06.06.2005: Boy Sets Fire, Flyswatter - Batschkapp Frankfurt

 

Mit langer Vorfreude machten wir uns auf den Weg in die Batschkapp. Den Weg haben wir endlich zum ersten Mal ohne Probleme gefunden und diesmal waren wir auch pünktlich, da wir noch keine Karten hatten. Kurz vor neun kamen wir in der Batschkapp an und es war schon brechend voll. Das Publikum war bunt gemischt der größteteil waren doch eher kleine Mädchen. Kurz nach halb zehn ging es dann mit Flyswatter los. Flyswatter spielten eine gute Mischung ihrer Songs wobei besonders neue Stücke den Weg zum Publikum fanden. Es war eine gelungene Mischung aus Emo/Alternativ. Anfangs war ich nicht so überzeugt von Ihnen doch gegen Ende konnten sie mich mit ihrer Energie packen. Das einzige Problem war, dass man den Sänger nie verstanden hat, wenn er etwas gesagt hat. Nach einer für die Batschkapp recht kurzen Umbaupause ging es dann endlich mit Boy Sets Fire los und wie sollte es auch anders sein starteten sie mit Rise. Danach ging es gleich weiter mit Release the Dog. Boy sets fire spielten fast alle Songs von der "After the eulogy" und präsentierten zwei neue Songs. Der eine wie gewohnt etwas softer und der andere dann eher in dem Style der ganz alten Sachen ein richtiger Kracher. Man kann auf das neue Album gespannt sein. Vorne im Publikum ging es ganz schön ab. Einige fanden das Konzert dann auch ein bisschen langweilig. Naja der Reißer war es wirklich nicht. Nach gut 45 Minuten war es dann aber auch schon vorbei.Die Jungs gaben alle noch eine Menge Handshakes aber kein Lied mehr

Alte Kommentare

von manu 08.06.2005 12:59

bevor hier wieder beschwerden kommen. Das lied heißt nicht rise sondern after the eulogy! Kleiner Denkfehler

von dose 10.06.2005 09:55

tja - ein echtes hardcore konzert lief parallel im o25 mit THE BLED, HONDO MACLEAN und Supports... das war zumindest kein Konzert, bei dem man vor allem Mädchen im Publikum sah ... hehe. Irgendwie hat Nathan offensichtlich keine Puste mehr.. Eine tolle Band ist es dennoch... schade, dass die beiden Konzerte parallel stattfanden.

von Manu 10.06.2005 20:39

eine tolle Band ist es allemal des halb ist es ja auch so schade. ....Ja aber die shows in Amiland gehen über 1,5 Stunden also hat er offentsichtlich noch Puste

von Marv 21.06.2005 10:59

Tja, die 50kg Koks, die sich die Jungs bei der Aufnahme ihrer neuen Platte ins Hirn geblasen haben hinterlassen wohl jetzt ihre Spuren. Es lebe der rote Stern! HAR (traurig ist das.)

von xluettix 10.09.2005 12:58

lol the bled und \"richtiger hardcore\" ich lach mich schepp