26.06.2008: 50 Lions, Meltdown, Trash Talk - Exhaus, Trier

 



Dass in Trier das ein oder andere Mal verdammt fette Tourpackages Halt machen, sollte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Nicht zuletzt VERSE und HAVE HEART haben sich für August angekündigt und zu verdanken ist dieses Geschenk dem alphadoubleplus Booking, die auch am Summerblast Festival beteiligt sind.

Ein Gespür für feine Hardcore Konzerte haben die Mannen also und so kommt es, dass einen Tag vor dem Beginn des Pressure Festivals 5 Bands im kleinen Exil des Exhauses die alten Gemäuer zum einstürzen bringen sollen. THE MONGOLOIDS verpasse ich leider und betrete den Proberaum-artigen Saal erst zu 50 LIONS.

Diese sind bekanntermaßen die Band des Bruders von PARKWAY DRIVE Sänger Winston. Keine Spur von Metalcore allerdings. 50 LIONS spielen lupenreinen Hardcore mit gelegentlichen Old-School Anleihen, die auf Platte zu oft leider an TERROR erinnern. Live läuft die Sache schön rund und zwei, drei Fans können die Platte bereits auswendig. 50 LIONS spielen stur ihre Songs herunter ohne jegliche Emotion zu zeigen. Höchstens der Frontmann hält ab und an mal das Mikro einem textsicheren Fan hin, das war aber auch schon alles. Der Sound ist lupenrein und den ca. 50 – 60 Leuten wird alles in allem trotzdem ein guter Auftritt geboten. Gegen Ende gibt es noch die Übersongs „Time Is The Enemy“ und „Beneath Your Feet“. Dann ist Schluss und man kann sich sicher sein, dass 50 LIONS mal groß werden. Nicht nur wegen des Bruder-Bonus.

Als nächstes stehen überraschend MELTDOWN auf der Bühne. Im Vorfeld der Show haben alle Bands untereinander gewürfelt, wer, wann spielt, da MELTDOWN scheinbar keine Lust auf die Headliner Funktion haben. Diese beginnen ihr Set und der Frontmann springt gleich zu Anfang ins Publikum, um die Fans brutal durch die Gegend zu schubsen. Und schade, vielleicht machen sowas Bands um das Publikum anzuheizen, aber MELTDOWN machen das auf eine solch brutale Art und Weise, dass ich keine Lust mehr habe mir die Show anzuschauen. Viel Spaß auf dem Pressure…

Dank fröhlichem Würfelspiel um den Headlinerposten stehen als nächstes TRASH TALK auf der Bühne. Diese, mir schier unbekannten Herren haben das Publikum direkt auf ihrer Seite.
Gnadenlos geht es rund im kleinen Exil und die Fans sowie Sänger drehen komplett ab. Manche springen komplett ins Leere, die anderen machen Salti in die stehenden Menschen (Übrigens auch der Sänger).

Dies dient meist der (ungewollten) Belustigung, da gerade der hyperaktive Frontmann scheinbar etwas neben der Kappe ist. Nach gut 25 Minuten ist der Chaosauftritt dann allerdings zu Ende und für den, für heute Abend angesetzten, Headliner BITTER END bleibt leider keine Zeit mehr.

by Raphael


Alte Kommentare

von joe - Allschools 30.06.2008 14:03

Wie haben Bitter End garnicht gezockt ?

von jonas 30.06.2008 14:08

wie da bleibt keine zeit mehr? oO

von Raphael 30.06.2008 15:25

entschuldigt. wir hatten keine zeit mehr. die haben schon noch gezockt :)

von Basti 11.07.2008 15:49

War bei der Show in Lahr. 50 Lions waren echt genial!Nur leider zu kurzer Auftritt. Bitter End waren ok und Meltdown ist eindeutig nicht mein Fall.

von oldboy 16.07.2008 13:30

war in hamburg. 20 leutchen höchstens. (wahrscheinlich wegen the used & deutschland-türkei) trotzdem richtig gute show von 50 lions und richtig nette leute.