Interview mit Trash Talk

 

TRASH TALK waren zuletzt mit ROLO TOMASSI auf Tour. Beide veröffentlichen via Hassle Records ihre aktuellen Alben. Gemeinsam haben wir die Bands befragt und abschließend ein paar Kommentare von ROLO TOMASSI zu TRASH TALK entlockt. Lest selbst.

Hey TRASH TALK. Stellt euch doch erstmal vor?

Lee Spielman: Wir sind TRASH TALK, eine Hardcore-Punk Band aus Nord-Kalifornien. Wir haben Ende 2005 angefangen Musik zu machen und haben ein paar Platten veröffentlicht und spielen so oft wie möglich live. Wenn Ihr uns noch nicht gesehen haben, dann kommen wir bald in eure Stadt. Checkt uns aus.

Gerade ist eure Tour durch Deutschland zu Ende. Wie war es?

Deutschland war super. Das waren für uns ein paar der besten Shows überhaupt, vor allem Köln. Köln war absolut verrückt. Da kamen Leute aus Frankreich, Belgien und den naheliegenden Städten und sind einfach ausgeflippt. Es war ganz bestimmt eine der besten Shows der ganzen Tour. Im August kommen wir zurück nach Köln. Wir können es kaum erwarten.

Eure Shows sind immer sehr intensiv und brutal. Was geht in euren Köpfen vor wenn ihr seht wie die Leute ausrasten?

Wir achten nicht wirklich darauf, was andere Leute machen. Wir gehen einfach da hoch und machen unser Ding so hart wir eben können. 100% ohne Rücksicht auf das was um uns herum passiert.

Auf einer TRASH TALK Show kann es schon mal passieren, dass irgendwer einen Fuß ins Gesicht bekommt. Nicht unbedingt mit Absicht, aber es passiert eben. Wie denkt ihr über sowas nach der Show?

Wenn es passiert, dann passiert es. Wir können in dem Momenten nicht wirklich aufhören aber manche Sachen haben wir selbst auch gar nicht in der Hand. Eigentlich ist es immer guter Spaß der da läuft. Wenn aber irgendwer mit ernsthaften Verletzungen ins Krankenhaus muss ist das natürlich Mist. That sucks.

Erzähl mir doch etwas über euer neues Album. Wie kommt es, dass ihr via Hassle Records veröffentlicht?

Die Platte kam im Mai via Hassle, in den USA über unser eigenes Label "Trash Talk Collective." Wir haben die Platte mit Joby Ford von THE BRONX in L.A. aufgenommen und haben mehr Zeit in das Teil gesteckt als je zuvor in eine Platte. Ich denke das merkt man auch. Es gibt auf unserer Homepage eine exklusive Vinyl-Version und auch ein Video zu "Explode" haben wir abgedreht. Checkt beides aus auf www.trashtalkhc.com. Wir haben 2009 auf dem SXSW die Leute ovn Hassle getroffen und ein ewnig gequatscht. Sie haben uns ein paar Mal auf dem SXSW rund um Austin gesehen und wir entschieden dann eien Platte namens "Shame" in Europa zu veröffentlichen, damit jeder an unseren Sold-Out Kram kommt.Die Zusammenarbeit war aber so super, dass wir uns entschieden haben auch unsere neue Platte mit der Hilfe von Hassle zu veröffentlichen. Bislang ist alles super.

Danke, dass ihr Euch Zeit genommen habt. Die letzten Worte sind Euch.

Kauft unsere neue Platte und kommt auf unsere Shows. Wir sind im August zurück in Deutschland. Checkt unsere Homepage für Updates. Forwards ever - Backwards never.


Hier die Fragen von ROLO TOMASSI zu TRASH TALK:

Hey ROLO TOMASSI. Bitte stellt Euch doch vor

Hallo wir sind ROLO TOMASSI aus Sheffield, England!

Die Tour durch Deutschland mit TRASH TALK ist zu Ende. Erzählt mir etwas darüber

Wir hatten unglaublich viel Spaß. TRASH TALK sind eine meiner absoluten Lieblingsbands und es war eine Ehre mit ihnen zu touren. Die Dates bei euch in Deutschland waren super, vor allem Köln. Die Crowd ist total ausgeflippt.

Die Musik von TRASH TALK unterscheidet sich dochs ehr von eurer. Wie kam es zur Tour?

Wie gesagt bin ich großer TRASH TALK Fan. Nachdem ich die Jungs dann beim SXSW in Amerika sah war ich überzeugt davon, mit ihnen live spielen zu wollen. Wir haben dann ein wenig Zeit zusammen verbracht, abgehangen und viele E-Mails geschrieben. Dann haben wir uns irgendwann entschieden Europa zu bespielen und für uns wurde die Tour gebucht.

War es schwer für euch TRASH TALK zu supporten? Ich könnte mir vorstellen, dass viele nur wegen ihnen da waren.

Es war komplizierter in UK nach ihnen zu spielen. Einfach weil sie alles und jeden zerstören. Nacht für Nacht.

Was ist denn die Eigenschaft, die man an TRASH TALK am meisten mögen kann?

Unglaubliche Live-Band. Musikalisch und technisch sind sie auch irgendwie unerreichbar.

Was ist die Eigenschaft, die man am meisten an TRASH TALK hassen kann?

Es ist unmöglich besser als sie zu sein.

Das Lustigste an TRASH TALK?

Ihr Drummer Sam. Unglaublich witziger Typ.

Das Verrückteste an TRASH TALK?

Wieviel die Typen kiffen. Unglaublich

Alte Kommentare

von Fabian 19.06.2010 01:35

Köln war wirklich heftig. Im positiven und negativen Sinn!

von Marcel 22.06.2010 00:13

Krass, die kiffen?

von sxebastian83 22.06.2010 08:22

Kiffen Quatsch

von gnihihi 22.06.2010 19:04

"100% ohne Rücksicht auf das was um uns herum passiert." und genau das ist, was mir auf shows so unendlich auf den sack geht. die fehlende rücksichtnahme. auch auf dir gefahr hin, dass jetzt wieder die ganzen harten typen hier rauskommen ala "das ist eben hardcore, du pussy".

von Raphael 22.06.2010 19:34

nene, du hast da schon völlig recht!

von Alex G. 23.06.2010 12:39

Das is eben der Punkt, warum ich mir die meisten Shows von hinten anschau. Gibt mir irgendwie mehr. Aber man wird auch älter :)

von Tobe 23.06.2010 12:49

rücksicht oder nicht, ich find die ganzen typen die einem dann mit voller absicht eine reinhauen oder reintreten einfach zum kotzen.

von daniel 23.06.2010 14:22

trash talk is ne scheiß band die schlechte musik macht und jeder szene mongo meint abzufeiern ja und jeder der sonst kritisiert das es bei shows härter zugeht findet das es bei trash talk ok und angebracht ist

von hardcore 24.06.2010 00:14

kiffen

von DrFaust 24.06.2010 13:21

Ich hab schon öfter Leute mit X auf der Hand kiffen sehen. Haben irgendwas von "Weed Edge" gebrabbelt. Priceless! :D

von labernich 29.06.2010 09:21

dass man die band unsympathisch finden kann kann ich verstehen. aber die musik die sie machen ist nicht schlecht. egal was für en geschmack man hat. das was sie machen machen sie ganz gut.

von 17.07.2010 09:33