22.07.2007: Gym Class Heroes, Illicit - Köln - Gebäude 9

 


Schon im Vorfeld dieses Abends war klar, dass diese Hip Hop Show ein sehr gemischtes Publikum ziehen würde. Die Fueled By Ramen Hip Hopper von GYM CLASS HEROES waren in der Stadt und in der Tat tummelte sich ein überschaubares Grüppchen zwischen Emos, Hardcore Kids und dem ganz normalen Großstadtwahnsinn vor dem neunten Gebäude.

Doch bevor die GYM CLASS HEROES aus New York handgemachten Hip Hop unter die Anwesenden bringen konnten fungierten die Holländer von ILLICIT als Anheizer. Ähnlich wie die HEROES traten ILLICIT mit komplette Instrumentalisierung auf und vermochten es recht schnell der Menge ihren charmanten Groove aufzuzwängen. Ein kurzer Freestyle, ein paar bouncende Beats und die Menge war durchweg zufrieden. Als die Crowd dann noch halbiert wurde und für die darauf folgende Animation ein Graben zwischen den Fronten kluftete, rechnete ich doch für einen ganz kurzen Moment mit meiner ersten Hip Hop Wall of Death, hatte mich dann aber doch geirrt. "Cheap Propaganda" heißt der aktuelle Longplayer der Band und man sollte ihn durchaus mal anchecken.

Dann war es endlich Zeit für die GYM CLASS HEROES, die sofort mit "New Friend Request" den Stimmungpegel weiter in die Höhe schnellen ließen und das komplette Bandflair rüberbrachten. Intelligente und gewitzte Texte sowie eine ausgesprochene Bühnepräsenz funktionierten auch im Gebäude 9 wo ein ordentlicher Querschnitt aus "The Papercut Chronicles" und "As Cruel as School Children" dargeboten wurde. Gegen Ende des Sets wurde noch einmal richtig aufgedreht und die Hits "Cupid's Chokehold" und natürlich "Clothes Off!" wurden gespielt, beide Songs leider ohne die Anwesenheit von Patrick Stump. Das reguläre Set fand somit sein Ende, nur das warm gelaufene Publikum wollte den Weg nach Hause noch nicht antreten. Unter hartnäckigem Applaus konnte man die Band noch einmal auf die Bühne locken, die offensichtlich keine Zugabe eingeplant hatte. Eine schicke Coverversion von RHCPs "Under The Bridge" setzte den Schlussstrich unter diesen famosen Abend. Der Weg nach Hause erfolgt mit der Gewissheit, dass man die Jungs sicher nicht noch mal in einem derart intimen Rahmen erleben wird.