26.08.2006: Misery Speaks, Maintain - Hannover - Soma Club

 

Obwohl MAINTAIN aus der Nähe kommen, spielt die Band relativ selten im Raum Hannover. Nun war es aber mal an der Zeit, sich in der Umgebung zu präsentieren.

Ich hatte die MAINTAIN jetzt schon länger nicht mehr gesehen und war gespannt, in wie weit sich die Band in letzter Zeit entwickelt hat, nachdem die Band ihren ersten Longplayer „Revel Our Disguise To An Infinite Abyss“ noch mal auf Swellcreek Records rausgebracht hat und auch neues Material zu erwarten ist. Eine gute dreiviertel Stunde wurde ich fast vom Hocker gerissen, denn in letzter Zeit hat sich einiges bei der Band getan. Fette Gitarrenwände, die sich teils wie eine Walze durch die Songs ziehen, teils in melodisch blackmetallartiger Manier ins Gehör bohren. Die Stimme von Timo ist reifer und tiefer geworden, was dem Gesamtsound von MAINTAIN noch mehr an Brutalität verleiht. Die Songs sind sehr metallastig, überraschen dann mit Breakdows und Moshparts, die eine Bunkerschelle nach der anderen verteilen. Die Bunkerschellen haben sich auf das Publikum übertragen, denn vor der Bühne ging einiges ab. Insgesamt eine gekonnte Mischung, die mich schon an PARKWAY DRIVE erinnert. Sehr angetan war ich von den beiden neuen Songs „Arsonists“ und „The Outsiders“, die auf Einiges hoffen lassen.

Danach waren MISERY SPEAKS an der Reihe. Mit ihrer derben Metalkante gaben sie dem Soma Club den letzten Rest. Leider konnte ich die Band aufgrund von anderen Terminen nur kurz anschauen. Ich habe mir aber sagen lassen, dass MISERY SPEAKS ein tightes Set geliefert haben. Schade, aber beim nächsten Mal klappt es besser.

Alte Kommentare

von niels 13.09.2006 12:42

das ging mir mit maintain genauso, das war echt major league mosh !

von chris 15.09.2006 15:26

War ganz schön viel bei maintain los! Das sieht man echt nicht alle Tage in hannover...