09.11.2015: Five Finger Death Punch, Papa Roach, Eskimo Callboy, Devil You Know - Leipzig - Arena

 

PAPA ROACH und FIVE FINGER DEATH PUNCH sind zur Zeit auf gemeinsamer Tour quer durch Deutschland. Als Support sind DEVIL YOU KNOW und ESKIMO CALLBOY mit am Start. Eine schöne Mischung!
Gestern machten sie Halt in Leipzig, in der Arena, um genau zu sein.

 

Es hieß, dass das Konzert 19 Uhr beginnt. Was es dann am Ende irgendwie nicht tat. DEVIL YOU KNOW, der erste Support, fing nämlich bereits 18:45 Uhr an zu spielen. Das sorgte nicht nur bei mir für große Verwirrung. Deswegen konnte ich die Band auch leider nicht fotografieren und habe nur noch die letzten beiden Songs mitbekommen. Schade!
Die Halle war noch nicht so extrem gefüllt und DEVIL YOU KNOW wurden zwar bejubelt, aber mehr als ein Kopfnicken war bei den meisten Besuchern nicht drin.


Beim zweiten Support sah das dann schon anders aus: ESKIMO CALLBOY. Als Ankündigung vor ESKIMO CALLBOY kam wieder ein Typ mit Hasenkopf und Baseballschläger auf die Bühne. Aber dieses Mal war er ganz brav und hat nichts kaputt geschlagen. 

Die Jungs wissen auf jeden Fall, wie sie das Publikum animieren und es haben echt viele Leute mitgesungen und vor allem in der ersten Reihe wurde ordentlich getanzt. Vor dem letzten Song, mein persönlicher Lieblingssong "Is Anyone Up", wurde noch schnell ein Gruppenfoto mit der Crowd im Hintergrund geschossen. Pünktlich um 20 Uhr verließen sie dann die Bühne und der Umbau für PAPA ROACH begann.

 

Schon beim ersten Song "F.E.A.R." stellten PAPA ROACH wieder unter Beweis, dass sie einfach unendlich Power haben. In den ersten Reihen wurde es immer enger und jetzt sind auch die Leute in den hinteren Reihen gesprungen und haben getanzt.

Jacoby, der Sänger von PAPA ROACH, kam sehr oft zum Publikum herunter und gab selbst zu, dass er liebend gerne im Pit unten wäre. Bei PAPA ROACHh gab es ein paar Crowdsurfer, eine wall of death und unzählige Menschen, die sich ihre Seele aus dem Leib sangen.

 
Viertel elf war es dann an der Zeit für FIVE FINGER DEATH PUNCH. Schon vor dem Konzert ist mir aufgefallen, dass sehr viel Merch von FIVE FINGER DEATH PUNCH überall an den Leuten zu sehen war. 
Schon bevor sie auf die Bühne kamen, ist mit direkt der wunderschöne Mikrofonständer des Frontsängers ins Auge gefallen.

Die Band hat sehr viel Augenkontakt zum Publikum gehabt. Das hat sie einfach extrem sympathisch gemacht! Die erste Reihe ist nun völlig ausgerastet. Und auch der Rest der Menschen hat ordentlich mitgesungen und ist sehr gut abgegangen.

Bei ihnen war es auch sehr schön, dass sie sogar den Fotografen Aufmerksamkeit geschenkt haben und immer mal mit der Kamera spielten.
Später kam sogar noch eine 12-saitige Gitarre mit ins Spiel.

FIVE FINGER DEATH PUNCH waren wirklich mein persönliches Highlight an diesem gelungenem Abend.