sagt sich hier im internet schön leicht wat? kannst du den leuten inn kopp gucken? ich glaube nich....

von Kasel 16.07.2010 21:55

STERT ALLE

von 17.07.2010 08:57