28.11.2007: The Hives - Köln - Palladium

 


Die, wie Kollege Utecht recht treffend formulierte, "narzistischste Posercombo vorm Herrn" machte am Mittwochabend des 28. Novembers mal wieder eindrucksvoll vor, wie man sie zelebriert, die überlebensgroße Geste. Mit einem todschicken beleuchteten HIVES-Logo in Miami Vice-Optik im Hintergrund ausgestattet, legten Frontposer Howlin’ Pelle Almqvist und seine Styletyrannosaurier bestehend aus Nicholaus Arson (Gitarre), Vigilante Carlstroem (Gitarre), Dr. Matt Destruction (Bass) und Schlagzeugroboter Chris Dangerous einen fast perfekten Auftritt hin, der nicht weniger war als Rock-Entertainment auf allerhöchstem Niveau. Sicher, der latent größenwahnsinnige Frontmann kann auch im Jahre 2007 nicht für 50 Cent richtig "singen" – auch, wenn er auf dem während der Show mehr als einmal angepriesenen neuen "Black And White Album" sein Spektrum erweitert hat und teilweise wie der junge Joey Ramone klingt. Seine Entertainer-Qualitäten sind dennoch über jeden Zweifel erhaben: Die Boxen werden erklommen, dem Mikrophon ordentlich Leine gelassen und punktgenau zum nächsten synapsensprengenden Gesangseinsatz wird es wieder gefangen und seine Ansagen erinnern mehr als einmal an Rick "Cocaine Is A Hell Of Drug" James. Ähnliches zelebriert Mr. Dangerous mit seinen Sticks. Bei ihm, dem die Band aufgrund seines machinenmäßig-präzisen Spiels ohnehin eine Menge zu verdanken hat, sitzt wirklich jeder Schlag auf die Snare und aufgrund des stoischen HIVES-Beats bleiben immer wieder Pausen, um einen Arm lässig in der Luft zu belassen. Die Setlist hätte man sich freilich im Vorfeld schon zusammenreimen können. Schwerpunkt wird selbstredend auf Stücke des neuen Albums gelegt, wobei vor allem 'Bigger Hole To Fill' (der perfekte Opener), 'Tick Tick Boom' und das mit seinen "Whooooaaaaaa"-Chören für eine Live-Performance geradezu prädestinierte 'Return The Favor' die Anwesenden in ekstatische Zuckungen versetzen. Die älteren Hits in Gestalt von 'Walk Idiot Walk', 'Main Offender', 'Hate To Say I Told You So' und 'Two- Timing Touch And Broken Bones' fehlen natürlich auch nicht.

Wie entließ Howlin’ Pelle Almqvist das durchgeschwitzte und der Band in Sachen Style kanalisationstief unterlegene Publikum in die verflucht kalte Kölner Nacht: "We were THE HIVES and you´ve never seen a band like this before." Ohne Ausrufezeichen. Das war eine simple Feststellung. Die kann – nein die muss – man unterschreiben. Mit einem Augenzwinkern versteht sich.