30.10.2009: Bring Me The Horizon, A Day To Remember, August Burns Red - Karlsruhe - Substage

 


BRING ME THE HORIZON, A DAY TO REMEMBER und AUGUST BURNS RED – hier kann man wirklich von einem fetten Line-up sprechen, alleine die letzten Shows in Karlsruhe von BMTH und ADTR waren ausverkauft, dementsprechend waren die Tickets verdammt schnell ausverkauft. Um den weiteren Andrang nach Tickets gerecht zu werden wurde kurzerhand mittags eine all-ages Show angesetzt, die Kids haben es mittags wohl richtig krachen lassen, denn es wurde von einigen gebrochenen Nasen geredet. In der Abendshow war der Alterschnitt nicht wesentlich höher, was sich darin wiederspiegelte, dass die ersten Zuschauerreihen vom Anfang bis zum Ende der Show aus den gleichen Leuten bestand. Die Zusammensetzung der ersten Reihen lässt sich am besten durch weiblich und minderjährig beschreiben, der Grund dafür dürfte offensichtlich sein - BMTH bzw Oli Sykes.



ABR eröffneten den Abend mit ihrem gewohnten Mix aus Metalcore mit Death-Anleihen, fetten Breakdowns und genialen Melodieläufen. Glücklicherweise ist ABR um einiges kreativer und variabler als einige ihrer Genrekollegen wodurch sie sich auch dauerhaft einen Platz an der Spitze des Metalcore sichern konnten. Das Publikum hatte auch richtig Bock auf ABR, und so ging es vom ersten bis zum letzten Song richtig ab, so ließen auch der obligatorische Circle pit nicht lange auf sich warten. Nach einer knappen halben Stunde, in der ABR das Publikum ordentlich zum Schwitzen gebracht hat verließen sie dann auch die Bühne und machten Platz für ADTR.



ADTR ist ein sehr gern gesehener Gast in Karlsruhe und so wurden sie auch von Anfang des Intros bis zum letzten Song gefeiert. Obligatorisch eröffneten ADTR ihre Show mit „The Downfall of us all“ gefolgt von „Fast Foreward to 2012“ - rein gefühlsmäßig hatte sich die Setlist im Vergleich zur letzten Show in Karlsruhe nicht verändert, was der guten Stimmung aber keinen Abschwung tat. Trotz des Wellenbrechers, war die Stimmung verdammt gut und bei „Mr Highway´s thinking about the End“ war die Stimmung nicht mehr zu toppen. Mit „The Plot to bomb the Panhandle“ endete dann auch die wie immer gute aber auch vielleicht etwas zu koordinierte bzw routinierte Show von ADTR.



Jetzt kam endlich das, worauf die Masse (der minderjährigen Mädchen) gewartet hatte – Oli Sykes (BMTH). Als Opener gab es direkt „Chelsea Smile“ auf die Ohren und während die vorderen Reihen ihre Gliedmaßen Oli Sykes entgegenstrecken tobten ihm hinteren Teil des Publikums die moshenden Kids. Trotz der nicht, wie erwartet, perfekten Liveperformance feierte das Publikum BMTH abgöttisch, man muss BMTH jedoch zu gute halten dass sie auf jeden Fall besser waren als bei ihrem letzten Besuch in Karlsruhe. Zwischendurch wurde die Show mit einem Drum&Bass Remix von „It was written in Blood“ aufgelockert, danach spielten BMTH noch die beiden Banger des Abends „The Comedown „ und „Medusa“. Nach drei weiteren Songs wurde dann auch der letzte Song des Abends gespielt „Football Season is over“ - hier forderte Oli Sykes das Publikum auf zu ihm auf die Bühne zu kommen um sich selbst zu feiern, das Publikum brauchte noch ein paar weitere Aufforderungen doch schließlich stand die Bühne voll und es wurde kollektiv mit dem „head gebangt“.


Alte Kommentare

von reviewst 12.11.2009 17:23

du jetzt beide shows, oder nur eine? welche? es wäre doch interessant den unterschied beider shows zu erfahren. sind die bands am abend warmgespielt oder eher fertig? gibt es überhaupt einen unterschied? usw. DANKE!

von LA 13.11.2009 21:05

Die Nachmittagsshow war geil,bestes Konzert seit langem!!! Alle 3 Bands in Höchstform!