Allschools - Jahresrückblick 2011

 

Jahresrückblick 2011

Panic in the streets of…
Je nach Beobachterstandpunkt, Fokus und Überzeugung war 2011 das Jahr der Umstürze, der Beteiligung, der Aufstände, der toten Despoten, V-Männer, der Havarien, Stresstests und Störfälle. Weltweilt simultan übertragene und kommentierte Ereignisse, die Revolution in Echtzeit sozusagen. Große und kleine Politskandale, panic in the streets of London, herangezoomt, die roten Äderchen im Auge erkennbar, blutüberströmt und triumphierend: die menschlichen Triebfedern des Arabischen Frühling. Zwar waren Medien, soziale Netzwerke und private Kommentatoren jederzeit – so schien es – hautnah dran am Geschehen (von dem Fukushima-Informationseklat einmal abgesehen; aber auch hier wurden die Newsticker ja mit leeren Informationen gefüllt im Minutentakt), über Langzeitentwicklungen wurde jedoch der behutsame Mantel des Schweigens gehüllt. Welche Auswirkungen wird die Occupy-Bewegung haben? Wann wird wieder normales Leben möglich in der Sperrzone? Frisst die Revolution ihre Kinder? Waren das bloß konsumblinde Jugendliche in Croydon, die ihrem Frust ob ihres vermeintlichen Ausgesperrtseins Luft machen wollten? Und, die für uns in diesem Kontext vielleicht wichtigere Frage, was macht man auf dem Feld der Musik daraus? Kulturindustrie, Inhalte, Entertainment. Modern Hardcore, der ja per se nie politisch gewesen ist, verschwand in der Mottenkiste kurzer Trends. Befindlichkeitsexperten und Geschichtenerzähler wie DEFEATER, TOUCHÉ AMORÉ, PIANOS BECOME THE TEETH und LA DISPUTE, sind die neuen (so wollen es uns zumindest einige Magazine glauben machen) Tonangeber, legen die Messlatte auf der einen Seite ein stückweit höher, kochen auf der anderen jedoch auch nur mit bekömmlichem Posthardcorewasser aus dem AT THE DRIVE-IN oder MEWITHOUTYOU-Reservoir. Bands wie CROWBAR, MACHINE HEAD, DEAFHEAVEN, LITURGY, TRAP THEM sorgen auch weiterhin dafür, dass man die alte Tante Metal nicht auslachen sollte. Wobei, stopp, LITURGY wurde durchaus das ein oder andere Mal ausgelacht. Von den RUSSIAN CIRCLES zum Beispiel, die beständig dafür sorgen, dass einem auf dem weiten Feld der Postirgendwas-Instrumentalmusik nicht die Füße einschlafen. Politisch im engeren Sinne ist jedoch keine der genannten Bands gewesen. ATLAS LOSING GRIP und I AM THE AVALANCHE betreiben Genrerettung auf hohem Niveau, alte Helden wie HOT WATER MUSIC oder GIVE UP THE GHOST erfreuen uns mit neuen musikalischen Lebenszeichen oder zumindest der Aussicht auf baldige Livepräsenz. Typen mit so knuddeligen Namen wie Casper und Tyler regen auf und erweitern des Spektrum des gerappten Wortes. Auch so ein 2011-Ding: das Jahr der Wiederveröffentlichungen. Manche Dinge erfahren eben erst nach Jahren die Aufmerksamkeit, die ihnen eigentlich von Beginn an zustand. Alte Recken wie SICK OF IT ALL und H20 betreiben Resteverwertung auf geht-so-Niveau. Aufregenderes dann im neuen Jahr? Spannende Grenzgänger wie LOMA PRIETA und BIRDS IN ROW jedenfalls lassen erwartungsfroh gen 2012 blicken.

Wir danken euch allen fürs Lesen und Kommentieren. Für neue Impulse jenseits des „ich-weiß-ohnehin-alles-besser“ und (zumindest begrenzt) fruchtbare Diskussionen. Auf ein gemeinsames Jahr 2012 voller Neuentdeckungen. Mehr Menschen sollten im Internet einfach mal freundlich zueinander sein.

Euer Allschools-Team

------------------------------------------------


Name
Torben

Alter
33

Favorite Music Styles
Hardcore/Emo/Punk/HipHop/Dubstep

01a. Deine Top Ten Platten 2011
DAVE HAUSE - "Resolutions"
DAN ANDRIANO IN THE EMERGENCY ROOM - "Hurricane Season"
TOUCHÉ AMORÉ - " Parting The Sea Between Brightness And Me"
MARIACHI EL BRONX - "Mariachi El Bronx (II)"
I AM THE AVALANCHE - "Avalanche United"
POLAR BEAR CLUB - " Clash Battle Guilt Pride"
BAYSIDE - "Killing Time"
CHIDDY BANG - " Peanut Butter & Swelly"
WOLVES LIKE US – "Late Love"
TITLE FIGHT - "Shed"

Auch ganz groß:
COUNTERPARTS - " The Current Will Carry Us"

01b. Deine Top Ten Songs 2011
DAVE HAUSE - "Time Will Tell"
DAN ANDRIANO IN THE EMERGENCY ROOM - "Hurricane Season"
BROADWAY CALLS - "I'm So Ready To Be Done With My 20's"
I AM THE AVALANCHE - "Holy Fuck"
POLAR BEAR CLUB - "Pawner"
BAYONET - "Nightmare"
DEATH CAB FOR CUTIE - "Home Is A Fire"
THE LOW ANTHEM – "Ghost Woman Blues"
FUCKED UP – "The Other Shoe"
MARIACHI EL BRONX - "Revolution Girls"

02. Enttäuschendste Platten 2011
Gemessen an den Erwartungen war ich enttäuscht vom THE DRUMS Album aber auch BEDOUIN SOUNDCLASH, CLOSE YOUR EYES und irgendwie leider LA DISPUTE

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
ALEXISONFIRE
und irgendwie haben sich GALLOWS ja auch aufgelöst bzw. sind eine andere Band.

04. Größte Enttäuschung 2011
Leider wurden die heiß ersehnten Köln Shows von I AM THE AVALANCHE und ALKALINE TRIO abgesagt bzw. verschoben. Selbst die schönen, einst überschaubaren Festivals werden immer größer und anonymer.
René hat sich doch ernsthaft nen Polo gekauft..

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
BAYONET,
WOLVES LIKE US,
und das Comeback von I AM THE AVALANCHE.
Aber auch ANCHORs Let It Burn Einstand war fulminant.

06. Die besten Konzerte 2011
MARIACHI EL BRONX in Köln
Revival Tour in Köln (DAVE HAUSE)
JONAH MATRANGA in Köln

07. Schlechteste Show des Jahres.
Ganz klar das schwache Set von DJ SHADOW ansonsten wurden dieses Jahr nur sehr selektiv Konzerte besucht.

08. Hierauf warte ich 2012
Irgendwie freue ich mich ja auf die VERSE Reunion und bin gespannt welche aufgelöste oder pausierende Band (Hiatus als Unwort des Jahres) noch so wiederkehrt.
Neues Material von THE LOVED ONES, HOT WATER MUSIC und BROADWAY CALLS.
…und natürlich der nächste Urlaub!!

09. Die besten 3 Label in 2011
Ganz unerwartet und neu mit dabei: Xtramile Recordings
Gunner Records
Bridge Nine

10. So wird 2012 musikalisch
Generell lauter und bunter.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Besten Dank an das Team, welches die ganze Sache überhaupt möglich macht. Besonders natürlich an Clement, auf den immer Verlass ist und an Michael, der nachts immer noch fleißig im Hintergrund an der Seite werkelt. Natürlich auch an alle, die über einen längeren Zeitraum die Motivation aufrecht erhalten können – ich weiß, dass es nicht immer einfach ist.

------------------------------------------------


Name
Clement

Alter
41

Favorite Music Styles
Metal!!!


01a. Deine Top Ten Platten 2011
MACHINE HEAD „Unto The Locust“
SIAMESE FIGHTING FISH "We Are The Sound"
CRIMINAL "Akelarre"
WORMROT "Dirge"
NECROS CHRISTOS “Doom Of The Occult”
DECEMBER FLOWER “Whenn All Life Ends...”
COUNTERPARTS “The Current Will Carry Us”
ALCATRAZ “Smile Now Cry Later”
ÉLYSÉE “Konstruktion Von Wundern”
TRAPPED UNDER ICE “Big Kiss Goodnight”


01b. Deine Top Ten Songs 2011
HARDSOUL „Pumpen“
SCOTTY „The Black Pearl“
THE BLACK EYED PEAS „Meet Me Halfway“
RUDI CARRELL “Wann Wird’s Mal Wieder Richtig Sommer”
JUPITER JONES „Still“
STROMAE „Alors On Dance“
DIE ATZEN „Strobo Pop“
DIE ATZEN „Disco Pogo“
LMFAO “Everyday I am Shuffling”
FETTES BROT “Jein”

02. Enttäuschendste Platten 2011
Wirklich enttäuscht wurde ich nicht!

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Kein Leider, denn +nach der Band ist vor der Band, wobei es heutzutage als chic gilt, nach 2 Jahren in Wacken zurück zu kommen.

04. Größte Enttäuschung 2011
Keine verbindliche Einigung im Rahmen der Gespräche zur globalen Erderwärmung!

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
DECEMBER FLOWER

06. Die besten Konzerte 2011
Serengeti Festival 2011 und SKINDRED

07. Schlechteste Show des Jahres.
Keine von mir besuchte Show war richtig schlecht!

08. Hierauf warte ich 2012
QUEEN live mit Freddy Mercury

09. Die besten 3 Label in 2011
Nuclear Blast
Seasons Of Mist
Rising Records

10. So wird 2012 musikalisch
Es wird verdammt heavy!

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Vielen Dank an Torben (<3)! Respekt und dicke Umarmungen an Manuel, Mulder, Linc, Joni, Olli, Moppi und an Mitch!!


------------------------------------------------



Name
Michael P-

Alter
34

Favorite Music Styles
Metal, Alternative, Hardcore

01a. Deine Top Ten Platten 2011
Crowbar – Sever The Wicked Hand
Machine Head – Unto The Locust
Fucked Up – David Comes To Life
Ladytron – Gravity The Seducer
Opeth – Heritage
Primus – Green Naugahyde
City & Colour – Little Hell
Der Weg Einer Freiheit – Agonie
Foo Fighters – Wasting Light
Hardcore Help Foundation – Benefit Sampler

02. Enttäuschendste Platten 2011
Evanescence – s/t
Touché Amore – Parting The Sea ...
La Dispute - Wildlife

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
The Blackout Argument

04. Größte Enttäuschung 2011
Tod von Dennis Ritchie und Steve Jobs

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Scharbock

Marlene, deren Artikel und Stories ich immer wieder bewundere!!!

06. Die besten Konzerte 2011
Primus in Hamburg

07. Schlechteste Show des Jahres.
Slayer in Bamberg

08. Hierauf warte ich 2012
Die zwei Nights with Primus in der Royal Albert Hall / London
Roadburn Festival

09. Die besten 3 Label in 2011
-

10. So wird 2012 musikalisch
2011 war ein extrem gutes Jahr, dürfte für 2012 schwer werden da ran zu kommen

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Unterstützt alle Rico und seine Hardcore Help Foundation!!!!!!!!

------------------------------------------------



Name
Raphael

Alter
24

Favorite Music Styles
-

01a. Deine Top Ten Platten 2011
Zola Jesus – Conatus
Death Is Not Glamorous – Spring Forward
Emika – Emika
Touche Amore – Parting The Sea Between Brightness And Me
Bon Iver – Bon Iver
At Daggers Drawn – New Bruises
Fucked Up – David Comes To Life
The Low Anthem – Smart Flesh

01b. Deine Top Ten Songs 2011
End Of A Year – I'm Going Through Some Shit
Touche Amore – Amends
Death Is Not Glamorous – Defeat Statistics
Goodtime Boys – Harrow
Bon Iver – Michicant
Swamps – Swamp Stomp/Hollow Threats
Zola Jesus – Hikikomori
Jimmy Eat World – Invented
Radiohead – Codex
Emika – Count Backwards

02. Enttäuschendste Platten 2011
puh..
Title Fight's „Shed“ hätte mehr gekonnt..
Polar Bear Club war nachhaltig ganz schön langweilig.
Neue La Dispute: Mega Songwriting, langweilige Musik.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Waren extrem viele. Hatte bei allen seinen Grund.

04. Größte Enttäuschung 2011
Defeater (sollten sich auflösen)
More Than Life (lösen sich doch nicht auf)

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
CODE ORANGE KIDS
Swamps

06. Die besten Konzerte 2011
Bon Iver – C-Halle Berlin
The National – C-Halle Berlin
AYS – Tommyhaus Berlin
The Weakerthans – Lido Berlin
Touche Amore – Cassiopeia, Berlin
At Daggers Drawn – Lovelite, Berlin (Rock the cancer fest)
Evening Hymns – Noch besser leben, Leipzig
Piebald – Comet, Berlin

07. Schlechteste Show des Jahres.
leider sehr viele. Nicht unbedingt schlecht, aber langweilig.. La Dispute zum Beispiel.

08. Hierauf warte ich 2012
Code Orange Kids Tour
Jimmy Eat World spielen 'Static Prevails' u. 'Clarity' vollständig live (in meinem Zimmer)

09. Die besten 3 Label in 2011
Shark Men Records
Matador Records
sonst.. mhh.. No Decline Booking

10. So wird 2012 musikalisch
mega langweilig.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke an Clement und Torben, die diese ganze Sache hier noch immer so dermaßen am laufen halten.

------------------------------------------------


Name
René


Alter
30, Alter!!!


Favorite Music Styles
Hardcore, HipHop, Punk, Metal, „Indie“


01a. Deine Top Ten Platten 2011
01: FUCKED UP – David Comes To Life
Sind ARCADE FIRE wirklich schuld? Wo geht die Reise hin für FUCKED UP ohne den Schmusedicken? Gibt es einen Menschen auf dieser zerschossenen Welt, der wirklich sämtliche Erstpressungen der Kleinformate dieser Feel-Good-Anarchisten besitzt? War irgendeine Punkplatte in diesem Jahr länger, detailverliebter, lyrischer (im Wortsinne), konzeptioneller und grobschlächtig-eingängiger als "David Comes To Life"? Sind Opern überhaupt Punkrock? Gott sagt: nein. Brian Fallon bestimmt auch.

02: TRAP THEM – Darker Handcraft
Weltenzerstörer TRAP THEM, dritter Akt. Viel konziser, vitaler, abgründiger, angepisster, spielfreudiger ist jener HOT-SNAKES-D-Beat-Wolverine-Blues-mit-Achtarmdrummer wohl kaum zu denken. TRAP THEM befreien ihren Sound von jeglichem Ballast, CONVERGE und so gehen schon mal vorsorglich in Deckung. Im Rockhardkontext bliebe nur verbrannte Erde übrig, irgendwas mit Todesblei, Rotze und ich mach mich nass. Die Schuttwüste döste. Alles kaputt.

03: TOUCHÉ AMORÉ – Parting The Sea Between Brightness And Me
Eine kleine Adoleszenzluxusstressmusik des Jahres. Schon beachtlich, was TOUCHÉ AMORÉ so an Gefühl, Ehrlichkeit, Pathos und Alltäglichkeit in ihre überkurzen Überlebenslieder bauen und wie wenig on point ein Schlagzeuger das begleiten kann. Und Jeremy Bolm, der Typ mit diesem prallvollen Notizblock, dem irgendwie nichts peinlich ist (weil er ja durchaus recht hat), ist der wahre Glücksfall. Liegt es an den SONIC YOUTH-Shirts? TA jedenfalls haben diese ganzen FUGAZI-Vergleiche, den RITES OF SPRING-Unsinn und vor allem das „The Wave“-Geseiere so nötig, wie Walter White ein Gewissen.


04: BON IVER – Bon Iver
Ein Mann, der nicht eben schön ist, mit Bart und verwuscheltem Haupthaar steht auf einem Berg und überblickt das große Ganze. Er hat sich eine neue Stimme ausgedacht für die Welt, er spricht in Rätseln. Sie spielen ihn bei Starbucks und in Basements. Junge Frauen mit Stoffbeuteln, die sich die Haare am Hinterkopf zu einem festen Knoten zusammenzurren, junge Männer, die jenes angeranzte Schönheitsding bis zur Perfektion getrieben haben, hören ihm andächtig zu. Aber auch Hausfrauen und Fans der ersten Grey’s Anatomy Staffeln. "Bon Iver" ist jene Art von Album, das entsteht, wenn die Macher sich beeinflussen lassen von Bürgerkriegen, Kanye West, Eislandschaften und gleißend heller Schönheit. Auch für Lookisten ist Justin Vernon jetzt ein schöner Mann.

05: OTHER LIVES – Tamer Animals
Ein Konzert in Köln, es ist kalt, der Laden klitzeklein. Niemand sieht die Band, die Bühne ist einfach zu niedrig. Plötzlich geht eine Stimme auf das Publikum nieder; jeder hört die Band, das reicht auch völlig. OTHER LIVES reiten wohlgemut durch öde Wüstenlandschaften und die Berge. Sicher, wendet irgendjemand nicht unpassend ein, das tun sie doch alle mittlerweile. OTHER LIVES jedoch schaffen es, ein Album gleichzeitig nach Orchester und völlig erkalteter Einsamkeit klingen zu lassen. Mit dem nächsten werden sie definitiv zu groß für das Blue Shell. Dann wäre auch Platz auf der Bühne für Thom Yorke und Ennio Morricone. Kammerpopfolkamericana in richtig gut.

06: THRICE – Major/Minor
Irgendwie das Grunge-Album der Band. Und vielleicht genau deswegen eines ihrer besten. THRICE klingen auf dem Album vor der großen Pause so angenehm unprätentiös, perfekt aufeinander eingespielt, reflektiert und reichhaltig, dass man beinahe vergisst, wie konsistent sie eigentlich schon immer waren. Eine der besten Rhythmussektionen des Genres und einer der ausdruckstärksten Sänger verabschieden sich in eine selbstverordnete Pause. Rückkehr: ungewiss. Mit diesem Album in der Hinterhand: keine Schande.

07: Kurt Vile – Smoke Ring For My Halo
Und dann spielt dieser junge kauzige Fingerpicking-Gott mit Hang zu diversen Springsteen- und Dylanisms direkt ums Eck, erzählt seine kruden Outcast-Geschichten und der Rezensent geht nicht hin, weil er wieder mal einen veritablen Pitchfork-Hype vermutet. Dabei existieren Hypes doch überhaupt nicht. Die Gesellschaft ist Kurts Freund. Wohlfühlbad im Eigenblut-Jacuzzi. Und mehr als eine perfekte Ergänzung zur ebenfalls sauguten letzten THE WAR ON DRUGS-Platte. Vielleicht sind Kim Gordon und Thurston Moore kein Paar mehr, weil dieser Kurt hier die wesentlich besseren Platten raushaut. Könnte doch sein.

08: OFFICE OF FUTURE PLANS – Dto.
1443 J. Robbins-Apologeten, Dischord-Records-Jüngern, JAWBOX-Freunden und Cello-Liebhabern gefällt das. Es dürften ruhig einige Leute mehr sein.

09: ANCHOR – Recovery
Druckvoller, sendungsbewusster, moderner Hardcore für die Generation VERSE, der sich nicht selbst überlebt hat. Die Schweinerock-Gitarren im Opener, eine nicht zu bestreitende Dringlichkeit in der Stimme, Tempo, Power Power Power, das reicht völlig für eine überdurchschnittlich gute Hardcore-Platte. Selbst Autounfälle können diese Typen nicht stoppen. Und Bücher lesen tun sie auch noch. Verrückt.

10: WOLVES LIKE US – Late Love
Letztes Jahr KVELERTAK, diesmal dann halt WOLVES LIKE US. Hatte keiner auf dem Zettel, kamen, sahen und siegten, kommen aus Norwegen. Mittelalte Männer mit Bärten, fettdurchtränkten Haaren, großer Plattensammlung, einem Faible für Greg Dulli-Pathos, PLANES MISTAKEN FOR STARS-Rasierklingensoul und repetitive Dumpfriffs. Am Ende steht ein modernes Rockalbum, das an den Enden so bisschen zerschlissen und blutdurchtränkt ist. So soll es sein.

Auch verdammt gut: J Mascis, PYGMY LUSH

01b. Deine Top Ten Songs 2011
01: Bill Callahan – Drover
02: RIVAL SCHOOLS – Wring It Out
03: ALL PIGS MUST DIE – God Is War
04: Jay Z & Kanye West – Murder to Excellence
05: CEREMONY – Holocaust (CRISIS-Cover)
06: BRIDGE & TUNNEL – Cooked Books
07: HOT WATER MUSIC – The Fire, The Steel, The Tread
08: SMALL BROWN BIKE – All Of Us
09: DEATH IS NOT GLAMOROUS – Spring Forward
10: JUST WENT BLACK – Full Circle

02. Enttäuschendste Platten 2011


03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Die kommen alle wieder. Irgendwann. Wer liest eigentlich 2011noch Polls?

04. Größte Enttäuschung 2011
Spritpreise

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
MOCKINGBIRD, WISH ME LUCK
BIRDS IN ROW


06. Die besten Konzerte 2011
TURBOSTAAT@ Gebäude 9, Köln
BON IVER@ E-Werk, Köln
SUFJAN STEVENS in diesem einen Theater in Essen; am Ende dann die Luftballons
THE THERMALS@ Gebäude 9, Köln
SAMIAM@ Underground, Köln

07. Schlechteste Show des Jahres.
Irgendwas mit Casting-Zombies, die einem ihren Dilettantismus so kreischend laut ins Hirn brüllen, dass man jeden von ihnen mit einem Plattenvertrag belohnen möchte. Macht doch, was ihr wollt damit.

08. Hierauf warte ich 2012
Christian Kracht: Imperium; die vierte Staffel „Breaking Bad“ auf DVD (mir schon klar, dass ihr die alle bereits gesehen habt; ich nicht, ich bin oldschool); ARCHERS OF LOAF-Reissues; endlich mal die neue EL-P Platte; überdies: neue Alben von CEREMONY, CONVERGE, HOT WATER MUSIC, THE TWILIGHT SAD, LOMA PRIETA, BIRDS IN ROW, Rocky Votolato, John K. Samson


09. Die besten 3 Label in 2011
Matador (COLD CAVE! FUCKED UP!! Kurt Vile!!! CEREMONY!!!!)
Deathwish Inc. (habt ihr den leisen Paradigmenwechsel bemerkt?)
Merge
Dischord


10. So wird 2012 musikalisch
Some will never know.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Vielen Dank an alle enthusiastischen Schreiber hier und überall. Mehr Menschen sollten jeden Tag mindestens einen Satz schreiben, der brennt. Oder es zumindest versuchen. Danke an Torben und meine Mutter, die es immer wieder mit meiner Langsamkeit aufnehmen. Trinkt mehr Kaffee mit Milch. Ab und an gerne auch einen Latte macchiato. Seid lieb zu euren Katzen. Hört ab und zu ein wenig HipHop. Schaut „The Wire“. Lest Thomas Bernhard, William T. Vollmann und Houellebecq.

------------------------------------------------



Name
Sascha

Alter
33

Favorite Music Styles
Von IN MY EYES bis TURMOIL. Von CONVERGE bis TURNING POINT. Von ALL PIGS MUST DIE bis I AM THE AVALANCHE...

01a. Deine Top Ten Platten 2011
01. FUCKED UP „David Comes To Life“
Da möchte ich mal das ENVY-Review von Alex G. zitieren: wer bin ich, dass ich dafür Worte finde?

02. PULLING TEETH „Funerary“
Angepisster und brutaler denn je und auch die experimentelle zweite Hälfte zündet dieses Mal. Mehr geht nicht!

03. TRAPPED UNDER ICE „Big Kiss Goodnight“
Weniger prollig, dafür noch eingängiger. Und CROWN OF THORNZ lassen mal wieder grüßen. Sehr, sehr homogen, jeder Song zündet – alles richtig gemacht!

04. I AM THE AVALANCHE „Avalanche United“
Das ewig lange Warten hat sich gelohnt! Die Mannen um Ex-THE MOVIELIFE Sänger Vinnie Caruana klingen noch mal ne ganze Ecke besser als auf’m Debüt. Viele, viele Hits. Stellenweise mindestens so gut wie THE MOVIELIFE zu ihren besten Zeiten.

05. DEFEATER „Empty Days And Sleepless Nights“
Moderner Hardcore als echtes Gesamtkunstwerk. Sehr intensiv, großartige Songs, viele Gänsehaut-Melodien.

06. ALL PIGS MUST DIE „God Is War“
Die Mannen um Ex-HOPE CONSPIRACY Fronter Kevin Baker holen acht Mal die Hardcore/Crust/Metal Axt raus. Noch mal ne ganze Ecke besser als die EP. Abriss.

07. DEAFHEAVEN „Roads To Judah“
Überhaupt nicht meine Musikrichtung, was nur noch mehr beweist, wie gut dieses Album ist. Rasender Black Metal, wunderbare sphärische Parts, unglaubliche, flirrende Melodien. Auch was für ENVY-Hörer.

08. MOST PRECIOUS BLOOD „Do Not Resusciate“
Zugegeben, die Produktion könnte besser sein, ansonsten aber alles beim Alten: 90’s Hardcore, mal schnell, mal moshig mit unfassbaren Breakdowns und Rob Fuscos unverwechselbaren, wütenden Vocals.

09. TRAP THEM „Darker Handcraft“
TRAP THEM haben bei ihrem Crust/Grind/Hardcore-Mix dieses mal sogar noch mehr richtig gemacht, als auf dem Vorgänger. Alles Überflüssige raus! Schönes Brett mit vielen (man mag es fast nicht sagen) Hits.

10. THE WONDER YEARS „Suburbia I’ve Given You All And Now I’m Nothing“
SET YOUR GOALS haben’s mit „Burning At Both Ends“ in den Sand gesetzt, THE WONDER YEARS hingegen machen dort weiter, wo sie mit „The Upsides“ aufgehört haben. Und schwingen sich damit auf den Pop-Punk Olymp.

10. HARM’S WAY „Isolation“
Den zweiten 10. Platz haben sich HARM’S WAY mit „Isolation“ verdient. HATEBREED meets NAPALM DEATH mit Göteborg-Gitarren. Sehr fett, große Überraschung.

EPs:

01. DAYTRADER „Last Days Of Rome“
Ex-CRIME IN STEREO. Irgendwo zwischen melodischem Hardcore, Pop-Punk und Indie. Mit Weltklasse-Sänger.

02. TRUTH & RIGHTS „Green Light“
NYHC mit dem ehemaligen LEEWAY-Frontmann. Mal härter, mal melodisch a la H20 und BLACK TRAIN JACK. Großartig!

03. SUPERTOUCH
Was für ein Comeback! Mochte ich nie, aber der flirrende Indie-Rock auf „Lost My Way“ macht einfach süchtig.

04. SWAMP THING „S/T“
Rasender, angepisster Hardcore mit Breakdowns, die auch MOST PRECIOUS BLOOD nicht besser hinkriegen würden.

05. SOUL CONTROL „Get Out Now“
Weniger SNAPCASE, mehr COLISEUM, aber es funktioniert 1A.

Weitere gute Releases aus 2011:
CAPITAL „Givers And Takers“, NAYSAYER „Laid To Rest“, JOYCE MANOR „S/T“, TAKE OFFENSE „Tables Will Turn“, THE CARRIER „Blind To What Is Right“, TITLE FIGHT „Shed“, FOUNDATION „When The Smoke Clears“, TAKING BACK SUNDAY „S/T“, ROTTING OUT „Street Prowl“, ANOTHER BREATH „The God Complex“, THIS IS HELL „Black Mass“, DAVE HAUSE „Resolutions“, INCENDIARY/UNRESTRAINED „Split“, EXPIRE „Suffer The Cycle“

01b. Deine Top Ten Songs 2011
PULLING TEETH „From Birth“
FUCKED UP „The Other Shoe“ & „Queen Of Hearts“ uvm.
I AM THE AVALANCHE „Amsterdam“ & „Is This Really Happening“
TRUTH AND RIGHT „B.O.L.O.“
HARM’S WAY „New Beginnings“
DEFEATER „Waves Crash, Clouds Roll“ & „Dear Father“
TRAPPED UNDER ICE „Victimized“ & „Born To Die“
ALL PIGS MUST DIE „The Blessed Void“
DAYTRADER „Kill My Compass“
DEAFHEAVEN „Violet“


02. Enttäuschendste Platten 2011
SET YOUR GOALS „Burning At Both End“ (Epitaph)
„This Will Be The Death Of Us“ war meine Nummer 1 von 2009. „Burning At Both Ends“ hingegen ist einfach nur todlangweilig, stellenweise unerträglich kitschig und stürzt die Band vom Thron in die graue Masse von Pop-Punk Bands. Sehr, sehr schade.

BACKTRACK „Darker Half“ (Reaper Rec.)
Dank monotonem Song-Writing und grauenhaft lebloser Produktion weit unter dem eigentlichen Potenzial dieser Band. Das erwartete Highlight blieb leider aus.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
PULLING TEETH. Auflösung in Planung, aber besser konnten sie auch nicht mehr werden.

04. Größte Enttäuschung 2011
Vorher schon nicht gemocht, aber egal: FALLBRAWL. „Pro Violence Hardcore“ Shirts tragen, aber rumflennen, wenn man (was ich nicht gut heiße!!!) selber auf die Umme bekommt. Selbstmitleidig und unreflektiert. Einfach nur peinlich. Ähnlich beschissen wie der Sommer 2011.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
DEAFHEAVEN. Gefolgt von: TRUTH & RIGHTS, TAKE OFFENSE, EXPIRE, JOYCE MANOR und I AM THE AVALANCHE (auch, wenn bei letzteren eher ein Comeback ist).

06. Die besten Konzerte 2011
PIEBALD, weil sie unfassbar viel Spielfreude und gute Laune versprüht haben.
PULLING TEETH, weil sie so unfassbar viel Hass versprüht haben.
TRAP THEM, weil das neue Album auch live alles auseinander nimmt.
ALL TEETH, weil sehr intensiv.
BLACK BREATH, weil jedes Konzert, das mit einem lang gezogenen Schrei beginnt, nur gut werden kann.
BY THE GRACE OF GOD, weil die schon immer großartig waren und bei ihrer Reunion-Tour alles in Grund und Boden gerockt haben. Unfassbar gute Live-Band, die pro Auftritt wahrscheinlich 32 Kilometer auf der Bühne zurücklegt.
FUCKED UP, weil überragend sympathisch und live genauso brillant wie auf Platte.

07. Schlechteste Show des Jahres.
Die ein oder andere eher durchschnittliche Show war schon dabei, aber wirklich schlecht war nichts.

08. Hierauf warte ich 2012
Was Neues von den On/Off-Bands THE HOPE CONSPIRACY und DOWN TO NOTHING. Eine MOST PRECIOUS BLOOD Tour. Und am liebsten eine TURMOIL-Reunion in Original-Besetzung. Zudem ein weiteres Album von RUN WITH THE HUNTED und GALLOWS mit neuem Sänger. Und: endlich wieder einen anständigen Sommer zu erleben.

09. Die besten 3 Label in 2011
Dieses Jahr haben viele Labels tolle Sachen veröffentlicht, deshalb mal keine Wertung an dieser Stelle.

10. So wird 2012 musikalisch
Wie immer: es wird genug für die Best-Of-2012 Liste zusammen kommen.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke an alle!

------------------------------------------------


Name
Mitch

Alter
20

Favorite Music Styles
Hardcore / Melodic Hardcore / Emo / HipHop

01a. Deine Top Ten Platten 2011
1. TOUCHE AMORE – Parting The Sea Between Brightness And Me
2. SAMY DELUXE – Schwarz/Weiss
3. SET YOUR GOALS – Burning At Both Ends
4. HANDS – Give Me Rest
5. CASPER – XOXO
6. DREAM ON, DREAMER
7. LA DISPUTE – WILDLIFE
8. SCARRED BY BEAUTY- Sutra
9. POLAR BEAR CLUB – Clash Battle Guilt Pride
10. PIANOS BECOME THE TEETH – The Lack Long After

01b. Deine Top Ten Songs 2011
YOUR MEMORIAL - Hope Era
LETLIVE – The Sick, Sick, 6.8 Billion
IT PREVAIS – Artisan
LA DISPUTE – King Park
TOUCHE AMORE – Home Away From Here
HANDS – I Will
DREAM ON, DREAMER – For What You Believe In
SCARRED BY BEAUTY – We Swim
POLAR BEAR CLUB – My Best Days
PIANOS BECOME THE TEETH – I’ll Get By


02. Enttäuschendste Platten 2011
THE DEVIL WEARS PRADA - Dead Throne
CLOSE YOUR EYES - Empty Hands and Heavy Hearts
SLEEPING GIANT – Kingdom Days In Evil Age
MIRKOBOY - Eine Frage der Zeit
BURY YOUR DEAD - Mosh N Roll
SHOWYOURTEETH – World Denier
HUNDREDTH – Let Go


03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Wo fängt man da an? Haste The Day, Thrice, Innerpartysystem, Thursday,

04. Größte Enttäuschung 2011
Ich hab es wieder nicht zum Musikantenstadel geschafft!!

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Letlive, While She Sleeps, Of Saints And Sinners,

06. Die besten Konzerte 2011
1. La Dispute – Stuttgart – JuHa West
2. Underoath – Stuttgart – Universum
3. The Chariot – Stuttgart – Universum
4. Summerblast Festival – Trier - Exhaus
5. Landstreicher Open Air ( Casper/ Prinz Pi) – Trier – Exhaus

07. Schlechteste Show des Jahres.
Riez Open Air – Bausendorf (Toller Veranstalter nur einfach GAR NICHTS los gewesen)

08. Hierauf warte ich 2012
Touren von: VERSE / LIFE IN YOUR WAY / IT PREVAILS / CLOSE YOUR EYES
Musik von: AS CITIES BURN, STICK TO YOUR GUNS,

09. Die besten 3 Label in 2011
Mediaskare Records
Facedown Records
Come&Live Records

10. So wird 2012 musikalisch
Hoffentlich innovativer, intensiver und ehrlicher als 2011

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Zu viele Scheißbands zu viel Hype!

------------------------------------------------


Name
Mulder

Alter
31

Favorite Music Styles
EXTREM METAL und der restliche Gitarrenkram

01a. Deine Top Ten Platten 2011
(Metal)
- ULCERATE - „The Destroyers of All“
- OBSCURA - „Omnivium“
- BENIGHTED - „Asylum Cave“
- TIMES OF GRACE - „Hymn Of A Broken Man“
- SEPTICFLESH – „The Great Mass“
- MASTODON – „The Hunter“
- KEITZER – „Descend Into Heresy“
- ANIMALS AS LEADERS – "Weightless"
- CROWBAR – „Server The Wicked Hand“
- GHOST BRIGADE – "Until Fear No Longer Defines Us"


(mal kein Metal)
- DEUS – „Keep You Close“
- KELLERMENSCH – „Kellermensch“
- CITY AND COLOUR – „Little Hell“
- FLORENCE + THE MACHINE - „Ceremonials“
- FAIR TO MIDLAND – „Arrows & Anchors“
- THRICE – „Major Minor“
- HAWKS AND DOVES – „Year One“
- TRC – „Bright Lights“
- TROPHY SCARS – „Never Born, Never Dead“ (EP)
- AIDEN – „Disguises“


01b. Deine Top Ten Songs 2011

- HACKNEYED – „Damn You´re Dead Again“
- BURDEN – „Conflict“
- MORBID ANGEL - „10 More Dead“
- KICKBACK – „Weltanschauung“
- OBBSURA - „Ocean Gateways“
- FLESHGOD APOCALYPSE – „The Forsaking“
- BELPHEGOR – „Blood Magick Necromance“
- CHIMAIRA – „Scapegoat“
- GENERATION KILL – „Let Me Die“
- GHOST BRIGADE – „Clawmaster“


(metallfrei)
- KELLERMENSCH – „Dirt In The Ground“
- THRICE – „Words In The Water“
- FLORENCE + THE MACHINE - „That What The Water Gave Me“
- WU LYF – „Dirt“
- RIVAL SONS – „Pressure And Time“
- BROOKE FRASER – „Crows And Locuts“
- SAINTHOOD REPS – „Widow“
- LAKE CISCO - „Portrait Of Gala“
- CITY AND COLOUR – „Little Hell“
- TRC – „H.A.T.E.R.S“


02. Enttäuschendste Platten 2011
- DREDG – „Chuckles And Mr. Squeezy“

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
FINCH, THRICE (vorübergehend)

04. Größte Enttäuschung 2011
Das unbeantwortete Interview von ANIMALS AS LEADERS

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
- BURDEN
- ÄRA KRÂ


06. Die besten Konzerte 2011
- MISERY INDEX – DEATH FEAST, Hünxe
- KELLERMENSCH – MTC, Köln
- A STORM OF LIGHT – Turock, Essen
- KVELERTAK – Underground, Köln
- MORBID ANGEL – Matrix, Bochum

07. Schlechteste Show des Jahres.
„Das Super Talent“

08. Hierauf warte ich 2012
Neue Alben von:
- HE IS LEGEND
- MISERY INDEX
- BEHEMOTH
- GOJIRA
- THE FACELESS ...

TIGER LOU Reunion
BATMAN „The Dark Knight Rises“


09. Die besten 3 Label in 2011

SEASONS OF MIST
PROSTHETIC RECORDS
LIFEFORCE RECORDS

10. So wird 2012 musikalisch
Ich hoffe gut!


11. Folgendes muss ich noch loswerden
Unterstützt gute Musik!!!
Danke an Clement und dem restlichen ALLSCHOOLS-TEAM!

------------------------------------------------


Name
Kilian

Alter
25

01a. Deine Top Ten Platten 2011
Anters – Burst Apart
Black Keys – El Camino
Bon Iver – Bon Iver
Fucked Up – David Comes To Life
Male Bonding – Endless Now
Okkervil River – I Am Very Far
Other Lives – Tamer Animals
Thrice – Major/Minor
Touché Amoré – Parting The Sea Between Brightness And Me
We Were Promised Jetpacks – In The Pit Of The Stomach

01b. Deine Top Ten Songs 2011
Bon Iver – Holocene
Brandt Brauer Frick Ensemble – You Make Me Real
Chokebore – Awesome
Frightened Rabbit – Fuck This Place
Fucked Up – The Other Shoe
Male Bonding – Bones
Radiohead – Feral (Four Tet Remix)
Real Estate – It’s Real
Veronica Falls – Veronica Falls
Wilco – Art Of Almost

02. Enttäuschendste Platten 2011
Clap Your Hands Say Yeah - Hysterical

04. Größte Enttäuschung 2011
Der Winter bisher.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Of Monsters And Men

06. Die besten Konzerte 2011
Sufjan Stevens
Bon Iver
The Thermals
Turbostaat

08. Hierauf warte ich 2012
Of Monsters And Men

09. Die besten 3 Label in 2011
Matador
Merge
Sub Pop

------------------------------------------------

Name
Olivier Haas

Alter
20

Favorite Music Styles
Nicht festgelegt, habe aber neben dem ganzen Metal-/Hardcore-Gedöns vor allem eine Schwäche für noisiges/verspieltes/experimentelles, für Turntableism-Sachen, für Hiphop und diese ganze Post-Metal-/Sludge-Schiene

01a. Deine Top Ten Platten 2011

1. Decapitated - Carnival Is Forever
2. Oathbreaker - Maelstrom
3. DJ Shadow - The Less You Know The Better
4. Dirge - Elysian Magnetic Fields
5. City And Colour - Little Hell
6. Omega Massif - Karpatia
7. Title Fight - Shed
8. Montreal On Fire - Anima Mvndi
9. Dead Flesh Fashion - Thorns
10. Caleya - Trümmermensch


01b. Deine Top Ten Songs 2011

1. Omega Massif – Steinernes Meer
2. Young Widows – In And Out Of Youth
3. And So I Watch You From Afar – Search: Party: Animal
4. Dirge – Cocoon / Sandstorm
5. City And Colour – Little Hell
6. Altar Of Plagues - With Fire In Our Veins We Drown In Light
7. A Storm Of Light - Destroyer
8. Tombs – Bloodletters
9. Title Fight - Crescent-Shaped Depression
10. Opeth – I Feel The Dark


02. Enttäuschendste Platten 2011

Definitiv die neue Shining. Die Band hat einfach sämtliches Maß an Magie und Aufregung verloren, die sie auf Alben wie „Halmstad“ so groß machte. Außerdem haben Molotov Solution und vor allem Salt The Wound erschreckend belanglose Alben rausgebracht, Limp Bizkit vergaßen bei aller stupider Rückbesinnung, was die ersten beiden Alben und insbesondere den direkten Vorgänger "The Unquestionable Truth" so interessant machte, außerdem konnten die neuen Alben von Machine Head und All Shall Perish mich bei weitem nicht so stark und lange begeistern wie der alte Kram. Ach und die neuen Alben von Fucked Up und Defeater konnten mich im Gegensatz zu den vorigen Sachen irgendwie so gar nicht packen, was mich immer noch sehr wundert.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst

Da fallen mir spontan nur Killing The Dream ein, wenn das überhaupt dieses Jahr war.

04. Größte Enttäuschung 2011

So einiges privates

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011

Ganz klar: Oathbreaker! Außerdem: Wolves Like Us.

06. Die besten Konzerte 2011

Dead Flesh Fashion, Caleya und Akela im Kölner Aether, Montreal On Fire, Dawnshape und Birds In Row im Kölner Aether, Opeth in der Kölner Essigfabrik, The Chariot im KölnerUnderground, Gaza, Rotten Sound und Trap Them im Kölner Underground, Converge, Rise And Fall und Oathbreaker im Kölner Underground, And So I Watch You From Afar im Kölner Underground, Touche Amore und La Dispute im Kölner AZ, das Ieper Fest in Belgien (erwähnenswert vor allem: Drums Are For Parades, Tombs, And So I Watch You From Afar, The Carrier, Meshuggah, The Dillinger Escape Plan, Touche Amore, Death Is Not Glamorous, Bury Your Dead) – viel zu viele gute Shows dieses Jahr gesehen, kann mich echt nicht beschweren!

07. Schlechteste Show des Jahres.

Die Vorbands von The Chariot und Listener fand ich allesamt relativ langweilig, aber eine insgesamt wirklich schlechte Show habe ich in diesem Jahr nicht gesehen.

08. Hierauf warte ich 2012

Auf Mass Effect 3, Sonne und trockene Straßen zum Skaten, auf einen völlig neuen Abschnitt meines Lebens, das neue Meshuggah-Album

09. Die besten 3 Label in 2011

Midsummer Records, Denovali, Postrap

10. So wird 2012 musikalisch

Es werden Alben erscheinen und Konzerte gespielt.

11. Folgendes muss ich noch loswerden

Clement ist ein verdammt guter Mensch und das treibende Rad dieses Ladens.
------------------------------------------------


Name
Fabian W.

Alter
23

Favorite Music Styles
Punk, Hardcore, Mid- West Emo, Hip Hop


01a. Deine Top Ten Platten 2011
1. Foundation- When the Smoke clears
2. War Hungry- S/T
3. Seahaven- Winter Forever
4. Rival Schools- Pedals
5. Harms Way- Isolation
6. Weekend Nachos- Worthless
7. Crowbar- Sever the Wicked Hand
8. Deathrite- S/T
9. Trap Them- Darker Handcraft
10. Fucked Up-David comes to life

01b. Deine Top Ten Songs 2011
1. Seahaven- Goodnight
2. Foundation- Anthem for Redemption
3. Swamps- Swamp Stomp/Hollow Threats
4. Incendiary- Head in Check
5. Incendiary- Victory in Defeat
6. Fucked Up-Queen of Hearts
7. Miley Cyrus- Party in the USA (wie schon 2010)
8. Crowbar- Cemetery Angels
9. Rival Schools- 69 Guns
10. Föur Skillz- Gib dich nicht auf

02. Enttäuschendste Platten 2011

Metallica/Lou Reed- Lulu (http://hackedirl.files.wordpress.com/2011/11/epic-win-photos-honest-review-win.jpg)
Trapped under Ice- Big Kiss Goodnight
Defeater- Empty Days, Sleepless Nights


03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst

Thrice, Pulling Teeth


04. Größte Enttäuschung 2011
die Empowerment LP kommt nicht rechtzeitig raus, weniger Stagedives, weniger Punkrock

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Swamps, Seahaven, No Tolerance

06. Die besten Konzerte 2011
Iron Chic Köln Aetherblissement
Empowerment Pfingstfest Mannheim
Deal with It Carry the Weight Fest Margate
Not on Tour Oetinger Villa Darmstadt
Strife Cafe Central Weinheim
Punch New Noise Festival Durmersheim
Weekend Nachos Bauwagenplatz Freiburg
Odd Future Wolf Gang Cassiopeia Berlin
and you will know us by the Trail of Dead Centralstation Darmstadt

07. Schlechteste Show des Jahres.

die hat man sich von Anfang an gespart... Manchmal ist weniger dann doch mehr. Jedoch war Saves the Day in Berlin schon eher eine Enttäuschung. Ausserdem werde ichs mir auch 2012 sparen auf überteuerte Festivals zu fahren. Hardcore muss im Keller bleiben !


08. Hierauf warte ich 2012
mehr Stagedives, mehr Punk, mehr Bierduschen, mehr Collegepartys und die Empowerment LP

09. Die besten 3 Label in 2011
Southern Lord, Run for Cover, Youngblood Records (Back on the Map)

10. So wird 2012 musikalisch
Die Gorilla Biscuits kommen, der Rest der Reunions ist mir ziemlich scheissegal, wenn man eines genau weiß : Schreiffel und seine Leute können es immer noch...

11. Folgendes muss ich noch loswerden

„Drum erhebe ich meine Hand, gegen mein Vaterland „ (VKJ)

------------------------------------------------

Name
Fabian

Alter
21

Favorite Music Styles
Punk-Rock, Hardcore, Screamo, Acoustic, Indie, Hip-Hop

01a. Deine Top Ten Platten 2011
01. Touché Amoré - Parting The Sea Between Brightness And Me
02. Bon Iver - Bon Iver, Bon Iver
03. The Horrible Crowes - Elsie
04. Sehaven – Winter Forever
05. Noel Gallagher's High Flying Birds - Noel Gallagher's High Flying Birds
06. Circle Takes The Square - Decompositions - Vol I. Chapter 1. Rites Of Inititation
07. Coldplay - Mylo Xyloto
08. Cold Cave - Cherish The Light Years
09. Basement - I Wish I Could Stay Here
10. Deafheaven - Roads To Judah

01b. Deine Top Ten Songs 2011
01. Casper - Michael X
02. Bon Iver - Perth
03. The Horrible Crowes - Black Bettie & The Moon
04. Make Do And Mend - Unknowingly Strong (Acoustic)
05. Touché Amoré - Amends
06. Tyler, The Creator - Yonkers
07. Cold Cave - The Great Pan Is Dead
08. Mockingbird Wish Me Luck - Ignescent
09. Seahaven - Thank You
10. The Wonder Years - Came Out Swinging

02. Enttäuschendste Platten 2011
01. Blink-182 - Neighborhoods
02. Gallows - Death Is Birth
03. Trash Talk - Awake

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Grown Ups, Thursday, Thrice, viel zu viele..

04. Größte Enttäuschung 2011
Gallows

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Seahaven


06. Die besten Konzerte 2011
01. The Revival Tour - Köln, Live Music Hall
02. Coldplay - Nürburgring, Rock Am Ring
03. Iron Chic - Köln, Aetherblissement
04. Noel Gallagher's High Flying Birds - Köln, Palladium
05. Bon Iver - Köln, E-Werk
06. Touché Amoré - Köln, AZ
07. Gallows - Dortmund, FZW (zum Glück noch mit Frank Carter)

07. Schlechteste Show des Jahres.
Trap Them - Köln, Underground

08. Hierauf warte ich 2012
Das neue Gaslight Anthem Album und (hoffentlich) eine Seahaven Europa Tour.

09. Die besten 3 Label in 2011
01. Deathwish Inc.
02. Run For Cover Records
03. No Sleep Records

10. So wird 2012 musikalisch
Es sterben noch mehr großartige Bands und es kommen noch weniger gute Bands nach.
------------------------------------------------


Name
Manuel

Alter
22

Favorite Music Styles
Metal

01a. Deine Top Ten Platten 2011
1. The Devil's Blood – The Thousandfold Epicentre
2. Primordial – Redemption At The Puritan's Hand
3. High Spirits – Another Night
4. In Solitude – The World.The Flesh.The Devil
5. Opeth – Heritage
6. Ulver – War Of The Roses
7. Tom Waits – Bad As Me
8.Sólstafir – Svartir Sandar
9. Pain Of Salvation – Road Salt Two
10. Woods Of Desolation - Torn Beyond Reason

01b. Deine Top 11 The Devil's Blood Songs 2011
1.Unending Singularity
2.On The Wings Of Gloria
3.Die The Death
4.Within The Charnel House Of Love
5.Cruel Lover
6.She
7.The Thousandfold Epicentre
8.Fire Burning
9.Everlasting Saturnalia
10.The Madness Of Serpents
11.Feverdance


02. Enttäuschendste Platten 2011
Dornenreich - Flammentriebe

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Keine.

04. Größte Enttäuschung 2011
Abstieg in die zweite Liga

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
High Spirits, Falloch

06. Die besten Konzerte 2011
Primordial, Colossaal Aschaffenburg
Watain, Party.San-Festival Schlotheim
The Devil's Blood, Hammer Of Doom Würzburg

07. Schlechteste Show des Jahres.
Habe ich keine gesehen

08. Hierauf warte ich 2012
Wiederaufstieg in Liga 1

09. Die besten 3 Label in 2011
Prophecy Productions, Van Records, Nuclear Blast

10. So wird 2012 musikalisch
Egal.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke für alle, die sich Zeit nehmen die Reviews hier zu lesen und danach ordentliche Kommentare darunter schreiben.

------------------------------------------------


Name
Mikel Kanne


Alter
21 Jahre


Favorite Music Styles
Hardcore-punk, hardcore-sludge


01a. Deine Top Ten Platten 2011
1. Trapped under ice-Big kiss goodnight
2. Oathbreaker- Maelstrom
3. Trash talk- awake
4. Kollektiv Turmstrasse – Rebellion der Träume
5.Swamps- corroding kings
6.Twitching tongues- sleep therapy
7. Wolves like us- late love
8. Foundation- when the smoke clears
9. Backtrack – darker half
10. Runes- the big low

01b. Deine Top Ten Songs 2011
Siehe alben

02. Enttäuschendste Platten 2011
Harms way

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Killing the dream

04. Größte Enttäuschung 2011
Defeater live

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Alaska

06. Die besten Konzerte 2011
Deal with it, No turning back, Oathbreaker

07. Schlechteste Show des Jahres.
Ritual

08. Hierauf warte ich 2012
Alaska debut, Cold world, Amenra Auftritt in Karlsruhe

09. Die besten 3 Label in 2011
Deathwish, Reaper records, Cocoon

10. So wird 2012 musikalisch
Stark düster

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Das Jahr hat mal wieder viele unbgründetet comments und viel gehate auf allschools gebracht. Die leute sind einfach nicht zufrieden zu stellen.

------------------------------------------------


Name
Jonathan Hadem

Alter
25

Favorite Music Styles
Hardcore, Metalcore, Death Metal, Singer/Songwriter, ein wenig deutschen HipHop

01a. Deine Top Ten Platten 2011
- Thrice – Major/Minor
- As Blood Runs Black - Instinct
- Frank Turner – England Keep My Bones
- Motörhead – The World Is Yours
- August Burns Red - Leveler
- Me And Reas – Heartstrings Out Of Tune
- Opeth – Heritage
- Dropkick Murphys – Going Out In Style
- Protest The Hero – Scurrilous
- Foo Fighters – Wasting Light

01b. Deine Top Ten Songs 2011
- Frank Turner – Eulogy
- Foo Fighters – Dear Rosemary
- Thrice – Yellow Belly
- Incubus – Promises, Promises
- Mac Miller - Frick Park Market
- Motörhead – Get Back In Line
- Rise Against – A Gentlemen’s Cup
- Opeth – The Devil’s Orchard
- Red Fang – Wires
- Architects – Delete/Rewind

02. Enttäuschendste Platten 2011
- Korn – Path Of Totality
- Suicide Silence – The Black Crown


03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
- Alexisonfire


Größte Enttäuschung 2011
USA


05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Red Fang


06. Die besten Konzerte 2011
Hatebreed – Summer Breeze Festival

07. Schlechteste Show des Jahres
J.B.O. – Summer Breeze Festival


08. Hierauf warte ich 2012
- Lamb Of God
- 36 Crazy Fists
- Amon Amarth


09. Die besten 3 Label in 2011
- Acuity Music/Let It Burn Records
- Relapse Records
- Vagrant Records


10. So wird 2012 musikalisch
Mehr Handwerk, weniger Elektrofusel! Bring back the Headbang!


11. Folgendes muss ich noch loswerden
Der Erfinden von „Autotune“ gehört geschändet, gesteinigt und unehrenhaft gevierteilt. Schlimmste Erfindung seit dem Manhattan Project!

------------------------------------------------


Name
Sascha Mauss

Alter
27

Favorite Music Styles
Hardcore,Metalcore,Rock,Metal


01a. Deine Top Ten Platten 2011

1. Sick of it all - Nonstop
2. h2o - Never forget your roots
3. Dream Theater - A dramatic turn of events
4. Coldplay - Mylo Xyloto
5. Casper - XOXO
6. Touche Amore - Parting the sea between brightness and me
7. Volbeat - Live from beyond hell/above heaven
8. Rise Against - Endgame
9. Samy Deluxe - Schwarzweiss
10. Hillsong - God is able

01b. Deine Top Ten Songs 2011

Viel zu viele,kann ich euch so genau nicht runterschreiben

02. Enttäuschendste Platten 2011
Red Hot Chili Peppers - I‘m with you


03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
------------------------------------

04. Größte Enttäuschung 2011
We cames as wolves - hatte ich mir mehr von versprochen,vor allem live.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
The Amity Affliction

06. Die besten Konzerte 2011

1.Sick of it All 25 years non stop in Saarbrücken 30.10.2011
2.Trough The Noise European Tour 2011 ( Comeback Kid,The Ghost Inside und Kvelertak)
in Saarbücken 13.5.2011


07. Schlechteste Show des Jahres.
We came as wolves in Wiesbaden

08. Hierauf warte ich 2012
Jede Menge geile Konzerte,Gorilla Biscuits in Originalbesetzung und Black Sabbath live.

09. Die besten 3 Label in 2011


10. So wird 2012 musikalisch
Hoffentlich noch besser als 2011

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke Allschools für die tolle Arbeit die ihr euch macht um Leute wie uns auf shows zu bekommen ! Thx <3

------------------------------------------------



Name:
Laura

Alter:
23

Favorite Music Styles:
Rock, Alternative, Metalcore, Emocore

01a. Deine Top Ten Platten 2011:
We Are The Ocean – Go now and live
You Me At Six – Sinners Never Sleep
Yellowcard – When You're through thinking say yes
Emery – We do what we want
Blessthefall – Awakening
Staind – Staind
The Blackout - Hope
Cartel – In Stereo EP
Alesana – A place where the sun is silent
Evanescence - Evanescence

01b. Deine Top Ten Songs 2011
Staind – Wannabe
Evanescence – What you want
The Blackout – Higher and Higher
Emery – You wanted it
Limp Bizkit – Douchebag
Young Guns – D.O.A.
My Chemical Romance – Sing
Bury Tomorrow – Lionheart
Deaf Havana – Smiles all round
Silverstein – Replace You


02. Enttäuschendste Platten 2011
Carolina Liar – Wild Blessed Freedom

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Emery – nicht aufgelöst aber nun ohne Devin und daher einfach nicht mehr das selbe.
Innerpartysystem – schade! Hoffe die Jungs machen einzeln weiter.

04. Größte Enttäuschung 2011
You Me At Six live. Zum zweiten Mal gesehen und wieder war Josh stimmlich so schwach! Außerdem 30 Seconds To Mars in Hamburg, auch wenn Jared Leto eigentlich singen kann, an diesem Abend hat er es nicht gezeigt. Und als letzten Punkt, dass das Funeral For A Friend Konzert im April abgesagt wurde.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Young Guns!


06. Die besten Konzerte 2011
Unzählige! Silverstein im Übel&Gefährlich, 3 Doors Down, Prime Circle und Alter Bridge in Berlin, Monster Bash Festival!, Reload Festival, Young Guns im Chez Heinz in Hannover, Innerpartysystem in Hamburg und und und.
07. Schlechteste Show des Jahres.
You Me At Six auf dem Hurricane, Grund siehe oben.

08. Hierauf warte ich 2012
Wiedervereinigung von Emery mit Devin. Neues Slipknot Album? Oder mindestens ein neues Stone Sour Album & Tour!

09. Die besten 3 Label in 2011
Epitaph
Hopeless Records
Eleven Seven Music

10. So wird 2012 musikalisch
Hoffentlich laut , gut und voll mit schönen Konzerten.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke dass ich seit diesem Jahr dabei sein darf!

------------------------------------------------


Name
Christian Koss

Alter
21

Favorite Music Styles
Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, Heavy Metal, Tech Death, Post Hardcore

01a. Deine Top Ten Platten 2011
1 – In Waves (Trivium)
2 – Wolfskult (Varg)
3 – Generation Why? (Diamond Plate)
4 – Flammentriebe (Dornenreich)
5 – Day Of Reckoning (Destruction)
6 – Forever Abomination (Skeletonwitch)
7 – Under A Frozen Sun (Thulcandra)
8 – Wildlife (La Dispute)
9 – /
10 – /

01b. Deine Top Ten Songs 2011
1. No Vacancy – Fight
1. Three Inches Of Blood – Deadly Sinners
3. Bon Jovi – You Give Love A Bad Name
4. Ozzy – Mr. Crowley
5. Infant Sorrow – Inside Of You,
6. La Dispute – Such Small Hands
7. For Today – Devastator
8. Diamond Plate – At The Mountains Of Madness
9. Taking Dawn – Endlessly
10. Trivium – Caustic Are The Ties That Bind

02. Enttäuschendste Platten 2011
Lulu (Lou Reed + Metallica)

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
/

04. Größte Enttäuschung 2011
Die Umbenennung des Deathfeast.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
/

06. Die besten Konzerte 2011
Varg (Neckbraker’s Ball), Saltatio Mortis (RockHarz), Tarja (RockHarz), J.B.O. (RockHarz), Sodom (R.U.D.E.), Darkened Nocturn Slaughtercult (Metalfest), Arafel (Metalfest), Watain (Metalfest)

07. Schlechteste Show des Jahres.
/

08. Hierauf warte ich 2012
Neues Drone-Album, Wacken-Fotopass

09. Die besten 3 Label in 2011
/

10. So wird 2012 musikalisch
Hoffentlich so wie vor 30 Jahren.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Meine TopTen-Songs stammen zwar nicht alle aus diesem Jahr, aber es sind eben einfach Wahnsinnssongs, die mir besonders gut gefallen haben; auch dieses Jahr.

------------------------------------------------



Name
Selin

Alter
20


Favorite Music Styles
zur Zeit verstärkt elektro, dubstep, hardcore metal und indie


01a. Deine Top Ten Platten 2011
Egotronic – macht keinen Lärm
Adolar – zu den Takten des Programms
Supershirt – Kunstwerk
The Rapture – the Grace of your love

ist es schlimm das ich sonst keine Platten angehört hab, da ich mich immer auf gewisse Songs einschränke ?^^

01b. Deine Top Ten Songs 2011
Proxy – Raven
Crookers – we are prostitutes
LCD Soundsystem – New York I love you, but you´re bringing me down
Lykke Li – I follow rivers (the magician remix)
Casper – Erschiessen
Lily Allen – Who´d have known
Virginia Jetzt – Dieses Ende wird ein Anfang sein
The Lost Crew – Make it
Agnes Obel – Just so
Sophie Madeleine – you make me happy

02. Enttäuschendste Platten 2011
Metallica und Lou Reed !!!! so sehr ich beide mag, die Platte ist der größte Rotz allerzeiten, das geht gar nicht!!!

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
flashguns noch bevor ich sie sehen konnte =(

04. Größte Enttäuschung 2011
musikalisch wie spaßig gesehen Rock am Ring 2011!!!!

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
er rettet zwar nicht mal kurz die Welt nach dem er seine Mails gecheckt hat, aber die richten doch ganz viel chaos an wenn sie da sind und auch wenn es die band schon länger gibt so ein bisschen zumindestens sind es Kraftklub mit K


06. Die besten Konzerte 2011
Steve Aoki im Loft in Ludwigshafen und Dub FX in Heidelberg

07. Schlechteste Show des Jahres.
Chase and Status, das war eine absolute Enttäuschung !!!!


08. Hierauf warte ich 2012
Die Ärzte und Deichkind und Melt und Southside und Berlinfestival und ganz viele tolle neue Musik und ganz viele tolle Konzerte und was am wichtigsten ist ich warte wie eine geduldige Jediritterin auf den Sommer


09. Die besten 3 Label in 2011
--

10. So wird 2012 musikalisch
ich hoffe nicht mehr ganz so elektronisch wie 2011 und wieder mehr zum Ursprung zurück. So wie es aussieht auch wieder mehr Indie und Rocklastiger


11. Folgendes muss ich noch loswerden
Rock am Ring 2011 war schlecht ( also die Planung wann die Bands spielen aber größtenteils die Stimmung) und ich finde es dreist das die jetzt schon 170 Euro für die Karte verlangen nur weil Metallica kommen!!!


------------------------------------------------



Name
Moppi


Alter
schon über 18


Favorite Music Styles
Bud Spencer´s Pizzaparty, Jesse Lacey tanzt mit Audrey Hepburn


01a. Deine Top Ten Platten 2011
keine unabdingbare Top Ten, aber mehr als Durchschnitt konnten z.B.:

RED CITY RADIO – The Dangers Of Standing Still
RYAN ADAMS – Ashes & Fire
DEFEATER – Empty Days & Sleepless Nights
DAVE HAUSE – Resolutions
MARIACHI EL BRONX – II
BANQUETS – Top Button, Bottom Shelf
BON IVER – Bon Iver
FAVEZ – En Garde!
LARRY AND HIS FLASK – All That We Know
FACE TO FACE – Laugh Now Laugh Later
I AM THE AVALANCHE – Avalanche United
TOUCHÉ AMORÉ – Parting The Sea Between Brightness And Me

01b. Deine Top Ten Songs 2011
Kein und noch immer kein Hitparadenfreund

02. Enttäuschendste Platten 2011
Death Cab For Cutie, Blink 182, The Sounds, Rise Against, Get Up Kids

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
The Riot Before (gibt´s aber eh dann auch spätestens 2013 wieder...)


04. Größte Enttäuschung 2011
Groezrock kann man nicht essen und Epitaph Records


05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Verse!


06. Die besten Konzerte 2011
The FEST 10, Gainesville (substanziell)

07. Schlechteste Show des Jahres.
The FEST 10, Gainesville (finanziell)

08. Hierauf warte ich 2012
Feierliche Aufnahme in Brian Fallons Kreationisten-Zirkel, Äpfelpflücken mit Maik

09. Die besten 3 Label in 2011
Paper & Plastick
Gunner Records
Fat Wreck


10. So wird 2012 musikalisch
Laut und deutlich.


11. Folgendes muss ich noch loswerden
Ich mag Haferflocken und das allschools-Team!


------------------------------------------------


Name
Jule

Alter
noch in den 20´ern

Favorite Music Styles
Singersongwriterindieemopunkcore

01a. Deine Top Ten Platten 2011
In undefinierter Rangfolge alphabetisch sortiert Top 6:
Chuck Ragan- Gold Country
Findus- Mrugalla
Goodbye Fairground- We´ve Come A Long Way
Imaginary Cities- Temporary Resident
Kakkmaddafakka- Hest
Solander- Passing Mt. Satu

Irgendwie war das nen matschiges Jahr...

01b. Deine Top Ten Songs 2011
In ebensonwenig definierter Rangfolge:
Casper- Der Druck steigt
Gisbert zu Knyphausen- Kräne
Goodbye Fairground- Aeroplane
Imaginary Cities- Say You
Kakkmaddafakka- Make The First Move

02. Enttäuschendste Platten 2011
Red Hot Chilli Peppers- I´m With You
Jupiter Jones- Jupiter Jones

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Gabs da wen?

04. Größte Enttäuschung 2011
Die Zahlung der Versicherung für die Wasserschäden in meiner Wohnung. FUCKER!!!
Der „Sommer“.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
Goodbye Fairground

06. Die besten Konzerte 2011
Imaginary Cities@ Grüner Jäger- Hamburg (03.02.2011)
Captain Planet & Duesenjaeger@ Centro Sociale- Hamburg (12.02.2011)
Boysetsfire@ Markthalle- Hamburg (23.08.2011)

Für alle anderen Konzerte sorgte das idiotische Publikum leider für Punktabzug.

07. Schlechteste Show des Jahres.
Rise Against, NoFx, Yellowcard@Wasserskiarena- Pinneberg (28.08.2011)

08. Hierauf warte ich 2011
Immer noch auf eine neues Album von Captain Planet. Auf ein weiteres bombastisches Immergutfestival mit mehr bodenständigem Indie.

09. Die besten 3 Label in 2011
Grand Hotel Van Cleef

10. So wird 2012 musikalisch
Ein bisschen mehr Feuer unterm Arsch. Die Krise lädt nicht mehr zum kollektiven Cocooning, sondern zu innerem und äußerem Aufschrei ein. ich bin gespannt, was kettcar basteln werden.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Wenn der Kuchen singt, haben die Krümel zu schweigen. Bitte liebes Hamburger Konzertpublikum!

Ich danke den Menschen die so etwas hier möglich machen.

------------------------------------------------



Name
Enrico

Alter
Viel zu alt um real zu sein.

Favorite Music Styles
Die mit den Geräuschen finde ich eigentlich ganz cool.

01a. Deine Top Ten Platten 2011
Amebix - Sonic Mass
La Dispute - Wildlife
Trap Them - Darker Handcraft
Wolves In The Throne Room - Celestial Lineage
Liturgy - Aesthethica
Young And In The Way - I Am Not What I Am
Alpinist/Masakari - Split
Fucked Up - David Comes To Life
Livstid - s/t
Cormorant - Dwellings
Nothington - Borrowed Time

01b. Deine Top Ten Songs 2011
Amebix - Knights Of The Black Sun
La Dispute - King Park
Cormorant - Junta
Casper - Michael X
Frank Turner - I Still Believe
Hot Water Music - Adds Up To Nothing
Prinz Pi - Laura
Broiler - Wie weit wir gehen
Sólstafir - Fjara
Tom Waits - Hell Broke Luce
Atmosphere - My Key
U.S. Christmas - The Valley Path

02. Enttäuschendste Platten 2011
Ich erwarte irgendwie nicht mehr allzu viel.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Da bemühe ich mal die Konsensantwort: ALEXISONFIRE. Verdammt schade.

04. Größte Enttäuschung 2011
Skaten hab ich mehr oder weniger verlernt, allgemein nimmt die Fitness eher ab...

05. Verheißungsvollster Newcomer 2011
LIVSTID, wie da alte, selige Erinnerungen an die 90er wach werden.

06. Die besten Konzerte 2011
Da war viel cooles dabei, den Knaller hab ich aber verpasst.

07. Schlechteste Show des Jahres.
Auf der war ich glücklicherweise nicht.

08. Hierauf warte ich 2012
Dass NEUROSIS endlich mal aus dem Arsch kommen, sorry.

09. Die besten 3 Label in 2011
---

10. So wird 2012 musikalisch
Vollgestopft. Und verdammt teuer.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke für das freundlich Aufnehmen in die Allschools-Familie. Schön ist's hier.

Alte Kommentare

von TimB 29.12.2011 22:30

"Auf ein gemeinsames Jahr 2012 voller Neuentdeckungen. Mehr Menschen sollten im Internet einfach mal freundlich zueinander sein." Ein wahres Wort. Toleranz ist da ein gutes Stichwort.

von Halten wir fest... 30.12.2011 01:16

... Touche Amore haben das beste Album des Jahres veröffentlicht, alles andere ist fast egal. Allerdings verstehe ich nicht wieso doch einige hier gegen Defeater und La Dispute haten, gibts eigentlich keinen wirklichen grund zu.

von machst du witze? 30.12.2011 03:04

defeater halten der army die stange, la dispute sind langweiliger denn je.

von Steven 30.12.2011 09:35

Scheinbar spalten die letzten La Dispute und Defeater Outputs echt die Meinungen. Ich bin total begeistert... von Beiden ;) Auch live.

von ... 30.12.2011 13:32

ist ja nicht unbedingt negative zu sehen, dass die alben polarisieren.

von Torben 30.12.2011 14:01

@Clement: wenn ich deine to10 songs lese, weiß ich ja genau wo du urlaub gemacht hast ;-)

von Mogli 01.01.2012 14:16

Hat denn keiner die großartige Garden Window von O´Brother auf dem Schirm?????

von @Torben 03.01.2012 16:26

ca. 5 uhr morgens...immer noch volle tanze...nebel...dann ertönen die ersten klänge zu "The Black Pearl"...da wird der metal für 3 minuten in die tonne gekickt

von Arne 04.01.2012 11:49

ging allschools nicht 2003 das erste mal online? was habt ihr vorher gemacht? überall steht est. 1997.

von Arne 04.01.2012 11:51

stimmt, ihr wart doch mal allschools.net. dann weiss ich bescheid ;-)

von Sascha 05.01.2012 16:01

Unfassbar, hab ich doch tatsächlich DEATH IS NOT GLAMOROUS' "Spring Forward" vergessen. Na ja, dann eben nachträglich: großartigst!

von mploed 05.01.2012 20:14

@Arne: wir sind auch immer noch allschools.net, nur wurde im Laufe der Zeit die .de Domain aus welchen Gründen auch immer beliebter. Wenn dich ein kleiner historischer Exkurs zu Allschools interessiert empfehle ich die Lektüre zum technischen Aufbau von Allschools, da hab ich auch ein wenig was zur Anfangsphase von Allschools geschrieben. Findest du unter "Blog".