20.04.2011: Shai Hulud, Hoods, Ligeia, The Blackout Argument - Köln - Werkstatt

 

Da es nun schon eine Weile her ist, als ich das letzte mal Shai Hulud sehen durfte, wurden diesen Mittwoch die Sachen gepackt und zur Werkstatt nach Köln gefahren.

Aufgrund eines Staus bekam ich von Behind Hope Lies Failure, die am heutigen Abend den Beginn machten nur den letzten Song mit und kann daher nichts zum Auftritt der Band schreiben.



Als zweiter Act des heutigen Abends standen The Blackout Argument auf dem Programm. Aus mir nicht erklärlichen Gründen spielten die Herren aus Bayern vor einem riesigen Loch vor der Bühne. Leider gelang es ihnen trotz einer wirklich guten Performance nicht, das Publikum mit sich zu reißen und so die Leere vor der Bühne zu füllen. Aufgrund der Tatsache, dass die Meisten lediglich mit riesigem Abstand vor der Bühne standen wollte keine richtige Stimmung aufkommen. Gegen Ende des Sets gab es dann zwar noch ein paar wenige verhaltene Sing-A-Longs, die änderten jedoch nichts an der Tatsache, dass The Blackout Argument zwar eine solide Leistung an diesem Abend abriefen, aber leider nicht das Publikum begeistern konnten.



Dann waren Ligeia an der Reihe, bei Ihnen herrschte schon etwas mehr Bewegung im Publikum und das Loch, welches zuvor The Blackout Argument nicht ausfüllen konnten schloß sich. Mit sehr viel Energie gingen Ligeia, die ich bis dahin nie wirklich im Auge hatte, ans Werk und konnten so das Publikum direkt vom ersten Song an für sich gewinnen. Durch den regen Zuspruch, den die Amerikaner vom Publikum erhielten konnte sich Sänger Keith ruhig erlauben, sein Mikrofon der Menge abzugeben und so seine Stimme schonen. Sichtlich ausgepowert verließ man dann nach einer knappen halben Stunde die Bühne. Insgesamt eine sehr energiegeladene Show von Ligeia, die man künftig im Auge halten sollte.




Als vorletzte Band des Abends betraten dann Hoods die Bühne. Diese wurden auch nur schleppend bzw. vereinzelt vom Publikum angenommen und Sänger Ben machte keinen Hehl daraus, dass ihm das gar nicht gefiel. Durch teils lustige und teils provozierende Ansagen versuchte er das Publikum zu animieren ihren Teil zu einer guten Hardcore-Show beizutragen. Doch trotz der Provokationen konnte er kaum jemanden im Publikum mitreißen. Einzig beim Cover Friend or Foe brannte die Hütte und die meisten Zuschauer kannten kein halten mehr. Neben dem Agnostic Front Cover wurde noch Metallica gecovert und nach einer knappen dreiviertel Stunde war der Auftritt von Hoods vorbei.



Danach folgten Shai Hulud. Wie man es von der Band gewohnt ist, spielten Sie Ihr Set mit viel Hingabe. Eine ausgewogene Mischung aus alten und neuen Songs stellten sicher, das jeder der Gäste seine Freude am Auftritt hatte. Da auch Shai Hulud ein Loch vor der Bühne begegnete sprang Sänger Matt einfach von der Bühne und kam dem Publikum so ein wenig entgegen. Dies zeigte Wirkung, da nach dieser Aktion das Publikum der Bühne ein Stück näher kam und dadurch mehr Sing-A-Longs zu hören waren. Nach einer knappen Stunde wollte man den Abend eigentlich beenden. Gab aber vereinzelten Zugaberufen nach und gab noch zwei Songs zum besten. Danach war aber endgültig Schluß für den heutigen Abend und man konnte gegen Mitternacht die Heimreise antreten.

Alte Kommentare

von HEFTIG 28.04.2011 09:27

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo das Lineup echt krass gewesen wäre. War denn wirklich so leer wie es auf den Bildern aussieht?

von Pereswon 28.04.2011 11:03

Ja, war es leider. "Hoods" kommen mir in dem sonst guten Bericht zu gut weg. Klar war die Stimmung frustrierend, aber diese Fags- & Nazi-Sprüche waren weder lustig noch provokant, sonder homophober Rotz.

von beale 28.04.2011 19:32

shai hulud und hoods auf eine show? wer bucht denn sonen scheiss ... unfassbar. is ne schande, wie wenig beachtung shai hulud heutzutage finden, aber eigentlich nur ein spiegelbild der "szene" momentan leider.

von Tobe 28.04.2011 21:14

schade schade... der wievielte sänger ist das bei denen jetzt eigentlich ? ^^

von beale 29.04.2011 02:27

es ist der vierte und meiner meinung nach beste seit chad - ich hoffe, dass die bald mal wieder ein album aufnehmen. so wie die letzten touren allerdings liefen, könnt ichs auch nachvollziehen, wenn sie schlussmachen würden :-/

von MIcha 06.05.2011 11:58

es ist der 6. sänger..

von dean 07.05.2011 13:19

es ist wirklich ne schande, dass bei all dem gehype um jede x beliebige neue hc band, eine band wie hulud, die das genre begründet hat und heute auch immernoch zu den besten da draußen zählt, kaum noch beachtet und von vielen nicht einmal gekannt wird. arm!

von shai hulud 12.05.2011 16:28

und begründet? komm mal runter

von DrFaust 17.05.2011 08:25

Shai Hulud > deine Band

von iamian 17.05.2011 19:51

war in hamburg, hab leider alle vorgänger verpasst aber shai hulud war wieder einmal die beste band known to man. übersympathischer shouter, ist unglaublich dedicated zur sache. freu mich extrem aufs neue album und die dvd die seit ca 36 milliarden jahren angekündigt ist kommt in leicht abgeänderter form auch bald. und "bald" heisst nicht in shai hulud jahren bald sondern beides wohl dieses jahr noch. ich bin gespannt!!!

von DrFaust 18.05.2011 08:05

Die DVD soll DIESES JAHR noch kommen? Und dann auch noch ein neues Album. Du spielst doch mit meinen Gefühlen!

von Ein Alptraum 18.05.2011 08:41

Nur noch Hipster auf HC-Shows!

von also 18.05.2011 10:34

hoods = dumme prolls ligeia = schuwchtel Shai Hulud = oh gott...brauch man nich drüber reden über den kack The blackout Argument = Einziger Lichtblick an diesem abend

von iamian 18.05.2011 19:17

@Dr. Faust: Gegen Ende des Jahres SOLL beides rauskommen hat mir der Mike erzählt. Wobei es sich bei der DVD nicht um die Pray Not A Fallen Banner DVD handelt, sondern um eine Ansammlung von Basement-Shows aus diesem Jahr und einigen Hintergrundinfos. Immerhin. Zum neuen Album wurden keine Infos gegeben, nur dass es eben kommt. Ebenfalls gut zu hören, dass es in der Band keine Komplikationen gibt und Shai Hulud weiter existieren wird. Als Randnotiz bin ich über alle Maßen erfreut, dass Remembering Never tatsächlich ihr Album fertigstellen und es am ehesten etwas für die Fans von GOD SAVE US sein wird mit Tendenz zu Sludge. Cleans gibt es anscheinend gar nicht, was ich etwas schade finde, denn ich feier immernoch wie dumm die Demo von Time Eraser ab...

von DrFaust 19.05.2011 09:17

Ich frage mich schon länger wo die neue RN bleibt. Ein Song gepostet und dann wieder Stille. Das waren noch Zeiten als Shai Hulud als Headliner auf Tour kamen und Remembering Never NACH Parkway Drive im Support gespielt haben! :D

von beale 19.05.2011 20:20

das erschreckende ist: so lange ist das noch gar nicht her ... 5 oder 6 Jahre?

von Clement 20.05.2011 12:06

DAS waren noch zeiten, als ich cliff burton auf dem metal-hammer-festival 1985 live gesehen habe...