11.08.2007: All That Remains, Misery Speaks, As We Fight - Münster - Tryptichon

 


Mit ihrem aktuellen Album �The Fall of Ideals� haben ALL THAT REMAINS auch den letzten Zweifelnden überzeugt. Wahrscheinlich einer der Gründe warum es schon im Vorverkauf einen größeren Andrang als erwartet gab und das Konzert nicht wie erwartet im Café der Sputnikhalle statt fand, sondern das Tryptichon an diesem Abend seine Pforten für die zahlreichen Metalfans öffnete.

Während es draußen in den frühen Abendstunden noch angenehm warm war, staute sich drinnen die Hitze zu Rekordtemperaturen. Die sechs Dänen von der Metalcore Band AS WE FIGHT ließen zuerst die Hosen runter und heizten der Menge ordentlich ein. Zwei Sänger schrien sich für ihre Fans sie Seele aus dem Leib und lieferten eine ordentliche Show ab. Wer da nicht ins schwitzen kam, war selber Schuld.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, ging es dann weiter mit dem Heimspiel der Band Münsteraner Band MISERY SPEAKS. Mit ihrem melodischen Death Metal brachten sie die Menge zum kochen und bewiesen erneut das sie mit dem richtigen Line-Up eine verdammt tighte Live-Band sind, die den eher durchschnittlichen Pressure-Festival Auftritt vergessen machte. Der Opa mit dem Wägelchen wurde dieses Mal jedenfalls nicht gesichtet�

Zum Schluss gab es dann noch eine ordentliche Ladung melodischen Metal von ALL THAT REMAINS. Die vier Jungs brachten mit ihrer Bassistin Jeanne Sagan endlich auch mal das weibliche Geschlecht auf die Bühne. Geschrei und Gesang wechselten sich ab und gaben dem begeisterten Publikum Zeit für kurze Atempausen. �This Calling� hoben sie sich für den Schluss auf, wurde aber von den Fans nicht als Ende akzeptiert. Sie schrien nach mehr und das bekamen sie auch. Mit einem weiteren Song beendeten ALL THAT REMAINS ihre schweißeintreibende Show und verließen die Bühne. Man wusste nicht wer an diesem Abend wen zum schwitzen brachte. Die Band das Publikum oder das schreiende und stage-divende Publikum die Band.

By Marlene