ALLSCHOOLS PRESENTS: MAKE DO AND MEND & THE SMITH STREET BAND - bestätigen weitere Shows

 

MAKE DO AND MEND und THE SMITH STREET BAND werden im Mai beim Pirate Satellite mit ihrem amtlichen Punkrock bzw. Folkpunk so richtig aufzumischen. Jetzt haben die beiden Bands bestätigt, dass sie noch zwei weitere exklusive Shows gemeinsam spielen werden.

Wir präsentieren euch die Shows natürlich mehr als gerne!

allschools presents:
MAKE DO AND MEND
THE SMITH STREET BAND

03.05.2015 Braunschweig - B58 (special guest: The Hotelier)
04.05.2015 Leipzig - Conne Island


Für die Show in Braunschweig gibt es ausschließlich Tickets an der Abendkasse.
Tickets für die Show in Leipzig gibt es für 16 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen




Wenn sie schon einmal da sind, haben sie sich gedacht, könnten sie ja schließlich ihren Fans eine Freude machen und sich gleichzeig für die Festival Shows warmspielen.
MAKE DO AND MEND haben ihr neues Album „Don’t Be Long“ dabei, das Ende Februar erscheint. Und natürlich ist der Sound wieder genau so ruppig und intensiv, wie man es von diesen Punkrockern gewohnt ist. Geboren als Live-Band, die im Studio versucht, Konzertatmosphäre zu erzeugen, ist der Sound genau darum so intensiv und melodisch, so catchy und fordernd – und natürlich wegen der charakteristischen Stimme von Frontmann James Carroll, die raucht und rauscht und krächzt und grollt, als müsse man nie wieder auch nur einen Ton sprechen können.
THE SMITH STREET BAND, die Folkpunker aus Australien, lassen es da etwas gelassener angehen. Schließlich sind sie, wie erwähnt Australier und deshalb schon von Geburt zurückgelehnt. Bis das Quartett auf die Bühne tritt und dann aber so richtig loslegt. Im Oktober erschien ihre neue Platte „Throw Me In The River“, die in ihrer Heimat als Meilenstein gefeiert wird. Das Album schwitzt erdige Folk-Attitüde, blutet Punk-Spirit und steht mit seinen musikalischen Bekenntnissen und stellenweise düsteren, aber immer hoffnungsvollen Songs ganz in der Tradition der australischen Folkpunks. Und obwohl der Erfolg eigentlich umwerfend war, bleiben die Jungs natürlich auf dem Boden der Bescheidenheit: „We are a shitty band from Melbourne who enjoy mock meat and alcohol. We play heaps of shows and tour lots because it’s fun”.
Genau darum geht es also an diesen Abenden: Shows spielen, Spaß haben, laut sein, rocken. MAKE DO AND MEND und THE SMITH STREET BAND sind dafür genau die Richtigen.
Anti-Pop und Anarcho-Punk!- The Hotelier sind als special guest in Braunschweig mit dabei!