Interview mit Fire In The Attic

 

Hallo. Stellt Euch doch erst einmal kurz vor. Wer beantwortet die Fragen?

Einen schönen guten Tag, Fire in the Attic unser Name, aus Bonn stemmend und inzwischen stolze 3 Jahre alt. Ich bin Ole, nebst meinen Mitstreitern Richard, Daniel, Dennis und Daniel für den Gesang und heute auch für deine Fragen zuständig; Arbeitskreis Interview sozusagen! ;)

Bitte erzählt doch erst einmal kurz etwas zu eurer musikalischen Entwicklung

Nun, die musikalische Entwicklung als Beteiligter zu beurteilen ist etwas schwierig und bringt wohl schreckliche Abzüge in Punkto Objektivität. Wenn man auf die selbige gesonderten Wert legen würde, müsste man da vielleicht eher jemanden fragen, der das Ganze von außen beobachtet hat.

Grundsätzlich würde ich sagen, dass wir uns mit FITA stets im Bereich Punkrock/Emo/HC aufgehalten haben, wobei die HC-Elemente eher auf der zweiten Platte auftauchten und die neue dafür wieder mehr in Richtung Punkrock tendiert. Aber wie gesagt: Es kann auch sein, dass ich Quatsch rede...was ja generell und unabhängig der Thematik auch schnell mal passieren kann;)

Wie läuft es bisher für Euer aktuelles Album, "I´ll Beat You, City!"? Seid ihr zufrieden mit den Verkaufszahlen?

Ich habe seit längerer Zeit keine aktuellen Zahlen mehr zu Ohren bekommen, aber ich glaube es lief und läuft bisher alles sehr gut. Beschwert hat sich zumindest noch keiner;)

Ich selber mache auch an den eigentlichen Verkaufszahlen nicht wirklich unsere Popularität oder gar den Erfolg fest, da ich über die Besucherzahlen auf den vielen Shows derzeit ja ein viel direkteres Feedback bekomme, als es mir irgendwelche Vertriebsabrechnungen geben könnten.

Ihr ward kürzlich mit MONEEN und ALEXISONFIRE auf Tour. Wie habt ihr die Bands und die Tour erlebt?

Beide Bands haben uns sehr warmherzig in ihren Tourtross aufgenommen und waren wirklich ausnahmslos alle sehr nett zu uns. Ich habe aber bisher auch noch nie eine kanadische Band kennen gelernt, die nicht nett war. Ich glaube sogar, Kanadier sind genetisch bedingt nett?!
Deswegen schließen die auch ihre Türen nicht ab.

Die Tour selber war auf jeden Fall ganz cool, wobei ich persönlich leider ziemlich mit meiner Gesundheit zu kämpfen hatte die ganze Zeit über und somit eher etwas unentspannt war.

Ihr werdet nun mit von Atticus gesponsert, wie sieht der Deal aus und wie kam es dazu?

Der Deal sieht so aus, dass wir von Atticus ganz viele Anziehsachen und schicke MacBeth Schuhe bekommen und dann gerne anziehen, da die Sachen ja ohne Zweifel wirklich schick sind. Wie das alles zu Stande kam, weiß ich allerdings nicht so genau. Ich wollte mir allerdings eh gerade ein paar Schuhe zulegen und da hat das ja gepasst.




Ihr werdet die deutschen Dates der Taste Of Chaos Tour mit TAKING BACK SUNDAY, ANTI-FLAG, UNDEROATH, SENSES FAIL und SAOSIN spielen. Was hat dies für eine Bedeutung für Euch?

Na ja, Wir freuen uns natürlich sehr darüber und sind auch gespannt darauf, wie es sein wird, zumindest eine kurze Zeit lang, Teil eines so gigantischen Tourtrosses zu sein.
Wir freuen uns auf eine gute Zeit.


Ich würde Euch nun gerne nach Statements zu den einzelnen Bands fragen:
Wie steht ihr zu TAKING BACK SUNDAY


Die Supportshow für Taking Back Sunday Köln im letzten Jahr war definitiv ein Highlight während der kurzen Zeit, in der wir zusammen Musik machen und auch „Tell all your friends“ ist aus meiner Top 20-Platten der letzten Jahre nicht wegzudenken.
Auf jeden Fall eine sehr wichtige Band für das ganze Genre, die gerade mit dem letzten Album übrigens in verrückte Größenordnungen wächst.

Was haltet ihr von den politischen Einstellungen von ANTI-FLAG?

Ich habe mich bisher wirklich nicht genug mit der genauen politischen Aussage von Anti-Flag beschäftigt um mir da ein Urteil bilden zu können. Musikalisch mag ich die Band aber ganz gerne.

Seid ihr selber politisch?

Wir sind als Einzelpersonen definitiv politisch interessiert, kommen aber nicht auf einen solchen gemeinsamen Nenner, als das wir klare Aufforderungen innerhalb unserer Musik einbauen könnten oder wollten. Wir finden es eher interessant die Menschen durch verzweigte Texte und eingebaute allgemeingültige Aussagen am Denken zu halten, was ich auch am ehesten jedem raten würde, der mich danach fragt. Denn die Mitteilung der eigenen Meinung innerhalb von Musik, kann eben auch schnell zu Meinungsmache werden, während „Denken“ und „das Offenhalten von Augen und Ohren“ an sich selten verkehrt ist und nie schaden kann.

Wie steht Ihr zu UNDEROATH?

Bisher kenne ich die Band nur von Platte und einem Konzert das ich als Gast besucht habe.
Daher „stehe“ ich bisher noch relativ neutral den einzelnen Personen der Band gegenüber, wie bei Jedem den ich nicht kenne.;)

Habt ihr schon das neue Album gehört?

Ja, ich hab’s mehrfach gehört und dabei gemerkt, dass mich diese Art von Musik einfach nicht mehr so zu begeistern vermag, wie das noch im letzten oder vorletzten Jahr der Fall war.
Die Platte ist definitiv nicht schlecht, nur hat sich mein Geschmack eben geändert in letzter Zeit.





Wie ist Eure Meinung zur christlichen Einstellung der Band?

Ich spreche in diesem Fall ausdrücklich nur für mich, da die Anderen von uns das vielleicht teilweise weniger drastisch sehen als ich, aber mich nervt und ärgert dieser Aspekt der Band ungemein.

Ich bin grundsätzlich kein Freund von den meisten Religionen, da sie uns in der Geschichte und auch im aktuellen Zeitgeschehen ne Menge vermeidbaren Ärger eingebracht haben und das voraussichtlich auch in naher Zukunft noch tun werden.

Und schon mal gar nichts halte ich von einem so bedingungs- und verantwortungslosen Umgang mit dem Thema, wie ihn Underoath als Band lauthals auf ihren Konzerten und in ihren Texten betreiben. Denn gerade die, von ihnen vertretene Religion steht für mich in erster Linie für den gefährlichen Blödsinn der Inkarnation, die lächerliche Unterdrückung der Evolutionstheorie und die unfassbar unmenschliche Einstellung des Vatikans gegen Verhütung jeder Art, für die nebenbei sicherlich auch die mehr als 36 Millionen HIV-infizierten Menschen auf dieser Welt wenig Verständnis haben werden. Da weise ich persönlich doch lieber wieder auf das eben angesprochene „selbstständige Denken“ hin.


Kurzes Statement zu SENSES FAIL?

Nicht mein Ding, aber Geschmäcker sollen ja bekanntlich verschieden sein.

Wie sieht es mit SAOSIN aus?

Ich glaube, auf Saosin freue ich mich mit am Meisten. Die gehören definitiv schon von Anfang an zu meinen Lieblingen im entsprechenden Genre und sind live, nach allem was ich bisher gesehen und gehört habe, wirklich sehr unterhaltsam. Ich bin gespannt!

Wie sehen die weiteren Pläne für FIRE IN THE ATTIC aus?

Nun, wir werden mal sehen. Für dieses Jahr steht bei Uns noch ne ganze Menge an Shows an, auf die ich mich freue und danach müssen wir mal rausfinden, was wir so weiterhin machen.
Aber bis jetzt ist uns noch immer was eingefallen und ich glaube im Namen von uns allen sprechen zu können, wenn ich mal eben elegant WIR SIND HELDEN zitiere: „Wir sind gekommen um zu bleiben“. Zumindest vorerst;)

Und jetzt noch ein kurzes Statement zu SLAYER.

Bis gestern Abend hätte ich damit wohl noch so meine Schwierigkeiten gehabt, aber dann wurde mir vom Turbostaat-Friese eine These vorgelegt, die mich einerseits beeindruckt hat und der andererseits auch nur schwer zu widersprechen ist: Demnach ziehen Slayer beim direkten Vergleich gegen Metallica und auch gegen Megadeath den Kürzeren, da sie nur zwei coole Alben rausgebracht haben im Gegensatz der 3 großartigen Alben von Metallica und Megadeath und darüber, so muss ich zugeben, hatte ich vorher noch nie so nachgedacht.

Besten Dank

Alte Kommentare

von tim 22.08.2006 10:52

..genau. ohne die religionen hätte es sicherlich weniger ärger gegeben..und besonders das christentum..ganz schlimm. und underoath sind auch total verantwortungslos. so einen schrott hab ich ja noch nie gehört...tssss...

von epo 22.08.2006 12:29

emg----was für ein bullshit!

von tommy 22.08.2006 15:44

recht hatter der ole!

von grg 22.08.2006 21:42

durchaus recht der herr... auch mit underoath.

von blake schwarzenbach 22.08.2006 22:41

underoath sind protestanten und haben mit der katholischen kirche und dem papst so viel zu tun, wie slayer und metallica. hahaha!!

von Dreamriot 27.08.2006 20:48

Ich war immer gern in Relli...

von Yannick 15.09.2006 16:12

geht doch beten...

von damehle 17.09.2006 18:08

tja, die ewige religionsdebatte, mir doch scheissegal, ich freu mich aufjedsten auf underoath!! freu mich eigentlich auf jede band der tasteofchaostour, ha schön!!

von claudio 05.10.2006 19:33

gott is der kerl ein spacken von nix ne ahnung aber dann groß rumtönen

von Schweini 07.10.2006 13:42

ist ja lustig, dass Ole seinen Senf zu anderen Bands abgeben darf. Aber wenn er mal ne negative Frage über FITA mit bekommt, ist er gleich am heulen. Keine Steine werfen, solang man im Glashaus sitzt!