Action Cam "Auna ProExtreme mit Wlan"

 

Die Festivalsaison ist gerade vorbei, da geht es auch schon wieder mit der Planung für nächstes Jahr los. Die ersten Bands werden bestätigt, die Daten bekannt gegeben und und und. Zeit sich auf dem Markt umzuschauen, was es für hilfreiche Gadgets (für die kommende Festivalsaison) zu kaufen gibt.

Action Cams werden immer beliebter. Schon lange sind sie nicht nur noch bei Snowboard-, Ski- oder Radfahrern bzw. Bunge Jumpern auf dem Helm zusehen. Ganz im Gegenteil. Viele Bands filmen ihre Konzerte, mit einer installierten Action Cam, auf einem ihrer Verstärker und auch Festivalbesucher wollen ihr unvergessliches Wochenende bildlich festhalten und greifen dabei auf Action Cams zurück. So entstehen schöne Videos, die jeden Moment einfangen. Aber sind diese Kameras dafür überhaupt ausgelegt und muss man wirklich unbedingt auf die hochpreisige Variante vom Marktführer zurückgreifen oder geht das Ganze auch billiger?

Hierfür habe Ich die „auna ProExtrem Action-Kamera inkl. Wifi“ genauer unter die Lupe genommen.
Die auna ProExtrem Action Kamera kommt mit allen möglichen Features, die man für den richtigen Einsatz einer Action Kamera braucht. Im Lieferumfang mit inbegriffen sind unzählige, unterschiedliche Halterungssysteme die, die Kamera ohne Probleme an Kleidung, Helm oder Lenker befestigen.
Das Unterwassergehäuse schützt die Kamera nicht nur bis in 30 Meter Wassertiefe, sondern auch vor äußerlichen Beschäftigungen im Moshpit, beim Stagediven oder Violent Dancing. Dies bietet einen klaren Vorteil gegenüber empfindlichen Digitalkameras oder noch schneller zu Bruch gehenden Handys, die immer mal wieder auf dem Boden eines Circle Pits wiederzufinden sind.
Bei meinen ersten Versuchen im See und auch beim Regen, bleibt die Kamera wasserdicht und liefert schöne Bilder, aus und von dem Wasser. Allerdings ist die Sicht, je nach Verschmutzung des Sees, relativ eingeschränkt. Im Schwimmbad (wie beim Trebur Open Air) oder in klaren Gewässern, sollte dies jedoch kein Problem darstellen.

Und auch das gelieferte Bildmaterial sticht (vor allem) das Handy aus. Mit dem 170° Ultra-Weitwinkel-Objektiv und einer Auflösung von bis zu 12 Megapixeln bekommt man jede, noch so große Festivalbühne auf den Schirm und kann sich später, in einer Auflösung von bis zu 1920 x 1080, zu Hause erneut berieseln lassen. Allerdings sehen die nackten Zahlen leider etwas besser aus, als das letztendlich Ergebnis, welches mich etwas enttäuscht hat, da es hier und da doch etwas pixelig wirkt.
Ähnlich sieht es mit dem Sound aus. Dieser ist bei Konzertaufnahmen zwar gut zu hören, allerdings (durch das Gehäuse) sehr gedämpft.

Die Daten werden auf einer microSDHC-Karte mit einer Größe von bis zu 32 GB gespeichert. Diese ist NICHT im Lieferumfang mit inbegriffen und muss noch extra dazugekauft werden. Eine 32 GB microSDHC-Karte gibt es bereits für rund 14 € bei allen erdenklichen Technikhändlern. Ärgerlicher, als der doch relativ geringe finanzielle Schaden, ist dass man ohne die SD-Karte die Kamera nicht in Betrieb nehmen kann und leider nirgends beim Kauf vermerkt ist, dass eine Extra-SD Karte gekauft werden muss.
Mit einer 32 GB Karte können rund 5 Stunden Videos in HD gespeichert werden. Die Akkulaufzeit dagegen beträgt nur rund 90 Minuten. Für ein paar kürzere Aufnahmen zwischendurch total ausreichend, wer allerdings ganze Konzerte oder Ausflüge mitschneiden möchte, bekommt hier relativ schnell seine Grenzen aufgezeigt. Bei einem Dreitagesfestival, ohne Auflade Möglichkeit, müssen die Taschen schon bis oben hin mit Akkus gefüllt sein, um alle Momente einfangen zu können.

Insgesamt ist die Kamera sehr klein und minimalistisch gehalten. Das LCD-Display ist gerade einmal 3,8cm (1,5") breit, bietet dabei jedoch einen scharfen Bildschirm, sodass man alles erkennen kann, was man erkennen muss. Durch die kleinen Abmessungen kommt die Kamera mit einer simplen 4 Tasten Bedienung aus. Über diese kann man Videos/Fotos schießen, die Einstellungen ändern und die Kamera via Wifi mit dem Handy verbinden. Mit dieser Verbindung kann man die Kamera bequem über das iOS oder Android Gerät bedienen und das Bild live auf das Handy übertragen. Somit kann man direkt über das Handy auf die geschossenen Fotos und Videodateien zugreifen, ohne den komplizierten Umweg über den PC zu nehmen. Zwar ruckelt die Übertragung je nach Bewegung leicht und es kommt zu Verzögerungen, dennoch erfüllt das Feature seinen Zweck.

Das einziges Problem ist die Installation der App. Den Name der App findet man nur über den auf der Verpackung angebrachten Barcode heraus, der sofort einen externen Download startet. Damit war (zumindest) mein Handy jedoch gar nicht einverstanden und brach den Download sofort ab, da Apps nur über den offiziellen Google-Play-Store geladen werden dürfen. Nur mit Fingerspitzengefühl kann man aus dem runtergeladenen Datei Namen herauslesen, welche App man nun offiziell aus dem Google Play Store laden muss. Dies bietet Verbesserungspotential, ist jedoch nicht weiter tragisch.

Zuletzt steht der Preis. Und dieser ist mit knapp unter 100 € (ohne Wifi nur 79,-€) mehr als ein angemessen und auch für Hobby Filmer erschwinglich. Während andere, große Firmen, für eine ähnliche Leistung mehr als das doppelte oder gar dreifache/vierfache verlangen, stimmt hier das Preisleistungsverhältnis. Man bekommt eine kleine, robuste Action Kamera, die in jede Tasche passt und dazu auch noch tolle HD-Videos aufnimmt. Auch wenn die Videos an keine professionelle Kamera ran kommen - wer sein nächstes Festivalerlebnis nicht nur mit Handy festhalten möchte, sollte auf die auna ProExtrem Action-Kamera zurückgreifen.

 

Top Features:

·         abenteuerlustige Action-Kamera mit integrierter WiFi-Schnittstelle

·         bequem fernsteuerbar via iSmart DV App über iOS- und Andriod-Geräte

·         übersichtliches 3,8cm (1,5")-LCD-Display und integriertes Mikrofon sowie Lautsprecher

·         beeindruckendes 170° Ultra-Weitwinkel-Objektiv und integrierter 900 mAh Hochleistungs-Akku

·         Unterwassergehäuse für bis zu 30m Tiefe

·         inkl. Helm-, Lenker- und Quick-Clip-halterung sowie Klebepads und Schlaufen

Eigenschaften:

·         Anschlüsse: 1 x micro-USB-Port, 1 x micro-SDHC-Speicherkarten-Slot, 1 x micro-HDMI-Ausgang

·         unterstützte iOS-Geräte: iPhone 5 & 5S (iOS7), iPad air (iOS7), iPad mini (iOS7)

·         unterstützte Android-Geräte: Android 4X (Quad-Core)

·         unterstützte Apple-Geräte: iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 6, iPad air, iPad mini (iOS7)

·         unterstützte Speicherkarten-Kapazität: max. 32 GB (Class 10)

·         Video-Auflösung: 1080p (30 fps), 1280 x 720 (60 fps)

·         Foto-Auflösung: 4000 x 3000 (12 MP), 3264 x 2448 (8 MP), 2560 x 1920 (5 MP), 1920 x 1080 (2 MP)

·         Videocodec: H.264

·         Betriebsdauer: ca. 1,5 Stunden

·         mehrsprachige Menüführung

·         automatische Abschaltung

·         Selbstauslöser

·         Serienbildaufnahme

·         Dauerschleifenaufnahme

·         Zeit/Datumsstempel

·         Belichtungskorrektur

·         Status LEDs

Lieferumfang:

·         1 x Gerät

·         1 x Unterwassergehäuse

·         1 x Lenkerhalterung

·         1 x Helmhalterung

·         1 x Quick-Clip-Halterung

·         1 x USB-Kabel

·         2 x Klebepads

·         2 x Schlaufe

·         2 x Klettband

·         deutschsprachige Bedienungsanleitung (weitere Sprachen: Englisch)

Abmessungen:

·         6 x 4 x 3cm (BxHxT)

·         Gewicht: ca. 62 g