31.10.2008: Dean Dirg, Short Fuse, Press Gang, Misfit Society - KUZ Pelmke - Hagen

 

Aus Nordamerika kam das Halloweenfest nach ganz Europa, wo es in stärker kommerzialisierter, vielfach veränderter Form gefeiert wird. So auch geschehen an diesem Abend im Kulturzentrum (KUZ) Pelmke im gleichnamigen Stadtteil von Hagen. Die alte Schule und auch das Konzert haben aber zum Glück wenig mit dem Kommerz"feiertag" zu schaffen und so kann man sich auf einen guten Abend besten Punks freuen. Laut Konzertflyer sollte das Ganze um 20 Uhr beginnen doch was wäre ein AZ oder hier KUZ wenn eine Show nicht zwei Stunden später losgeht. Gegen kurz vor 22 Uhr standen dann MISFIT SOCIETY auf der Bühne des mittelgroßen Konzertsaales, die wie schon zweimal im Bochumer Zwischenfall, nun auch heute den Opener machten. Die Mehrheit der Zuschauer frönte aber noch im Raucherraum, gleichzeitig auch Kneipe und so fand die Band wenig Beachtung.

Nun aber los mit dem Münsteraner Hattrick: PRESS GANG machen hier den Anfang und das sympathische Quartet um Sänger Lennart und Gitarrist Pogo legt wie gewohnt los. Alte Schule Punk ohne Schnörkel und Pop, ein bisschen Asi und schon weiß man worum es geht. Bloß der Terminus Asi ist einfach Teil des Bühnenverhaltens und so mag und kennt man die Jungs. An diesem Abend wird aber auch schon fast jeder Song abgefeiert und die ersten wilden Pogos mit teils auch (Gesichts)verkleideten startet durch. Eine gute halbe Stunde später und kurzer Umbaupause, lief wirklich alle sehr rund heute, standen SHORT FUSE auf den Brettern. Sänger Seb, ausgestattet mit dem Organ einer wütenden Bulldoge schmetterte kurze und knackige Songs ins Publikum, wo jedoch wenig Reaktion stattfand. Ein bis zwei mal kam es zu Sing Alongs und entweder wurde die Meute an die Wand gespielt oder die etwas steife Bühnenpräsenz der vier Herren hat sich aufs Publikum übertragen. Nach diesem Münsteraner Doppelpack wurde aber doch noch eine Schippe drauf gelegt...

...denn DEAN DIRG nahmen die Steilvorlagen auf und übernahmen erst mal Publikum und Bühne. DEAN DIRG sind einfach eine Band für jeden der guten alte Schule Punk mag und so vereint die Band Rock'n'Roller, Crusties, Edger, Säufer, Mods, Langeweiler und Draufgänger vor der Bühne und reißen eine spitzen Show ab. In gefühlten 25-30 Minuten wurden die letzten Spielminuten des Münsteraner Abends abgerissen und für jeden vor der Bühne, ob im asozialen Rumgeschubsepogo oder an Rand oder Seite gab's einen ordentlichen Satz heiße Ohren. Doch nicht nur das sondern auch wieder Ansagen, die auch mal andere Bands wagen sollten. Ich meine jetzt keine provokanten Ansagen gegen Kirche und Co sondern die schnöde und einfache Beleidigung mit einem Augenzwinkern. Betrunkene, nervende Fans vor der Bühne bekommen dann von Sänger Doph einfach zu hören: "Jetzt weiß ich warum ich deine Mutter so hasse!" und zum Schluss des Sets wird man von Gitarrist Robo mit:"So Kinder jetzt geht ihr raus und sammelt paar Bonbons, so hässlich wie ihr seit bekommt ihr zwei Hertie Tüten voll!" entlassen. Schuss Sieg und Tor DEAN DIRG. Danke für ein gutes Halloween Fest äh natürlich Freitagabend.