04.11.2008: Horse The Band, Saving Joshua - Berlin - Magnet Club

 

Am 4 November war es endlich wieder mal an der Zeit seine Tanzschuhe und die Trinkhelme rauszukramen, denn die Spaßkanonen von HORSE THE BAND hatten sich auf ihrer Europa-Tour in den Magnet Club in Berlin verirrt. Opener waren an diesem Abend SAVING JOSHUA aus Schweden. Diese legten ÜBERpünktlich um 9 los und sorgten wohl bei den meisten Leuten schon mal für relativ gute Laune, denn die sehr eingängigen aber trotzdem verspielten Songs, gepaart mit der liebevoll ausgetüftelten Bühnenperformance waren auf jeden Fall mehr, als man von vielen deutschen Bands in dem Alter erwarten kann. Musikalisch bewegte sich das ganze in Richtung von Bands wie UNDEROATH oder DROP DEAD GORGEOS, wurde jedoch immer wieder mal durchmischt von ein paar aufheiternden Schwedenpop-Rhythmen. Alles in allem ein guter erster Auftritt außerhalb Schweden's, bei dem sie sich sicher den einen oder anderen Fan erspielt haben!

Nach und nach füllte sich dann auch die Tanzfläche mit Schaulustigen und als die bestellte Kiste Bier auf der Bühne ankam, legten HORSE THE BAND los mit allem was dazugehört: Guter Musik, den witzigsten Ansagen die man seit lange bei Konzerten gehört hat und viel nackter Haut. Zumindest Keyboarder Eric hat nach zwei Songs nur noch seinen blauen Hauch von Nichts an. Gespielt wurde ein breites Sortiment an Songs aus den letzten paar Jahren Bandgeschichte, wobei Hits wie "Murder", "Cutsman" oder "Birdo" noch am meisten gefeiert worden sind. Wer noch die Chance hat einen der Termine wahrzunehmen sollte das auf jeden Fall tun, denn eine so energiegeladene Band wie HTB zu der man so gut Party machen kann wird man wohl in der nächsten Zeit nicht mehr in unseren Breitengraden sehen!