Interview mit Sex Jams

 

Interview mit Flo (Bass) von SEX JAMS. Von Olivier.



DIMITRIJ sind tot, es lebe SEX JAMS! Doch wer mit „Post Teenage Shine“ ein zweites „Words + Objects“ nach alter Screamo-Manier erwartet, wird bitter enttäuscht – oder überrascht, was die restlichen verbliebenen von damals – Flo, Katie und Lucas – noch so tolles können. Mit ersteren von beiden habe ich mich zum gemütlichen Messenger-Plausch verabredet und ihm so einiges interessantes von damals (DIMITRIJ) und heute (SEX JAMS) entlockt.

_________________________________________

Hand aufs Herz: Ihr seid doch alle ganz große SONIC YOUTH-Fans, oder nicht?

HA! Ganz ehrlich, da hast du jetzt die ganz falsche Ansprechperson der Band erwischt. Ich bin nämlich wirklich kein allzu großer SONIC YOUTH Fan. Ich mein klar finde ich die gut, aber SONIC YOUTH lief in meinem Zimmer schon lange nicht mehr, und das soll nicht heißen, dass es das früher allzu oft tat.

Aber ich weiß schon wie die Frage wohl gemeint war, und natürlich kann man die als einen Einfluss für unser Musikschaffen nennen. Das wäre wohl nicht richtig das nicht zu behaupten. Aber das ist eher so die Einstellung der Gitarrenabteilung. Also viel der SY-Referenz kommt sicher einfach vom Tuning der Gitarre. Die klingen halt schon danach.

Genau das meinte ich. Als ich das erste Mal „Post Teenage Shine" laufen hatte fragte ich mich für nen Moment ob ich nicht ausversehen irgendwas von SONIC YOUTH eingelegt hab. Also was die Gitarre betrifft.

Ha! Na klar, auch die Combo mit der Stimme. Nein wie gesagt ich versteh das ja auch zum Teil, und es ist sicher mal so der erste Eindruck, und gut ich mein es kann schlimmeres passieren, als wenn jemand denkt, dass er/sie statt deiner Platte "nicht ausversehen irgendwas von SY eingelegt" hat. Wenn du weißt was ich meine.

Klar. Mit SONIC YOUTH verwechselt zu werden kann nur als Kompliment verstanden werden, haha. Aber ich wollte euch jetzt nicht attestieren dass ihr eine Kopie oder so wärt. Aber diese Gitarren, aber auch so dieses gewisse Feeling hat mich halt unglaublich daran erinnert. Auch wenn ihr mal was melancholischer werdet, aber immer noch irgendwie tanzbar seid - dass können ja sonst auch nur SONIC YOUTH.

Ja das ist wie gesagt alles cool, und es freut mich dass dich unsere Mucke an dieses Feeling erinnert, oder besser gesagt es bei dir auslöst. Ich mag das!

Und ich erst, haha! Was hat euch denn sonst so zu eurem Sound inspiriert?

Mhm. Wie schon bei der Namensgebung bestimmt auch MILEMARKER, also mich zumindest. Dan CHALLENGER hörte ich in der Gründungszeit wie verrückt. In Richtung LES SAVY FAV haben wir natürlich auch gerne mal geschielt. Aber hey, da sprech ich jetzt nur für mich und meinen Zugang, wobei Katie ist auch schwer in letztere Band verliebt. Die lag sogar schon mal mit dem großen behaarten Sänger halbnackt auf der Bühne. Und wenn wir schon bei der Dame sind, die ist natürlich riesige P.J. HARVEY Anhängerin. Und BJÖRK mag die auch, aber gut das ist schon ziemlich uncool.

Viele von euch waren ja auch bei DIMITRIJ tätig, ich glaube du hast da sogar gesungen. Warum danach SEX JAMS? Wie kam’s dazu? Seid ihr zusammen dazu gestoßen oder habt ihr euch gedacht: „Hmn, jetzt lass mal wieder was Neues machen!“?

Hm...Ja richtig ich habe bei DIMITRIJ gesungen damals. Sonst ist noch der Lukas in der Truppe, der hat damals auch Gitarre gespielt. Und Katie hat auch am Album mitgesungen. Aber ja die Auflösung von DIMITRIJ hatte durchaus persönliche Gründe. Und auch wenn das komisch klingt, hatte sich das irgendwie tot gelaufen. Wobei endgültiger Genickbruch war der Ausstieg des Drummers, Stefan. Da war‘s dann vorbei eigentlich. Ich hab dann Lukas gepackt und meinte so: „Lass uns doch mit Katie eine Band machen." Musste ehrlich gesagt nicht viel Überzeugungsarbeit leisten.

Von der Musik her war klar, dass es nicht mehr so stark in die Post-HC -Screamo Kante schlagen sollte. Und raus kam SEX JAMS.



Wieso denn nicht mehr Screamo? Hattest du oder hattet ihr da einfach keine Lust mehr drauf, oder wolltet ihr mal was Neues?

Ich denke wir hätten mit Dimitrij auch nicht mehr so eine Platte wie "Words-Objects" abgeliefert. Lukas hat da Gegen Ende schon mit seinen Stimmungen versucht zu spielen. Also hätte das weiter bestanden, hätte das wohl auch anders geklungen. Aber nein, so explizit keine Lust. Mh... Naja ich wollte schon wieder mal Bass spielen um ehrlich zu sein. Und ja Katie hat eben keine Schreistimme, oder nicht nur. Aber ja was Neues machen tat uns da schon ziemlich gut. Aber es war nicht so, dass wir gesagt haben, wir MÜSSEN jetzt unbedingt anders klingen. Das ergab sich vielmehr so und wir waren zufrieden damit!

Alles klar! Und ich hoffe dich nerven diese ganzen DIMITRIJ-Fragen nicht, weil eigentlich geht‘s ja hier um SEX JAMS, aber wenn ich dich schon hier hab kann ich dich ja mal fragen, und vielleicht ist‘s auch in deinem eigenen Interesse. Also, mal ganz plump formuliert: Warum sollte man DIMITRIJ eigentlich auch mal ein Gehör schenken? Habt ihr irgendwas gemacht, was die Welt noch im Nachhinein erleben sollte?

Ja klar, wer auf AT THE DRIVE-IN beeinflussten Post-Hardcore mit Screamobrett-Vocals steht kann sich das gerne anhören. Hab letztens mal wieder in die LP reingehört und mit 2 Jahren Abstand muss ich sagen hatte das alles schon Hand und Fuß. Letztens schrieb jemand. „Ach diese SEX JAMS... SONIC YOUTH Abklatsch. DIMITRIJ war ja viel viel besser!", hehe.

O wei, dann bin ich ja mit meiner ersten, an SONIC YOUTH angelehnten Frage total ins Fettnäpfchen getreten, haha.

Haha. Nein du das passt schon!

Aber ich find die Aussage irgendwie dumm. DIMITRIJ waren jetzt in meinen Ohren auch nicht die Innovation schlechthin. Zwar schon eigenständig, aber was ich meine ist dass SEX JAMS in Sachen Innovation/Nicht-Innoation in nichts nach steht. Ich glaub das war einfach ein frustrierter alter DIMITRIJ-Fan von euch, der mit eurem neuen Sound einfach nicht zurechtkommt.
Aber irgendwo auch verständlich. Ist ja schon nen recht beachtlicher stilistischer Sprung, so von DIMITRIJ zu SEX JAMS.


Ja klar, das mag sein. Aber um ganz ganz ehrlich zu sein, mich macht sowas nicht fertig und ich verstehe das auch. Eben auch wie du das geschrieben hast. Leute die DIMITRIJ gut fanden müssen jetzt nicht SEX JAMS mögen. Der Sprung ist wie du schon gesagt hast ein nicht allzu kleiner. Aber das ist am Ende alles total okay so. Gibt ja auch genug Leute die ankommen und das Gegenteil empfinden.

Das find ich im Großen und Ganzen schon ganz cool so! Man versucht ja auch nicht es ALLEN mit seiner Musik recht zu machen. Geht ja auch gar nicht und wer will das denn schon? Wichtig ist, dass man hinter dem was man macht stehen kann und sich darin wiederfindet. Und das kann sich allem Anschein nach stark wandeln. Hehe.

Neben eurer 12“ „Post Teenage Shine“ habt ihr ja noch ne kleine 7“ mit dem Song „Julie Had A Brother“, der ja auch auf dem Album vertreten ist – plus nen Remix noch. Ich frage mich bei solchen Singles ja immer, warum man sowas kaufen soll, wenn man schon das Album sein eigen nennen darf, also frage ich einfach euch: Warum brauche ich als Freund eurer Musik diese 7“?

DAS ist eine gute Frage! Wirklich. Wir finden den REMIX eigentlich alle ziemlich geil, und wenn du von Zeit zu Zeit Platten auf Partys auflegst dann sollte dir die Scheibe schon eine Überlegung wert sein. Aber klar ich weiß was du meinst. Aber gut die 7" gibt‘s ja auch nur 200-mal und solltest du Sammler sein, dann macht das auch Sinn. HAHA! Marketingstrategien des Undergrounds.

Außerdem waren wir beim Fertigstellen des Albums von "Julie had a brother" so hin und weg, dass wir meinten dass das schon klar geht dem Song eine eigene kleine Platte zu widmen!



Alles klar! Dann am Ende noch mal eine entspannte, sehr allgemeine Frage für die Musiknerds, die nicht unbedingt mit euch, aber mit der Musik, die ihr macht, zu tun hat. „Noise“ ist ja immer ein sehr schwammiger Begriff um Musik zu beschreiben, aber irgendwie mag ich ja doch das meiste was ich aus der Ecke so immer mal vorgesetzt bekomme. Es gibt da aber auch nicht wirklich eine Plattform für dieses „Genre“, es gibt eigentlich immer nur so kleine Bands die hin und wieder eine Perle rausbringen - und keiner kriegt‘s mit. Es gibt höchstens so ein paar Labels wie NOISE APPEAL - wo ihr ja auch gesigned seid -, die dann etwas Ordnung ins Chaos bringen, aber auch die muss man ja erst finden. Daher mal ne Frage, die vielleicht nicht so an eure Musik geht, aber doch sicher ganz interessant ist, euch zu fragen, wo ihr ja sicher einiges im Underground kennt: Was kennt ihr so, was man aus dem breiten Spannungsfeld „Noise“ abseits der Größen wie MY BLOODY VALENTINE oder SONIC YOUTH mal so gehört haben sollte?

Hu! NOISE. Das ist ja echt der ÜBER-Begriff. Da könnt jetzt echt sehr sehr viel reinfallen! Also Spektrumstechnisch ist ja das enorm breit. Geht ja von Typen und Typinnen die mit ihren Laptops über Leute die mit kaputten Platten Sounds machen bis hin eben zu Bands die im Grunde Rockmusik machen, aber mithilfe gewisser Stilmittel (Noise z.B.) diesen Rahmen etwas zu sprengen versuchen. Das ist sicher eher der Bereich in dem ich meinen Zugang ansiedeln würde. So Noise-Performance wie oben angeführt mit den Platten, oder monotonen Loops von Geräuschen ist eher nicht so mein Teil des Spektrums. Aber ja wenn ich das richtig gelesen habe geht‘s hier auch um ein paar Anspieltipps für diesen Bereich.

Genau. ;-)

Also ich mein wer viel mit noisigen Soundflächen arbeitet und wovon ich schwerst begeistert bin sind NO AGE.

Ouh ja, die sind echt gut.

Von hier sind sicher Bands wie KILLED BY 9v BATTERIES zu nennen. Die sind mit ihren 3 Gitarren und 90er Sound schon eine meiner Favourits aus dem Umkreis. Die 2. Band des Sängers MILE ME DEAF sind auch großartig. Die bringen am Hauseigenen Label NUMAVI schöne krachige Tapes raus.

Ansonsten? Die THE STRIGGLES sind eine ganz ganz schräge Combo. Die mag ich total gerne (die letzte LP "Aloah" die ich ja echt grandios finde ist auch auf NOISE APPEL erschienen). Hier läuft grad die "Croocked rain, croocked rain" von PAVEMENT und wenn man schräge Töne auch in den Bereich einordnet, was wir ja tun, dann sind die natürlich auch zu nennen, wobei das sind ja echt schon so die Größen dieser Ecke. Props an der Stelle auch noch an unsere verrückten Freunde von LES TRUCS. Auch ganz andere Kerbe, aber da ist schon auch ne Portion LÄRM dabei.

Alles klar!

Ja wie du siehst, und es schon gesagt hast. das ist ein RIESEN Topf.

Jup. Aber dadurch auch sehr sehr interessant, wie ich finde!

Ja Total. Und ebenfalls ein Ort wo wir uns schon gerne aufhalten.

Joa, dann bleibt mir nichts mehr anderes zu sagen als mich für das Interview zu bedanken. Hat Spaß gemacht!

Das kann ich nur zurückgeben! Danke auch dir für die Aufmerksamkeit und netten Worte. Vielleicht noch in eigener Sache: Wir sind vom 1.-11. Oktober in Deutschland unterwegs und falls wer jetzt Interesse bekommen hat und das auch mal Live sehen möchte kann er oder sie sich ja gerne melden! Ach ja und CD gibt‘s auch bald vom Album. Kam ja bisher nur auf Vinyl raus.

Alte Kommentare

von Raphael 11.04.2010 22:05

Sehr sehr schönes Interview Olivier! Sehr nette Band, scheint mir. Album war ja auch prima! Sehr schön!

von pisbert 13.04.2010 13:48

DER TOD is das skelett mit der kaputze und der sense, klar?