04.12.2008: Tiger Lou, Firefox AK - Berlin - Festsaal Kreuzberg

 


Pünktlich zum erscheinen ihres neuen Albums, begeben sich die schwedischen Tiger Lou sehr zur Freude ihrer zahlreichen Fans wieder auf Tour durch Deutschland! Im Schlepptau die zuckersüße Frau von Tiger Lou Sänger Rasmus Kellermann, mit ihrer Band Firefox AK, welche sich mit ihrem elektronisch verspieltem Indiepop hierzulande auch schon einen Namen gemacht hat.

Da die letzte Tour immerhin 2 Jahre zurückliegt war es zu erwarten, dass die Konzerte jeweils gut besucht, oder sogar wie auch zwei Tage später in Köln ausverkauft sein werden. Auch der Festsaal Kreuzberg war randvoll, was die Veranstalter und die Band sicherlich gefreut hat, für einige Besucher jedoch etwas zu vollgestopft war!

Den Anfang machten an diesem Abend Firefox AK und wurden dabei zwischendurch immer wieder von Tiger Lou Mitgliedern unterstützt, sei es von Sänger Rasmus persönlich oder vom neuen Schlagzeuger. Weitere Unterstützung gab es von 4 MacBooks (wenn ich mich recht erinnern kann) was bei der Menge an elektronischen Beats und Gefrickel jedoch selbstverständlich ist! Bei den Leuten kamen Firefox AK richtig gut an, vor allem bei den tanzbaren Songs war erstaunlich viel los! Generell nur lachende Gesichter im Publikum!

Das Lachen sollte einigen ziemlich bald vergehen, da sich die Herrschaften von Tiger Lou nachdem alles aufgebaut, fertig gestimmt, angepasst und gemischt war noch mal 35-45 Minuten Zeit genommen haben bevor sie sich auf die Bühne begaben. Auch wenn es die Gesamtstimmung nicht wirklich gedrückt hat, gab es wohl doch eine Hand voll Leute denen Warterei zu anstrengend wurde.

Als es dann schließlich los ging kamen dann zumindest diejenigen die die neue Platte schon gut kennen voll auf ihre Kosten - diese wurde von Anfang bis Ende durchgespielt und das in altgewohnt wundervoller Tiger Lou-Manier: es gibt wohl kaum eine Indie Band die ihre Songs so passioniert und gleichzeitig wahnsinnig kraftvoll rüberbringt wie die 5 Jungs aus Schweden!

Das einzige was ich an dem Auftritt bemängeln kann, ist dass einfach zu wenig alte Songs für meinen Geschmack gespielt wurden. Kein" Oh Horatio", kein "Can't Say No To Me", kein "Lowdown", die Liste an wundervollen Tiger Lou Songs, welche nicht gespielt wurden ist noch um einiges länger....Gut, in Anbetracht der Tatsache, dass es bei der Tour darum ging das neue Album zu Promoten, aber eine etwas durchwachsenere Mischung wäre bei vielen Besuchern auf jeden Fall besser angekommen.