ATLANTIC/PACIFIC - sowohl als Support als auch als Headliner in Deutschland

 

Zusätzlich zu den Supportshows für Rooney, Olli Schulz und Sonny & The Sunsets spielen sie auch fünf Headlinershows:

Atlantic/Pacific

13.05. Berlin - Ramones Museum "Accoustic Show"
28.05. Zürich (CH) - Viadukt
29.05. Köln - Underground
30.05. Dresden - Groove
31.05. Berlin - Monarch

als support:

12.05. Hamburg - Molotow supporting Sonny & The Sunsets
16.05. Nürnberg - Hirsch Supporting Rooney
17.05. Saarbrücken - Garage Supporting Rooney
18.05. Essen - Zeche Carl Supporting Rooney
19.05. Bremen - Tower Supporting Rooney
20.05. Hannover - Musikzentrum Supporting Rooney
21.05. Heidelberg - Karlstorbahnhof Supporting Rooney
22.05. Esch-sur-Alzette - Rockhal Supporting Rooney
23.05. Graz (A) - PPC Supporting Olli Schulz
24.05. Wien (A) - WUK Supporting Olli Schulz
26.05. München - Feierwerk Supporting Olli Schulz
27.05. Gera - Haus der Pioniere Supporting Olli Schulz

Garrett Klahn (Texas Is The Reason, Solea) und John Herguth (House & Parish) kennen sich seit Jahren und sind seit langem gute Freunde. Wenig verwunderlich also, dass aus einer gemeinsamen Jam-Session in Garretts Wohnzimmer 2008 letztlich die Idee zu einem gemeinsamen Projekt hervorging: Atlantic/Pacific.

Schnell entstanden die ersten Songs und es folgten noch ohne Release die ersten Live-Shows in New York und in Europa, u.a. auch als Support für Mercury Rev, Neil Halstead, Chamberlain und Walter Schreifels.

2009 folgte schließlich die erste, komplett in Eigenregie aufgenommen und veröffentlichte, EP "Autumn Edition Volume 1".

Die Reaktionen der stetig wachsenden Fangemeinde waren giganitsch! Davon befeuert und mit weiteren guten Ideen im Kopf begannen Atlantic/Pacific mit der Arbeit an ihrem Debut-Album.

Im Herst 2010 erschien dann das heiß erwartete Debut "Meet Your New Love" (via Arctic Rodeo Recordings), welches zusammen mit Ian Love (Rival Schools) aufgenommen wurde.

Zusammen mit Love formten die beiden erfahrenen Musiker Klan und Herguth diesen einzigartigen Atlantic/Pacific-Sound - angesiedelt irgendwo zwischen Psychadelic-Rock und Folk. Das Ergebnis ist ein Sound, der Indie-Rock-Fans aber auch Rock n Roll Traditionalisten gleichermaßen anspricht.
Atlantic/Pacific erschaffen eine wunderbare Mischung aus vielschichtigem Gitarrenspiel und nachdenklichen Melodien, die an Bands wie Fleet Foxes, Beach House und The Smiths erinnert, ohne dabei ihre Eigenständigkeit einzubüßen.