18.09.2010: The Acacia Strain, Vera Cruz, Down To Nothing , Terror, Every Time I Die, All Shall Perish - Köln - Essigfabrik

 

Gleich auf den zweiten Stop führte es die „Hell On Earth Tour 2010“ nach Köln in die Essigfabrik. Auf dem Line-up standen Vera Cruz, Thick as blood, Down to nothing, The Acacia Strain, All Shall Perish, Every time I die und Terror, die die Tour headlinen. Veranstaltet wurde das Konzert von Mad-tourbooking, die u.a. auch für die Persistence Tour bekannt sind, entsprechend gab es auch veganisches Essen vor der Halle. Obwohl das Konzert an einem Samstag statt fand, war es zu Beginn relativ leer. Der lokale Support aus Münster versuchte dennoch die Leute in Bewegung zu bringen. Zum Schluss sprang der Gitarist in die Menge und spielte dort das letzte Lied zu Ende. Nach einer Aufforderung der Band, dass man sich doch in ihrem Gästebuch eintragen sollte, verließen sie die Bühne und machten Platz für Vera Cruz.

Die aus Frankreich stammende Band, deren Songs jedoch auch auf Englisch sind, versuchte mit ihrem charmanten französischen Akzent das Publikum für sich zu gewinnen. Jedoch füllte sich der Raum nicht wesentlich, wodurch aber genügend Platz zum Pogen und Moshen gegeben war. Nach einer guten halben Stunde eines Metal / Hardcore / Punk Mix verließen Vera Cruz die Bühne und nach einer kurzen Umbau Pause ging es weiter mit Thick as blood.

Down to Nothing waren bestimmt eines der Highlights an diesem Abend und nicht nur weil deren Sänger zugleich Bassist bei Terror ist, deren Mitglieder fast alle Sideprojekte haben. Es herrschte sehr viel Bewegung auf der Bühne, der Sänger sprang von einer Seite zur nächsten und versuchte das Publikum so gut es geht zu animieren und forderte mehrere Male zu Circle Pits auf.


The Acacia Strain waren als nächstes dran. Ihr Musikstil passte gut ins Line-up, obwohl sie es etwas schwer hatten die Performance von Down To Nothing zu toppen.


Die aus Oakland stammenden All Shall Perish lieferten mit ihrem deathcore/metalcore mix eine akzeptable Show. Der Song „Never…Again“ wurde nach Ansage des Sängers „for all the ladies“ gespielt.


Beim Umbau zum Set von Every Time I die sticht sofort die pinke Aufschrift des Hintergrund – Plakats ins Auge. Zunächst waren Every Time I die etwas zurückhaltend mit ihrer Interaktion mit dem Publikum. Als jedoch ein Songwunsch aus dem Publikum kam, wurde dieser direkt gespielt.
Das absolute Highlight an diesem Abend war dann aber ohne Zweifel Terror. Somit war es auch kein Wunder, dass Teile der anderen Bands am Bühnenrand stehen, um sich ihre Show anzuschauen. Gleich zu Beginn wurde klar, dass der Sänger viel Kontakt zum Publikum suchte und Aufforderungen zu stagediven, musste man bei seiner Dominanz natürlich nachgehen.


Zum letzten Lied holten sich Terror dann auch Verstärkung auf die Bühne und so übernahm u.a. auch der Schlagzeuger von Down To Nothing einen Part. Diese Band scheint es eindeutig zu lieben für ihre Fans zu performen, die sie aber lieber als Teil ihrer Familie bezeichnen. Dementsprechend lassen sich die Jungs auch nicht lange bitten und kommen noch einmal für eine Zugabe auf die Bühne. Im Ganzen ein gelungener Abend für alle Fans von Musik der härteren Gangart.

Alte Kommentare

von reuden 28.09.2010 07:48

das review ist mal wieder ein witz! Informationsgehalt = 0. Danke dafür!

von oh man 28.09.2010 08:07

Grundschuline...ähmm...Karoline hat mal wieder zugeschlagen.

von thihihi 28.09.2010 08:29

was is`n das für ne scheisse?

von dann... 28.09.2010 09:11

lieber gar kein review...

von Pjotr 28.09.2010 09:24

Review in der 5-minuten-Pause getippt....

von Mit Abstand..... 28.09.2010 09:52

das SCHLECHTESTE was ich jemals gelesen hab. Also sorry dass ging mal gar nicht. Was war mit Thick as blood? Was is bitte veganisches Essen? Bitte nie wieder so ein Review schreiben geschweige denn veröffentlichen.

von uaaarrghh 28.09.2010 11:12

terror fanboy review oder was?

von itze meh 28.09.2010 13:34

Terror gehen live nunmal gut ab, kann man nicht leugnen ob man die musik mag oder nicht. das review ist in der Tat "etwas" sehr dürftig geraten. wie hieß zum Beispiel der Support aus Münster? Ich persönlich freue mich ja mit am meisten auf Down To Nothing wenn ich der Tour in Münster einen Besuch abstatte.

von requos 28.09.2010 14:29

Ich meckere ja seltenst über ein Konzert-Review aber wenigstens den Text nochmal durchlesen wenn er fertig getippt wurde sollte wohl drin sein? So ließt sich das ganze wie ein Aufsatz aus der 5. Klasse... der eine 4 bekommen hat.

von Rudi 28.09.2010 15:08

bei aller liebe, das geht gar nicht

von haha 28.09.2010 15:38

Karoline hat keine Ahnung. warum schickt ihr so eine dahin?

von SonofSkam 28.09.2010 15:41

Nur weil MAD die Tour machen gibt es veganisches Essen:-)?? MAD is es scheissegal ob es Bockwurst in der Halle gibt oder Hundefutter. Karoline, das war leider echt garnix. Bitte gib doch Deine Texte in Zukunft dem Torben zum Gegenlesen, ansonsten wird Dir der Spott hier nicht erspart bleiben.

von steigi 28.09.2010 17:12

Haha das Review ist der absolute Hammer! :D

von Mastei 28.09.2010 22:30

Okay, der Text mag nicht gut sein, aber gleich wieder rumpöblen... Schreibt doch erst mal selbest bevor ihr wieder auf andere zeigt! Machts besser, dann könnte ihr euch hier auch so auslassen!

von Mastei 28.09.2010 22:31

Haha, selbst ich bin zu dumm "zumpöbeln" und "selbst" zu schreiben...

von henne 28.09.2010 22:59

ich kann aus dem review ehrlich gesagt nur das line-up entnehmen und das kannte ich schon vorher :/

von requos 29.09.2010 01:00

@Mastei Die Diskussion ist doch längst obsolet da die ganze " machts besser und meckert dann " Leier ne recht Alte ist. Ein gewisses Niveau sollte einfach drin sein sonst kann man sich ein solches Review schenken. Ärgert einen doch nur sich durch solchen schreiberischen Brechdurchfall durchzukämpfen und hinterher genauso schlau wie vorher zu sein!

von Carpathian 29.09.2010 01:21

Also das Review is an Schlechtigkeit wirklich kaum noch zu überbieten, ich musste nachm lesen sogar drüber lachen.

von oh mann.. 29.09.2010 05:03

.. also ich weiß nich ob eure Schreiberlinge geld dafür bekommen hier was zu schreiben, falls ja, bewerbe ich mich sofort, son Dünnschiss kann ich auch schreiben. Verlutlich sogar um Welten besser. Wenn ich Sätze lese wie "Somit war es auch kein Wunder, dass Teile der anderen Bands am Bühnenrand stehen, um sich ihre Show anzuschauen" kann ich mir an Kopf fassen. Das ist bei jedem Konzert so und absolut nicht erwähnenswert. Verlutlich is Karoline eh die ganze Zeit Backstage und lässt sich von den Bands .... naja denkt euch den rest.

von Mastei 29.09.2010 08:22

@requos Seh ich ein :) Aber ich finde, beleidigen muss man die Person trotzdem nicht!

von was habt ihr denn 29.09.2010 10:20

liest sich doch wie ein typisches allschools review in letzter zeit *husthust*

von Timo 29.09.2010 10:23

auch wenn die schreiber hier wohl kaum geld für ihre texte bekommen. das hier ist ein witz. 6. klasse erlebnisuaufsätze lesen sich vermutlich spannender. 1nen fleißpunkt für karoline, ansonsten natürlich grober unfug sowas online zu stellen.

von DrFaust 29.09.2010 12:50

Irgendwie geistert mir nach dem lesen dieses Reviews der Name "Simone" im Kopf herum...

von hihi 29.09.2010 14:16

jetzt musst ich grad lachen...

von da... 29.09.2010 22:11

...kann sich doch nur jemand nen scherz erlaubt haben, eine.andere Erklärung gibts dafür nicht. War echt witzig und nun das review bitte!!!

von Ich geh zu Wetten dass.. 30.09.2010 04:17

... und meine Wette is folgende: Ich schaffe es inenrhalb von 15 Minuten, nur durch ansehen von Youtube Videos des abends ein besseres Review zu scheiben als Susanne.. verzeihung Karoline

von DrFaust 30.09.2010 12:55

Wer ist denn jetzt wieder Susanne? ^^

von sinep 02.10.2010 10:20

wer war denn die erste supportband?

von hühnerbrust 02.10.2010 20:55

Und warum liegt hier überhaupt Stroh?

von Julian 02.10.2010 21:09

http://www.bloodchamber.de/konzert/2010/646/ etwas informativer

von haaa 03.10.2010 15:07

ganz ehrlich allschools leute lest euch das mal durch is der hammer

von Raphael 03.10.2010 15:27

haben wir gelesen, haben die kritik zu herzen genommen und weitergereicht! nun ist aber auch gut, lest ein buch oder füttert den hund! vielen dank :)

von ich hab kein hund 03.10.2010 19:37

!

von ... 03.10.2010 22:28

.. ich lese mein Hund und fütter mein Buch. Nein im ernst, habt ihr euch schon selbst zuzuschreiben. ^^

von Keule 27.10.2010 13:19

@itze meh @Sinep Die erste Band an dem Abend war Malcolm Rivers: www.myspace.com/malcolmrivers Und naja... zum Review sag ich mal nichts! ;)

von Schlechtestes Review 27.12.2010 00:08

ever

von arndt 11.01.2011 02:59

burner. is ein scherz oder?

von seb 11.01.2011 08:32

habs erst jetzt gelesen, daher nicht aufregen. aber wenn man bedenkt, dass die schreiber von zines für umme auf shows kommen und dann so ein review schreiben ist das ne bodenlose frechheit!