26.04.2011: Old Man Markley - Bei Chez Heinz, Hannover

 



Dienstag ist Waschtag. Und Vorgruppe war gestern. Also die olle Zinkwanne mit ein paar Stickern gepimpt, eine F-Lochplatte draufgenagelt und ein altes Paddel drangeschraubt – fertig ist der Kontrabass Marke OLD MAN MARKLEY. Nach ersten Europa-Erfahrungen an der Seite von NOFX und TEENAGE BOTTLEROCKET verwandelt sich heute Abend der gemütliche Keller in Linden in eine stampfende und schwitzende Bluegrass-Sau. Yeehaw!

Alleine optisch sind die 8 Damen und Herren aus Los Angeles ein wahrer Schmaus: Neben Joey und Johnny (Youth Brigade) an Stimme und Saiten gesellen sich unter anderem Banjo, Geige, Autoharp und Waschbrett zu dem bunten Ensemble, welches in bester Laune und oft prostend nach kurzem Intro drauf loswütet. Sowohl eine reichliche Auswahl an Songs des Debutalbums „Guts ´N Teeth“ wie „Do Me Like You Do“ oder „Living And Learning“ werden Hannover vor den Latz gepfeffert, als auch OLD MAN MARKLEY´s Beitrag zum „Let Them Know“-Sampler (Youth Brigades „We´re In“), das unveröffentlichte „Party Shack“ oder das SCREECHING WEASEL-Cover „The Science Of Myth“. Die Kalifornier strotzen einfach vor Spaß und keinesfalls geheuchelter Spiellaune, freuen sich sichtlich über das persönliche Ambiente (nach den großen Hallen und Festivalbühnen) und holen alles aus Melodica, Mandoline und Kuhglocke heraus.
Mr. Markleys Waschbrett scheint den Flammen nahe und hält dennoch der ein oder anderen Soloeinlange stand. Über eine Stunde Spielzeit zaubern die sympathischen Jungs und Mädels aus dem FF, als klare Highlights bleiben sicher Joeys DR. DER-Einlage oder das beinahe akustische „Guts ´N Teeth“ an den Wänden des Chez Heinz kleben. Ein großer und galoppierender Genuss für Ohr, Auge und Leber!
Von wegen „Old Man“ – alle Stock-Im-Arsch-Bands bitte hier eine Scheibe abschneiden!