13.06.2008: Comadre, Who Calls So Loud, Trainwreck, Aussitot Mort, Under The Pledge Of Secrecy - Kulturbunker - Köln

 

An diesem Freitag dem 13. geht es für mich nach Köln-Mülheim, in dieses beschauliche Fleckchen Erde, und eigentlich bin ich nicht abergläubisch aber an diesem Tag sollte ich Pech haben. Auf dem Flyer stand, dass es pünktlich los gehen soll und eine halbe Stunde später als geplant steht dann eine weitere Vorband vor mir, die ich so nicht erwartet hätte. UNDER THE PLEDGE OF SECRECY aus Aachen sind heute noch mit dabei und legen mit ihrem Mix aus Metal, Grind und Chaos ordentlich einen vor doch erst wenige Zuschauer haben sich bis jetzt eingefunden und so ist die Stimmung noch nicht so gut. Weiter geht es mit AUSSITORT MORT (mit Amanda Woodward Mitgliedern) aus Frankreich, die dann eher den Stil des Abends mit ihrem Screamo nahe kommen. Da alle Bands vor der eigentlichen Bühne spielen, kann man seine Helden sehr nahe sein und bei TRAINWRECK verschmelzt das Publikum beinahe mit der Band und endlich kommt Bewegung in das Ganze. Die "lokale Hardcore Dampfwalze" macht ihrem Namen alle Ehre und so wird jeder Song mitgefeiert.

Nach dieser wilden Achterbahnfahrt lassen es WHO CALLS SO LOUD aus Kalifornien wieder ruhiger angehen und die Ex Funeral Diner spielen ruhigen Screamo. Das Publikum kann sich erholen und auf das Highlight an diesen Abend konzentrieren. Nun kommt das Pech bei mir dazu, denn die Uhr zeigt schon 0.30 Uhr und die letzte Möglichkeit wegzukommen muss ich nun wahrnehmen. Diese Zeit erinnert mich mehr an Abende im AZ Mülheim (an der Ruhr), aber dass es hier auch so ist, darauf war ich nicht gefasst. COMADRE sollen der totale Abriss an diesem Abend gewesen sein und ich werde mich wohl am 29.06. in Aachen davon überzeigen müssen.

Alte Kommentare

von Big J 16.06.2008 11:49

Das mit dem Abriss bei Comadre kann ich nur zu 100% bestätigen. Es war absolute Oberklasse. Lange nicht mehr so ne gute Show gesehen. Und das vom gesamten Line Up. Aussitot Mort haben mich auch vollkommen überzeugt. Live noch um längen besser als auf Platte.