15.03.2014: Editors, Paon - Bielefeld - Ringlokschuppen

 


Letzten Samstag spielten die EDITORS im ausverkaufen Ringlokschuppen Bielefeld. Bevor die Band um Tom Smith jedoch die Bühne betrat, konnten zuerst PAON von sich überzeugen. Der Support der Editors macht Elektropop, der leicht an das dritte Album der EDITORS „In This Light And On This Evening“ erinnert, jedoch viel heller ist, als das sehr düstere Album des Hauptacts aus Birmingham.

Dieser geht um Punkt 9 Uhr mit „Sugar“ vom aktuellen Album „The Weight Of Your Love“ auf die Bühne. Insgesamt darf sich das Publikum auf eine sehr gemischt Setlist einstellen. Direkt zu Anfang werden mit „Someone Says“, „Munich“ und „An End Has A Start“ erstmal drei Songs der ersten beiden Alben gespielt. Gerade die Fans, die schon 2008 dabei waren, als die EDITORS zum ersten Mal in Bielefeld gespielt haben, dürfte dies freuen.

Damals galt die Band als absoluter Geheimtipp. Sie füllten aber trotzdem schon die große Halle des Ringlokschuppens. Jetzt hat sich das geändert. Mit ihrem dritten Album „In This Light And On This Evening“ haben die EDITORS hierzulande so viel Airplay erhalten, dass sich die Band um den Charismatiker Tom Smith, der sich heute, wie so oft wortkarg gibt, etablieren konnte.

Tom Smith redet zwar nicht viel, ist aber ein verdammt gutes Multitalent auf der Bühne. Sowohl an der Gitarre als auch am Piano findet er sich zurecht. Beeindruckend ist aber immer noch seine beispiellose Stimme, die etwas an die von Joy Division-Sänger Ian Curtis erinnert.

Stimmungshighlights sind für viele wohl die Songs, mit denen sie die EDITORS, die sich mit jedem ihrer Alben neu erfunden haben, kennen lernten. „The Racing Rats“ oder „All Sparks“ werden vom Publikum gefeiert. „Raw Meat“ und „In This Light And On This Evening“ sind zwei hochatmosphärische Songs, die ebenso wenig fehlen dürfen, wie „Bones“.

Das gute Pulver behalten sich die EDITORS allerdings für den Schluss auf. „Smokers Outside The Hospital Doors“ ist der Song, mit dem sie in Groß-Britannien durchbrachen. Ein wunderschöner Song, indem Tom Smith viele persönliche Erfahrungen verarbeitet. Diesen Song hebt sich die Band für die Zugabe auf, bevor sie mit „Papillon“ das Ende vom Abend einleitet und nochmal die Stimmung zum Kochen bringt.
„Papillon“ war die erste Single der Editors, die auf deutschen Radiostationen rauf und runter lief und deswegen gerade hierzulande vom Publikum immer sehr positiv aufgenommen wird.