12.12.2006: Disco Ensemble, The Heartbreak Motel - Bochum - Riff

 

Knapp 2 Jahre ist es jetzt her, dass ich zum ersten Mal DISCO ENSEMBLE's "First Aid Kit" lauschte. Vor einigen Wochen wurde es dann via Universal (!) wiederveröffentlicht, und aus diesem Grunde liessen sich die 4 Finnen auch mal wieder auf hiesigen Bühnen blicken. Nachdem ich die Jungs Anfang des Jahres auf einer Visions-Party in Bielefeld begutachten durfte, und sie daraufhin tief in mein Herz geschlossen hatte, freute ich mich umso mehr auf diesen Dienstagabend, an dem DISCO ENSEMBLE zusammen mit THE HEARTBREAK MOTEL das Bochumer Riff in Schutt und Asche legen sollten.

Als ich um kurz nach 20 Uhr an besagter Location ankam, spielten THBM aus dem benachbarten Recklinghausen schon. Sie liessen sich trotz des leeren Raumes (zu dem Zeitpunkt standen vielleicht so 30 Leute vor der Bühne) nicht beirren, und rockten gut los. Die 5 Jungs sind in den letzten 2 Jahren ja zu einer der umtriebigsten Bands des Landes geworden, und nehmen jede (Support-)Showgelegenheit wahr. - Gut so! Denn ihre Livequalitäten sind wirklich einzigartig! Sänger Michael macht Purzelbäume, springt auf der Bühne rum und gröhlt dermaßen lauthals ins Mikro, dass man denken könnte, er wär schon seit 20 Jahren im Rockbusiness unterwegs. Leider blieben aufgrund der Stunteinlagen ein wenig die Vocals auf der Strecke, aber nichtsdestotrotz war dies eine respektable Leistung des Quintetts.

Nach kurzer Umbaupause, betraten dann die 4 Finnen von DISCO ENSEMBLE die Bühne des Riff. Sie liessen sich nicht von dem spärlichen Publikum beeindrucken, sondern starteten ein wahres Live-"Feuerwerk", was so ziemlich jeden zum mitwippen animierte. Hauptsächlich wurden Songs ihres (zumindest in Deutschland) jüngst erschienenen Albums "First Aid Kit" zum Besten gegeben, aber auch ein bis zwei brandneue Tracks, die deutlich machten auf was wir uns in Zukunft freuen dürfen, mogelten sich in die Setlist. Ausdrucksstark und energiegeladen rockten DISCO ENSEMBLE an diesem Abend das Riff in Grund und Boden. Sänger Miikka Koivisto bedankte sich artig bei den ca. 50 anwesenden Zuschauern für deren Anwesenheitund machte sehr ehrlich und sympathisch deutlich, dass es für sie nichts großartigeres gibt, als live ihre Songs zu performen! Das merkte man den Jungs an diesem Abend auch auf jeden Fall an und nach ihrem letzten Song "Black Euro" (der gleichzeitig auch aktuelle Single der Band ist), gab's sogar noch eine lauthals geforderte Zugabe!

Alles in allem war dies ein grandioses Konzerterlebnis, welches für mich persönlich sicherlich zu den besten des Jahres gehörte. Ich hätte den Akteuren auf der Bühne noch ein paar mehr Zuschauer gegönnt, aber die 14 Euro für 'ne Karte sind auch alles andere als publikumsfreundlich. Die Band war dennoch glücklich, genauso wie die Zuschauer. Das wurde an der "familiären" Stimmung und den Gesprächen mit der Band nach dem Konzert deutlich. Hoffen wir mal, dass wir die 4 gutgelaunten Finnen im nächsten Jahr noch öfter zu Augen und Ohren bekommen...

Alte Kommentare

von bane 18.12.2006 11:51

die band ist großartig, aber 14 euro, da hat wohl das label einen ordentlichen einfluß auf den preis gehabt. vor knapp 2 jahren hab ich sie nämlich für 5 oder 6 euro gesehen... einer der songs wird ja aktuell in irgendeiner werbung verbraten, bin mir aber nicht sicher, ob universal die band auch genug pusht...