Allschools - Jahresrückblick 2012

 

Nur falls in ferner Zukunft irgendwer mal fragen sollte. 2012? Das war das Jahr der soliden alten Säcke. Jahr des SOUNDGARDEN-Comebacks. Jahr der ersten formvollendet guten DEFTONES-Platte seit Äonen. Jahr der grauen Eminenzen: DINOSAUR JR. veröffentlichen ihr zehntes Album, das so klingt wie viele DINOSAUR JR. Alben davor, nur die Soli werden immer länger. Lee Ranaldo (SONIC YOUTH) veröffentlicht ein Soloalbum, das zu Teilen nach dem alten Mann klingt, der er inzwischen ist, was jedoch nicht zwingend stört. Michael Gira und seine SWANS arbeiten weiter fieberhaft am Soundtrack für die Apokalypse, die, falls Sie das hier lesen können, nicht termingerecht eingetreten ist. Keine alte-Säcke-Band aber von den getätigten (und mehr denn je zerpflückten) Aussagen und ihrer Ästhetik her betrachtet doch wesentlich älter wirkend als sie tatsächlich sind: THE GASLIGHT ANTHEM. Auf der einen Seite die beliebteste Zielscheibe für vermeintlich aufgeklärten Spott wirkt Brian Fallon in Interviews bisweilen überreizt, angespannt und sauertöpfisch. Der andere Teil der Fanbase hält einer Band die Stange, die mittlerweile ihrem langfristigen Ziel immer näher zu kommen scheint. Ab in die Arenen dieser Welt. Das kann man ihnen nicht vorhalten. Das wollten sie immer schon. Bleibt die Frage nach einer nicht ketzerisch sich gerierenden Diskussionskultur auf beiden Seiten. Schön wäre das wohl.

2012 war auch das Jahr des Ikonensterbens: Adam Yauch aka MCA von den eigentlich unzerstörbaren BEASTIE BOYS erliegt im Alter von 47 Jahren am 4. Mai seinem Krebsleiden. Mit ihm stirbt ein fantastischer, misionärer stets durch Humor und Tatendrang befeuerter Typ des urbanen, eklektischen Künstlers, der in dieser Form heutzutage nicht mehr hergestellt wird. Der Mensch Adam Yauch hinterlässt eine Frau und eine Tochter. Die Kunstfigur MCA Fans sowohl aus dem HipHop, Punk- und Metallager. Das Kondolenzbuch Internet spuckt noch Tage nach seinem Tod Beileidsbekundungen und an sein Werk gekoppelte Jugenderinnerungen aus. Völlig überraschend kommt der Tod von Tony Sly (NO USE FOR A NAME) am 31. Juli. Jeder in den Achtzigern Geborene, noch so dilettantisch Skateboard fahrende, Dosenbier trinkende, sich gerne an Melodien und Geschwindigkeit ergötzende Mittelstandspunk mit der Sonne im Herzen hat mindestens eine NUFAN-Platte im Schrank stehen. Sly bleibt in Erinnerung als der überdurchschnittlich gute Songwriter, der er war. Als bodenständiger Familienvater, der der Sache treu blieb, ohne überkommene Klischees zu inhalieren. Bezeichnenderweise spielt Tony Sly seine letzte Show gemeinsam mit Buddy Joey Cape. Leben auf der Überholspur? Mitch Lucker (SUICIDE SILENCE) verstirbt im Alter von gerade einmal 28 Jahren an den Folgen eines Motorradunfalls. Er hinterlässt eine Frau und eine Tochter. Vor allem jüngere Extremmusikfans auf der ganzen Welt trauern um den charismatischen Frontmann.

Was war da los an der Hardcore- respektive Punkfront? Der Dreck ist wieder da. Und die unterschwelligen Emotionen. BIRDS IN ROW veröffentlichen eine wahre Tour-de-force unaussprechlicher Gefühle, die sich einem nicht sofort dafür aber nachhaltig erschließt. Ähnliches tun LOMA PRIETA, die mit ihrem Borderlinescreamo ebenjenen auf eine neue, äußerst vitale und verstörende Ästhetikstufe hieven. CONVERGE bleiben die Alleskönner und eine der einzigen beständigen an Hardcore, Punk und Metal gereiften Ausnahmeerscheinungen, die bereits im Vorfeld einer neuen Veröffentlichung Internetforen zum implodieren bringen. CONVERGE sind weiterhin unangreifbar und strahlen exakt das aus. Europa bleibt neben bereits erwähnten BIRDS IN ROW interessanter, sich stetig entwickelnder Hardcorestandpunkt. Auf einen Nenner bringen lassen sich die Bands schon lange nicht mehr: RISE AND FALL bleiben ihren okkulten, unbeugsamen Abrissbirnen treu. Härter und blickdichter klangen die Belgier selten. Die GOODTIME BOYS orientieren sich an US-amerikanischen Emotionsdienstleistern wie TOUCHE AMORE und LA DISPUTE. Auch in hiesigen Gefilden brodelt es. Typen, die mal in anderen bekannten Bands gespielt haben, beweisen, dass jahrelange Erfahrung und eine große, bunt durchmischte Plattensammlung in kürzester Zeit zu durchschlagenden musikalischen Ergebnissen führen kann. Wir richten unseren Blick nach Münster. This Charming Man-Records empfiehlt sich mit Bands wie NOTHING und vor allem THE TIDAL SLEEP und ORBIT THE EARTH als Auffangbecken sogenannter Ex-Band-Musiker, die sich ganz bestimmt nicht vor der Zukunft zu verstecken braucht. Mit dem MESSER-Debüt gibt es gar eine schlaue, mit ihrer spröde-schneidenden Ästhetik in die deutschen Feuilletons funkende Punkplatte. Zwar sind die Wellen nicht ganz so ausladend wie im Falle des dritten CAPTAIN PLANET Albums, aber immerhin. Letztere verdichten ihren Alltagsstresspunk, der sein Überlebenspathos immer exakt so weit zu dämpfen imstande ist, dass es nicht klebrig wird, zu ihrer bisher stärksten Platte. 'Pyro', 'Nest' und vor allem 'Spielplatz' sind urbane Hymnen der Rastlosigkeit, des niemals-still-stehen-Könnens, die diesen Dauerexzess immer wieder mit der Wahrheit ausbremsen: eigentlich wird alles gut. Oder zumindest nicht schlimmer. VERSE waren dann auch auf einmal wieder da. Einige fanden das gut, viele haben es gar nicht erst mitbekommen. REFUSED konnten diese Koordinaten im Rahmen ihres Reunion-Exzesses deutlich verschieben: jeder wusste es, jeder hatte eine Meinung, die meisten, die sie dann tatsächlich live gesehen haben, waren zumindest nicht grundenttäuscht. Dennoch bleiben Auftritt und Abgang irgendwie fragwürdig. Wer im Dreck spielt, wird dreckig. Alte Mc Nulty-Weisheit aus der vierten The Wire-Staffel. AT THE DRIVE-IN dämpften ihren Reunion-Wahnsinn zumindest auf ein erträgliches Mindestmaß. Ob die Menschen auf deren Shows sich bewegen durften? Bewegung erwünscht ist mit Sicherheit auf den Shows von STRIFE, die mit "Witness A Rebirth" tatsächlich ein Album aufnehmen, das den Geist ihrer alten Victory-Alben mit der Dringlichkeit der halbprolligen alten TERROR verbindet. Deren Drummer Nick Jett hat die Comebackplatte produziert, Igor Cavalera hat das Schlagzeug eingespielt. Wir merken uns: Freunde bleiben selbst nach Edgebreak und spontanem Bartwuchs. Ordentlich Dreck unter den Nägeln hatten im diesem Jahr vor allem Southern
Lord Records. Mit Alben von BURNING LOVE, BLACK BREATH, WOLFBRIGADE, ALL PIGS MUST DIE, THE SECRET und einem neuen Lebenszeichen der ehemaligen Furorgarde von FROM ASHES RISE gab es hier streng getakteten Subgenrewahnsinn: Punk, D-Beat, dreckigster Rock, Black Metal, Hardcore. Alles dabei. Und wie geht’s weiter? Die großen Grobmotoriker des Hardcore, TERROR und HATEBREED beehren uns im kommenden Jahr mit neuen Alben. Auch DOWN TO NOTHING werden im nächsten Jahr wieder aktiv. Freuen dürfen wir uns überdies auf neue Alben von TURBOSTAAT, COMADRE, BAPTISTS, TRAP THEM sowie den Comic- und Apokalypse Nerds SHAI HULUD. Insgesamt war 2012 wohl nicht unbedingt das Jahr der überlebensgroßen Hardcore- und Punkplatten
und der Genreverschiebungen. Dennoch gab es grundsolide bis großartige Veröffentlichungen. Immer einhergehend mit dem Gefühl, irgendetwas im Untergrund Brodelndes verpasst zu haben. Eigentlich egal, das wird im nächsten Jahr einfach nachgeholt.

Euch allen jedenfalls einen guten Start ins kommende Jahr. Besten Dank für die Unterstützung, für inflationäre Kot-Kommentare, für den Treppenwitz des Plattenrezensionkommentars, für Tipps und konstruktive Kritik. Wenn die ollen Mayas daneben lagen, machen wir einfach weiter. Es ist 10:53 und wir leben noch.

------------------------------------------------


Name
René

Alter
31

Favorite Music Styles
Hardcore, HipHop, Punk, Metal und Dings

01a. Deine Top Ten Platten 2012
01: DINOSAUR JR. – I Bet On Sky (Jagjaguwar)
Was soll man sagen? DINOSAUR JR. sind DINOSAUR JR. bleiben DINOSAUR JR., sind in jedem Song mindestens ein Solo, J. Mascis‘ Vintage-Gesang und ein spröder Murph. Die Platte nach der Überplatte "Farm" klingt eher nach "Where You Been" – mit den besseren Songs wohlgemerkt, obwohl die von Lou Barlow ein bisschen seltsam sind aber keineswegs schlecht. Richtig gut hingegen: 'Don’t Pretend You Didn’t Know', 'Watch The Corners', 'Stick A Toe In' und jeder weitere Song, der eigentlich ein Solo ist, von J. Mascis aus Alibigründen jedoch mit schlingernden Strophen und anbetungswürdigen Refrains versehen wurde. Grauer werden die nicht mehr. Schlechter aber eben (scheinbar) auch nicht.

02: JAPANDROIDS – Celebration Rock (Polyvinyl)
Ein Album genauso blöd wie sein Titel und eben deswegen so geil. Brian King (Musiklexikon mit Hüftschwung) und David Prowse (der Malocher) haben sich nie großartig mit Subtilitäten aufgehalten. Wenn sie Sachen sagen wie „hört her, dass Album hier ist unser persönliches "Appetite For Destruction"“, dann hat das mit Sicherheit nichts mit Ironie zu tun. Dann ist ist heiliger Ernst. "Celebration Rock" (ja, das ist ein dämlicher Titel) ist das fäusteschwingende Jugendalbum wider den Tugendterror. Für durchsoffene Nächte. Für Kippen in Endlosschleife. Für regelmäßigen unverbindlichen Geschlechtsverkehr und den ganzen Scheiß dazwischen. Hier steht nichts zwischen den Zeilen oder halt das ganze Leben. Und wenigstens trägt Brian King schönere Hosen als Axl Rose. Die besseren Texte schreibt er auch.

03: CONVERGE – All We Love We Leave Behind (Deathwish/Epitaph)
Die definitive Hardcore-Platte des Jahres oder alles andere? Das Klischee möchte es, dass im CONVERGE-Kontext immer „von einer eigenen Liga“ die Rede ist. Was soll man sagen? Es stimmt. "All We Love We Leave Behind" ist zu gleichen Teilen Metalpunkhardcorefrickelpostalles. Es gibt hier einige der eingängstigten CONVERGE-Songs aller Zeiten und die schwer verdaubaren, durchrauschenden, die es immer schon gab. Es gibt die eigenständigsten Gitarren der Hardcorewelt (da sagt zumindest J. Bannon; ganz falsch ist das bestimmt nicht) und einen der härtesten Schlagzeuger. Überhaupt Ben Koller: sagt über sich selbst, dass er sich ständig Schlagzeugteile ausdenken würde, die er dann nicht spielen könne und macht dann so Sachen wie in 'Aimless Arrow', 'Trespasses' oder (ein wenig subtiler) dem Titelsong. Letzterer übrigens der schlagende Beweis dafür, wie gut Pathos in der CONVERGE-Welt funktioniert, wenn das Gefühl nicht immer direkt vor die Wand gefahren wird.

04: TORCHE – Harmonicraft (Volcom)
Celebration Thunderpop: Wenn es eine Band in diesem Jahr schaffte zu gleichen Teilen heavy, supereingängig, komprimiert, humorvoll sowie unverschämt ideenreich zu sein, dann waren das wohl nicht BARONESS. Die aber auch. Irgendwie. TORCHE jedoch hatten die kompakteren Hits auf ihrer
Seite, das Dröhnen, die MELVINS, den rosaroten Sludge und Regenbogen kotzende Drachen. Auf Konzerten hatte das einen streng klimatischen Aufbau zur Folge, der von poppig über steinsolide in den tiefsten Abgrund führte. Selten wurde man in diesem Jahr so dermaßen an die Wand gedrückt von einer Band, die das noch nicht einmal besonders anstrengend zu finden schien. Ach ja: Artwork des Jahres. Mindestens. Für die Totalzerstörung zu empfehlen: die nachgereichte 7‘‘ 'Harmonslaught'. Wie können so nette Menschen so verdammt HEAVY sein?

05: BURNING LOVE – Rotten Thing To Say (Southern Lord)
Colohan, der alte Höllenhund. Nach ersten Aufwärmübungen nun also die vollständige Emanzipation von der CURSED-Vergangenheit. BLACK FLAG, POISON IDEA, Schweinerock und Metzeltexte. Dazu das ekelhafteste Backcover (ja, wir haben es gesehen) und eine der besten, weil blickdichtesten Aufnahmen von Kurt Ballou des Jahres. Southern Lord haben ihre Soundverschiebung mit denen hier, BLACK BREATH, WOLFBRIGADE, FROM ASHES RISE und ALL PIGS MUST DIE (waren die dieses Jahr deshalb besser als Deathwish?!) äußerst erfolgreich vorangetrieben. Der wir-suhlen-uns-in-Asozialität-sind-aber-trotzdem-nicht-ganz-blöde Preis geht hiermit verdient an BURNING LOVE. Was erdreisten Frank Carter?

06: BARONESS – Yellow & Green (Relapse)
Das Album nach dem Album vor dem Album. Die einen dachten sich wohl: toll, mehr Mainstream geht wohl nicht, und wo bitte ist der Metal hin? Die anderen: was zur Hölle soll nach diesen 18 Songs noch kommen? Fakt ist: BARONESS haben den Metal endgültig über Bord geworfen und den Blick
geweitet für das große Ganze. Psychedelisches, New Wave, Classic-Rock (aua), Detailverliebtheit, feierlicher Ernst, Größenwahn. John Dyer Baizley singt und croont dabei bisweilen so herrlich unperfekt, dass sich Abnutzungserscheinungen zum Glück im Pathosnebel des Unperfekten
verflüchtigen. Allein auf der gelben Seite reiht sich Hit an Hit, auf der Gelben gibt es Längen. Vieles hieran riecht nach einem Black-Album-Effekt. Ab hier gibt es keinerlei Grenzen mehr. Und wir müssen ohnehin froh sein, dass es diese Band noch gibt.

07: PROPAGANDHI – Failed States (Epitaph)
Auf den letzten Metern doch noch warm geworden mit dem bösartigen Nachfolger der Jahrhundertplatte "Supporting Caste". PROPAGANDHI legen einen mit 'Note To Self' erstmal ordentlich rein: getragener Aufbau, nachvollziebare Melodien, klandestine Gesangsharmonien, lyrisch naturgemäß der totale Rundumschlag. Dann entdecken Chris Hannah und Co. wieder die
Thrash-Band an sich, die sie eigentlich immer schon sein wollten und mit der sie Metalfeind Fat Mike so ein richtig schönes Kuckucksei ins Nest hätten legen können. Jetzt sind sie auf Epitaph und schreiben in sich selbst zusammenfallende Songs wie 'Cognitive Suicide' und Thrashgranaten, die so klingen wie ihr Titel ('Hadron Collision'). Damit bleibt die Band einzigartig und Punk höchstens eine (wenn auch sehr wütende) Randnotiz. Die beste Meta-Metalband des Jahres ist eigentlich gar keine.

08: FORGETTERS – Forgetters (Too Small To Fail)
Weil das Review mit Sicherheit kein Schwein in Gänze gelesen hat (ich übrigens auch nicht): nein, er hat niemals zurückgeschrieben. Ja, die Platte besteht den Langzeittest. Ja, 'Hoop And Swan', 'Ribbonhead' und 'Turn Away' sind einige der besten Songs, die Blake Schwarzenbach zu verantworten hat. Nein, Blake Schwarzenbach sieht nicht nur größer aus als Kevin Mahon, weil der eine im Stehen und der andere im Sitzen arbeitet.

09: GRIZZLY BEAR – Shields (Warp)
Die persönliche Streberlieblingsplatte des Jahres. GRIZZLY BEAR zeigen, was sie von RADIOHEAD und – sagen wir mal – Brian Wilson gelernt haben, ohne dass man das in jeder Sekunde auch gleich hören müsste. "Shields" kann viel: monochromen Kammerpop, angeschrammelten ich-wandere-also-bin-ich Folk, abgründige Spiele in der Dunkelheit. Bisweilen denkt man: eigentlich haben die zu viel Talent. Jede Note, jeder Bruch, jede Harmonie sitzt genau da, wo sie sitzen sollte. Dennoch klingen
Songs wie 'Yet Again', 'Speak In Rounds' oder 'Half Gate' in keiner Sekunde zu besserwisserisch.

10: DEFTONES – Koi No Yokan (Warner)
Persönliche DEFTONES-Pause vor dieser Platte: gefühlte zwanzig Jahre. Letzter persönlicher Meilenstein: "White Pony". Weil das viele so sehen, bleibt zu fragen: Ist "Koi No Yokan" tatsächlich so gut und vor allem beständig, wie man meinen könnte? Diese Frage konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Das Gefühl jedoch, es war wieder da. Die Gitarrenwände, das stoisch-wuchtige Schlagzeug, der immergleiche Gesang Chino Morenos, das Unterkühlte. In die Lücken hat die Band phantastische Melodien ('Swerve City') gebaut und überlebensgroße Refrains ('Leathers'). Die Herzstücke dauern mit 'Tempest' sowie 'Rosemary' sechs und knapp sieben Minuten. Zeit, in der die DEFTONES erneut unter Beweis stellen dürfen, wer diese Atmosphäre eigentlich in den modernen Metal gebracht hat. Sie scheinen es (wieder) zu können.

Auch gut: STRIFE, PELICAN, THE EVENS, THE CASKET LOTTERY, WORN IN RED, BIRDS IN ROW, BEACH HOUSE


01b. Deine Top Ten Songs 2012
01: THE GASLIGHT ANTHEM – Handwritten (stimmigster rückwärtsgewandter Song einer Platte, die niemand cool finden darf wegen des Sängers, den früher alle cool fanden, weil er so schön rückwärtsgewandt war; jetzt finden die Leute bestimmt auch seine Tattoos doof und die Texte, die davon handeln, wie rückwärtsgewandte Tattoos damals mit Betty in dem alten Lincoln und der handbetriebene Plattenspieler auf der Rückbank…Vergesst den Scheiß. Ich mag vor allem die Stelle im letzten Teil des Refrains, an der Fallon einen auf Vedder macht. Die gehen ja schließlich nicht umsonst mit Brendan O‘ Brien ins Studio.)

02: HOT WATER MUSIC – State Of Grace (Stellvertretend für ein rundum gelungenes Comeback-Album. Und jetzt Ihre Präsenz ein wenig reduzieren, Herr Ragan.)

03: CAPTAIN PLANET – Pyro / Nest (Feuilletonpunk, der keiner ist, sondern einfach die beste Lebensmusik, die sich nur Menschen ausdenken können, die das auch genauso meinen. Und ganz ehrlich: „Treibeis“ könnte auch gut und gerne auf dem ersten Platz der Alben 2012 stehen.)

04: APOLOGIES, I HAVE NONE – 60 Miles (wegen der GRADE-Referenzen; auch wenn die in einem anderen Song zum Tragen kommen; der hier: Oberhit)

05: BLACK BREATH – Home Of The Grave (stellvertretend für ein verdammt gutes, am Höllenfeuer alter DISMEMBER und räudigen D-Beat-Bands entzündetes zweites Album; mehr Metal als je zuvor und das war gut so.)

06: DANNY BROWN – Grown Up (der Typ mit der lustigen Frisur und den mindestens grenzwertigen XXX-Texten kann auch Hits; das Video dazu: hervorragend, auch wenn man den kleinen Scheißer nicht in seiner Klasse haben möchte)

07: RISE AND FALL – The Gallows Await (in Gänze eine der besten Kaputtmacherplatten des Jahres; unnachgiebig und zerstörerisch; der Song hier: das Beste, was RISE AND FALL aus einem DISFEAR-Song mit absolutem Metzelfinale machen konnten)

08: CLOUD NOTHINGS – Wasted Days (die Nummer mit dem Nackennickerbass ist schon ziemlich gut; our youth was wasted)

09: Fiona Apple – Anything We Want (ich weiß nicht, worüber sie singt, ich weiß nur: es geht bestimmt um alles. „We started out sippin' the water. And now we try to swallow the wave. And we try not to let those bastards get us down.”)

10: LANA DEL REY – Summertime Sadness (1Live hat mein Leben zerstört.)


02. Enttäuschendste Platten 2012
Hm, TRAGEDY?! So richtig schlecht war die aber auch nicht. Nur irgendwie…anders.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Die kommen alle wieder. Irgendwann. Wer liest eigentlich 2012 noch Polls?

04. Größte Enttäuschung 2012
Autobahnen. Die Fahrt. Dann der Blitz. Außerdem: der Tod alter Helden, die man natürlich nicht kannte, die einen aber beizeiten durch die Jugend gedrückt haben.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
Für 2013 kann ich schon mal einen heißen Tipp abgeben…Ach ja: Benjamin Maack schreibt weiterhin die besten Kurzgeschichten in Deutschland, deren Protagonist immer Benjamin heißt.

06. Die besten Konzerte 2012
TORCHE @Luxor, Köln
JAPANDROIDS @Luxor, Köln
RUSSIAN CIRCLES @Gebäude 9, Köln
Benjamin Maack und Dietmar Dath auf der lit.COLOGNE

07. Schlechteste Show des Jahres.
Statt John K.‘s College-Kumpels hätte ich rückblickend lieber die WEAKERTHANS gesehen. Weil das natürlich ein ziemlich dämlicher Kommentar ist (Wunschdenken des Konzertdepps), nehme ich das so hin. So richtig schlechte Shows sieht man doch eigentlich selten. Ach ja: FUCKED UP waren
schwächer als sonst.

08. Hierauf warte ich 2013
Neue Alben von: THE BRONX, TRAP THEM, BAPTISTS, TOCOTRONIC, KVELERTAK, DANNY BROWN, THE DILLINGER ESCAPE PLAN, THE NATIONAL, AVAIL (die Hoffnung stirbt zuletzt), TURBOSTAAT, FROM ASHES RISE, "The Iceman" mit Michael Shannon, den kommenden Roman von Joey Goebel, endlich die aktuelle SWANS hören.

09. Die besten 3 Label in 2012
Southern Lord
Blackball (JAWBREAKER-Reissues)
Arctic Rodeo (BURNING AIRLINES-Reissues)

10. So wird 2013 musikalisch
Es bleibt gut, wenn man sich die Zeit nimmt.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Vielen Dank an alle enthusiastischen Schreiber hier und überall. Mehr Menschen sollten jeden Tag mindestens einen Satz schreiben, der brennt. Oder es zumindest versuchen. Trinkt Tee. Seid lieb zu euren Kindern. Schaut „OZ“ und lest ein (Kinder-)Buch.

------------------------------------------------


Name
Torben

Alter
34

Favorite Music Styles
Hardcore/Emo/Punk/HipHop/Dubstep

01a. Deine Top Ten Platten 2012
APOLOGIES, I HAVE NONE - "London"
DEATH GRIPS - "The Money Store"
KRAFTKLUB - "Mit K"
CONVERGE - "All We Love We Leave Behind"
CHIDDY BANG - "Breakfast"
STICK TO YOUR GUNS - "Diamond"
BASEMENT - "colourmeinkindness"
PENTIMENTO / YOUNG ENGLISH - "Split"
THE GHOST INSIDE – "Get What You Give"
ENTER SHIKARI - "A Flash Flood Of Colour"

Auch gut: GALLOWS, THE SWELLERS (EP), TITLE FIGHT, WITH DAGGERS

01b. Deine Top Ten Songs 2012
APOLOGIES, I HAVE NONE - "60 Miles" eigentlich das halbe Album
THE BOUNCING SOULS - "Coin Toss Girl"
SLEIGH BELLS - "Crush"
THE TING TINGS – "Silence"
MAN OVERBOARD - "Jellyhead "
GNARWOLVES - "History Is Bunk"
STICK TO YOUR GUNS - "Against Them All"
JAPANDROIDS - "The House That Heaven Built"
THE GASLIGHT ANTHEM - "45"
THE KING BLUES - "Modern Life Has Let Me Down"

02. Enttäuschendste Platten 2012
Deutlich seltener als erwartet lief die VERSE auf Rotation auch wenn sie live noch immer grandios waren. Von HOT WATER MUSIC, BAND OF HORSES und GASLIGHT ANTHEM habe ich ebenfalls deutlich mehr erwartet auch wenn sie wahrlich nicht schlecht ausgefallen sind.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
RITUAL
BASEMENT

04. Größte Enttäuschung 2012
..ist und bleibt das Wetter hierzulande ab Oktober bis März..

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
APOLOGIES, I HAVE NONE
DEATH GRIPS

06. Die besten Konzerte 2012
I AM THE AVALANCHE in Köln
ALLSCHOOLS BIRTHDAY BASH in Köln
KRAFTKLUB vs. KIZ in Köln
BOYSETSFIRE in Köln

07. Schlechteste Show des Jahres.
REFUSED bei den Telekom Streetgigs. Unter dem magentafarbenem Banner verspielten Lyxzén und co einfach jegliche Kredibilität. Nicht Capitalism Stole My Virginity, auch wenn das T(I)NC waren, aber Kapitalismus trübte die unglaublich intensiven Erinnerungen, die man von den damaligen Live Shows der Band in Erinnerung hatte.

08. Hierauf warte ich 2013
Das Leben nach den ganzen Apple Gadgets und Facebook. Aber bis dahin machen wir natürlich ebenfalls fleißig weiter… Heute schon geliked?

Wenn es wirklich wahr ist, dann auf die KID DYNAMITE Reunion.
Neues Material von BIFFY CLYRO, TEGAN & SARA und BROADWAY CALLS.
…und vielleicht kommt ja auch bald unsere mobile Seite.

09. Die besten 3 Label in 2012
Ehrlich gesagt konnten mich meine üblichen Verdächtigen (Deathwish Inc. Und Bridge Nine) dieses Jahr zumindest mich nicht konstant überzeugen. Gefallen konnten No Sleep Records und die Ankündigungen für 2013 lassen auf einiges hoffen.
Außerdem konnte man es gar nicht glauben, was für gute Bands auf einmal Rise Records unter Vertrag nimmt HWM, DAYTRADER, MAKE DO AND MEND). Hat sich etwa die komplette Ausrichtung des Labels geändert?

10. So wird 2013 musikalisch
„Bunt und granatenstark“… hoffen wir es zumindest mal.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Großen Dank noch einmal an alle, die bei der Durchführung und Organisation des diesjährigen Festivals geholfen haben und natürlich Danke an alle die gekommen sind.


------------------------------------------------


Name
Clement

Alter
42

Favorite Music Styles
Metal!!!

01a. Deine Top Ten Platten 2012
FJORT - "Demontage"
PARKWAY DRIVE - "Atlas"
STICK TO YOUR GUNS – “Diamonds”
GOJIRA – “L’Enfant Sauva”
CANNIBAL CORPSE – “Torture”
AXEWOUND – “Vultures”
DEVIL SOLD HIS SOUL – “Empire Of Light”
WITCHCRAFT – “Legend”
MACBETH – “Wiedergänger”
DISTANCE IN EMBRACE – “The Best Is Yet To Come”

01b. Deine Top Ten Songs 2012
FJORT – „Kleinaufklein“
MACHINE HEAD – „This Is The End“
GRAVEYARD – “An Industry Of Murder”
CANNIBAL CORPSE – “Scourge of Iron”
BORKNAGAR – „Epochalypse“
EMPOWERMENT – “Konflikt”
DAWN OF WINTER – “The Skull Of The Sorcerer”
THE GASLIGHT ANTHEM – “Here Comes My Man”
APOLOGIES, I HAVE NONE – “Clapton Pond”
SOULBOUND – “Halloween”

02. Enttäuschendste Platten 2012
CRADLE OF FILTH – “The Manticore And Other Horrors”

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Egal, kommen ja wieder!

04. Größte Enttäuschung 2012
Die vielen Grauzonen- und Kotdebattenkommentare

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
FJORT

06. Die besten Konzerte 2012
EYEHATEGOD auf dem Serengeti Festival

07. Schlechteste Show des Jahres.
EYEHATEGOD auf dem Serengeti Festival

08. Hierauf warte ich 2013
EYEHATEGOD auf dem Serengeti Festival

09. Die besten 3 Label in 2012
Nuclear Blast
Target Records
Century Media

10. So wird 2013 musikalisch
Verdammt heavy!

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Ich danke vor allem Torben, Micha, Manuel, Michael P. und Mitch! Und natürlich der gesamten Allschools Crew!!!

------------------------------------------------


Name
Michael P.

Alter
35

01a. Deine Top Ten Platten 2012
DINOSAUR JR. – “I Bet On Sky”
CANNIBAL CORPSE – “Torture”
DEATH GRIPS – “The Money Store”
DEATH GRIPS – “No Love Deep Web”
EMPOWERMENT – “Gegen.Kult”
HOT WATER MUSIC – “Exister”
KENDRICK LAMAR – “Good Kid, m.A.A.d City”
STRIFE – “Witness A Rebirth”
BARONESS – “Yellow & Green”
THE XX – “Coexist”

01b. Deine Top Ten Songs 2012

KENDRICK LAMAR - “Bitch, Don't kill my vibe”
EMPOWERMENT – “Konflikt”
HOT WATER MUSIC – “State Of Grace”
HOT WATER MUSIC – “Mainline”
DEATH GRIPS – “System Blower”
DEATH GRIPS – “Hacker”
DEATH GRIPS – “Deep Web”
CANNIBAL CORPSE – “Scourge Of Iron”
ADELE – “Skyfall”
PLANKS – “A Hammer And Nails”


02. Enttäuschendste Platten 2012
TURBONEGRO – „Sexual Harassment“
HELLYEAH – “Band Of Brothers”
PARKWAY DRIVE – “Atlas”

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Die kommen doch eh alle wieder

04. Größte Enttäuschung 2012
REFUSED, peinlicher geht das Thema Reunion wohl echt nicht mehr

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
Hardcore Help Foundation
DEATH GRIPS
COLDBURN

06. Die besten Konzerte 2012

PRIMUS - Royal Albert Hall London
Allschools Birthday Bash
COLD WORLD - Nürnberg
CROWBAR - Ingolstadt

07. Schlechteste Show des Jahres.
hab ich schon ausgeblendet

08. Hierauf warte ich 2013
Hoffentlich mal wieder NIN live shows

09. Die besten 3 Label in 2012
kickstarter.net (mit den besten Grüßen an Amanda Palmer!!!)
Creative Commons
DIY

10. So wird 2013 musikalisch
Das kann ich Euch beim Jahresrückblick 2013 sagen ;-)

11. Folgendes muss ich noch loswerden

Also der Allschools Birthday Bash, war wirklich richtig schön. Grüße an Simone und Jochen, die das Ding vor 15 Jahren mit mir ins Leben gerufen haben.

Ausserdem möchte ich nochmal auf die Hardcore Help Foundation hinweisen. Rico macht da einen wahnsinns Job und jede(r) sollte mal überlegen, ob sie / er nicht ein paar Groschen für die HHF locker machen kann.

------------------------------------------------


Name
Mitch

Alter
21

Favorite Music Styles
Melodic Hardcore, HipHop, Elektro

01a. Deine Top Ten Platten 2012
WHILE SHE SLEPPS - "This Is The Six"
ENTER SHIKARI - "A Flash Flood Of Colour"
PARKWAY DRIVE - "Altars"
THE TIDAL SLEEP - "Four Song EP"
OLAFUR ARNALDS - "Another Happy Day"
GIDEON - "Milestone"
MARTERIA - "Lila Wolken -EP "
ARCHITECTS - "Daybreaker"
OLAFUR ARNALDS - "The Wait"
GIDEON - "Still Alive"

01b. Deine Top Ten Songs 2012

ARCHITECTS - "These Colours Don't Run"
ALEX CLARE - "Too Close"
STICK TO YOUR GUNS - "Diamond"
THE AMITY AFFLICTION - "Chasing Ghosts"
PARKWAY DRIVE - Wild Eyes"
WHILE SHE SLEEPS - "Seven Hils"
THE CHARIOT - "One Wing"
KLANGKARUSSELL - "Sternenkinder"
FOR TODAY - "Fearless"
OBEY THE BRAVE - "Live and Learn"

02. Enttäuschendste Platten 2012
WRITE THIS DOWN - "Lost Weekends"
BULLET FOR PRETTY BOY - "Symbiosis"
THE XX - "Coexist"
DEMON HUNTER - "True Defiance"
BAND OF HORSES - "Mirrage Rock"
MEMPHIS MAY FIRE - "Challenger"
YOUR DEMISE - "The Golden Age"

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
UNDEROATH, BREAK EVEN, THURSDAY

04. Größte Enttäuschung 2012
- Auflösung von UNDEROATH - obwohl dies nach dem Ausstieg von Aaron
absehbar war
- REFUSED-Story, aber zum Glück ja wieder aufgelöst.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
--

06. Die besten Konzerte 2012
KILLSWITCH ENGAGE - Luxemburg, Kulturfabrik
AUGUST BURNS RED - Karlsruhe, Substage
ENTER SHIKARI - Greenfield Festival
SAMY DELUXE - Karlsruhe- Substage
PARKWAY DRIVE - Wiesbaden, Schlachthof

07. Schlechteste Show des Jahres.
YOUR DEMISE - Trier, Exhaus
EMMURE - Greenfield Festival 2012
Rest zum Glück vergessen

08. Hierauf warte ich 2013
neue Touren von LETLIVE, ENTER SHIKARI, den Festivalsommer 2013

09. Die besten 3 Label in 2012
Mediaskare Records, Facedown Records, Epitaph

10. So wird 2013 musikalisch
"Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft
betreffen"
- Winston Churchill

11. Folgendes muss ich noch loswerden
DANKE für 15 Jahre Allschools und DANKE Torben, Clement und Michael!

------------------------------------------------


Name

Mulder


Alter
32

Favorite Music Styles
Metal, Hardcore

01a. Deine Top Platten 2012
CONVERGE – All We Love We Leave Behind
ABORTED – Global Flatline
CENTURY – Red Giant
CODE ORANGE KIDS - Love is Love / Return to Dust
DEFTONES - Koi No Yokan
DISGRACE - Songs Of Suffering
DEATHSPELL OMEGA –Drought
DER WEG EINER FREIHEIT – Unstille
DYSCARNATE - And So It Came To Pass
ENABLER - All Hail The Void
FOR THE IMPERIUM – For The Imperium
GOJIRA - L'Enfant Sauvage
KATATONIA – Dead End Kings
MAKE DO AND MEND - Everything You Ever Loved
PIG DESTROYER - Book Burner
PROPAGANDHI - Failed States
THE HIRSCH EFFEKT - Holon Anamnesis
THE SECRET - Agnus Dei
TWITCHING TONGUES - Sleep Therapy

01b. Deine Top Songs 2012
ANCIENT VVISDOM – The Opposition
CATTLE DECAPITATION – Your Disposal
BARONESS – Eula
BIRDS IN ROW – Pilori
CIRCA SURVIVE - Sharp Practice
DER WEG EINER FREIHEIT– Zeichen
DISGRACE – God King
ENABLER - All Hail The Void
FJORT – kleinaufklein
FOR THE IMPERIUM – Until The End
HOT WATER MUSIC – No End Left In Sight
KLONE – Siren's Song
LOWER THAN ATLANTIS - If The World Was To End
MAKE DO AND MEND – Drown In It
MURDER CONSTRUCT – Resultados
NILE - Supreme Humanism Of Megalomania
PURIFIED IN BLOOD - Escape To Solace
THE FACELESS – In Solitude
THE FORSHADOWING – Second World
THE SECRET - Agnus Dei
TWITCHING TONGUES - Preacher Man

02. Enttäuschendste Platten 2012
COHEED AND CAMBRIA - The Afterman Ascension
FURTHER SEEMS FOREVER – Penny Black
SOUNDGARDEN – King Animal

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
THRICE

04. Größte Enttäuschung 2012
--

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
DISGRACE
FJORT
FOR THE IMPERIUM
HYPNO5E
LET IT DIE!
SYQEM

06. Die besten Konzerte 2012
NASUM – Extremefest, Hünxe
CONVERGE – Essigfabrik, Köln
DER WEG EINER FREIHEIT – Extremefest, Hünxe
MISERY INDEX – Full Of Hate Fest, Oberhausen
NASTY – AZ, Aachen
ALLSCHOOLS BASH – Underground, Köln

07. Schlechteste Show des Jahres.
--

08. Hierauf warte ich 2013
NAILS, NASTY, MISERY INDEX, SHAI HULUD, ULCERATE

09. Die besten 3 Label in 2012
DEATHWISH
SOUTHERN LORD
SEASONS OF MIST

10. So wird 2013 musikalisch
Hoffentlich birgt 2013 weitere gute, authentische Bands und Labels die wieder mehr in Newcomer investieren und ihr Geld nicht in Re-Releases verpulvern.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Geht auf Shows, kauft Platten und unterstützt gute Musik.

------------------------------------------------


Name
Sascha

Alter
34

Favorite Music Styles
Hardcore

01a. Deine Top Ten Platten 2012
1. BIRDS IN ROW „You, Me & The Violence“
Roh, wütend und dann diese unglaublichen Melodien. Emotionale Achterbahnfahrt der Extra-Klasse.
2. EXPIRE „Pendulum Swings“
Ihr erstes Album und gleich die erwartete Abrissbirne. Viel besser kann man lupenreinen, wütenden Hardcore nicht machen.
3. CAPTAIN PLANET „Treibeis“
Emo-Indie-Punk-was-auch-immer, der in einer eigenen Liga spielt. Musikalisch als auch textlich ganz weit vorne. Nur Hits.
4. SHARKS „No Gods“
Viel glatter als das erste Album, aber SHARKS wissen einfach wie man das macht, was THE GASLIGHT ANTHEM verlernt haben: zeitlose Hits zu schreiben.
5. GALLOWS „S/T“
Auch wenn das viele GALLOWS-Fans der ersten Stunde anders sehen könnten – für mich ihr bestes Album. Rotzig, dreckig, trotzdem fett und voller Hits.
6. FIRE & ICE „Not Of This World“
Grooviger, fetter NYHC mit rockiger Kante und (bei aller Härte) teilweise sehr origineller Gitarrenarbeit. Geht in Richtung CROWN OF THORNZ – und das geht sehr in Ordnung.
7. BLACK BREATH „Sentenced To Life“
Alles beim alten bei der schwedischen Death Metal Dampfwalze, die gar nicht aus Schweden kommt. Und das ist auch gut so. Zum Anfangs-Riff von „Home Of The Grave“ muss man einfach Holzhacken.
8. TORCHE „Harmonicraft“
Viel zu lange ignoriert, aber diese Band ist einfach ein Spektakel. Fulminanter, tonnenschwerer Rock mit zuckersüßen Melodien, die sich gleich beim ersten Durchlauf im Kopf festbeißen. Erstaunlich.
9. MAKE DO AND MEND „Everything You Ever Loved“
Gab hier und da Kritik – keine Ahnung warum. Der logische Nachfolger von „End Measured Mile“. An „Bodies Of Water“ werden sie zwar nicht mehr rankommen, aber das wäre auch zu viel verlangt. Tolles, eingängiges, mitreißendes Album.
10. STRIFE „Witness A Rebirth“
Pfeifen wir mal auf den grauenhaft pathetischen Album-Titel. Und pfeifen wir drauf, dass die Drums vom Sepultura-Trommler kommen, aber trotzdem mau klingen. STRIFE können’s trotzdem noch. Hier sitzt alles und wer die Band damals geliebt hat, der kommt an diesem Album nicht vorbei.
90er Hardcore wie ihn nur diese Band spielen kann.

10. TITEL FIGHT „Floral Green“
„Shed“ ging bei mir trotz großer Vorfreude etwas unter, aber „Floral Green“ kann alles. Immer noch rotzig, aber auch wahnsinnig melancholisch. Klingt immer noch nach 90er Jahre Emo-Punk – ein Glück. Und ein Sänger, der ein JUDGE-Shirt trägt hat eh gewonnen.

01b. Deine Top Ten Songs 2012
BIRDS IN ROW "You, Me & The Violence"
THE KING BLUES "Modern Life Has Let Me Down"
TORCHE "Kicking"
CAPTAIN PLANET "Spinne"
SHARKS "Arcane Effigies"
BLACK BREATH "Home Of The Grave"
GALLOWS "Cult Of Mary"
TITLE FIGHT "Secret Society"
MAKE DO AND MEND "St. Anne"
SELF DEFENSE FAMILY "Self Immolation Family"

02. Enttäuschendste Platten 2012
THE GASLIGHT ANTHEM "Handwritten"
Endlich haben sich TGA wieder etwas mehr Zeit für ein Album gelassen. Die Vorab-Single "45" lies Großes erwarten. Leider ist der Rest genauso langweilig wie der Vorgänger. Und wer was anderes sagt, hat einfach keine Ahnung.
THE GHOST INSIDE "Get What You Give"
"Returners" war so gut. Und jetzt fangen die Deppen auch mit den cleanen Vocals an. Jetzt klingt die Band in ihrer Gesamtheit einfach nur aufgesetzt, durchkonstruiert und lächerlich.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
THE KING BLUES

04. Größte Enttäuschung 2012
Lohnt sich nicht, darüber nachzudenken.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
BIRDS IN ROW
SAI NAM
LOW LIFE
PUNCH

06. Die besten Konzerte 2012
COLD WORLD irgendwann im Frühjahr in Hamburg. Ganz groß.
Auch gut: CAPTAIN PLANET, LATTERMAN, VERSE, CONVERGE

07. Schlechteste Show des Jahres.
Nix.

08. Hierauf warte ich 2013
Dass die CRIME IN STEREO Reunion Früchte trägt.

09. Die besten 3 Label in 2012
1. Deathwish Inc.
2. Bridge9
3. Reaper Rec.

10. So wird 2013 musikalisch
Egal wie, es wird gut.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke an Torben, René und Co.!

------------------------------------------------


Name
Jule

Alter
Immer noch zu jung für ihr Alter.

Favorite Music Styles
Plangplengplingplongplung

01a. Deine Top Ten Platten 2012
Keine Rangfolge, wir sind hier nicht beim Eisballett:
SATELITE STORIES- "Phrases To Break The Ice"
DONOTS- "Wake The Dogs"
KETTCAR- "Zwischen den Runden"
SUPERMUTANT- "FRVR"
I AM OAK- "Nowhere or Tammensaari"
FOREST AND CRISPIAN- "Morgenlands"
KRISTOFER ÅSTRÖM- "From Eagle To Sparrow"
ächz ....war das wirklich ein so maues Jahr?

01b. Deine Top Ten Songs 2012
Auch mit ohne Rangfolge:
ADOLAR- "Tanzkotzen"
DONOTS (feat. Frank Turner)- "So Long"
FOREST AND CRISPIAN- "Let The Best Band Win"
KETTCAR- "Weil Ich Es Niemals So Oft Sagen Werde"
KRISTOFER ÅSTRÖM- "Come Summer"
SATELITE STORIES- "Helsinki Art Scene"
CRAZY ARMS- "Song Of Choice"
ABE KAMUI- "Shinji"
FRISKA VILJOR- "Arpeggio"
GRAND VOYAGE- "Million Spotlights"

02. Enttäuschendste Platten 2012
MUMFORD&SONS- Babel

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Mein Hirn ist ein Sieb. Die Auflösungen scheinen nicht so dramatisch gewesen zu sein.

04. Größte Enttäuschung 2012
Mein erster Sommer seit ich denken kann ohne die Bonner R(h)einkultur... Wir hätten dieses Jahr gemeinsam gerundet...

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
SATELITE STORIES
SUPERMUTANT

06. Die besten Konzerte 2012
IMMER: Immergutfestival- 25./26.05.2012- Neustrelitz
WIEDER: Grand Voyage- 29.09.2012- Bonn- Kult 41

07. Schlechteste Show des Jahres.
THE USED - 19.04.2012- Hamburg- Logo

08. Hierauf warte ich 2013
Dieses Albumdings von NAGEL, das in aller Munde ist.

09. Die besten 3 Label in 2012
Zeitstrafe
Grand Hotel Van Cleef
Frau Jule

10. So wird 2013 musikalisch
Röhreneng aber tanzbarer als diese Eierquetscher.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
DIY- or die!

------------------------------------------------


Name
Thomas
S.


Alter
26

Favorite Music Styles
Hardcore, Punk, Pop-Punk

01a. Deine Top Ten Platten 2012
TITLE FIGHT – “Floral Green”
HOT WATER MUSIC – “Exister”
CAPTAIN PLANET – “Treibeis”
CEREMONY – “Zoo”
MAKE DO AND MEND – “Everything You Ever Loved”
SUCH GOLD – “Misadventures”
VERSE – “Bitter Clarity Uncommon Grace”
BASEMENT – “Colourmeinkindness”
GATES – “You Are All You Have Left To Fear”
JAPANDROIDS – “Celebration Rock”

01b. Deine Top Ten Songs 2012
CANCER BATS – “Bricks And Mortar”
JAPANDROIDS – “The Houses That Heaven Built”
SHAI HULUD – “Reach Beyond The Sun”
TITLE FIGHT – “Frown”
MAKE DO AND MEND – “Lucky”
GODDTIME BOYS – “Harrow”
SELF DEFENSE FAMILY – “Self Immolation Family”
THE GASLIGHT ANTHEM – “45”
CONVERGE – “Aimless Arrow”
MC FITTI – “30 Grad”
CARLY RAE JEPSEN – “Call Me Maybe”


02. Enttäuschendste Platten 2012
BAND OF HORSES – „Mirage Rock“

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
BASEMENT, SPRAYNARD, TACKLEBERRY, RITUAL

04. Größte Enttäuschung 2012
---

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
ORBIT THE EARTH, NO WEATHER TALKS

06. Die besten Konzerte 2012
MAKE DO AND MEND, SET YOUR GOALS, CANCER BATS, EVERY TIME I DIE -
Underground, Köln
INTO IT.OVER IT, MAKE DO AND MEND, TITLE FIGHT - Bürgerhaus Stollwerk, Köln
POLAR BEAR CLUB - Underground, Köln
WOLF X DOWN, ROTTING OUT, CRUEL HAND, BANE - Bahnhof Langendreer, Bochum
BRUCE SPRINGSTEEN - Rheinenergiestadion, Köln
Allschools Bash - Underground, Köln

07. Schlechteste Show des Jahres.
DEATH BY STEREO - Zeche Carl, Essen

08. Hierauf warte ich 2013
Neues Album von CRIME IN STEREO.
Chad Gilbert endlich wieder am Mirko bei SHAI HULUD!

09. Die besten 3 Label in 2012
Run For Cover, No Sleep, Bridge 9

10. So wird 2013 musikalisch
2013 kommt der ganze "oldschool"- neunziger-Sound zurück!

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke an Torben, Micha und co. die das ganze hier möglich machen!

------------------------------------------------


Name
Fabian

Alter
22

Favorite Music Styles
Punk-Rock, Hardcore, Indie, Hip-Hop

01a. Deine Top Ten Platten 2012
01. CAPTAIN PLANET - "Treibeis"
02. BASEMENT - "colourmeinkindness"
03. THE GASLIGHT ANTHEM - "Handwritten"
04. CONVERGE - "All We Love We Leave Behind"
05. KENDRICK LAMAR - "good kid, m.A.A.d city"
06. APOLOGIES, I HAVE NONE - "London"
07. GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR - "'Allelujah! Don't Bend! Ascend!"
08. THE SADDEST LANDSCAPE - "After The Lights"
09. TITLE FIGHT - "Floral Green"
10. SUN KIL MOON - "Among The Leaves"

01b. Deine Top Ten Songs 2012
01. THE GASLIGHT ANTHEM - ""45""
02. BASEMENT - "Covet"
03. CAPTAIN PLANET - "Pyro"
04. EARL SWEATSHIRT - "Chum"
05. KENDRICK LAMAR - "Sing About Me, I'm Dying Of Thirst"
06. COLD CAVE - "A Little Death To Laugh"
07. MOOSE BLOOD - "Bukowski"
08. OLD FLINGS - "Spite"
09. THE WAIT - "Normal"
10. DAD PUNCHERS - "Redwoods"

02. Enttäuschendste Platten 2012
01. MAKE DO AND MEND - "Everything You Ever Loved"
02. THE UNWINDING HOURS - "Afterlives"
03. TRASH TALK - "119"
04. PARKWAY DRIVE - "Atlas"
05. MUMFORD & SONS - "Babel"

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
01. BASEMENT
02. DAYTRADER
03. BREAK EVEN
04. SPRAYNARD
05. ALGERNON CADWALLADER

04. Größte Enttäuschung 2012
Die REFUSED Reunion, das Manifest
der damaligen Auflösung spricht eigentlich Bände

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
01. MOOSE BLOOD
02. THE TIDAL SLEEP
03. DAD PUNCHERS

06. Die besten Konzerte 2012
01. BASEMENT - Letzte Show (London, Underworld)
02. CAPTAIN PLANET - Köln, AKZ
03. APOLOGIES, I HAVE NONE - Köln, MTC
04. THE SADDEST LANDSCAPE - Köln, Aetherblissement
05. ALLSCHOOLS BIRTHDAY BASH - Köln, Underground
06. LATTERMAN - Letzte Deutschland Show (Münster, Café Lorenz)
07. THE GASLIGHT ANTHEN - Köln, E-Werk (2x)
08. TOUCHÉ AMORÉ - Münster, Skaters Palace
09. COLD WORLD - Essen, Café Nova

07. Schlechteste Show des Jahres.
01. EVERY TIME I DIE (+SET YOUR GOALS & MAKE DO AND MEND) - Köln, Underground
02. OFWGKTA - Köln, Live Music Hall
... Bewusst viele Shows gemieden.

08. Hierauf warte ich 2013
Eine AN Europa Show.

09. Die besten 3 Label in 2012
01. Run For Cover Records
02. DEATHWISH INC. (Auch wenn das Verschicken der CONVERGE Platte echt
genervt hat)
03. NO SLEEP RECORDS

10. So wird 2013 musikalisch
Kann meinetwegen gerne so werden wie '12, war wohl seit '10 das stärkste Musikjahr. Gibt also nicht viel zu meckern, außer..

11. Folgendes muss ich noch loswerden
dass die Ticketpreise mittlerweile immer unverschämter werden. Irgendetwas kann und muss da gemacht werden.
Hier ein Link.


------------------------------------------------


Name
Dario

Alter
27

Favorite Music Styles
Hardcore, Punkrock, Indie

01a. Deine Top Ten Platten 2012
CONVERGE - "All We Love We Leave Behind"
CAPTAIN PLANET - "Treibeis"
THE XX - "Coexist"
JAPANDROIDS - "Celebration Rock"
CEREMONY - "Zoo"
POND - "Beard Wives Dream"
MAKE DO AND MEND - "Everything You Ever Loved"
HOT WATER MUSIC - "Exister"
YEASAYER - "Fragrant World"
APOLOGIES I HAVE NONE - "London"

01b. Deine Top Ten Songs 2012
BOB MOULD - "The Descent"
JAPANDROID - "Adrenaline Nightshift"
GASLIGHT ANTHEM - "45"
CHUCK RAGAN - "Live By The Sword"
MAKE DO AND MEND - "Disassemble"
APOLOGIES I HAVE NONE - "60 Miles"
FRAU POTZ - "Ach Heiner"
MINUS THE BEAR - "Steel And Blood"
CAPTAIN PLANET - "Pyro"
DANKO JONES - "Get Up"

02. Enttäuschendste Platten 2012
Hab ich zum Glück alle schon wieder verdrängt!

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Keine, der ich groß hinterhertrauern würde...

04. Größte Enttäuschung 2012
Auch da fällt mir spontan nichts ein...

05. Verheißungsvollste Newcomer 2012
APOLOGIES I HAVE NONE, MESSER

06. Die besten Konzerte 2012
ASTRONAUTALIS - Oberhausen, Druckluft
RED CITY RADIO - Oberhausen, Zentrum Altenberg
BIFFY CLYRO - Dortmund, FZW
JOHN K. SAMSON - Düsseldorf, Zakk
CONVERGE - Köln, Essigfabrik
...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD - Köln, Gebäude 9
YEASAYER - Köln, Luxor
REFUSED - Duisburg, Landschaftspark Nord
DOWN - Dortmund, FZW

07. Schlechteste Show des Jahres.
LOST PROPHETS - Dortmund, FZW

08. Hierauf warte ich 2013

09. Die besten 3 Label in 2012
Zeitstrafe
Matador Records
Epitaph Records

10. So wird 2013 musikalisch
Wahrscheinlich genauso wie 2012.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Bei der Geburt getrennt?


------------------------------------------------


Olivier H.

Alter
21

Favorite Music Styles
Ich tu mich jedes Jahr schwer diese Frage zu beantworten...aber vorwiegend ganz bestimmt: Noise, Hardcore, Hip-/Trip-Hop, Metal, instrumentales, experimentelles, progressives...

01a. Deine Top Ten Platten 2012
1. BERSARIN QUARTETT - II
2. GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR - Allelujah! Don't Bend! Ascend!
3. MESHUGGAH - Koloss
4. SWANS - The Seer
5. TITLE FIGHT - Floral Green
6. CLOUD NOTHINGS - Attack On Memory
7. RISE AND FALL - Faith
8. GRIZZLY BEAR - Shields
9. ASH BORER - Cold Of Ages
10. WAR FROM A HARLOTS MOUTH - Voyeur

01b. Deine Top Ten Songs 2012
1 GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR - We Drift Like Worried Fire
2. CLOUD NOTHINGS - Wasted Days
3. RISE AND FALL - The Gallows Await
4. SWANS - The Seer
5. GRIZZLY BEAR - Sun In Your Eyes
6. TITLE FIGHT - Head In The ceiling Fan
7. BERSARIN QUARTETT - Jedem Zauber wohnt ein Ende inne/Alles ist ein Wunder
8. ASH BORER - Convict All Flesh
9. MESHUGGAH - The Hurt That Finds You First
10. ENSLAVED - Roots Of The Mountain

02. Enttäuschendste Platten 2012
Keine wirkliche Enttäuschung, aber irgendwie stark hinter meinen Erwartungen war dieses Jahr für mich die neue CONVERGE. Für viele verkörpert sie alles, was diese Band ausmacht; für mich ist das aber irgendwie auch die große Schwäche der Platte, denn viel zu oft fühlte ich mich als hätte ich das alles schon einmal gehört. Keine Frage, wie immer großartig gespielt, und sicher auch gespickt von der ein- oder anderen, CONVERGE-typischen kleinen Überraschung. Doch letzlich für mich weit
entfernt von dem "Album des Jahres", als welches es so oft angepriesen wird und welches ich mir erhofft habe. Die letzte CONVERGE, "Axe To Fall," ist dafür neben "Jane Doe" und "You Fail Me" mittlerweile echt meine liebste und lief dieses Jahr echt verdammt oft.

Ähnlich gings mir auch mit der neuen GAZA. Eigentlich ziemlich fett, aber irgendwie auch nicht wirklich neu und als ganzes betrachtet bei weitem nicht so aufregend und überwältigend wie die Vorgängerwerke, wenn ich daran denke wie die mich damals umgehauen haben.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Fällt mir wahrscheinlich erst wieder ein wenn dieser Fragebogen rausgeschickt ist.

04. Größte Enttäuschung 2012
Dass auch dieses Jahr die neue DEFTONES nicht wirklich lange ihre Magie halten konnte. "Saturday Night Wrist" war wohl die letzte Platte, die selbst nach dem tausendsten Hördurchgang noch unverbracht und fesselnd klingt. Nicht falsch verstehen: Sowohl "Diamond Eyes" als auch "Koi No Yokan" sind absolut solide Alben, vor allem hinsichtlich der Tatsache wie lang diese Band schon dabei ist. Dennoch macht sich immer mehr bemerkbar, dass der Zenit überschritten wurde, dass das größte schon kam.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
Sind eigentlich keine wirklichen Newcomer, aber haben dieses Jahr ihre erste Fulllength rausgebracht: ASH BORER! Black Metal wie ich ihn liebe, super atmosphärisch und in super lange Songs verpackt. Ein bisschen sehr stark in der Tradition von WEAKLING, aber gibt wohl schlechtere Vorbilder!

06. Die besten Konzerte 2012
TITLE FIGHT im Stollwerck Köln und OPETH mit RED FANG (!) und MASTODON (!!) in der Essigfabrik Köln.

07. Schlechteste Show des Jahres.
VERSE hatte ich mir Live irgendwie geiler vorgestellt.

08. Hierauf warte ich 2013
Auf jeden Fall die neue THE BLACK HEART REBELLION und THE PSYKE PROJECT!

09. Die besten 3 Label in 2012
Denovali, Postrap, Midsummer Records

10. So wird 2013 musikalisch
Gute Alben und schlechte Alben, wie immer!

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Hoffentlich komme ich 2013 wieder häufiger zum schreiben! Und Clement ist immer noch der beste.

------------------------------------------------


Name
Marcel M.

Alter
23

Favorite Music Styles
Hardcore, Indie, Punkrock, (Classic) Rock, Metal

01a. Deine Top Ten Platten 2012
BASEMENT – “Colourmeinkindness”
THE GHOST INSIDE – “Get What You Give”
EXPIRE – “Pendulum Swings”
ALT-J – “An Awesome Wave”
BRUTALITY WILL PREVAIL – “Scatter the Ashes”
DAYLIGHT – “The Difference in Good & Bad Dreams EP”
TAKE OFFENSE – “We All Live Under the Same Shadow”
TITLE FIGHT – “Floral Green”
TWO DOOR CINEMA CLUB – „Beacon“
RISE AND FALL – “Faith”

01b. Deine Top Ten Songs 2012
THE GHOST INSIDE – „Dark Horse“
EXPIRE – „Bark“
BASEMENT – “Bad Apple”
LOGIC – “Mind of Logic”
ALT-J – „Taro“
DINOSAUR JR – “Watch the Corners”
RISE AND FALL – “Faith”
TAKE OFFENSE – “We All Live Under the Same Shadow”
FOALS – “Inhaler”
TWITCHING TONGUES – „Preacher Man“

02. Enttäuschendste Platten 2012
DEAD SWANS – “Anxiety and Everything Else”
VERSE – “Bitter Clarity, Uncommon Grace”

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
RITUAL, BASEMENT, BREAK EVEN, THIS IS A STANDOFF, DAYTRADER, ALL TEETH, CHEAP TALK

04. Größte Enttäuschung 2012
Nach jahrelangem Warten auf RANCID beim Groezrock fand ich den Auftritt echt stinklangweilig.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
ALT-J

06. Die besten Konzerte 2012
For the Glory Fest (BRUTALITY WILL PREVAIL) in Aschaffenburg
CRUEL HAND + ROTTING OUT in Bochum
THRICE + HAZEN STREET auf dem Groezrock
BACKTRACK in Aschaffenburg
WOLFMOTHER in Offenbach
VERSE, RITUAL + ANCHOR in Hamburg
Allschools Birthday Bash in Köln
TOUCHÉ AMORÉ in Wiesbaden
TITLE FIGHT in Frankfurt

07. Schlechteste Show des Jahres.
THE CARRIER in Oberhausen
YOUR DEMISE in Frankfurt
RANCID auf dem Groezrock
FORMER THIEVES in Gießen

08. Hierauf warte ich 2013
Weiterhin auf Reunions von GO IT ALONE, SET IT STRAIGHT, MODERN LIFE IS WAR, LIFE LONG TRAGEDY, SINKING SHIPS und den DEAD HEARTS (auch in Deutschland). Da das aber ziemlich unwahrscheinlich bleibt zumindest gute neue Bands, die einen ähnlichen Pfad im Hardcore einschlagen. Stumpfe Bands gibt es, so geil ich es teilweise auch finde, langsam echt genug. Gute Punk-Hardcore-Bands wie die ersten 2 genannten oder gute melodische Hardcore-Bands wie die letzten 4 eben kaum noch. Auch abgesehen von diesen musikalischen Präferenzen innerhalb des Hardcore-Genres generell mal wieder eine Hardcore-Band, die mich vom Hocker haut (gerne auch à la EXPIRE, TAKE OFFENSE oder ROTTING OUT). Außerdem auf die neuen Alben von den FOALS, TEGAN & SARA und von WOLFMOTHER.

09. Die besten 3 Label in 2012
Reaper Records
Purgatory Records
Bridge 9

10. So wird 2013 musikalisch
Hoffentlich wieder ehrlicher.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Supportet Hardcore-Bands mit Aussagen, nicht nur die Hardcore-Bands mit den coolsten T-Shirt-Designs oder dem toughesten Getue. Und schaut auch mal über den Tellerrand. Auch kommerzielle Musik kann Spaß machen. Viele Bands verdienen einfach, wo sie stehen. Ansonsten stay positive! Gruß an die anderen Allschools-Redakteure, die meisten die ich davon bisher kennen gelernt habe sind sehr nette Menschen.

------------------------------------------------


Name
Manuel

Alter
23

Favorite Music Styles
Metal

01a. Deine Top Ten Platten 2012

1. ALCEST - "Les Voyages De L'âme“
2. NEUROSIS - "Honor Found In Decay"
3. PARADISE LOST - "Tragic Idol"
4. ANTIMATTER - "Fear Of A Unique Identity"
5. DOREDUH - "Dar De Duh"
6. ENSLAVED - "RIITIIR"
7. AMEWU - "Leidkultur"
8. MY SLEEPING KARMA - "Soma"
9. HYPNOSE - "Acid Mist Tomorrow"
10. KATATONIA - "Dead End Kings"

01b. Deine Top Ten Songs 2012
Jeder beliebige Track der oben genannten Alben.

02. Enttäuschendste Platten 2012
MESHUGGAH - "Koloss"

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr nicht aufgelöst
THE GASLIGHT ANTHEM

04. Größte Enttäuschung 2012
Dass sich ISIS aufgelöst haben war leider doch kein Traum.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
METALLICA

06. Die besten Konzerte 2012
BOLT THROWER (Party.San-Open-Air, Schlotheim)

07. Schlechteste Show des Jahres.
THE GASLIGHT ANTHEM (Jahrhunderthalle, Frankfurt)

08. Hierauf warte ich 2013
Noch mehr Gummibärchensorten!

09. Die besten 3 Label in 2012
Prophecy Productions, Nuclear Blast, Century Media

10. So wird 2013 musikalisch
egal.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Weiter, immer weiter.

------------------------------------------------


Name
Fabian W.

Alter
24

Favorite Music Styles
Hardcore, Punk, Hip Hop

01a. Deine Top Ten Platten 2012
MINDSET - leave no doubt
EMPOWERMENT - Gegenkult
SANTIGOLD - Master of my Make- Believe
TITLE FIGHT - Floral Green
DINOSAUR JR. - I bet on sky
NO TOLERANCE - No Remorse, No Tolerance
VIOLENT REACTION - s/t
CODE ORANGE KIDS- love is love / Return to Dust
PLANKS - Funeral Mouth
WORLD WAR 4 - Demo

01b. Deine Top Ten Songs 2012
CARLY RAE JEPSEN - Call me Maybe
SANTIGOLD - Disparate Youth
RIVAL MOB - Mob Justice
ROLLERGIRLS - Bastard
NO WEATHER TALKS - More Passion, Less Paycheck
EMPOWERMENT - 90er
KENDRICK LAMAR - the Recipe
TITLE FIGHT - Secret Society
NIBIRU - the Reinvention of Man
SPRAYNARD - Can I Borrow a Feeling

02. Enttäuschendste Platten 2012
TERRIBLE FEELINGS - S/T

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
BASEMENT, ALPINIST

04. Größte Enttäuschung 2012
New Noise Fest: Das Festival, das früher für freien Eintritt und großartige Bands stand ist mittlerweile weg von seinem D.I.Y Image. Dieses Jahr gabs nämlich hingegen überteuerte Getränkepreise, schlechtes Essen und grauenhafte Bands neben ein Paar Lichtblicken. Bitte nächstes Jahr wieder anders...

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
ROLLERGIRLS, NIBIRU

06. Die besten Konzerte 2012
EMPOWERMENT - Oetinger Villa Darmstadt / Stuttgart Release Show
RUSSIAN CIRCLES - Karlsruhe Stadtmitte
GRAF ORLOCK - Fluff Fest
VACCINE -Fluff Fest
SPRAYNARD - Mainz Haus Mainusch
CASANOVAS SCHWULE SEITE - Wiesbaden Kulturpalast
NO TOLERANCE / GIVE - Münster Lorenz Süd

07. Schlechteste Show des Jahres.
CONVERGE in Karlsruhe: Peinliche Ansagen, Animationsversuche fürs Publikum und schlechter Sound...

08. Hierauf warte ich 2013
POWER TRIP Album ! TITLE FIGHT und DEP Tour und natürlich MINDSET !

09. Die besten 3 Label in 2012
Youngblood Records, Southern Lord, Alerta Antifascista

10. So wird 2013 musikalisch
Beliebig wie jedes Jahr, mit nen paar Ausnahmealben. Ich hoffe ja auf das große Youth Crew Revival. Mit MINDSET ist der Grundstein dafür ja schonmal gelegt. Stagedives und Highfives

11. Folgendes muss ich noch loswerden
bring politics back into Hardcore !

------------------------------------------------

Name
Jonathan

Alter
26

Favorite Music Styles
Hardcore, Metalcore, Death Metal, Singer/Songwriter

01a. Deine Top Platten 2012
AS I LAY DYING – “Awakened”
TENACIOUS D – “Rize Of The Fenix”
LAMB OF GOD – “Resolution”
THRICE – “Anthology”
GALLOWS – “Gallows”

01b. Deine Top Ten Songs 2012
Ich höre fast nur Songs im Albumverbund...:)

02. Enttäuschendste Platten 2012
ALL THAT REMAINS – “A War You Cannot Win”
OBEY THE BRAVE – “Young Blood”

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
BLOODBATH (So halb)
THRICE

04. Größte Enttäuschung 2012
CORELIA

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
DIRTY LOOPS
DAYS OF CONFUSION
THE RESISTANCE

06. Die besten Konzerte 2012
ROYAL REPUBLIC – Substage, Karlsruhe
TERROR – Stadtmitte, Karlsruhe
TENACIOUS D – Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf
LAMB OF GOD – Rock im Park

07. Schlechteste Show des Jahres.
TERROR – Essigfabrik, Köln

08. Hierauf warte ich 2013
DIRTY LOOPS Album
HATEBREED Album
THE RESISTANCE EP
.
.
.

09. Die besten 3 Label in 2012
Gibt kaum noch gute...

10. So wird 2013 musikalisch
Musik ins Gesicht!

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Erst denken, dann schreiben. Egal ob auf allschools.de oder auf der Postkarte an Mama...

------------------------------------------------


Name
Karoline

Alter
26

Favorite Music Styles
Post-Hardcore, Metalcore, Pop-Punk

01a. Deine Top Ten Platten 2012
THE GHOST INSIDE - Get What You Give
BELLS - Our Fores, Our Empire
BURY TOMORROW - Knight Life
ENTER SHIKARI - A Flash Flood Of Colour
YOUR DEMISE - The Golden Age
WHILE SHE SLEEPS - This Is The Six
YOUNG GUNS - Bones
THE GASLIGHT ANTHEM - Handwritten
ARCHITECTS - Daybreaker
PARKWAY DRIVE - Atlas

01b. Deine Top Ten Songs 2012
YOUNG GUNS - I Was Born, I Have Lived, I Will Surely Die
DEAF HAVANA - Hunstanton Pier
ENTER SHIKARI - Ghandi, Mate, Ghandi
THE GHOST INSIDE - Engine 45
HEART IN HAND - Life Goes On...
WE ARE THE OCEAN - Golden Gate
HUNDREDTH - Weathered Town
STICK TO YOUR GUNS - Empty Heads
YELLOWCARD - Always Summer
ARCHITECTS - The Bitter End

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
MAKE ME FAMOUS

04. Größte Enttäuschung 2012
Der Zusammenschluss und die erneute Auflösung von REFUSED. Einfach albern.

05. Verheißungsvollste Newcomer 2012
HEART IN HAND
POLAR
DON BROCO
HUNDREDTH
AWOLNATION
CROSSFAITH
THE STORY SO FAR
TRC
BRUTALITY WILL PREVAIL

06. Die besten Konzerte 2012
AUGUST BURNS RED - Münster
SILVERSTEIN - Bochum
ENTER SHIKARI - Antwerpen (BE)
PARKWAY DRIVE - Wiesbaden
ASKING ALEXANDRIA - Amsterdam (NL)
HEART IN HAND - Köln
LADY GAGA - Köln
EXAMPLE - Rock Am Ring
SET YOUR GOALS - Slam Dunk Festival, Hatfield (UK)
THE GASLIGHT ANTHEM - Vainstream Festival, Münster
THE WONDER YEARS - Groezrock Festival, Meerhout (BE)
AWOLNATION - Warped Tour, London (UK)
YELLOWCARD - Olgas Rock Festival, Oberhausen

07. Schlechteste Show des Jahres.
LOST PROPHETS in Köln
Never Say Die Tour in Münster
OF MICE AND MEN in Duisburg
THE USED in Köln

08. Hierauf warte ich 2013
BLEEDING THROUGH wieder live sehen zu können.
Groezrock, ganz klar das beste Festival Europas.

09. Die besten 3 Label in 2012
Hopeless
Sumerian
Fearless

10. So wird 2013 musikalisch
Mehr Melodie, mehr Geang. Weg vom Trend "je härter desto besser".

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Das Allschools Birthday Bash sollte ne jährliche Veranstaltung sein. Danke für die schöne Zeit mit euch und die Freundschaften die man über die Jahre so geknüpft hat. Ich wünsche euch, und den Leser, einen guten Rutsch ins neue Jahr.

------------------------------------------------

Name
Enrico

Alter
26

Favorite Music Styles
Die mit den Geräuschen fand ich schon immer gut.

01a. Deine Top Ten Platten 2012
THE HIRSCH EFFEKT - Holon: Anamnesis
BETWEEN THE BURIED AND ME - The Parallax II: Future Sequence
BARONESS - Yellow & Green
JAPANDROIDS - Celebration Rocks
TITLE FIGHT - Floral Green
THE GHOST INSIDE - Get What You Give
CONVERGE - All We Love We Leave Behind
AMEWU - Leidkultur
HOT WATER MUSIC - Exister
PROPAGANDHI- Failed States
DIE ORSONS - Das Chaos und die Ordnung

01b. Deine Top Ten Songs 2012
THE HIRSCH EFFEKT - Agitation
BEING AS AN OCEAN - This Loneliness Won't Be The Death Of me
MAKE DO AND MEND - St. Anne
BETWEEN THE BURIED AND ME - Lay Your Ghosts To Rest
El-P - The Full Retard
AMEWU - Untitled
DINOSAUR JR. - Watch The Corner
KENDRICK LAMAR - Backstreet Freestyle
THE GHOST INSIDE - White Light
STICK TO YOUR GUNS - We Still Believe

02. Enttäuschendste Platten 2012
Ich erwarte ja eigentlich nie besonders viel. Aber doch, ein paar Platten sind meinen Erwartungen hinterher gelaufen:
MESHUGGAH - Koloss
DEVIL SOLD HIS SOUL - Empire Of Light
IHSAHN - Eremita
THE CONTORTIONIST - Intrinsic
THE SECRET - Agnus Dei

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
ALEXISONFIRE. Oder war das letztes Jahr? Der Rest ist verschmerzbar.

04. Größte Enttäuschung 2012
Der übliche 08/15-Kotzkübel-Post-Hardcore der Rise Records Rezeptur ist
immer noch erfolgreich.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
REDCRAVING. Tönen wie eine Mischung aus NORMA JEAN und UNDEROATH = Win.

06. Die besten Konzerte 2012
LA DISPUTE, TITLE FIGHT, MAKE DO AND MEND, INTO IT. OVER IT. - Conne
Island, Leipzig
DIE ORSONS, GERARD MC - Club Puschkinn, Dresden

07. Schlechteste Show des Jahres.
Bin ich erfolgreich aus dem Weg gegangen.

08. Hierauf warte ich 2013
Auf die ALEXISONFIRE Reunion.

09. Die besten 3 Label in 2012
Deathwish
Midsummer
FDA Rekotz

10. So wird 2013 musikalisch
Interessant, hoffe ich doch.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Meine Liebe zur tollen Allschools-Familie!

------------------------------------------------


Name
Jonas

Alter
23

Favorite Music Styles
Hardcore/Death-Metal

01a. Deine Top Ten Platten 2012
PARKWAY DRIVE – Atlas
TALL SHIPS – Everything Touching
GALLOWS – Gallows
MAKE THEM SUFFER – Neverbloom
WHITECHAPEL – Whitechapel
NO BRAGGING RIGHTS – Cycles
THE GHOST INSIDE – Get What You Give
JOHN GACY – John Gacy EP
AS I LAY DYING – Awakened
THIS OR THE APOCALYPSE – Dead Years


01b. Deine Top Ten Songs 2012
TOTALLY ENORMOUS EXTINCT DINOSAURS – Household Goods
LIFERUINER – 1990
PARKWAY DRIVE – Dark Days
TALL SHIPS – Ode To Ancestors
CALIBAN – Memorial
WHITECHAPEL – Section 8
MAKE THEM SUFFER – Widower
THIS OR THE APOCALYPSE – In Wolves
THE CAPE RACE – Now, Voyager
SIGUR ROS - Varúð

02. Enttäuschendste Platten 2012
Es gab einen riesen Haufen an Scheißplatten dieses Jahr (z.B. die Ergüsse von CAPTURE THE CROWN, THE BUNNY THE BEAR oder THESE HEARTS) aber um von denen dann enttäuscht zu sein, muss man die ja vorher schon nicht kacke finden.

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
CASEY JONES
MOLOTOV SOLUTION
THE CARRIER

04. Größte Enttäuschung 2012
Der Sommer/ Das Line-Up der Never Say Die Tour/ Das der ESM in Kraft treten konnte/Ronny Radke

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
I AM WAR/ANNISOKAY/BREAKDOWN OF SANITY/OBEY THE BRAVE

06. Die besten Konzerte 2012
ANDREW W.K. – Uebel & Gefährlich, Hamburg 24.04.2012
PARKWAY DRIVE – Große Freiheit 36, Hamburg 19.11.2012

07. Schlechteste Show des Jahres.
--

08. Hierauf warte ich 2013
Neues TERROR/DEEZ NUTS/HATEBREED/FOALS/A DAY TO REMEMBER Album
Mein Abi
Hurricane Festival
Europa-Reise mit meiner Freundin

09. Die besten 3 Label in 2012
Let It Burn Records
Epitaph
Metal Blade

10. So wird 2013 musikalisch
Hoffentlich grandios!

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Einfach mal über den Tellerrand schauen und nicht nur die Bands gut finden, die Impericon in ihrem Katalog hat.

------------------------------------------------



Name
Laura

Alter
24

Favorite Music Styles
Alternative, Rock, Emocore

01a. Deine Top Ten Platten 2012
STONE SOUR - "House of Gold & Bones Part I"
PAPA ROACH - "The Connection"
IN THIS MOMENT - "Blood"
BURY TOMORROW - "The Union of Crowns"
WE ARE THE OCEAN - "Maybe Today, Maybe Tomorrow"
YOUNG GUNS - "Bones"
MARIANAS TRENCH - "Marianas Trench"
THE CAB - "Symphony Soldier"
LIMP BIZKIT - "Gold Cobra"
ENTER SHIKARI - "A Flash Flood of Colour"

01b. Deine Top Ten Songs 2012
STONE SOUR - "Absolute Zero"
THE CAB - "Temporary Bliss"
IN THIS MOMENT - "Blood"
WE ARE THE OCEAN - "Golden Gate"
YOUNG GUNS - "Bones"
BURY TOMORROW - "1603"
MEMPHIS MAY FIRE - "Miles Away"
SLASH FEAT. MYLES KENNEDY - "You're a lie"
3OH3! - "I can do anything"
DON BROCO - "Priorities"

02. Enttäuschendste Platten 2012
LOSTPROPHETS - "Weapons"

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
Nun endgültig: ALEXISONFIRE

04. Größte Enttäuschung 2012
Absage von CITY & COLOUR auf dem Hurricane Festival.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
THE ELIJAH
KYOTO DRIVE
CLOSE TO HOME

06. Die besten Konzerte 2012
STONE SOUR und PAPA ROACH in Berlin
ENTER SHIKARI, YOUNG GUNS, JAMES CLEAVER QUINTET in Hamburg
WE ARE THE OCEAN in Bremen
LIMP BIZKIT in Hamburg
und SWITCHFOOT auf dem Hurricane Festival

07. Schlechteste Show des Jahres.
LOSTPROPHETS in Hamburg. Das war schon fast unterirdisch!

08. Hierauf warte ich 2013
Das neue Album von THE BLACKOUT, viele neue, aufregende Bands, hoffentlich endlich
eine Ankündigung für Deutschlandkonzerte von SLIPKNOT.

09. Die besten 3 Label in 2012
Roadrunner Records (obwohl jetzt Warner…)
Epitaph
Hopeless Records

10. So wird 2013 musikalisch

Hoffentlich mindestens genau so gut wie 2012! Zumindest die bis jetzt bestätigten
Konzerte und Festivalbands lassen auf ein gutes Jahr hoffen.


11. Folgendes muss ich noch loswerden
Danke dass ich immer noch dabei sein darf und ich hoffe, dass ich 2013 mit einem Umzug nach Hamburg noch näher an das Geschehen rankommen werde und somit mehr Möglichkeiten für Interviews und Livereviews habe!

------------------------------------------------



Name
Maja

Alter
18

Favorite Music Styles
Ska, Ska-Punk, Rock

01a. Deine Top Ten Platten 2012
1. SONDASCHULE - Lass es uns tun
2. ROYAL REPUBLIC - Save the Nation
3. ELUVEITIE - Helvetios
4. MONSTERS OF LIEDERMACHING - Schnaps & Kekse
5. DAS PACK - Das Pack
6. PRASENMÄHER - live zu begreifen
7. DONOTS - Wake the Dogs
8. KRAFTKLUB - Mit K
9. JUPITER JONES - Jupiter Jones
10. SABATON - Carolus Rex

01b. Deine Top Ten Songs 2012
1. KRAFTKLUB - Kein Liebeslied
2. DIE ÄRZTE - "M&F"
3. JUPITER JONES - ImmerFürImmer
4. SONDASCHULE - Aber sicher
5. OF MONSTERS AND MEN - Little Talks
6. ELUVEITIE - Meet the Enemy
7. DIE ÄRZTE - Waldsparziergang mit Folgen
8. SABATON - Gott mit uns
9. DAS PACK - Heavy Metal Kind
10. SONDASCHULE - Irgendwie Andersrum

Enttäuschendste Platten 2012
DIE ÄRZTE - Auch

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
/

04. Größte Enttäuschung 2012
Das "Comback" der die Ärzte. Eine absolute Enttäuschung. Ich mag ihre Musik echt gerne, aber man muss wissen, wann man vom Zug abspringen muss.

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
/

06. Die besten Konzerte 2012
SONDASCHULE - Faust, Hannover
DIE ÄRZTE - TUI Arena, Hannover
DAS PACK - KuFa, Hildesheim

07. Schlechteste Show des Jahres
DIE ÄRZTE - LOKHALLE, Göttingen

08. Hierauf warte ich 2013
Mein erstes Mal Wacken.
Das Open Flair

09. Die besten 3 Label in 2012
/

10. So wird 2013 musikalisch
Laut, Schmutzig und viele viele Menschen mit langen Haaren.

11. Folgendes muss ich noch loswerden
Noch einmal nossa und es knallt!

------------------------------------------------



Name
Lukas
Sch.


Alter
25

Favorite Music Styles
Electro Punk / Hardcore / Punk

01a. Deine Top Ten Platten 2012
mhhh kann dit nicht bewerten


01b. Deine Top Ten Songs 2012
WILL FOG – „Artur Liebesmörder“
DAS FLUG – „Erstmal allein“ (Nullelf / Anders Edit)
und und und und


02. Enttäuschendste Platten 2012
--

03. Leider hat sich diese Band dieses Jahr aufgelöst
--

04. Größte Enttäuschung 2012
--

05. Verheißungsvollster Newcomer 2012
WILLY FOG

06. Die besten Konzerte 2012
CASANOVAS SCHWULE SEITE – Wiesbaden – Kulturpalast
SCHEISSE / RATTENKÖNIG / FLO UND PAUL UND FLO – Landau – Unikneipe Fatal
LIGHT BEARER - Wiesbaden – Kulturpalast

07. Schlechteste Show des Jahres
Mhh eigentlich keine, da alle auf ihre Eigene Art und Weise ihren Reiz hatten

08. Hierauf warte ich 2013
Split TATHANDLUNG und ROBOSAURUS
Doom over Leipzig

09. Die besten 3 Label in 2012
Zeitstrafe
Ampire Records
KÜR

10. So wird 2013 musikalisch
laut bunt schrill dunkel hell kalt warm …

11. Folgendes muss ich noch loswerden
ich brauche eine neue Kamera !

Alte Kommentare

von Alex G. 21.12.2012 20:03

Und wer gibt wie jedes Jahr zu spät ab? Genau, ich! In diesem Snne, frohes Fest!

von Mitch 21.12.2012 20:12

ach alex, nächstes jahr... bestimmt!

von Alex G. 21.12.2012 20:13

Ich erlerne bis morgen die Handhabung des Editierbuttons ;)

von Sascha 28.12.2012 19:39

Hätte ich's doch fast vergessen - NATÜRLICH gaaaaanz oben auf der Prio-Liste 2013: DOWN TO NOTHING "Life On The Jams". Kann es nicht erwarten...

von @Alex G 29.12.2012 13:55

ich warte noch auf die Liste von dir. Die hat mich eigentlich immer interessiert in den letzten Jahren!

von Marten223 15.08.2014 22:16

Best article thanks and visit http://hot-girls-london-escorts.com