28.03.2008: Caliban - Essen - Cafe Nova

 

Marek Maras und Boris Pracht (Deadsoil) haben/hatten Geburtstag und präsentieren dadurch ihr Birthday Massacre im Cafe Nova. An diesem verregneten Freitagabend schaffe ich es leider erst nach Deadsoil ins ausverkaufte Cafe Nova, doch das war nun weniger schlimm da mir die musikalische Qualität der Vorbands Left the Crowd und The Autumn's Regret nicht zusagen. Nach Deadsoil, die eine sagenhafte Show geboten haben sollen stiegen Machinemade God auf die Bühne und bereits vor Beginn des Sets lief Sänger Flo und der Band der Schweiß runter wie Wasser. Wer schon mal im Cafe Nova einem Konzert beigewohnt hat, weiß wie heiß es hier werden kann. Nun ging es aber nach längerer Umbaupause endlich los. Das Set bestand aus älterem wie neueren Material und das junge Publikum feierte jeden Song grenzenlos mit.

Im Vorfeld der Show mag man noch nicht allzu viel mit dem heutigen Headliner Never Again etwas verbinden doch aufmerksame Musikkenner wissen wer sich hinter diesem Namen versteckt. Als Never Again 1997 als Band anfingen ahnte noch niemand dass sich hieraus einmal die deutsche Metalcorehoffung Caliban bilden würde. Also sah man sich mit einer Secret Show der fünf Herren um Sänger Andy Dörner konfrontiert, auch wenn viele davon im Vorfeld erfuhren haben.

Caliban ähm Never Again fingen also wie gewohnt an und mit "Arena Of Concealment" und "Love Taken Away" eröffnete man das Set. Der erste Circle Pit, die erste Wall of Death brandete im kleinen Club auf und man hatte das Gefühl die Temperaturen stiegen noch einmal an. Die Kids hatten ihren Spaß, fast jeder Song von "One More Lie" über "Fire Of Night" bis "Moment Of Clarity" wurden mitgesungen und geschrieen. Nach dem letzten Song wurde es zu einem Wunschkonzert, denn die drei Songs mit den meisten Stimmen wurden noch als Zugabe gespielt.

Für meinen Geschmack eine gute Show, zu viele Kameramänner auf und um der Bühne und ich kann mich mit der Musik Calibans immer noch nicht anfreunden, aber das ist nun mal so.