Interview mit Placenta

 

diese woche erscheint euer drittes album "Replace Your Face". ihr habt das album schon seit längerem im kasten, die erwartungshaltung dürfte daher hochexplosiv sein?

Wir freuen uns natürlich alle auf das Release. Wir sind sehr stolz und zufrieden mit dem Ergebnis und das wollen wir den Leuten natürlich nicht länger vorenthalten!

euch wurden schöne artikel im metal hammer und im fuze gewidmet. wie ist es eigentlich, nach elf jahren bandbestehens in diesen magazinen etwas über seine eigene arbeit zu lesen?

Das tut auf jeden Fall gut. Es hat verdammt lange gedauert, bis wir uns diesen Status erarbeitet haben. Aber besser spät als nie...

produzent von "Replace Your Face" und alleiniger songwriter ist drummer tobi. das sieht nach diktatur aus! oder doch parlamentarische monarchie? demokratie?

Grundsätztlich funktionieren wir schon demokratisch. Die monarchischen Tendenzen sind einzig und allein erfolgsorientierte Arbeitsweise.

der titel ist programmatisch in der form, dass ihr auf dem neuen album euer gesicht in der tat gewechselt habt. auffälligstes merkmal ist der klar gesungene refrain. seid ihr im sommer eures schaffens angekommen und wollt ihr einen schönen herbst verleben? oder doch alles ausfluss einer kreativen phase?

Wirklich neu ist melodischer Clean Gesang bei uns nicht. Er war schon immer fester Bestandteil von PLACENTA. Nur die Qualität hat sich mit der Zeit automatisch verbessert, so dass wir dieses Element diesmal auch vordergründiger einsetzen konnten.

Davon abgesehen wollten wir uns in andere Richtungen austoben. Knüppeln macht zwar Spaß, ist für uns aber nicht die einzige Art, uns auszudrücken.

auch das coverartwork soll nicht ablenken, sondern signalisiert: konzentriere dich gefälligst auf die musik! welches gesicht verbirgt sich eigentlich hinter eurem schriftzug

Die wilden Death Metal Zeiten mit krassen, unleserlichen Schriftzügen sind vorbei. Wir sind musikalisch und optisch konkretisiert.

warum sind eigentlich 5 bandmitglieder auf dem booklet foto, hinten stehen aber nur 4 namen als PLACENTA?

Unser neuer Gitarrist Daniel stieß erst während den Album- Aufnahmen zu uns. Er ist erst seit der Tour während der CD- Produktionsphase ein festes Mitglied. Wir wollten ihn auf diese Weise wenigstens optisch schonmal vorstellen.

meiner meinung nach birgt das album eine gehörige psycho schlagseite. ihr macht mit eurer drückenden dynamik und den harten shouts angst (unter zuhilfenahme von elektronik und allerlei einfallsreichtum), bevor ihr diese durch gefällige refrains verdrängt. angst gegen melodie, eine schöne ausgangsposition!

Kontraste schaffen Spannung, geben Raum für Kreativität und machen die Musik interessanter. Unser eigener Anspruch treibt uns immer wieder an, möglichst abwechslungsreiche Musik zu machen, ohne dabei zerfahren oder erzwungen zu wirken.

ich musste mich erst in "Replace Your Face" reinhören, ich musste mich erst mit dem album befreunden. diese "i like" einstellung kam erst nach mehreren runden, dann aber auch nur sukzessive. mittlerweile habe ich das gefühl, das album klingt ein wenig seiner zeit voraus, mithin sehr individuell.könnte diese tatsache einige hörer abschrecken? wie seht ihr das?

Grundsätzlich machen wir uns keine Gedanken darüber, wie unsere Musik bei den Leuten ankommt. Wer versucht, Musik für gewisse Höransprüche zu machen, hat schon verloren. Wir machen das, was uns gefällt. Lange Zeit haben wir musikalischen Trends nachgeeifert. Mit RYF haben wir uns davon endlich lösen können und eine eigenständige Mischung gefunden. Inwiefern diese neuartig ist, muss jeder selbst bewerten. Natürlich erfinden wir auch nichts neu.

ihr seid keine 20. lenze mehr, sondern im "make it or break it" angekommen. daher dürfte "Repalce Your Face" eine gute standortbestimmung für euch als musiker sein. habt ihr schon mittelfristige pläne in sachen auf musik machen geschmiedet?

Wir stecken soviel wie möglich in die Band. Wir sind dankbar über jede Erfahrung und nehmen alles mit solange es geht. Man kann in dieser Richtung nichts erzwingen. Wenn uns der ernst des Lebens irgendwann einholt ist dieses Kapitel vorbei. Allerdings werden wir wohl alle unser Leben lang in irgendeiner Weise Musik machen. Vielleicht Poprock oder Grindpunk... ;)

technik allein macht kein album so richtig fett. daher habt ihr neben dieser und einem aggressiven unterton sehr viel wert auf einfühlsame melodien gelegt. könnt ihr uns eure einflüsse in form von euren lieblingsbands in sachen technik, härte und melodie nennen?

Unsere Einflüsse reichen von Death Metal über Rock bis Elektro. Beim Songwriting vermischen sich da diverse Vorlieben. Einige wichtige waren wahrscheinlich Mastodon, Refused und Deftones.

habt ihr schon konkrete tourpläne, um "Replace Your Face" den hörern vorzustellen? welche band soll euch begleiten?

Wir sind im Oktober mit unseren NOIZGATE Label- Kollegen von DROWN MY DAY aus Polen unterwegs. Die Jungs spielen astreinen DeathCore. Diese Mischung dürfte keine Wünsche offen lassen.

letzte frage zum bandnamen: immer wieder ist zu lesen, dass dieser(sagen wir es mal nett) aufstößt. ich behaupte mal, dass PLACENTA nicht gerade absatzfördernd ist. was sagt ihr dazu?

Mit dieser punkigen Jugendsünde haben wir es uns natürlich selbst schwer gemacht. Allerdings stand für uns nie die Frage aufzugeben und wie viele andere Bands den Namen zu ändern um besser anzukommen. Wir glauben daran, dass sich Qualität auf lange Sicht durchsetzt. Mittlwerweile dürfte der Produktname seine biologische Bedeutung überholt haben.

Alte Kommentare

von ?? 27.09.2011 18:59

Groß und Kleinschreibung, Kommata, Alles nicht mehr relevant?

von Ollo 13.10.2011 13:14

Nö, Inhalt ist doch vorhanden. Kurz und knackig das Interview, ich finds gut.