28.07.2007: Freakstock Festival - Gotha - Sidestage

 


TOELZ, die neue Band des ehemaligen Snubose Sängers spielten gefühlvollen, alternativen Rock mit viel Druck und Melodie, sphärischen Klängen und treibenden Riffs. Die Mischung war ganz interessant und das Publikum dankte es mit guter Stimmung und Tanz vor der Bühne sowie reichlich Anerkennung. Vergleichen könnte man TOELZ am ehesten mit Crushead oder den Foo Fighters. Nach TOELZ kamen THROUGH SOLACE aus Wales. Die fünf jungen Jungs boten neben ihrem teils moshlastigen teils noisig-chaotischen Metalcore eine ansehnliche Show. Der Funke sprang schnell auf das Publikum über, welches die Musik von THROUGH SOLACE mit viel Bewegung und reichlich Applaus feierte.

Nach 45 Minuten waren die sympathischen Waliser fertig und KASHEE OPEIAH aus Chemnitz machten sich bereit für ihre Show. Hier ließ sich schnell sagen, dass KASHEE OPEIAH (ex Slidepulsdown) eine Band für die Bühne ist. Die super Performance, der satte Sound und ihre Version von Metalcore begeisterte die Zuschauer und schnell war der Mob ein Hexenkessel. Die Musik orientiert sich in Richtung druckvollen Metal mit vielen Blastbeats, Moshparts und Nois. Was KASHEE OPEIAH jedoch aus der Masse heraushebt ist die Rockkante in ihren Songs, welche den selbigen nochmal einen gehörigen Schub verpasst. Viel Bewegung auf und vor der Bühne, zufriedene Gesichter zu später Stunde und nach wiederum 45 Minuten war die Gaudi vorbei und die Bühne frei für den Headliner SACRIFICIUM.

Hier stand wieder eine Deathmetal Band auf dem Programm, welche schon im vorherigen Jahr für gute Stimmung gesorgt haben. Musikalisch gehen SACRIFICIUM schwer in die Richtung schwedischer Kapellen mit einem Mix aus Brutalität und Melodik plus eine ordentliche Portion Trash. Live wurde diese Mischung ebenfalls gut umgesetzt und SACRIFICIUM legten eine solide Show hin, an der jeder Metalhead seine Freude gehabt haben sollte.

Nach den Konzerten wurde noch im Coffee Zelt fleißig zu Musik aus der Dose abgefeiert und früh morgens ging dann, zumindest was Konzerte anbelangte, Freakstock 2007 dem Ende entgegen. Super war es. Bis zum nächsten Jahr, wenn es hoffentlich noch extra Berichte von der Mainstage, Coffee Zelt und Kunstrasen geben wird

Myspace Seiten der Sidestage Bands: (alphabetisch sortiert)

myspace.com/arsonworld
myspace.com/thehopeofablindman
myspace.com/irrstern
myspace.com/kasheeopeiah
myspace.com/luriddawn
myspace.com/oppositionofone
myspace.com/preachercore
myspace.com/psalters
myspace.com/rapidrascals
myspace.com/sacrificiummetal
myspace.com/saphena
myspace.com/butzeoi
myspace.com/throughsolace
myspace.com/warlight