11.11.2008: The Ting Tings - Köln - Gloria

 


Karneval in Köln bedeutet musikalischen Ausnahmezustand. Ob Jeck oder nicht, es verschlägt auch immer einige illustre Bands an diesem besonderen Tag in die Domstadt, die zumindest von der Bühne aus dieses Spektakel erleben wollen. Verbrachte man vergangenes Jahr noch mit FRAUENARZT und rätselte beständig, wer denn nun verkleidet war und wer nicht, fiel die Identifikation diverser Kostüme an diesem Abend im Gloria doch wesentlich einfacher.


Im Gegensatz zu der ursprünglichen Ankündigung im Radio erschien das Multitasking-versierte Duett THE TING TINGS unkostümiert, brachte das nach Bewegung dürstende Indie-Volk jedoch zügig zum Schwitzen. Mit "We Walk" leitete man das ob der Überschaubarkeit des Backkataloges doch sehr vorhersehbare Set ein und brachte nachfolgend jeden der 10 Songs des aktuellen Albums "We Started Nothing". Bei "Fruit Machine" demonstriert Katie White ihr Entertainmenttalent, wohingegen sie bei dem langsameren "Traffic Light" die Livequalitäten ihrer Stimme unter Beweis stellt. Das Publikum hängt an ihren Lippen, schwingt die Hüften und zeigt sich trotz gehörigem Alkoholpegel erstaunlich textsicher. Bereits um 22.00 Uhr endet die Party nach einer knappen Stunde mit dem Radioüberhit "That's Not My Name". Alle Erwartungen wurden erfüllt und der Pulk verliert sich im nächtlichen Karnevalstreiben.