06.10.2016: ASPHYX, LIFELESS - Essen - Turock

 

ASPHYX feiern ihr grandioses neues Album „Incoming Death“ an einem Donnerstag Abend im Turock zu Essen: Und die Hütte ist voll, die Stimmung ausgelassen und die Setlist richtig fett!

Als Support konnten die Jungs von LIFELESS verpflichtet werden, die ihren Snare-lastigen Elchtod Death Metal Sound zum Besten gaben. So richtig gepackt haben sie das Publikum nicht, dazu waren die Tracks nicht griffig genug. Auch könnte die Setlist etwas mehr Abwechslung vertragen. Erst zum Schluss, als der es den Death Metal Klassiker schlechthin von ENTOMBED „Left Hand Path“ zu hören gab, wurde aus einem wohligen Nicken ein energiegeladenes Bangen.

ASPHYX sind mittlerweile nach einigen personellen Umbrüchen sichtbar ein eingeschworener Haufen geworden. Martin, Alwin, Paul und Husky scheinen sich gesucht und gefunden zu haben. Von Beginn an hatte die Death/Doom-Instanz Bock und es wurden 90 kurzweilige Minuten. Natürlich wurden an diesem Abend fast alle Tracks des neuen Albums gespielt. Das war aber eigentlich nicht überraschend. Richtig geil waren neben „Klassikern“ wie der „Deathhammer“ (hier war die Stimmung am Ausgelassesten!), „The Rack“ und das abschließende „The Last One Of Earth“ auch Tracks wie „Wasteland Of Terror (vom Debüt „The Rack“) oder „The Krusher (von "Last One On Earth") ihren Weg auf die Setlist fanden, die wahrscheinlich nie wieder gespielt werden. Martin fragte danach die Audienz: „Das hättet ihr nicht gedacht, dass wir das Teil jetzt spielen, oder? ODER???“ Der Sound war auch viel besser und differenzierter als noch bei der Vorband, so dass gerade die langsameren, alles platt walzenden Passagen so richtig genossen werden konnten. Erwähnt werden muss noch, dass Husky mit seinem Powerdrumming eine Bereicherung für den Sound der Band ist und Paul an der einzigen Gitarre für 3 Gitarristen aufspielte. Ach ja: Und Graumähne Martin ist einfach ein richtig geiler Typ, der authentisch und total sympathisch ist und darüber hinaus noch eine der fiesesten Death Metal Röhren überhaupt hat, die an diesem Abend zu 100 % zur Geltung gekommen ist.

Somit war diese Releaseparty ein rundum gelungener Ohrenschmaus und es bleibt zu hoffen, dass diese Band noch einige Alben veröffentlichen wird!

Setlist ASPHYX:
The Quest For Absurdity
Candiru
Brandenburg Division
Evocation
Serenade In Lead
Subterra Incognita
Deathhammer
Black Hole Storm
Incoming Death
The Krusher
It Came From The Skies
Grand Denial
Reign Of The Brute
Wasteland Of Terror
Wardroid
The Feeder
Forerunners Of The Apocalypse
Magma Mammoth
Death: The Only Immortal
The Rack
The Last One Of Earth