30.01.2009: Chuck Ragan - Köln – Normal Plattenladen

 


CHUCK RAGAN ist mal wieder in Europa unterwegs. Zwar leider ohne seine Heiß Wasser Freunde, dafür allerdings mit JON GAUNT und dem Hamburger DIGGER BARNES. Für Deutschland waren vier Gigs angesetzt und recht schnell vermeldeten diese Sold-Out. Schön, dass ganz kurzfristig in Köln ein kostenloser In-Store Gig für den Nachmittag des sonnigen Freitags angesetzt wurde. Der Normal Plattenladen am Eigelstein hielt dafür her und war bereits um 14Uhr schon von zahlreichen Fans umringt.

Natürlich wurde das nach und nach immer mehr und schnell passte niemand mehr in den Plattenladen. Zum Glück aber spielte sich das Ganze nicht auf dem schmalen Gang ab sondern in einem Extra Raum, der auf den ersten Blick gar nicht so ideal aussah.

Steril in weiß gehalten und bis auf eine Treppe am Ende des Raumes komplett leer. Noch durfte niemand den Raum betreten. Zuerst sollte CHUCK RAGAN und seine Mannen nämlich aufbauen, ein Bier trinken und den Sound checken. Dafür musste man sich jedoch am Ort des Geschehens einfinden und noch fehlt jede Spur des Dreiergespanns.

Mit knapp über einer halben Stunde Verspätung betrat DIGGER BARNES dann das Normal. Dicht gefolgt von JON GAUNT und natürlich CHUCK RAGAN der mit einem freudigen Grinsen alle Wartenden begrüßte. „Hey, How are you doing" fragt er heiter in die Runde und trägt das Equipment in den Konzertraum. Dort wird schnell aufgebaut und schon kommt der Besitzer des Normal und öffnet die Türe.

Während sich der Raum sehr schnell füllt spielt CHUCK RAGAN bereits „It's what you will". Rechts von ihm DIGGER BARNES mit seiner Hank Williams Mütze und dem dicken Kontrabass, zu seiner Linken JON GAUNT mit seiner Fidel und Avail Kappe.

Wie immer kraftvoll in der Stimme und unglaublich charismatisch und bodenständig im Auftreten. CHUCK RAGAN ist einmal mehr jedermanns Liebling und beweist auf der Stelle warum. Gespielt werden heute nur Songs auf Wunsch des Publikums. „What do you want to hear?" fragt er hektisch mit dem Bier in der Hand und massig Zurufe kommen natürlich rasch. „California Burritos" wird als erster Publikumswunsch gespielt und im Anschluss daran sofort das euphorisch umjubelte ALKALINE TRIO Cover „Bleeder". Doch auch ein RAGAN macht mal Fehler. Vereinzelt scheint seine Stimme zu schwächeln was er allerdings mit einem sympathischen Lacher überspielt und einmal mehr bewunderte Blicke abfängt. Auch scheint er seine Textsicherheit heute noch nicht so ganz auf Hochtouren gefahren zu haben und winkt den anschließenden Applaus lachend aber sehr wohl ein wenig verschämt ab. Mehr Sympathie geht halt nicht. Besondere Freude kommt bei RAGAN allerdings dann auf wenn er den Text vergisst und ein Fan aus den hintersten Reihen lauthals die Unterstützung einstimmt. Bei „Do what you do" wird dann auch getanzt und natürlich gibt Geiger JON GAUNT alles. Wild herum stampfend fiedelt er sich fast ins Delirium. Zwei neue, wirklich vielversprechende Songs gibt es auch sodass man sich gut und gerne auf das neue Werk freuen darf.

Leider ist nach etwas mehr als einer Stunde schon Schluss weil der Herr weiter nach Düsseldorf muss.

Trotzdem war dieser Instore-Gig sicherlich einer der besten des laufenden Jahres. Denn wann erlebt man einen Typen wie RAGAN so kurzfristig, umsonst und auf Augenhöhe? Schönes Wochenende.

Alte Kommentare

von Dave 03.02.2009 09:26

Heute is NŸrnberg dran! Was wird das ein Fest!
WŠr cool wenn er "Anna Is A Stool Pigeon" von Tom Gabel spielen wŸrde.