25.05.2007: Killing The Dream, Another Breath, The Legacy, Riotbeatshot, Gold Kids - Essen - Cafe Nova

 


Den Anfang machen um Punkt Sieben die Jungs von INTRUDER. Die Jungs gaben sich Mühe um das wenige Publikum was da war anzuheizen. Leider gelang das den Jungs nicht so recht. Als Opener hat man es immer schwer. Dennoch war der Spaß da und beim „Start Today“ Cover von den Gorilla Biscuits kam ein wenig Stimmung auf. Nach gut 25 Minuten Spielzeit war das Set der Jungs zu Ende. Schade dass die Jungs auf ihrer Abschiedstour sind. Viel Glück für die Zukunft.

Nach einer kurzen Zeit ging es mit den GOLD KIDS aus Italien weiter. Hut ab für die Jungs. Sie kamen extra aus Italien für zwei Shows angereist. That´s Hardcore. Ihre Mischung von Modern und New School Hardcore konnte überzeugen. Da ich die Jungs zum ersten Mal sah, war ich sehr überrascht wie perfekt sie aufeinander abgestimmt sind. Sehr gutes Set. Jedoch fehlte mir bei dem einen oder anderem Song die Melodie. Naja, Geschmackssache. Insgesamt ein sehr guter Auftritt welches das Publikum würdigte.

Wie üblich für das Nova stiegen die Temperaturen im Sekunden Takt und nach einer kurzen Erfrischungspause auf der Wiese ging es mit den Lokalhelden von RIOTBEATSHOT weiter. Eine sehr sympathische Band, welche ehrlich rüberkommt. Die Jungs konnten mit ihren New School Hardcore überzeugen und hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite. Ihre bald erscheinende 7´ sollte man sich unbedingt zulegen. Nach einer knappen halben Stunde Musik und netten Ansagen war eine Energiegeladen Show zu ende. Diese Band sollte man auf der Rechung haben.

Wieder eine kurze Abkühlung bevor es mit THE LEGACY in den heißen Ofen ging. Das Nova füllte sich zum ersten Mal an diesem Abend und man erlebte 5 Jungs aus Sheffield(UK) welche die würdigen Nachfolger sein könnten von Bands wie UNBROKEN und AMERICAN NIGHTMARE. Das Set bestand aus einen Mix der bisherigen 3 Veröffentlichungen auf den bekannten Labels Dead And Gone und Assault Records. The Legacy beendeten mit einem ‚Absentee Debate’ Cover von UNBROKEN ihren Auftritt und machten Lust auf mehr. Und jedem sei gesagt: Kauft euch das neue Mini- Album der Jungs. Top!

Und jetzt kam die Zeit um mal wieder amerikanische Bands abzufeiern. Als ob es nicht in Europa genug gleichgute, wenn nicht besser Bands gäbe. ANOTHER BREATH machten den Anfang um die Hütte abzureißen. Prompt war die Hütte voll und das Stagediven fing an. Traumhaft. Jeder Song wurde bis zum Ende abgefeiert. Der Schweiß floss und die Menge hatte Spaß. Schade dass die vorherigen Bands nicht dermaßen abgefeiert wurden. Verdient hätten sie es. Nach ein paar denkwürdigen Ansagen und einem „We Love Germany“ verließen ANOTHER BREATH die Bühne des Nova.

Es war gegen Zehn Uhr, als die stark gehypten Jungs von KILING THE DREAM ihre ersten Akkorde bei geschätzten 38° Innentemperatur zuckten. Vom ersten Ton an gab es Bewegung, Tanz und Stagedives zu beobachten. Herrlich. Eine gute Songauswahl ihrer Alben wurde getroffen. Also alles Richtig gemacht. Die Stimmung und die Temperaturen waren zu diesem Zeitpunkt am Höhepunkt. Nach einem SOIA-Cover war der Zenit erreicht. Nach gut 40 Minuten war der letzte Saunaaufguss zu Ende. Trotz des zahlreichen Klatschens und lautem Gebrüll gab es keine Zugabe im eigentlichen Sinne. Jedoch gab es eine Deutschlandpremiere der besten „Beatbox“-Rappers der amerikanischen Westküste. Der Drummer wusste zu überzeugen und erheiterte die Stimmung. Danach war dann Schluss.

Insgesamt ein schöner Freitagabend mit vielen netten Gesichtern und der Erkenntnis das wir in Europa mindestens genau so gute Bands haben wie unsere amerikanischen Freunde. Es wird Zeit uns zu feiern. Word.

Alte Kommentare

von xrancidx 29.05.2007 19:37

das klingt ja ganz gut. in bremen waren Killing the Dream GROTTENSCHLECHT und haben keine 20 Minuten gespielt...

von Igor 29.05.2007 19:45

wahrscheinlich Ziemangel. Festival und so.

von Joe Hollywood 29.05.2007 19:54

nein, laut veranstalter und timetable hatten sie noch ne gute halbe stunde zeit, trotz der üblichen zeitverschiebungen...es lag wohl laut sänger eher daran dass sie so fertig seien... und der sound war vielleicht mies... ein fluch der das zahlende publikum schon beim across five aprils konzert heimsuchte... wenn das in bremen gewohnt wird ziehe ich weg... ;-)

von tommyboy 04.06.2007 21:13

12 euro eintritt ist eine bodenlose unverschämtheit für so belanglose bands.genau so teuer wie cro-mags.dumm,wer soviel tacken latzt für so ein package.wordario.

von Joe Hollywood 07.06.2007 16:33

es sol ja menschen geben die solche ein \"package\" den cro-mags vorzieht...und lieber 12 euronen dafür als 40 euro für 2 stunden slayer... das ist also alles relativ... ja ich weiß in einem forum ist es blöd so zu argumentieren..richtig wäre es sich den kopf wegen so etwas einzuhauen..aber dazu habe ich jetzt keine zeit... haut rein

von icke@tommyboy 13.06.2007 20:50

du hast keine ahnung! geh linkin park hören!

von Joe Hollywood 17.06.2007 23:59

:-D