ATARI TEENAGE RIOT - Neues Live-Album, Tourdaten, Black Flags Video, neues Mitglied

 

ATARI TEENAGE RIOT 3.0 is coming! Nach dem Album "Is This Hyperreal?", zwei Welttourneen und einem neuen US-Platten-Deal mit Steve Aokis Dim Mak Label sind ATARI TEENAGE RIOT wieder präsent in den Köpfen der Musikfans. Alec Empire selbst spricht ungern von "Comebacks" oder "Neuerfindungen". Er nennt es immer das Software-Update von ATARI TEENAGE RIOT.

Am 24.Februar erscheint das Live-Album "Riot In Japan". Es gibt ein neues Mitglied und neue Tourdaten. Und dann war da noch die Geschichte mit Julian Assange und Alec Empire, mit Wikileaks, Anonymous und dem "Black Flag" Video.

Hier alle Neuigkeiten rund um ATARI TEENAGE RIOT:

Offizieller Startschuss für ATR 3.0 wird ein bereits ausverkauftes Konzert in London am 29.Februar. Und zwar mit einem neuen, dazugestoßenen MC: Rowdy Superstar aus London. Da die Band sich seit den 90ern als ein offenes Projekt sieht, und nicht an festen Line-Ups festhält (wie es im Rockbereich zum Beispiel üblich ist), ist der Vergleich mit einem Software-Update passend. Ironie dabei: ATR produzieren natürlich immer noch die Musik mit dem Atari Computer aus den 80ern, welcher 2MB RAM hat (ja, 2 Megabyte). Alec Empire zum neuesten Mitglied:

"Das hat sich bei Aufnahmen ergeben. Wir arbeiteten an seinen Solosachen und plötzlich kam die Idee auf, ihn zu ATR dazuzunehmen. Er ist der erste Engländer in einer langen Geschichte von Kollaborationen, Gästen und Mitgliedern bei ATR. Er hat seine Wurzeln im Grime und ist Bestandteil der Londoner Szene. Ich fand immer schon die englische Variante von Rap und Hip Hop spannend, weil sie spätestens seit The Streets und Dizzee Rascal eine eigene Sprache gefunden hat, die sich vom US-Sound abgrenzt. Und er ist richtig gut und hat einfach mal sehr, sehr viel Energie! ATR 3.0 wird also schneller und wird - da 4 Gehirne - auch mehr Processing Power haben! Ha!”


Die Welttour von ATR wird im neuen Line-Up unter anderem in Südamerika und beim Coachella Festival fortgesetzt. Hier alle Daten:
ATARI TEENAGE RIOT
“Is This Hyperreal? Tour 2012”
- The ultimate protest album of the Google age -

19.02.2012 DE-Dresden, Scheune
29.02.2012 GB-London, Garage (Artrocker Event)
08.03.2012 IT-Segrate (MI), Magnolia
09.03.2012 IT-Marghera (VE), Rivolta
10.03.2012 IT-Pinarella di Cervia (RA), Rock Planet
15.03.2012 AR-Buenos Aires, Niceto
16.03.2012 CL-Santiago, Club Amanda
18.03.2012 CO-Bogota, Boogaloop
23.03.2012 BR-Sao Paulo, Cine Jóia
30.03.2012 GR-Athens, Gagarin 205
28.04.2012 DE-Munich, Make Or Break Festival
13.04.2012 US-Indio, CA, Coachella Valley Music & Arts Festival
16.04.2012 US-Los Angeles (CA), Echoplex
19.04.2012 US-Reno (NV), Cargo
20.04.2012 US-Indio, CA, Coachella Valley Music & Arts Festival
12.05.2012 DE-Hannover, Faust
24.05.2012 LU-Luxembourg, Atelier
25.05.2012 DE-Augsburg, Kantine Augsburg

01.08.2012 RU-Krasnodarskiy kray, Kubana Festival
18.10.2012 DE-Berlin, Bi Nuu
19.10.2012 DE-Berlin, Bi Nuu


Besonderes Augenmerk legen ATR dabei zunächst auf die Show in Dresden. Alec Empire dazu:
“Wir ersparen uns mal die üblichen Floskeln und bringen es gleich auf den Punkt: Im Zeitraum 13./17./18./19. Februar findet in Dresden der größte Neo-Nazi Aufmarsch in Europa statt. Gerade jetzt beobachten Menschen aus der ganzen Welt, welche Botschaften die Bevölkerung in Deutschland ihnen sendet. Viele Menschen haben Zukunftsängste. Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Die Europakrise ist ein Beispiel dafür.
Kein Neo-Nazi wird jemals die Probleme lösen können. Die Mehrheit der Menschen weiß das, trotzdem stellen sich viele die Frage, wie und warum gerade in Deutschland solche Nazi Aufmärsche stattfinden können?
Der Nationalsozialismus fand nun mal vor ca. 70 Jahren hier statt. Wir alle haben die Verantwortung. Die Nazis sind in der Vergangenheit gescheitert und sie werden immer wieder scheitern. Sie haben in unserer Welt, welche fortlaufend weiter zusammenwächst, natürlich keine Zukunft. Trotzdem können Neo-Nazis großen Schaden anrichten: Morde, Gewalt und Rassismus. Neo-Nazis vernichten Werte, Arbeitsplätze und Meinungsfreiheit. Dies ist eine Zeit, in der alle Menschen, vor allem Deutsche, ganz klar zeigen müssen, auf welcher Seite sie stehen.
Wo stehst Du?
Atari Teenage Riot verschieben Termine in Asien und fliegen direkt aus Singapur ein, um ein besonderes Konzert am 19.Februar in Dresden zu spielen. Wir rufen alle Freunde und Fans auf, daran teilzunehmen!”


Ebenfalls vor Ort werden Anonymous OPNazileaks sein.

Im Dezember letzten Jahres kam es für ATR auch zu einer Zusammenarbeit mit Wikileaks und Anonymous. Das Video zu "Black Flags" ist das Ergebnis dieses Schulterschlusses:



Alec Empire zum "Black Flags" Video und der Zusammenarbeit mit Julian Assange:

"Als wir das Viral Video Projekt im August 2011 ankündigten, war nicht gleich klar, welche Dimensionen das annehmen würde, denn es war eher eine typische Sache für Fans. Das Ganze nahm allerdings eine interessante Wendung, als viele Anonymous Aktivisten aus den USA ihre Clips eingeschickten. Als wir dann in den USA im September auf Tour waren, fingen auch die Occupy Wallstreet Proteste an.
Plötzlich hatten wir sehr besonderes Material von den Protesten. Auch von chilenischen Studentenprotesten kamen Aufnahmen, die ein unverhältnismäßig brutales Vorgehen der dortigen Polizei zeigten. In Japan fanden viele Proteste aufgrund der Verstrickungen von Tepco und der Regierung beim Atomskandal in Fukushima statt. Dort wurden sogar die Bandlogos verändert in ‘Anti Tepco Riot’.
Das Video wurde zum Vehikel für all diese Aufnahmen. Kurz darauf lief der Clip bei CNN in einem Bericht über Anonymous. Als Blogs wie Boing Boing oder Dangerous Minds, die um die Millionen Leser pro Tag dort verzeichnen können, den Song mit Video als die “Hymne zu den Occupy Wallstreet Protesten” hochjubelten, entstand kurz darauf der Kontakt zu Wikileaks und Julian Assange.
In dem Song ging es ja ursprünglich um Wikileaks, und die Art und Weise, wie in den USA mit Whistleblowern wie Bradley Manning umgegangen wird.
Wikileaks ließ uns exklusives Material zukommen, auf dem Julian Assange bei Occupy London spricht. Die Band veränderte den 3. Videoschnitt in einen Aufruf, an WikiLeaks zu spenden, denn die Blockade der Kreditkartenfirmen dauert weiterhin an (wofür es keine gesetzliche Grundlage gibt).
Julian Assange segnete das Ergebnis sofort ab, und das Video schoss einen Tag vor Weihnachten auf YouTube gleich auf über 200.000 Views, was für diese Art von politischen Clip nicht selbstverstndlich ist. Seitdem gibt es unzählige Mash-Ups und Remixe im Internet. Anonymous benutzt häufig die Instrumental Version für weitere Videoclips.”


Am 24.Februar veröffentlichen Atari Teenage Riot das Live-Album "Riot in Japan" auf Digital Hardcore Recordings im Rough Trade Vertrieb. Begleitend zum Live-Album bieten Atari Teenage Riot 4 Songs zum freien Download an und zwar hier.

Alec Empire zum Live-Album:
"Als wir im Sommer auf der Hauptbühne beim Fuji Rock Festival das erste Mal wieder als Atari Teenage Riot auftraten, war das ein sehr besonderer Moment für Alle. Aufgrund der Katastrophe in Fukushima war das Konzert sehr emotional aufgeladen. Einige amerikanische und englische Bands hatten entweder aus Angst vor neuen Erdbeben abgesagt, oder deren Manager wollten höhere Gagen heraushandeln, was schon zynisch ist, wenn diese Bands aus LA oder der Gegend in San Fransisco kommen, wo kleine Erdbeben häufig vorkommen.
Das ist wichtig zu verstehen, denn diese Sachen waren dem Publikum weitgehend bekannt und das Festival wurde einzigartig, denn es ging um mehr als nur ein routiniertes Sommerfestival.
Wir entschlossen uns noch eine Japan Tour im November zu machen. Das Konzert in Tokyo war wahrscheinlich das beste, welches wir in Japan bis jetzt gespielt haben. Direkt nach dem Konzert gingen wir ins Studio und mixten die Aufnahmen. Wenig später konnten Fans, die ein Ticket hatten, sich das Album herunterladen. Allerdings entstand schnell die Nachfrage von allen, die eben nicht dabei sein konnten.
Das führte zu einem regulären Release, der jetzt auch in Deutschland am 24.Februar und international am 27. Februar erscheint. Atari Teenage Riot ist eine Band, die man live gesehen haben muss, um die Begeisterung zu verstehen. Das Album ist ein Beweis dafür. Für uns auch ein Statement, dass elektronische Musik so erlebt werden muss!”