AUDIOLITH RECORDS - Jubiläumsfeier

 

Audiolith Records sind 10 Jahre alt geworden. Das Label feiert die 10 Jahre am 25. Mai 2013 um 19 Uhr im Jugendclub Graal-Müritz.

Dazu das Label:

Zum zehnjährigen Geburtstag wollen wir uns was gönnen und besetzen die Strandmuschel am weißen Sandstrand von Graal-Müritz. Im Jugendclub genau daneben spielen währenddessen Captain Capa und FUCK ART, LETS DANCE! Danach gibt es Disko mit dem bekanntesten Schallplattenunterhalter im Ort: FAXE SYSTEM!


Neben der Sause in Graal-Müritz werden wir auch auf dem Reeperbahnfestival das Ganze begießen.

Augen und Ohren offen halten, mehr Infos dazu folgen.



Wir sagen "Herzlichen Glückwunsch"!

"Ende Februar 2003 holte sich Lars Lewerenz aus Lentföhrden, wohnhaft in Hamburg, Holstenstrasse, seinen Gewerbeschein für ein „Platten - Label“. Die ersten Platten hat er natürlich schon vorher gepresst. Mit einer ersten Single von The Dance Inc und einer Split von Juri Gagarin Dos Stilettos ging er danach zu „Plutonium Pogo“ ins Hafenklang. Das war gleichzeitig die Releaseparty von The Dance Inc und kann also auch als Geburtstag von Audiolith Records geführt werden.


Dass dieses Kleingewerbe 10 Jahre später Deutschlands führender Rüstungskonzern ist, konnte keiner ahnen. Nun also 2013 gibt es die Firma Audiolith Records zehn Jahre. Bei uns arbeiten inzwischen 5 Leute, aber das Netzwerk drumherum hat unüberschaubare Ausmaße angenommen. Wenn man alles mitkriegen will, was da so passiert, wer mit wem was macht, wer was Neues rausbringt, wer einen neuen Stil ausprobiert, oder wer irgendwo Ärger anfängt, braucht man mehr als eine Timeline.


Die Entstehung und Philosophie von Audiolith wurde in ein paar Artikeln und Interviews schon dargelegt und diskutiert. Wir halten es also kurz: In der Krise der kommerziell ausgerichteten Musikwirtschaft konnte sich unser kleines DIY Traumschiff gut behaupten. Das liegt erstens daran, dass wir die Musik unserer Freunde rausbringen. Die Motivation, ihnen unter die Arme zu greifen und ihre Ideen zu pushen war und ist nach wie vor unser Motor. Zweitens liegt das an einem hohen Grad an dieser sogenannten „Selbstausbeutung“, die wir gar nicht als solche empfinden, weil wir das machen, was wir schon immer machen wollten (so ungefähr zumindest), was ein großer Luxus ist in dieser verfickten Welt ist. We love what we do. Und als letzter und heute wichtigster Punkt: Wir und unsere ehrenwerten Künstlerinnen und Künstler konnten viele Ideen nur realisieren, weil wir gute Freunde, Kolleginnen und Kollegen haben, die sich begeistern und überzeugen lassen. Die an uns und unsere Künstler, Bands, DJs, Produzenten und Autoren glauben und für Sie ihre wertvolle Kreativität und Zeit einsetzen. Diesen gebührt nach 10 Jahren Audiolith der Dank! You know who you are.


Nostalgie ist unsere Sache nicht. Früher war nicht alles besser und vieles sogar schlechter. Wir schätzen das Internet und seine Möglichkeiten. Wir wollen das Rad nicht zurückdrehen. Wir sind gegen die Kriminalisierung von Musikhörern. Wir finden es mehr als geil, dass trotz Überangebot und trotz der digitalen Möglichkeiten immer noch so viele Menschen unsere Musik supporten, indem sie dafür bezahlen. Egal ob sie eine MP3 kaufen, eine LP oder ein Konzertticket. You keep the shit rollin!


Wir sind sicher, dass es weitergeht. Wir bleiben open minded für neue Musik und neue Menschen.

Wir hoffen auf weitere 10 Jahre zwischen Liebe, Schweiß, Wahnsinn und Spaß. Ten years from now!"