Interview mit Maroon

 


Hallo Jungs. Erstes Release auf Century Media. Was für Erwartungen habt ihr an Euch, an das Album und vor allem an das Label?

Andre: Hallo auch dir. wir stellen an uns, Platte und Label immer die höchsten Erwartungen, wenn man als Band erfolgreich sein will braucht man starke Partner und natürlich ein starkes Produkt, sprich unsere neue Platte. Wer mich oder uns kenn weiß dass wir uns nicht mit halben Sachen zufrieden geben oder schnell aufgeben, ich denke gerade auch deshalb machen wir fast alles was möglich ist selbst und freuen uns das wir mit Century Media einen Partner gefunden haben, die uns alle künstlerischen Freiheiten lassen und uns geschäftlich unterstützen und dort ordentlich gas geben. Bis jetzt ist es wirklich super anzusehen wie sie arbeiten und es macht uns Spaß dort das alles genießen zu können. An das Album haben wir von der ersten Minute (wie bei allen anderen davor auch) nur höchste Ansprüche im Rahmen unserer Fähigkeiten gestellt, d.h. wir machen immer nur das dass wir für richtig und gut befinden und legen dort sehr viel Augenmerk auf Qualität und unsere Visionen und ich denke man kann bei "when worlds collide" hören das wir ne menge Blut und Tränen vergossen haben, und wir sind mehr als zufrieden.

Wie kam es eigentlich zum Labelwechsel? Was konnte Alveran Euch nicht bieten?

Es ist einfach der größere Wirkungskreis weltweit und leider auch die finanziellen Mittel die uns zum Wechsel bewogen haben. Wir haben eine solches Traumbuget bekommen und können so das höchste Niveau in Sachen Studio, Artwork und Technik realisieren, trotzdem waren wir nie unzufrieden mit Alveran aber er konnte an einer gewissen Stelle nicht mehr für uns tun und das hat er auch selber immer wieder gesagt und ich denke das ist kein großes Ding für Sascha eine Band an ein großes Label zu verlieren , denn guten Nachschub hat er allemal.

Als offen gelebte und nach außen kommunizierte vegan/straight edge band, wie beurteilt ihr die nationale Szene? Ich habe das Gefühl, die Anzahl der entsprechenden Shirts pro HC Show scheint gerade mal wieder stark anzusteigen..

Ich hoffe es, denn uns ist gerade die vegan / sxe "Szene" sehr sehr wichtig. Nicht unbedingt für die HC oder Metal Szene, sondern für die auf die es hier ankommt...die Tiere, es kann nur gut sein wenn wieder mehr Leute sich Gedanken über tägliches leben und ihre Ernährung machen, ich hoffe es gibt wirklich ne menge neuer Leute mit vegan oder vegetarischen Sprüchen darauf und ich hoffe diese Generation steht auch mal zu ihrem Wort, ich selber sehe ja nur Shirts auf unseren Shows und das dort immermehr Leute wieder so denken weiss ich nicht genau aber denke du hast recht, hoffentlich!

Ihr werdet häufig als ziemliche Hardliner in Sachen vegan / sxe wahrgenommen, ohne den Begriff des Hardliners zu negativ belegen zu wollen. Wie steht ihr dazu?

wenn es hardline im Sinne "steh stark für deine Sache ein und agiere auch so" dann sind wir sicher hardline, wenn es um hardline in der Defenition von 1994 oder so geht dann NEIN mit dieser Sache konnten wir nur bedingt etwas anfangen. Obwohl auch hier sicherlich einige gute Ansätze waren die aber einfach zu weit gingen und total dumme Themen behandelten.

Bezüglich ARKANGEL scheint es eine offene Ablehnung von Eurer Seite zu geben. Hat dies primär damit zu tun, das die Mitglieder nicht mehr vegan sind? Könnt ihr hierzu was sagen?

Wir haben inzwischen das Kriegsbeil begraben und uns mal ausgesprochen, es macht ja keinen Sinn auf diesem Weg. Also es ging uns einfach darum dass dort Leute auf der Bühne sind und Songs über Animal Liberation und direkte Aktionen singen, und dort sogar Leichenfresser dabei sind oder mal waren , es macht einen einfach wütend wenn man das sieht oder hört. Jetzt sind sie eine vegan/vegetarische band wie ich hörte und da ist das schön glaubhafter.

Wieso sind eigentlich die "X"e aus Eurem Namen sowie dem Namen der Website verschwunden?

Es war und ist uns einfach wichtig das auch Leute aus anderen "Szenen" uns ihre Ohren leihen, denn es macht ja keinen sinn immer wieder vegan sxe Leute zu erzählen wie wichtig es ist vegan oder vegetarisch zu leben, dass wissen sie schon. aber es war wichtig "neuen" Leuten auf Shows auch solche Denkanstöße zu geben, aber mit einem x im Namen sind diese Ohren von vornherein verstopft mit dem Korken der Ignoranz, jetzt werden mehr Leute uns und unserer Message eine Chance geben und hoffentlich was für sich aus den Texten ziehen können, es wäre der Mutter Erde zu wünschen. Ich finde man sollte sich nicht selber limitieren so wie wir es auch selbst getan haben in der Vergangenheit, denn es geht nicht um die Band oder Verkäufe, es geht auch nicht um "Szenen" sondern um das Wohl der Kreaturen die nicht ihre Stimme erheben können.

Eure Seite wurde doch glaube ich auch mal gehackt. Wisst Ihr dazu näheres?

Ach ja ein paar ganz liebe PC (NICHT ! personal computer) Penner hatten da mal ihren großen Auftritt, aber das war doch nur ein kleiner Spinner der nicht den Arsch in der Hose hat uns (mich) auf einer Show oder per Mail oder per Post anzusprechen und mir zu sagen was sein Problem ist. Klasse. Aber ich denke das war schon immer das Problem mit solchen Leuten, die können einfach nicht an einem Strang ziehen weil sie dann ja nicht den großen Maxen machen können in einem Kollektiv, sondern sich mit ihrer Meinung einbringen müssen. Einfach nur sehr arm...

Wie steht ihr eigentlich zu der ganzen Kickbox-Gymnastik die man mehr und mehr in den Pits erlebt?

Das ist echt ein sehr zweischneidiges Schwert, also einerseits ist es ja sehr schön wenn Leute ihren Spaß haben und voll abgehen aber es macht keinen sinn wenn es auf kosten anderer geht die auch nur ihren Spaß haben wollen eben nur auf eine andere Art. Wir machen halt auch eine Art von Musik die ein solches "tanzen" fördert, aber glücklich sind wir nicht wenn es Zoff und Schlägereien gibt. Wenn alle ein wenig Rücksicht auf andere nehmen und nicht so sehr auf Style oder Szenezugehörigkeit achten würden ,wäre es auch nicht so schwierig einen guten Abend zu erleben.

Ich habe mitbekommen das es derzeit so etwas wie einen Trend in die Richtung gibt, dass sich kleinere Acts in den Support-Slot einer größeren Band einkaufen. Es sollen richtige "Auktionen" stattfinden. Was könnt Ihr dazu sagen und wie steht Ihr zu dieser Entwicklung?

Es ist immer leicht zu sagen man würde so was nicht machen wollen oder nicht unterstützen aber es ist schon eine Chance manchmal für kleinere Bands um auf eine riesige Tour zu kommen und dort ihre Musik vor Tausenden Leuten zu spielen. Man muss immer sehen wo es Sinn macht oder wo es nur um Geldschneiderei geht. Also wenn man mit einer großen Band touren kann und sich zB an den kosten für Bus oder Crew beteiligt finde ich das ok und völlig legitim, wenn es aber um Zehntausende geht und nur um den persönlichen Reichtum der Hauptband, dann finde ich es nicht gut, aber ich denke das ist nur sehr sehr selten und es geht meistens wirklich nur um anfallende kosten.

Auf "When Worlds Collide" trumpft Ihr ja gleich mit dicken Gast Features auf. Wie kam es dazu im Einzelnen und inwiefern hattet ihr eigentlich konkreten Kontakt mit Roger Miret etc. bei den Aufnahmen?

Also wir hatten schon beim schreiben der Platte die Idee einen oder mehrere Gastsänger einzulanden und dann hatten wir die fertigen Songs im Kasten und hatten nur noch zu entscheiden für welchen Song wir welchen Musiker nehmen, wir hatten den Song "there is something you will never erase" und wollten ihm entsprechend einen Sänger aus de HC Szene besorgen , zu dem ein text über die Hoffnung im Herzen und jemand der für eine Sache schon lange einsteht und sehr stolz auf eine Sache ist. Und wer passt da besser als Roger, wir hatten noch 2 andere Kandidaten aber die waren zeitlich eh nicht verfügbar. Da ich Roger schon 10jahre kenne und er ein guter Freund ist, und wir sogar mit Rene von Slams Tattoo in Nordhausen den gleichen tat Künstler haben. Er war auch gleich Feuer und Flamme und mag Maroon eh seit unserer mini tour 2005. Der Power Metal Gesang stammt von Mikkel von Mercenary, eine sehr geile metal band aus Dänemark und dessen Keyboarder Morten auch unser Keyboarder auf "when worlds collide" ist und alle key, piano, orchester und streicher parts stammen von ihm und wir sind super glücklich damit. Auf der japan CD ist noch ein Bonus Song auf dem Barney von Napalm Death noch seinen Auftritt hat und so sind alle beisammen, haben jetzt schon nachfragen von anderen Künstlern für die nächste Platte, es wird noch mehr Überraschungen geben.

Persönlich finde ich, dass Ihr mit Eurem neuen Album einen gewaltigen qualitativen Sprung nach vorne gemacht habt. Seht ihr Euch als Speerspitze der deutschen oder europäischen Metalcore Szene?

Ich denke wir haben auf jeden fall eine sehr gut Platte geschrieben und sind auch super stolz auf uns. Ja ich denke das der qualitative Sprung zu hören ist und das ist echt ein Lob wenn man das zur Zeit von allen Seiten hören kann. Wer die Spitze ist kann man so nicht sagen, alle haben ihre Berechtigung aber ein Rennen ist das nicht oder so. Wir wollen nur gute Musik machen und erfolgreich sein und wenn wir vorn mit dabei sind , klasse. Danke!

Wo wir schon beim Thema sind, Metalcore ist ja schon fast zum Unwort avanciert und die Leute lassen sich immer neue Subgenres einfallen um noch ein wenig durchzusteigen oder sich abzugrenzen. Wie ist Eure Meinung hierzu?

Wir sind eine Metalcore Band im eigentlichem Sinne, wir spielen metal mit hc mosh parts und leben eher einen Lebensstil der dem des hc entspricht( wenn es das gibt) wie zB vegan sxe. Wir haben kein Problem mit alle dem Genrezeugs aber wir passen eh nicht in all diese Schubladen und so lassen wir gern die Leute rätseln was wir denn eigentlich für Musik machen, ha.

Die Thematik Eurer Lyrics hat sich über die Jahre ein wenig gewandelt. Drehte sich füher eigentlich alles um Euren HC Lebensstil, habt Ihr Euch zuletzt auch Themen wie Religion und Mythologie gewidmet. Was erwartet uns mit "When Worlds Collide"?

Genau solch einen mix aus den bekannten Lyrics die sich wieder um Veganismus / Tierechte dreht und Sachen aus Mythologie und Relegion, auch um Krieg oder Verzweiflung. aber es ist wie immer eine sehr provokante und aggro Platte und ich denke es wird wieder einige Diskussionen geben um unsere Texte geben und so lesen sich die Leute auch wenigstens mal texte durch. wer uns kennt weiss das wir da wieder kein Blatt vor den Mund nehmen.

Was macht Ihr eigentlich alle neben der Musik? Gibt es noch andere Standbeine oder setzt Ihr nun alles auf die Band?

Also wir haben noch 2 Leute in der Band die versuchen noch ein wenig zu studieren und der Rest sind selbständige Musiker, Freiberufler. Sind also frei jede Art von Jobs zu machen, wenn wir müssen oder vor allem wenn wir mal Zeit haben.

Was rotiert derzeit so in Eurem CD Player?

Rick the stick : mayhem,peccatum,coldpaly
Sebastian : in flames,hatebreed,slayer
Riechtor : metallica,sodom,carcass,helloween
Tom : morrissey,the smiths,r.e.m.,darkthrone
ich : neofolk,darkpop,blackmetal und natürlich wie immer meine top
Drei (depeche mode,joy divison and morrissey)

Ist als nächstes die große Attacke auf den US Markt geplant?

Ja , haben mit "endorsed by hate" ja gut vorgelegt und müssen jetzt nachziehen dort und die neue Rille promoten, auf der Straße, in Clubs und bei all diesen Interviews. Werden wohl dieses Jahr eine Menge Zeit dort verbringen, wie auch in allen anderen Ländern dieser wundervollen Mutter Erde!

Ok, vielen Dank für das lange Interview. Finale Worte?

Vielen dank an dich, "when worlds collide" bitte eine Chance geben, es lohnt sich. www.maroonhate.com

Zeitlos gelten seine Eide,
Und kein Zauber löscht sie aus.

Danke, sehen uns auf einer bzw vor der Bühne !!!! Bleibt der Erde treu!!!


Torben

Alte Kommentare

von Emil 29.03.2006 11:18

Cooles Intervie mit vielen Informationen..die Typen spinnen zwar ein bisschen, aber nett zu lesen :)

von gabriel 29.05.2006 01:01

sie spinnen nicht, wenn du auf veganismus anspielst. informier dich erst darüber bevor du darüber herziehst!

von maroon 03.02.2007 17:45

sagen aber komischer weise nur auf shows, wo hc-kids da sind was über sxe und veganismus... auf reinen metalshows verlieren die da nie ein wort drüber...