26.02.2006: Under Siege, Zero Mentality, Bloodstain - Hannover - Bei Chez Heinz

 


Endlich mal wieder ein Sunday Martinée im kleinen Raum des Bei Chez Heinz in Hannover. Die letzte wunderbare Erinnerung an eine intime Show im kleinen Saal reicht zurück zum grandiosen Gig von HAND TO HAND, die damals den Putz von den Wänden holten. Kurz nach 16.00 Uhr reisten wir voller Vorfreude bei erneutem winterlichen Kälteeinbruch an. UNDER SIEGE haben zur Release Show ihres neuen Albums "Days Of Dying Monuments" geladen. Zum nachmittäglichen Package gehören ebenfalls ZERO MENTALITY und BLOODSTAIN.

BLOODSTAIN machten den Anfang. Die Band aus Hannover hat gerade ihre erste EP "Riding Shotgun" auf Swell Creek Records an den Start gebracht und ging mit entsprechendem Enthusiasmus ans Werk. 7 Songs wurden der noch eintrudelnden Meute vor den Latz geknallt, die mit jeder Menge Brachialität punkten konnten. Auch das Publikum konnte es sich nicht verkneifen gelegentlich mit dem Kopf zu nicken. Die Band mit weiblichem Basser hatten sichtlich Spaß und räumten nach ca. 30 Minuten den Platz für ZERO MENTALITY. Nach den Leuten von BLOODSTAIN sollte man sich zukünftig genauer umsehen.

Als zweites waren ZERO MENTALITY dran. Der Fünfer aus Bochum legte mit dem gleichnamigen Outro ihrer letzten Scheibe „In Fear Of Forever“ los, um dann mit „Where´s The Power“ weiterzumachen. Der Mix aus NYHC und Metal, der mit Bands wie den CRO-MAGS oder JUDGE zu vergleichen ist, kam zwar beim Publikum gut an, aber da die Show im kleinen Raum stattfand, war relativ wenig Bewegung im Spiel. Songs vom letzten Album wie „Choose To Lose“, „Nicht Mehr“, „Has Everything We Do Already Been Done“ oder “Traitor Of My Own” wurden mit viel Power gespielt. Die besten Stücke sind aber immer noch die von ihrem ersten Demo 2003. „Falling Down“ und „What I See“, die auch auf „In Fear Of Forever“ vertreten sind, brachten das Publikum am meisten in Wallung. Zu bemerken war noch, dass das die letzte Show von ihrem Gitarristen Dominik war, der ab jetzt bei BORN FROM PAIN spielen wird.

Dann war es soweit und Hannovers Metalcorekönige UNDER SIEGE konnten ihr neues Material endlich live vortragen. Mit dem umgewandelten BODY COUNT-Intro „UNDER SIEGE Is In The House“ legten die Hannoveraner los. Dann folgte ein Mix aus Songs von ihrer Split CD wie „Hate Crime“ oder Suffocate The Weak“ und ihrer neuen Scheibe „Days Of Dying Monuments“. Das Publikum war jetzt etwas gelöster und bewegte sich mehr als zuvor. Mit dem LIFE OF AGONY Cover “ River Runs Red“ konnte dann leider nur ein Bruchteil der Crow wirklich was anfangen. Das Set war jedenfalls sehr energiegeladen. Sänger Henning machte Kilometer über Kilometer und Gitarrist Sebastian stellte sich vor den Moshparts Leute aus dem Publikum auf die „Tanzfläche“. Nach einer guten dreiviertel Stunde war der Sonntagabend gelaufen.

Insgesamt ein sich lohnender Matinee im HEINZ und das zu guten Preisen. 6€ sind mehr als fair. Ich drück UNDER SIEGE die Daumen, das auch wie die Split ihr neues Album ausverkauft wird. Mit der Livepräsenz des Fünfers sollte das aber kein Problem sein.

Alte Kommentare

von naja......... 07.03.2006 17:00

also zero mentality mit deutschland-fahne aufm verstärker............KOTZ!!

von und genau wegen 08.03.2006 11:09

solchen verkrampften leuten wie dir fängt eine unsinnige diskussion statt... KOTZ!!

von micha 09.03.2006 13:46

das foto ist ewin wenig aus dem zusammenhang gerissen...die fahne war ein teil des abschiedgeschenk, die einer jeans als gürtel diente... und den rest könnte man aus einem der lieder kennen

von naj 09.03.2006 16:38

also ich war da und habe das ja nun auch mitbekommen mit dem abschiedsgeschenk, aber nach diesem \"wir sind deutschland\" gebrabbel habe ich lieber den raum verlassen! und wo is das problem, wenn ich das zur diskussion stelle? ich habe ja nicht gesagt, dass die die größten nationalistenspacken sind, oder die anderen bands/veranstalter doof sind (zumal ich gerade den veranstalter sehr schätze). mich stört diese unreflektiertheit, dass es scheinbar keinen stört, wenn so ein scheiss abgezogen wird.

von nimm den stock 10.03.2006 08:50

aus dem arsch und entkrampf dich mal wieder. ausserdem spielt er jetzt bei holländern und das gelabere muss man halt nich überinterpretieren.

von naj 10.03.2006 14:02

\"ausserdem spielt er jetzt bei hollöndern\" nach diesem scheiss spruch brauch man wirklich nicht mehr zu diskutieren...... lieber n stock im arsch, als ne deutschlandfahne im wind!

von du vollidiot 10.03.2006 16:52

holland - deutschland - ironie- wie blöde kann ma sein, dass alles gleich immer nur in eine richtung laufen muss. wegen solchen arschlöchern wie dir kriegen bands ein falsches bild.

von naj 10.03.2006 17:03

ach, meinst du nich, dass sich eine band das selbst zuzusschreiben hat? ein bisschen mehr reflektion wäre echt mal ne feine sache!!

von Seb 11.03.2006 12:42

so jungs! wäre cool, wenn ihr beide (ich nehme an, dass das hier ein zweierduell ist) eure email adressen austauscht und die diskussion nicht auf unserer seite austragt. egal, wer hier recht hat oder nicht. wenn einem irgendwas gefällt oder nicht, kann er das sicherlich schreiben. aber ne politische diskussion muss nicht auf allschools geführt werden. denke mal, ihr versteht das. danke!

von ben fink 20.03.2006 09:12

@ naj und falls es dich wirklich interessiert, was das ganze sollte kannste auch direkt ne mail an info@zeromentality.com schicken und uns persönlich danach fragen...

von chriscore 29.03.2006 16:34

zero mentality halten im wahrsten sinne die deutsche hc flagge hoch!!! die jungs sind einfach spitze und nun wirklich keine nationalisten...