Interview mit Architects

 


“Hollow Crown” ist das Debüt der noch sehr jungen Architects aus England auf Century Media. Über Erwartungen und zukünftige Pläne gab uns Drummer Dan Auskunft.


Moin. Trotz großer Medienpräsenz in der jüngsten Vergangenheit, gibt es sicherlich trotzdem noch den einen oder anderen da draußen, der euch noch nicht kennt. Also wer genau sind die Architects?


Wir sind eine Metal/Hardcore/Crossover/ -band aus England. Wir spielen schon seit vier oder fünf Jahren zusammen und haben nun bei Century Media eine neue Heimat gefunden. Unser drittes Album „Hollow Crown“ ist seit kurzem überall zu haben.

Ihr seid allesamt noch sehr jung. Auch wenn ihr schon seit 2004 zusammen Musik macht, dürfte euch eure Entwicklung selbst etwas überraschen. Schließlich seid ihr mittlerweile so etwas wie der neue Hoffnungsträger in Sachen Metalcore.


Ja es überrascht uns schon ein wenig. Vor allem der Erfolg in England. Nicht das ich glaube wir wären nicht gut genug, oder dass wir den Erfolg nicht verdient hätten, aber in den meisten Fällen werden die guten Bands einfach übersehen. Wir sind wirklich glücklich mit der jetzigen Situation. Auch wenn es jetzt schon eine ganze Weile gut für uns läuft sind wir immer noch völlig überwältigt von der positiven Resonanz, die wir überall bekommen. Nicht viele Bands, die so jung sind wie wir, haben bereits so viel erreicht. Das müssen wir uns immer wieder ins Gedächtnis rufen

Wenn man mal ein wenig in eurer Discography herumschnüffelt, fällt auf, dass es sich bei eurem neuen Album "Hollow Crown" gar nicht um euer wirkliches Debüt auf Century Media handelt. Der Vorgänger "Ruin" wurde erst vor einem halben Jahr wiederveröffentlicht und war somit überall verfügbar. Habt ihr dadurch nochmal einen kleinen Schub bekommen?

Ja ich glaube es hat uns wirklich ein wenig geholfen. „Ruin“ hat uns einen soliden Status erreichen lassen aber „Hollow Crown“ ist das Album mit dem wir die wirklich große Aufmerksamkeit auf uns ziehen konnten.

Kommen wir zu eurer neuen Platte.. Was erwartet ihr euch von eurem ersten echten Album auf Century Media?. Wie ist es zu diesem Deal gekommen? Habt ihr überhaupt konkrete Erwartungen oder lasst ihr einfach alles auf euch zukommen?

Ich habe kein Zweifel daran, dass „Holow Crown“ unser erfolgreichstes Album wird, wenn es das nicht jetzt schon ist. Unsere vorherigen Alben wurden auf in einem viel kleineren Rahmen veröffentlicht und hatten nie so ein großes Label hinter sich wie Century Media es ist. Deshalb sind wir wahnsinnig gespannt was die Zukunft der Band bringen wird.

Der Opener auf eurem neuen Album bläst einen ganz schön weg und lässt vermuten, dass es genauso brachial weitergeht wie auf euren letzten Veröffentlichungen. Nach ein paar Durchläufen stellt man aber fest, dass ihr euch der Melodie ein wenig geöffnet und etwas von der Sperrigkeit abgelegt habt. Seht ihr das ähnlich oder seht ihr die Hauptunterschiede zu eurem alten Material woanders?


Ja das sehe ich absolut genauso. Wir lieben die Art von Musik und deshalb war es für uns klar, dass wir auf dem neuen Album mehr mit melodischen Elementen arbeiten werden. Ich denke, dass ist uns mit “Hollow Crown” gelungen.


Die Produktion ist im Vergleich zum Vorgänger noch ein wenig dicker und dichter ausgefallen. Habt ihr euch das genauso vorgenommen oder hat sich dieser Sound nach und nach ergeben? Seid ihr mit dem Endergebnis 100%ig zufrieden?

Ja das neue Album klingt wirklich um einiges besser produziert als die vorherigen Alben. Es ist immer schwer zu sagen, dass man mit etwas 100 prozentig zufrieden ist aber ich glaube wir sind schon sehr nah dran. Unsere Vorstellungen wurden wirklich gut umgesetzt.

Wie fallen die bisherigen Reaktionen auf "Hollow Crown" aus?

Die ersten Reaktion waren wirklich durchweg positiv. Die Leute haben uns wirklich mit Lob überschüttet, was uns wirklich glücklich gemacht hat. Es ist einfach toll wenn du nach so einem langen Arbeitsprozess dein Album rausbringst und es so vielen Menschen gefällt.

Zur Zeit befindet ihr euch u.a. mit Misery Signals auf Tour durch England, bevor ihr Im April und Juli dann auch endlich nach Deutschland kommt. Was kommt danach?

Wir werden erst die USA und dann Kanada bespielen. Danach kommen wir zurück nach Europa. Wir können es wirklich kaum erwarten.

Letzte Worte?

Kauft unser Album! Wir lieben euch für immer.

Alte Kommentare

von damehle 06.03.2009 12:37

im juli?? mit wem??

von breee 08.03.2009 20:09

die sind doch aufm groezrock !?

von burnt 20.03.2009 02:12

mittlerweile leider ein ziemlich arroganter haufen. fand die zu zeiten der nightmares noch um welten besser. der neue sänger is im grunde ein blonder oli sykes. ein hoch auf scene scheiße...

von saaw 27.03.2009 23:30

immer wieder herrlich wie schnell leute nach äußerlichkeiten beurteilen und nicht die musikalische qualität bewerten. architects mit bmth zu vergleichen ist eine beleidigung, ganz einfach weil bmth nichts taugen. architects dagegen auf volle länge.

von Rudi Karell 07.05.2009 00:22

Der Bassist zündet Tiere an... mehr muss man nicht sagen :)

von Raphael 07.05.2009 13:10

die lustigste story die ich jemals gelesen habe. mir kamen die tränen. ohne scheiß

von Norma Jens 07.05.2009 20:17

Coole Band, aber das mit der Schildkröte anzünden, dadurch einen auch noch einen Wald niederbrennen und das dann auch noch selber geil finden geht echt nicht klar. Pubertär und dumm: schlimm.

von Rudi Karell 08.05.2009 11:15

ja aufjedenfall ne harte Geschichte!

von @rudi + jens 12.05.2009 00:23

was für deppen seid ihr eigentlich? ihr glaubt das wirklich, oder?

von natürlich 12.05.2009 01:02

glauben die das! es stand doch in der fuze also muss es wahr sein:-P oh mann

von Jones 03.05.2011 14:52

Die sind mit BMTH auf Tour im Juli.