Interview mit Tackleberry

 

Hallo Johannes, wie geht es dir?

Es geht mir gut. Danke!

Ihr wart nun auf Tour mit Smoke Blow. Wie lief es für euch?

Es war eigentlich ziemlich cool. Smoke blow sind echt super Typen und haben uns quasi eingeladen mit ihnen auf Tour zu kommen. Das hat uns mal die Möglichkeit gegeben in etwas größeren Läden zu spielen. Gerade München und Wiesbaden, aber eigentlich auch Köln und Hamburg, waren tolle Konzerte. Na ja, eigentlich waren die alle gut, bis auf Berlin. Da waren wir echt einfach schlecht.
Dazu kam dann noch, dass wir mit Smoke Blow eine Split-7''aufgenommen haben. Die ist stark geworden!

In Köln, da hast du keinen Hehl draus gemacht, hat dir das Publikum nur wenig gepasst und hast die wohl Besten Ansagen gemacht, die ich je gehört habe. Hast du nicht Angst, dass viele das mal den Falschen Hals bekommen könnten?

In welchen falschen Hals sollen die das denn bekommen haben? Ich habe mich ja nicht gerade sehr subtil ausgedrückt.
Mir und den anderen war ja sehr wohl bewusst, dass 90% der Anwesenden wegen Smoke Blow dort waren und nicht wegen uns. Aber deswegen muss ich ja nicht den Leuten in den Arsch kriechen und die Band anders präsentieren als ich es sonst tue. Wenn uns etwas nicht passt, dann sagen wir das halt. Und wenn die Leute, die uns nicht passen, dann auch vor Ort sind, umso besser. Dann können die es direkt hören. Außerdem habe ich ja nicht das Publikum generell angelabert. Ich hab mich ja gefreut, dass sie da waren.

Wie vereinbart es sich, dass ihr mit Smoke Blow auf Tour geht, gleichzeitig aber die Turbojugend als elitären Spastenhaufen abstempelt? Ihr wusstet doch sicherlich, dass die Hälfte des SB Publikums in dieser komischen Gruppierung Mitglied ist, oder?

Das vereinbart sich sehr gut:) Hab ich wirklich Spastenhafen gesagt? Hoppla, das sage ich normalerweise nicht. Ist mir wohl so rausgerutscht. Entschuldigung!
Smoke blow haben uns ja nicht mit auf Tour genommen damit wir da die lieben Vorbandtrottel spielen. Ich finde die Turbojugend mittlerweile einfach bescheuert. Vor 10 Jahren war das mal ne witzige Idee, aber heutzutage ist es, in meinen Augen, lächerlich geworden. Und ich bin sicherlich nicht der Erste dem das aufgefallen ist. Eine gute Idee ist zu einen Verein für Wochenendrocker verkommen, die in ihrer Kutte wilder Mann spielen. Durch diese Gruppenzugehörigkeit können sich Normalbürger als etwas Besonderes vorkommen, durch das Anziehen einer Jeansjacke. Das ist schon ein bisschen wie Karneval.
Aber dieses Phänomen gibt es echt überall wo Uniformen im Spiel sind. Da ist die Turbojugend nur ein Beispiel.

Aber mal weg von dieser Turbojugend Sache. Du hast dich eindeutig gegen Mario Barth ausgesprochen. Was genau stört dich so an dem Typ?

Ich kann einfach nicht über diese ewigen, uralten, sexistischen Genderklischees lachen. Man sollte meinen, dass man einen solchen Hau-ruck-Vatertagshumor heutzutage nicht mehr antrifft. Pustekuchen! Dazu kommt, dass ich die harmlosen Witzchen, die er darüber macht einfach nicht komisch finde. Ich kann echt über jeden Scheiß lachen, selbst wenn er altbacken und hohl ist, aber da wird die Oma aus den Klein-Fritzchen-Witzen einfach durch die Freundin ausgetauscht und fertig ist der Mario Barth Schenkelklopfer.

Was denkst bzw. fühlst du wenn du siehst, dass dieser Typ einen Weltrekord aufstellt weil er in Berlin ein ganzes Stadion komplett gefüllt bekommt.

Ich finde das gruselig. Wie viele Menschen waren dort? 70.000? Noch schlimmer als Mario Barth finde ich eigentlich, dass all diese Leute sich das reinziehen. Die können doch nicht alle geistig so anspruchslos sein. Da bekommt man ja Angst und verliert dafür die Hoffnung.

Zu eurer neuen Platte: Warum genau versteckt ihr in den Titeln so viele Seitenhiebe? Kam das einfach so, oder ist das schon gewollt?

Och, eigentlich schon gewollt. Was meinst du genau? Modern wife is law? Da haben wir einfach nach einem guten Titel für einen Song über Emanzipation(Stichwort: Barth) gesucht. Durch unentwegtes Scheißelabern sind wir dann auf den Titel gekommen. Der Albumtitel kam auch so zustande. Es ist also alles Teil einen perfiden Plans.

Wie fallen die Reaktionen bisher aus?
Sehr gut, gute Weiterentwicklung, tolle Melodien, zu kurz, interessante Texte, tolles Artwork, Zeitstrafe macht keine Fehler, mehr Punk, weniger Hardcore, angepisst, live besser.

Welche Bands / Bücher / Filme führt ihr euch zu Gemüte, wenn ihr auf Tour seid?

The Hold steady und Municipal Waste, Chuck Ragan und K.I.Z., Lifetime/Kid Dynamite/Paint it black und all ihre Klone, viel Deutschpunk, World/Inferno Friendship Society, Blink 182, Government Warning und Journey. Dazu schauen wir Filme mit Arnold Schwarzenegger(oder welche, die mit ihm sein sollten), Teenie-Komödien oder Dramen. Und lesen tun wir alles von Kettensägenprospekten bis Adorno.

Was inspiriert Tackleberry am meisten?

Was für ne blöde Frage! Alles, Mann! Die Welt, die Kunst, der Flow, die Gesellschaft, das scheiß System!

Alte Kommentare

von snoogans 29.05.2009 15:30

geile Band spitzen Platte

von m0re 29.05.2009 16:38

komischer kauz

von warum 29.05.2009 16:48

warum komischer kauz?

von megaschwul 30.05.2009 07:38

schwule pissband, denen man die fresse eintreten sollte. hurensöhne geht ficken.

von @megaschwul 30.05.2009 11:36

Geh Cunthunt hören!

von Hans Wurst 30.05.2009 12:51

Dat ganze Gerede um den Sexismus is doch nu eh Heuchlerei! Dann sollen se sich lieber über die Gleichstellung von Nutzvieh stark machen! ^^ Aber wahrscheinlich hätte man dann nicht so viele "Seitenhiebe" in den Songs unterbringen können! In meinen Augen alles Pseudo gequatsche! Naja es muss ja auch en Gegenpart zu den HIER sehr beachteten "anspruchsvollen" Cunthunt geben! *lol*

von @hans wurst 30.05.2009 13:58

Das ganze gerede um sexismus ist eh nur heuchlerei? Wie kommst du darauf? Zu tackleberry kann man nur sagen einer der ebsten hardcore/punkbands hierzulande

von Hans Wurst 30.05.2009 14:21

Mit Heuchlerei meine ich, dass sich der Johannes anhand Herrn Barths Art und Weise dessens Berufsausübung zum Thema Sexismus äußert! Dann müsste man Tackleberry Sexismus vorwerfen, auf Grund dessen, dass Sie keine weibliche Person on Board haben. Das Thema wird einfach falsch angegangen! Dadurch entsteht einfach der Eindruck, dass es sich um Phrasen handelt! Ich meine schon, das Tackleberry Denkanstöße geben! Aber weniger ist manchmal mehr! Vielleicht sollten nur die Songs sprechen, und nichts weiter!

von @Hans Wurst 31.05.2009 14:45

Bevor du hier auf dicke Hose machst, solltest du vielleicht erst mal überlegen, was überhaupt mit Sexismus gemeint ist. Stichwort Unterschied zwischen strukturellem Sexismus und dem Alltagssexismus in unseren Handlungen. Klar ist es strukturell sexistisch, dass viel weniger Frauen in der Hardcore Szene sind. Genau wie die ganzen Vorurteile und Diskriminierung von Frauen in der Popkultur sowie aufm Arbeitsmarkt den strukturellen Sexismus ausmachen. Tackleberry kann deswegen aber kein Vorwurf gemacht werden, denn sie erkennen ja dieses Problem und versuchen es anzugehen. Sie haben sich entschieden auf der Seite zu stehen, die den Sexismus bekämpft! Mario Marth reproduziert mit seiner gequirlten Scheiße alle Vorurteile die es so gibt und somit auch den Sexismus in der Gesellschaft. Und das es sein Beruf ist, ist wirklich keine Rechtfertigung! Jedes Handeln ist politisch, wach auf Hardcore Szene! Deswegen auch: Für mehr Seitenhiebe! Songs für sich sprechen lassen machen viel zu viele! Danke Tackleberry! Wie man an dir sieht, ist weniger nicht mehr!

von Ich 01.06.2009 16:05

verstehe die ganze Diskussion manchmal nicht. Sobald eine Band keine anderen Inhalte transportiert als "Wir machen alles kaputt!" wird sie kritisiert. Sobald aber eine Band über wirkliche Inhalte spricht, wird sie sofort als "heuchlerisch" abgestempelt.

von odb 02.06.2009 04:06

zuerst:ich mag ihre musik und kotze genauso bei mario barth, trotzdem passt dieses statement "Die können doch nicht alle geistig so anspruchslos sein. Da bekommt man ja Angst und verliert dafür die Hoffnung" nicht mit dem konsum von " Filmen mit Arnold Schwarzenegger(oder welche, die mit ihm sein sollten), Teenie-Komödien" überein. sorry,falls ich die ironie nicht verstanden habe.oder die "seitenhiebe"

von m0re 02.06.2009 17:13

Mario Barth >> Tackleberry

von 03.06.2009 11:15

Da lügen sie jetzt aber

von Hans Wurst 03.06.2009 13:49

Ich bin einfach der Meinung, dass der Sexismus in unserer Gesellschaft einfach nicht der großen Rede wert ist. Da gibt es einfach andere erwähnenswertere Themen. Nichts destotrotz, um zum Thema zurück zu kommen, finde ich, ist Tackleberry ne gute Band, mit guten Texten! P.S. Warum müssen sich manche Leutz eigentlich immer persönlich angegriffen fühlen??!!

von spasti 03.06.2009 21:07

"Hoppla, das sage ich normalerweise nicht." haha. du sagst noch ganz andere dinge.

von pedrobala 08.06.2009 22:20

hanswurst hat keine ahnung. band ist überschätzt. geht lieber chokehold hören ,)