Interview mit TROUBLE ORCHESTRA

 

1. Johnny Mauser ist aus der Band ausgetreten - Was waren seine Gründe dafür? Wie habt ihr davon erfahren? Wie habt ihr reagiert?

Seine Gründe hat Johnny ja auch selbst schon auf Facebook geäußert. Er hat schlicht und einfach zu wenig Zeit für so viele Projekte. Wir kennen uns alle schon eine Weile und wussten auch schon vorher, dass die Kapazitäten für ihn ein Thema sind. Als Band braucht es viel Mühe sich zu koordinieren und so ein Gemeinschaftsprojekt am Laufen zu halten. Das kostet alle Beteiligten viel Zeit. Johnny hat uns seine endgültige Entscheidung, sich in Zukunft auf Neonschwarz und seinen Solo-Output zu konzentrieren, bei einem ruhigen Bandtreffen eröffnet. Wir verstehen alle seine Entscheidung sehr gut und sind uns sicher, dass wir so alle Projekte gut weiterführen können. Zusammen abhängen und viele Dinge tun werden wir sowieso weiterhin. No bad Vibes – Wir sind und bleiben eine Gang.

2. Habt ihr zwischenzeitlich daran gedacht die Band komplett aufzulösen?

Nach der Nachricht, dass eine der Stimmen der Band aussteigt, denkt da vermutlich jede Band dran. In dem Moment lagen alle denkbaren Szenarien auf dem Tisch. Die Phase ans Aufhören zu denken haben wir aber überwinden können, nicht zuletzt ist wohl Luk daran Schuld.

3. Anstelle von Johnny Mauser ist nun Luk in der Band. Wie kam es dazu? Habt ihr ein Casting ala DSDS einberufen, um den passenden Nachfolger zu finden - TROUBLE ORCHSTRAS next Johnny Mauser?

Das wäre sicher auch spannend gewesen. Eigentlich war es aber ganz unspektakulär. Luk ist schon seit einer Weile ein guter Freund, von dem wir wussten, dass er irgendwann mal gerappt hat. Wir hatten keine Lust irgendjemanden in die Band zu holen, den wir nicht kennen. Dafür basiert das Ganze hier zu sehr auf Kuschelei. Also hat Luk dann einen Part zu einem Song von uns geschrieben und hat mit uns geprobt. Das hat einfach alles sofort gepasst und wir haben ihn dann einfach ins kalte Wasser geschmissen. Eigentlich wollte er auf die letzten Konzerte mit Johnny in der Festivalsaison einfach mitfahren und ein wenig Tourbusluft schnuppern. Wir konnten ihn dann überzeugen auch zwei Parts auf der Bühne zu performen. Wir haben einfach behauptet, dass das eh alles super kleine Konzerte sind. Sein erster Auftritt war dann auf dem Dockville. Da steckte er aber dann sowieso schon so tief drinnen, dass er keine Wahl mehr hatte.

4. Übernimmt Luk Mausers Part 1 zu 1?

Nein das tut er nicht. Weder seine Parts noch seine Rolle in der Band sind 1 zu 1 dieselben. Wir haben den Wechsel genutzt um uns noch mehr auszuprobieren und noch enger zusammen zu arbeiten. Eins bleibt aber offensichtlich gleich: Auch Luk wird Wörter ins Mikrofon sprechen, sodass sie rhythmisch zum Takt passen.

5. Die meisten von euch haben noch das ein oder andere Nebenprojekt - an welcher Stelle steht bei euch eigentlich TROUBLE ORCHESTRA? Ist TROUBLE ORCHESTRA nur der Lückenfüller, wenn man gerade eine kreative Pause braucht?

Wir arbeiten alle kontinuierlich am Trouble Orchestra, das spielt in unseren Leben eine sehr große Rolle.Die zweite Frage könnte man übrigens bestimmt auch gut Florian Silbereisen stellen, was macht der eigentlich wenn er eine kreative Pause braucht?

6. Was habt ihr denn gegen Bilderbuch?

Eigentlich sind sie in „Giotto Rehagel“ nur Mittel zum Zweck. Luk fand es einfach dumm sich an eine andere Band anzulehnen und nicht bewusst darauf hinzuweisen. Wir haben uns dann für einen Witz auf deren und unsere Kosten entschieden. Abgesehen davon sind Bilderbuch viel berühmter als wir und im Hip-Hop hat es ja Tradition, sich selbst durch das bepöbeln bekannterer Musiker ins Gespräch zu bringen. Also ein reiner kalkulierter Promostunt von uns natürlich. Übrigens versteht immer keiner, dass es in dem Part eigentlich gar nicht nur um Bilderbuch geht, aber das ist auch nicht so schlimm.

7. Würdet ihr einen Vorbandslot für KRAFTKLUB oder BILDERBUCH annehmen?

Jederzeit! Allerdings würde KRAFTKLUB dann relativ schnell auffallen, dass wir viel besser in ihren Klamotten aussehen. Die haben ja auch einige gute Lieder geschrieben, zum Beispiel dieses „Atemlos“ oder „Schlumpfencowboy-Joe“. Nee aber mal im Ernst: Warum denn nicht? Manche von uns feiern Bilderbuch und Kraftklub ja auch, andere den einen mehr als den anderen. Also würden wir auf jeden Fall für die als Vorband auftreten. Selbstverständlich würden wir dann allerdings deren Status als Popstars ausnutzen um endlich mal vollkommen absurde Sachen auf den Rider zu schreiben.

8. Eure EP beinhaltet 2 neue Songs - Warum habt ihr euch dazu entschieden das Ganze als EP zu veröffentlichen und nicht noch mehr Songs zu schreiben und gleich ein ganzes Album zu veröffentlichen?

Naja, wir sind halt arm. Eine alte Frau, die ja bekanntlich lange stricken muss, ist nicht umsonst vor einiger Zeit unser Bandlogo gewesen, das ist traurige Realität!
Wir haben die EP vor Allem so rausgebracht, weil die Songs mit Johnny schon im Kasten waren und wir sie nicht künstlich zurück halten wollten. Außerdem finden wir es einen schönen Übergang. Wir sind ja so ein kleiner Emo-Haufen und wollten die wundervolle Zeit mit Johnny auch mit einem würdigen Knaller beenden. Irgendwie ist es ja auch tatsächlich ganz schön, dass da jetzt Johnny und Luk beide zu hören sind und wir etwas gemeinsames an den Start gebracht haben.

9. Was ist eure genaue Definition einer Punkster Band?

Trouble Orchestra und Leoniden. Selbst Zinnschauer auch. Außerdem wäre jede Band mit Johnny Mauser am Bass eine Punkster-Band.

10. Was sagt ihr zu den Leuten die euch selbst als Punkster bzw. Hipster betiteln(, wie z.b. unter dem "Staub der Straßen"-Video)?

Wir könnten ihnen sagen, dass sie wohl näher dran sind „Einself“ zu verstehen, als die Leute, die meinen wir seien definitiv keine. Dieser ganze Punkster- oder Hipster-Hass ist sowieso ausgemachter Blödsinn. Von daher ist das für uns vollkommen in Ordnung und wir würden uns da niemals gegen wehren. Wir könnten euch jetzt was darüber erzählen, dass Kategorien quatsch sind und bla bla bla aber uns ist es am Ende des Tages einfach egal wie Leute das bezeichnen. Wir haben einfach Bock darauf Musik zu machen, die uns Spaß macht und nehmen dafür gerne das Punkster Label in Kauf. Außerdem hat Jakob so einen Grund seinen Zwirbelbart wieder aufleben zu lassen.

11. Endlich hat mal einer festgestellt das Audiolith eindeutig die Moshparts fehlen - habt ihr schon was drehen können, das Audiolith in Zukunft mehr Moshparts zu bieten hat?

Leider vereiteln „die da oben“ durch massiven Chemtrail-Einsatz jedes unserer Manöver und deswegen wird es auch in Zukunft bei Audiolith keinerlei Moshparts geben. Von uns erst recht nicht!!11 Unser nächstes Album wird sich musikalisch vor Allem am schwedischen Polka des frühen siebzehnten Jahrhunderts orientieren.

12. Wer hat am Meisten mal ein richtiges "Backpfeifensolo" verdient?

Das ist eine sehr schwierige Frage! Die Welt ist ja bekanntlich voller Arschlöcher. Ist es überhaupt legal sich zu so was zu äußern? Nicht, dass uns das nachher als Anstiftung zur Gewalt ausgelegt wird oder sowas. Stell dir mal vor da geht morgen so ein wütender Teenager oder Student los und haut Richard David Precht, Ken Jebsen oder einem Impfgegner auf die Schnauze. Da kommen wir bestimmt in Teufels Küche! Egal, unsere Liste würde bestimmt den Rahmen dieses Interviews sprengen. Daher sagen wir lieber, wer auf keinen Fall ein Backpfeifensolo verdient hat: JP und der Lux-Boy nämlich. Das sind unsere Licht- und Tontechniker. Die haben wir sehr lieb und JP kann unglaublich gut Chewbacca nachmachen.

13. Ist schon ein neues Album in Aussicht? 

Die Frage bekommen wir häufiger gestellt. Klar sind wir gerade dabei an neuen Dingen zu basteln und es wird auch sicher keine sieben Jahre mehr dauern bis man wieder was von uns hört. Aber jetzt spielen wir erst mal die „Schubserei-Tour“ zu Ende. Wer Lust hat was von dem Kram zu hören, den wir gerade fabrizieren kann uns ja auf der Tour besuchen und im Anschluss mit uns ein Bier trinken. Vielleicht plaudern wir ja mehr wenn wir leicht einen im Kahn haben.