05.05.2009: Mikroboy, Chinaski Jugend - Blue Shell - Köln

 

"100.000 Typen" hieß dieser und kann ebenso als einer der Besten Songs aus seiner Feder bezeichnet werden. Da ist man glatt doppelt traurig. 1. Weil jeder das Gefühl der Angst in diesem Song kennt, 2. weil man den Song leider nicht daheim noch mal anhören kann. Dafür aber das nachfolgende "Kopf hoch und Arsch in den Sattel", welches bei aller Liebe trotzdem eher laut bleiben sollte oder auch das schöne "Und dann warten", welches auf dem bald erscheinenden Jupiter Jones Album namens "Holiday in Catatonia" enthalten sein wird. Natürlich gab es auch den Dauerbrenner "Jupp" und viel zu schnell war dann Schluss. Es hätte ewig so weitergehen können.

Noch während der anschließende MIKROBOY Auftritt an intimer Fahrt gewinnt, verabschiedet sich Nicki auch schon in Richtung Ausgang. Der Mann ist halt ziemlich beschäftigt. Nicht ganz so kauzig-versiert wie sein Vorgänger aber gleichsam sympathisch versteht sich Bandkopf Michi Ludes fortan in liebenswerten Ansagen, charmanten Annektdoten zu einzelnen Songs und entspanntem Flirt mit der Technik. Jene scheint ein wenig besser als noch bei CHINASKI JUGEND ihren Dienst zu leisten und so fallen die Monitorboxen nur noch gelegentlich aus. Das verhalten gefüllte Blue Shell zeigt sich bei Songs wie "Du! Nicht wir" oder "Bis zum Ende" jedenfalls ziemlich textsicher, neues Material (es erscheint ja bald ein neuer Longplayer) wird begeistert aufgesogen und so kann es beim nächsten Mal eigentlich gerne weitergehen.

Raphael & Torben