BERRI TXARRAK - Tourstart

 

Die baskische Punk/Metalband kommt ab dieser Woche mit dem neuen Album "Denbora Da Poligrafo Bakarra " auf Tour. Unten gibt es die aktuellen Daten von BERRI TXARRAK im Ueberblick.

26.02. CH - Bern - Reithalle, Cafete
27.02. DE - Schwäbisch Gmünd - Esperanza*
28.02. DE - Frankfurt - Au
01.03. DE - Köln - Sonic Ballroom
03.03. DE - Essen - Panic Room
04.03. DE - Hamburg - Hafenklang
05.03. DE - Kiel - Schaubude
06.03. DE - Berlin - Clash
07.03. NL - Groningen - Lola Bar
11.03. DE - Karlsruhe - Alte Hackerei
12.03. CH - Bremgarte - KuZeB



Zum 20-jährigen Bandjubiläum haben Berri Txarrak 20 neue Songs auf das Triple-Album „Denbora Da Poligrafo Bakkarra“ gepackt.
Der Clou: Drei Produzenten haben jeweils sechs bis sieben Songs des Album einen ganz eigenen Klang verpasst. Dreimal ein völlig anderer Sound, das hat es so noch nie auf einem Album gegeben.
Musikalisch bleiben Berri Txarrak zwar auch auf der neuen Platte ihren Punkrock-Wurzeln treu, verschließen sich aber auch nicht Schritten in eine andere Richtung. Hier trifft die Kraft und Wut aus Hardcore und Metal auf den Groove des Stoner Rock und das alles mischt sich mit Indie-Einflüssen. Melodien die mitreißen, Emotionen, die ins Ohr gehen. Genug Ernsthaftigkeit und Tiefsinn, aber so dosiert, dass noch Platz zum Abschalten und Abgehen, fernab vom puren Party-Modus, bleibt.

Jeder der drei Produzenten unterstreicht die künstlerische Freiheit und den Widerstand gegen die politischen Zustände im Baskenland und die Gleichgültigkeit der westlichen Gesellschaft gegenüber herrschenden Zuständen durch seine Handschrift.

Song 1 bis 7 - Eine dunkle Atmosphäre und schwere, kraftvolle Riffs machen Ross Robinsons (At The Drive-In, Slipknot...) EP zur vertracktesten der drei Platten, auch wenn sie im sonnigen Kaliforniens aufgenommen und von Jan Kerscher (Ghost City Recordings) gemischt wurde.

Song 8 bis 14 - Eine echte Überraschung ist die EP von Ricky Falkner. Der für seine Arbeit mit spanischen Indie-Acts wie Standstill bekannte Produzent hat Berri Txarraks wohl melodiösester Platte seinen Atem eingehaucht. Poetische Texte, die alles in Frage stellen und trotzdem nicht vor Schwermut untergehen.

Song 15 bis 20 - Bill Stevenson (Rise Against, NoFX, A Wilhelm Scream...) bringt als dritter Produzent noch einmal einen ganz anderen Wind in die 20 Songs. Keine Zeit zum Atmen – schnell und laut, sechs Songs, sechs Hits, aufgenommen in den Blasting Room Studios in Fort Collins.