29.11.2008: Blessed By A Broken Heart, I Am Ghost, Devil\'s Gift - Köln - Underground

 


Der Winter hat die Domstadt an diesem letzten Wochenende im November fest im Griff. Eine unangenehme Nasskälte fegt die Straßen schon zur frühen Stunde leer, allenfalls die Glühweinstände auf den diversen Weihnachtsmengen sorgen für kleinere Menschenansammlungen. Trotz der unangenehmen Rahmenbedingungen haben sich an diesem Samstagabend ca. 350 Gäste im Kölner Underground eingefunden um BLESSED BY A BROKEN HEART & I AM GHOST die am besten besuchte Show der laufenden Tour zu bescheren.

Eine erste Supportband hat gegen 20:00 Uhr ihr Set bereits beendet und als nächstes ständen eigentlich DEVIL'S GIFT auf dem Programm, doch lediglich Frontfrau Lennon Murphy erscheint auf der Bühne und haut in die Tasten ihres E-Pianos. Was war passiert? Während das Suicide Girl zum einstündigen, balladesken und doch recht eintönigen Marathon ausholt erfährt man, dass die zusammengecastete Rhythmusfraktion komplett den Heimweg angetreten hat und den Kopf der Band zurückgelassen hat. Jener handelt die vorliegende Situation recht souverän und scheint sich sogar derart wohl auf der Bühne zu fühlen, dass man sie einfach nicht mehr verlassen möchte. Das überlange Programm einer recht unspektakulären Vorvorband hinterlässt einen leicht faden Nachgeschmack.

Ziemlich schnell finden sich die schwarz gekleidete Epitaph Gespielen von I AM GHOST mit dramaturgischem Augenmake-Up auf der Bühne ein und sorgen für den ersten Bewegungsanflug vor und auf der Bühne an diesem Abend. Engagiert und mit einem genretypischen Gestenrepertoire ausgestattet, serviert man die emotionale Kost ein gutes Stück knackiger als auf Plastik. Aktuelles Material wie beispielsweise "Don't Wake Up" werden positiv vom Publikum aufgenommen, doch so richtig zufrieden scheint Frontmann Steven Juliano mit der Publikumsreaktion nicht zu sein und fordert vehement sich doch gebührend der hier stattfindenden Hardcoreshow (?!?) zu verhalten. So richtig mag das Kölner Publikum an diesem Abend nicht dem Hardcorehabitus verfallen, verabschiedet I AM GHOST jedoch mit einem warmen Applaus.

BLESSED BY A BROKEN HEART hatten es hingegen sichtlich einfacher das mittlerweile von farbenfroh-schillernden, 80ies affinen Schnäuzerträgern infiltrierte Publikum in Wallung zu bringen. Es folgt ein halsbrecherisches audiovisuelles Unterhaltungsprogramm, reif für den Entertainmentolymp, aufgepeppt mit jeder Menge Haarspray und Spandextextilien. Besonders der durchtrainierte Frontbeau Tony, der sich alsbald seines Oberteils entledigt, scheut keinerlei Publikumskontakt und Stunts. Eingeleitet von Kletteraktionen auf den Deckenverstrebungen überrascht der Sänger die Meute mit einem Rückwärtssalto-Stagedive vom Boxenturm. Ein ansehnlicher Trashfaktor durch's komplette Line-Up gepaart mit energetischem Posertum lässt die Meute Songs wie "Show Me What You Got", "Move Your Body" und das eher balladeske "To Be Young" hingebungsvoll abfeiern. Mit "Mic Skillz 2", dem inoffiziellen, mit 90er Jahre Dancezitaten überfrachteten, Bandhit und Konfettikanonen beendet man das samstägliche Unterhaltungshighlight. In Zeiten in denen der Fokus der monetären Wertschöpfungskette immer stärker auf Liveereignisse denn Tonträger umschwenkt nutzen BLESSED BY A BROKEN HEART ihre Manege zur erfolgreichen Selbstinszenierung und schaffen damit die besten Vorraussetzung für eine hoffentlich bald stattfindende, nächste Tour.



Alte Kommentare

von Mxgrammatrain 05.12.2008 10:41

Warm ne coole show von BBABH. die anderen verpasst. gute review,danke.

von Clement / Allschools 05.12.2008 10:59

fette Fotos!! Chef scheint sich ja nur noch auf Konzerten rumzutreiben, mensch mensch mensch

von torben | allschools 05.12.2008 11:12

irgendwie muss man rezession und drohender deflation doch entgegenwirken, oder?

von arek 05.12.2008 15:41

hoch lebe deflation. endlich mal mehr fürs geld :D

von olivier | allschools 05.12.2008 16:32

Das mit der "Hardcore-Show" von I Am Ghost fand ich auch recht amüsand! Aber nichts desto trotz ein wirklich starker Abend, viel besser als auf Platte und schön trashig und peinlich, was Torben auch wieder gut mit der Cam einfangen konnte! *schleim* =) Das Stage-Dive Bild von mir geht aber btw mal gaaaaar nicht, hahaha!

von dr. wirtschaft 05.12.2008 16:38

deflation ist generell zu vermeiden herr arek. ihre euphorie ist eindeutig zu kurzsichtig.

von arek 05.12.2008 19:27

das is mir bewusst. denn alle warten auf immer geringere preise und konsumieren nichts, wodurch die produktion ins stocken kommt, was widerum zu entlassungen führt and so on. aber es wird billiger :D

von jesusfreak 08.12.2008 07:10

lasst uns gemeinsam für günstigere preise beten, vielleicht will es der herr ja so? wann ist nächste gemeinsame gottesdienst im underground? emery z.B?

von loki 08.12.2008 09:35

machste hier einen auf freizeitdemagoge oder was?

von jesusfreak 10.12.2008 21:12

maybe ;)

von jesusfreak 12.12.2008 23:42

But the most fun I'm gonna have on this tour is hanging out with my old buddies in Underoath. We get to discuss gay marriage, and whether or not dinosaurs existed, and figure out if god is really against shellfish, and whether or not you should be allowed to murder your wife if she is unfaithful (the bible says it's ok). Seriously, it sucks to be on a tour with a bunch of religious fundamentalists, but that's the reality of festival tours. You get to hang out with a whole bunch of super cool, funny, intelligent, and awesome bands...then there's the Christians. I guess at every college there's one Omega House. Don't worry, I won't make this summer easy for them.

von kane 13.12.2008 11:32

und von wem soll das sein?

von Fat Mike 13.12.2008 15:02

das kommt von mir...