Interview mit Kreator

 

Hallo Mille! Schön, dass es endlich geklappt hat!

Ja, es gab ein wenig Stress heute Morgen wegen der Absage gestern. Wir hatten gestern so ein Konzert -

- Ein Konzert beim Metalfest in Österreich, was wegen Sturmwarnung abgesagt werden musste. Ich hab darüber gelesen. Ziemlich doof. Wie ist das denn wenn die Show wegen schlechtem Wetter abgesagt werden muss, bekommt man dann seine Gage?

Das ist ein höhere Macht. Man selbst ist ja da um zu spielen aber es geht leider nicht.

Heute spielt ihr auf dem anderen Metalfest in Dessau, richtig?

Dessau, mit Bauhausmuseum. (lacht)
Ich hab gerade Dieter Thomas Heck getroffen in der Hotellobby, das interessiert zwar wahrscheinlich keinen, aber ich muss das jetzt nochmal erzählen. Ich hab ihn sogar aufs Metalfest eingeladen, aber er wollte nicht.

Kannte er dich?

Nein nein, ich hab nur ein Foto mit ihm gemacht. Er kannte natürlich kein KREATOR. Aber er war sehr cool. Er hat sogar zweimal ein Foto gemacht, weil das erste nicht geworden ist.

Sehr gut. Wie schaut denn das Set für heute Abend aus? Spielt ihr viele neue Songs?

Das machen wir erst bei der Tour. Es gibt erstmal eine paar Festival-Shows mit zwei neuen Songs.
Die Tour zum Album kommt dann im November/ Dezember.

Ihr tourt mit MORBID ANGEL. Vor einigen Tagen hab ich mir die PARADISE LOST Dvd angeschaut, wo du über die Tour mit beiden Bands in den U.S.A. berichtest, als MOBRID ANGEL irgendwelche rechten Statements von sich gegen haben. Du meintest dort im Interview, dass ihr eine Band heutzutage von der Tour schmeißen würdet, wenn so etwas passiert. Habt ihr euch denn mittlerweile mit MORBID ANGEL ausgesprochen?

Ja. Wir haben uns ausgesprochen. Das ist Vergangenheit. Wir waren alle noch viel jünger und das ist Geschichte.

Dachte ich mir schon, sonst wäre es ja sehr merkwürdig mit ihnen auf Tour zu gehen.

Genau.

Heute ist euer Album herausgekommen. Habt ihr schon irgendwelche Reaktionen von Fans (via Facebook etc.)? Wie gefällt es ihnen?

Ich hab hier leider keinen Internetzugang, ich muss mir dann gleich mal einen besorgen. Aber ich glaube den Fans wird das Album gut gefallen, ich bin mir da ziemlich sicher. Die Kritiken sind bisher gut, dass heißt aber noch gar nichts. Wichtig ist, dass die Fans das gut finden. Wir haben uns Mühe gegeben ein Album zu machen das abwechslungsreich ist und den nächsten Schritt bedeutet. In erster Linie muss es uns immer mal gefallen. Wenn es uns nicht gefallen würde, dann könnte sich auch niemand anders drüber freuen von daher glaube ich schon, dass es sehr überzeugend ist, was man zu hören bekommt.

Auf „Phantom Antichrist“ habt ihr den Sound wieder ein wenig verändert. Ihr habt dieses Mal mit Jens Bogren aufgenommen und nicht mit Moses Schneider wie bei „Hordes Of Chaos“. Warum habt ihr den Produzenten gewechselt? Allein der Entwicklung wegen?

Ja, eine Produktion ist immer ein großer Kompromiss. Wir haben mit Jens gesprochen und „Hordes Of Chaos“ geschickt. Er mochte das sehr gerne und meinte er wolle die Produktionsweise von Moses Schneider ein bisschen in die Produktionsweise von „Phantom Antichrist“ integrieren. Wir haben quasi einen Mittelweg gefunden, wie man eine Live-Atmosphäre hinbekommt. Man stellt sich hin, nimmt das Album live auf und legt dann aber noch mal Gitarren darüber. Das haben wir gemacht. Das Fundament ist auf jeden Fall Live eingespielt, über weite Strecken ohne Klicks. Das macht das Album dann auch sehr aus. Das macht unseren eigenen Signatur-Sound aus, was wir als Band präsentieren. Dieses menschliche haben wir mit Moses wiederentdeckt. Auf unseren ersten Platten ist das ja überpräsent - Auch manchmal vielleicht nicht zum guten des Songs. Jetzt haben wir eben die technischen Fähigkeiten und vor allem die Jahre der Erfahrung um Songs vernünftig zu machen. Das haben wir jetzt mit Jens gemacht, aber Moses Geist schwebt über allem. Seine Produktion mit KREATOR war grandios und ist eine der besten Erfahrungen für mich.

Ein Album wie „Endless Pain“, das klingt ja schon ziemlich rumpelig an vielen Stellen. Könnt ihr euch vorstellen das nochmal neu einzuspielen?

Ich weiß nicht ob man das wirklich braucht. Ich glaube MANOWAR haben letztens das erste Album noch einmal neu aufgenommen. Ich finde man sollte die alten Sachen nicht mehr anfassen. Natürlich sind aber auf „Endless Pain“ einige Songs die wir immer noch Live spielen und die gut sind. Eine Neueinspielung hätte nicht mehr den selben Effekt.

Ich finde bei so etwas geht oft die Seele der Musik verloren.

Ja eben. Da würde ich lieber noch ein neues Live-Album aufnehmen, bei dem ich mich nur auf die alten Sachen konzentriere. Das halte ich für eine bessere Idee. „Endless Pain“ ist eben rumeplig. Ich persönlich mag „Endless Pain“ auch von den Songs, aber die Produktion ist eben eine Katastrophe, keine Frage.

Wenn wir gerade schon in der Vergangenheit sind: Das neue Album kommt auf Vinyl raus. War das eure Entscheidung oder macht man das mittlerweile einfach wieder, weil Vinyl wieder gut weggeht?

Ich denke das macht Nuclear Blast, weil sich Vinyl gut verkauft. Ich finde das eine großartige Idee. Ich bin ein großer Fan von Vinyl. Selbst hab ich zwar kein Vinyl mehr, nicht mal mehr einen Plattenspieler, plane aber in nächster Zeit wieder einen zu kaufen, mal sehen ob das klappt. Ich finde das gut, dass das wieder so gewürdigt wird; Dass das große Coverartwork wieder so gewürdigt wird. Dieses Mal mussten wir Nuclear Blast stoppen, sonst war es immer die Plattenfirma die uns zügeln musste, weil wir so viele neue Ideen für neue Formate hatten. Das machen Nuclear Blast jetzt von sich aus. Wir haben ihnen gesagt, dass aber alles mit uns abgesprochen sein muss und es keine Versionen geben darf, die später rauskommen - Das nach einer Woche noch einmal die Super-Ultra-XY-Version rauskommt. Wir haben von vorne herein gesagt, die Wacken-DVD und eine Dokumentation kommen noch mit. Die beiden Sachen sind so hochwertig, dass man sie auch als eigene DVD hätte herausbringen können – wir machen das als Bonus. Ich finde das ist eine gute Gegenleistung. Die, die das nicht interessiert können sich ja die normale Version kaufen.

Eure Texte auf dem neuen Album handeln wie immer vermehrt von sozialkritischen Themen. Was wäre denn, wenn die Welt von heute auf morgen keine großen Probleme mehr haben und alle Menschen in Frieden leben würden. Über was würden KREATOR dann singen?

Sehr schwierig. (lacht) Wir profitieren vom Elend der Menschen. Wir würden dann glaub ich immer noch über das selbe singen, weil es dann einen ganz anderen Unterhaltungswert hätte. Dann würde man sich die elenden Zeiten wieder zurückholen - Keine Ahnung. Aggressive Musik gab es sicher im Mittelalter schon. So Spielmannszüge die völlig schnell waren, die gab es bestimmt schon. Ich weiß nicht ob wir deren Erbe angetreten haben und das Ganze mit modernen Mitteln weiterführen. Ich glaub, dass der utopische Zustand den du beschreibst, die absolute Zufriedenheit, den wird es für die Menschheit leider nie geben, weil das Menschsein so ist. Weil man Dinge regelt und Probleme bekämpft, von Schicksalsschlägen erfasst wird usw. - Das gehört zum Menschsein dazu.

Du hast mit der Band CALLJON eine kleine Kooperation auf deren aktuellen Album. Wie kam die Zustande?

Ich mochte die letzten beiden CALLEJON Platten. Irgendwann hab ich die Jungs kennengelernt und wir mochten uns. Ich finde Musik von denen sehr gut und dann hat der Basti auch mal ein T-Shirt für KREATOR gemacht und wir sind immer so im groben Kontakt geblieben. Irgendwann kam er dann mit der „Porn From Pain II“-Geschichte an. Was auch ein bisschen schwierig war, weil ich sehr gut mit BORN FROM PAIN befreundet bin. (lacht) Aber es soll ja keine Beleidigung für BORN FROM PAIN sein. Das hat mir Basti auch genau erklärt. Das ist ein Party-Song und es geht um oberflächliche Musik. Ich konnte aber leider beim Video nicht. Ich finde es ist gut geworden, hast du's schon gehört?

Ja. Ich hab das Video dazu gesehen und mich gewundert wo du abgeblieben bist.

Nee, ich konnte nicht an dem Tag.

Ich finde das einfach unterhaltsam. Ich nehm's nicht ernst und dann ist es gut.

Genau so ist es gemeint. So seh ich das auch. Aber es wäre schlimm wenn sie nur so wären. Die Texte vom „Videodrom“-Album sind echt gut und sie haben einen guten Weg gefunden deutsche Texte in Metal einzubringen. Jetzt wirklich Metal und nicht so ein Ding wie RAMMSTEIN.

Dann hab ich gehört, dass ihr einen Song für eine Tribute-Compilation zur Hörspiel Serie GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR beitragt. Was ist euer Kontakt zu JOHN SINCLAIR?

Kennst du Andreas Dorau, so ein Sänger aus den 80ern? Oder das Lied „Fred vom Jupiter“?
Das ist Andreas Dorau. Er macht mittlerweile Sampler und auch Hörspiele bei Bastei Lübbe. Die haben jetzt Jubiläum und da wird ein Sampler gemacht. Zu allererst hab ich eine Sprechrolle bekommen als Nachrichtensprecher. Und bei einer Jubiläumsausgabe, ich weiß nicht genau wie der Titel ist, wollten sie verschiedene Musiker dazu bringen, dass sie eine Sprechrolle übernehmen. Ich glaube Dirk von TOCOTRONIC hat was gemacht, dann hat NENA was gemacht – Metal-Bands gibt’s nicht so viele, ich glaub wir sind sogar die einzige Metal-Band. Und dann gibt’s eben diesen Sampler auf dem jede Band einen Track von sich veröffentlicht. Wir haben einen Song der noch als Bonussong übrig war genommen und auf den Sampler gepackt. Ansonsten sind da noch so Leute wie – Ach ich will den Namen eigentlich gar nicht sagen – sehr kommerzielle Leute, die ich nicht so besonders gut finde. Aber ich finde gut, dass TOCOTRONIC mitmachen, weil ich die total toll finde.

Das schreib ich aber lieber nicht, sonst verliert ihr die komplette Kredibilität.

Genau, hinterher schmeißen Leute sonst noch das Album gegen die Wand, weil ich TOCOTRONIC-Fan bin.

(Lachen)

Möchtest du noch was ergänzen oder den Fans noch etwas mitteilen?

Wir kommen auf Tour. Kommt alle vorbei und alles wird gut.

Danke für das Interview und ich hoffe das Konzert heute Abend fällt nicht wieder ins Wasser.

Alte Kommentare

von Clement 29.06.2012 09:13

"Ich bin ein großer Fan von Vinyl. Selbst hab ich zwar kein Vinyl mehr, nicht mal mehr einen Plattenspieler..."

von Schwabbelkopp 04.07.2012 22:08

", plane aber in nächster Zeit wieder einen zu kaufen, mal sehen ob das klappt." Also echt mal...