CALIBAN - Neuer Song / neues Video

 

CALIBAN haben den ersten Song ihres neuen Albums "Say Hello To Tragedy" online. Ihr findet "24 Years" HIER, das Video gibt es weiter unten. Das Album erscheint am 24. August via Century Media Records.





Alte Kommentare

von renö 17.07.2009 11:49

verdammt kann es noch net hören..mein interent funzt net richtig..wie klingt´s ??

von Ponyboy 17.07.2009 11:54

klingt gar nicht so schlecht. wenigstens wurde der cleane part (in diesem song) aufs minimalste zurück geschraubt :-)

von na 17.07.2009 11:56

dann beschwer dich aber ma bei deinem arbeitgeber, dass er myspace nich richtig zum laufen bringt. :P

von uffta... 17.07.2009 12:05

besser als der kram aus jüngster vergangenheint, aber trotzdem mMn ziemlich langweilig!

von dein mami 17.07.2009 12:16

..is langweilig

von BeN 17.07.2009 12:22

der song ist echt langweilig, die gitarren sind viel zu tief gestimmt und dieser subbass-scheiß ist doch auch schon wieder passé. bleibt auf den rest zu hoffen - schade.

von El Grompho 17.07.2009 12:25

hmm, nix aussergewöhnliches aber trotzdem recht solide. soundtechnisch typisch caliban. gut ist, dass der cleangesang minimal ist. nix gegen cleangesang im allgemeinen, aber besonders live klingt das bei caliban immer sehr schief.

von renö 17.07.2009 12:31

@ na ich werd gleich ma rüber marschiern =)

von deathtofalseprophets 17.07.2009 13:35

Äh ja, da sind se mal wieder die Calibanesen. Erinnert mich beim Part mit den Keyboards stark an Bleeding Through. Die cleanen Vocals sind spärlich aber auch wieder total Müll. Es werden hier in den Beiträgen doch immer mal wieder Sonic Syndicate erwähnt - so klingt es auch. Die Breakdowns sind längst nicht mehr so mächtig wie früher – die sind fast lasch. Nach mehrmaligem Hören zündet nur der Keyboardpart, der hat wenigstens Atmo. Und wieder Marc Terenzi produziert das Teil? Braucht man eigentlich nicht wirklich - aber wenn ich schon wieder Kommentare im Netz lese (nicht hier), die in die Richtung: "Übersong" gehen - dann muss ich aber klar sagen: von nem Übersong hat der Träck gar nix. Und das Cover der CD von dem Callejon-Jung? Könnte auch nen Shirt-Motiv von New Yorker sein - auch eher uninspiriert. Zum Albumtitel sag ich nur: wow, da muss einer aber lange gekackt haben, damit ihm auf dem Klo so was einfällt. DTFP PS: der Link zur News fehlt auf der Startseite (bis eben jedenfalls= mal ändern, damit wir hier mehr intelligente Kommentare bekommen ^^.

von The Grotesque 17.07.2009 13:37

an BLEEDING THROUGH habe ich auch sofort denken müssen

von Horsti 17.07.2009 13:37

Besser als befürchtet, aber der Clean Gesang kotzt mal wieder ab.

von is ja ein... 17.07.2009 14:02

....Übersong..wahnsinn =) nich nur die vcalibanesen kommen sodnern auch die geilen hater die immer meinen voll den durchblick zu ham... song gefällt...

von deathtofalseprophets 17.07.2009 14:13

@is ja ein: Na dann poste mal bitte ein paar deiner anderen Übersongs. Ich Caliban-Hater? Ich liebe einige Alben der Band. "Vent", "A Small Boy" ua sind einfach nur groß. 10 + mal live gesehen. Erst denken dann posten. 4x gehört - ertrags schon jetzt nicht mehr. Hab auch das ganze Album jetzt gehört *hust*. Eventuell ist es ein Reifungsprozess auch mal die Songs geliebter Bands offen und ehrlich zu kritisieren ohne ein Hater sein zu müssen, oder? @is ja ein: Erklärungen warum der Song so über ist brauchste auch nicht einfügen - könnte ja was erklären oder unterstreichen. Oder war das wieder Ironie??? Dann nehm ich fast alles zurück und behaupte nicht das Gegenteil. Selber denken ! Meine Fresse. dtfP Wollt ihr ne Albumkritik?^^

von die 17.07.2009 14:13

Hater hören ja auch nur bösen Hardcore wie Sink Or Swim. Hauptsache jedem Trend hinterherlaufen und Pseudo Straight Edger sein. guter Song übrigens.

von ist ja ein.. 17.07.2009 14:25

ach komm dtfp ich hab dich n bissi verarscht..sorry das ich deine gefühle verletz hast..du bsit einfahc so putzig =) -- ausserdem grade die vent udn asmgh fraktion reagiert so wie du grade....mein gott..damals war das noch unkontrollierter alles...mir gefällt das zwar aber richtig reife musiker wurden sie doch erst ab der shadow hearts...(oh meingott was hab ich gesagt^^) ausserdem sind die reaktionen für n caliban track doch recht gut wa... is halt mittleriwele einfach modern metal...die hardcore hardcore leutz können doch terror hören gehen doer was weiss ich..

von renö 17.07.2009 14:28

@dtfP du hast die pladde schon gehört???und was meinste wird sie einem caliban fan gefallen?? wenn sie dich zum husten bringt bringt sie michvllt zum schwärmen

von Stellt euch ma vor... 17.07.2009 14:52

...es gäb nur noch gute Releases. Wie langweilig es dann wohl einigen von euch/uns gehen würde. Man muss schon extrem bescheuert sein, um sich permanent über Dinge aufzuregen, die mies sind, anstatt sich mal über das zu freuen, was gefällt....aber wer's braucht^^ Zumindest bringt das die Gewissheit, dass alles in unserem Land nicht so schlimm sein kann, wenn soviele keine ärgeren Probleme haben, als ne neuer Release von Band XY, die einem nicht gefällt oder deren musikalische Ausrichtung mit militärischer Disziplin und fast schon zwanghaft in irgendeine Schublade einordnen zu müßen. Lirumlarum....unterhaltsam isset allemal! Ach ja....zur Caliban. Waren ma nett, wurden kacke und sind mir jetzt nur noch egal. Is aber garnicht schlimm, gibt genug andere gute Bands :D

von Norma Jens 17.07.2009 15:21

Seit wann produziert Marc Terenzi die Band? Benny Richter, der spielt nur bei Marc Terenzi in der Band. Video ist ganz schön langweilig, sorry

von Sno 17.07.2009 15:31

Song ist garnicht so übel, da hab ich schon wesentlich schlimmeres von denen gehört. Trotzdem kommt der Song irgendwie nicht in die Hufen, da fehlt einfach sone gewisse Power.

von Makke 17.07.2009 15:46

Man muss schon extrem bescheuert sein, um sich permanent über Dinge aufzuregen, die mies sind, anstatt sich mal über das zu freuen, was gefällt....aber wer's braucht^^ DANKE!! Bester Kommentar seit langer Zeit. @DTFP schön gesagt :)

von deathtofalseprophets 17.07.2009 15:52

Zum neuen Album, was ich gestern auf legalem Wege bekam, oder mir besorgte. Ich sags gleich: weniger cleane Parts sind es nicht - definitiv nicht. Warum man bei objektiven Fakten in der Presse so oft Lügen erzählen muss. Ich benutze das Wort “clean“ etwas inflationär, mir fällt kein anderes Wort ein. Die „gesungenen Passagen“ zu sagen würde diese Anteile zu sehr aufwerten. Vor allem: Wenn sie eingebaut sind, wirkt es auch wie eingebaut und zusammen gebacken. Sie passen meiner Meinung nach nie zur Stimmung, oder unterstreichen irgendwas - die sind einfach da. In guten Songs baut sich der Song auf, und explodiert dann im Idealfall in einem Bombastrefrain, oder nem noch geilen Growl-Shout-Scream-Part. Es gibt einige richtig schlechte Songs auf dem Album, da sie uninspiriert wirken. Nichts besonderes- egal ob das Caliban oder wer anders ist. Das ist nun mal mittlerweile ne Geldmaschine, die sich anpasst. Ist nun mal leider so - war früher nicht so. „Damals“ hörten sie immer nur: "zuviel Slayer". Ja, wenn da mal wenigstens noch Slayer drin wäre heut zu Tage. Zum neuen Album: es geht wieder eher in die schlechte “Undying Darkness“ -Richtung als in die gute “Opposite From Within“ - Richtung“. OFW ist ein super Album. Da sind die cleanen Parts auch überproduziert, aber gut hörbar – da hatten sie dann mal (wieder?) ihre KSE-Phase. Auf der zweiten Split mit HSB fand ich den Caliban-Beitrag “The Revenge“ auch ganz fett, auch wenn der zum Teil kitschig war – der blieb hängen. Frage mich, welche Phase sie jetzt gerade haben? Modern-Metal ist alles irgendwie und es sagt doch gar nichts über den Stil aus. Breakdowns/Beatdowns: Wenn man überhaupt noch Breakdowns braucht, dann bitte oberfette. Und nicht nur Breakdowns – weil die einfach da sein müssen (sagt wer?). Auf jeden Fall ist der Song aus dem Video ein schlechter, im Vergleich zum Rest, mal nen bisschen Hoffnung wecken. Aber sind auch noch schlechtere drauf – Hoffnung wieder zerstör. Ist natürlich alles subjektiv, so wie jede Kritik meist. Ich würde ja gern objektiv sagen: „gekonnt machen Caliban das, oder das. In Song … zeigt sich…!“ Aber ist leider nicht der Fall. Die sind solange im Geschäft, wenn die wollten könnten sie uns mit geilen Riffs erschlagen. Wollen sie aber wohl einfach nicht. Ich hätte sehr gern mal wieder Hardcore-Elemente im Sound von Caliban, das wäre erfrischend. @ Stellt euch mal vor: jetzt haste genau das gemacht, was du kritisiert. Ist doch auch mal schön zu beobachten. Fand das Post trotzdem ganz good. Ich rege mich nicht über Caliban auf, die wollen auch nur ihre Miete bezahlen. Ich rege mich darüber auf Songs ab zu feiern, die einfach nicht innovativ, gut oder sonst was sind. Es regt mich zudem auf, dass die Leute hier meist die Begründungen weglassen. Posten, gehen – fertig. Warum immer wieder Caliban mehr Toleranz entgegen bringen, als all den tausend anderen Bands. Die Kritik ist der Band eh egal befürchte ich (Andy wird sich die eventuell noch zu Herzen nehmen). Wieviel Herr Dörner aber tatsächlich am Schreibeprozess beteiligt ist, steht auch in den Sternen. Man lernt ja nicht dazu in der Band – man macht sein Ding. Kein sympathischer Zug einer Band. Live sicher immer noch ne Macht – bestreitet ja keiner. Ich hör das Album noch mehrmals (also im Schnelldurchlauf), dann schneide ich mir die cleanen Parts raus, sonst tut es mir einfach zu weh, das zu hören “The awakening“ fand ich auch wieder ganz gut. Wenn man die Band nicht an den alten Alben messen will, okay, dann halt an den jüngeren Releases. Und die cleanen Parts sind mir und vielen anderen schon immer ein Dorn im Ohr. Da scheint die Band auch kritikresistent zu sein. Warum muss man auf dem neuen Album den guten Song “Liar“ mit dem Fragment eines Cleanparts beginnen – macht doch atmosphärisch gar keinen Sinn. Ich versteh halt bei der Band oft den Aufbau der Songs nicht, und wann die da nach dem Baukastenprinzip was einbringen. Alle cleanen Parts klingen nach Sonic Syndicate – sorry- ist so. Im Song “All I Gave“ sind die so für den Arsch. Dann nen Breakdown hier, einer da – macht doch keinen guten Song. Der Song ist mit Piano (äh Keyboards) ja mal wieder ein bisschen in Richtung alter Gänsehaut-Klassiker. Aber kommt der Refrain – möchte ich springen (aus dem Fenster). Klar gibt es Twingitarren, klar gibt es Thrashmetal, aber das reicht nicht. Entweder ich höre langsam zu lange und zuviel Brett, oder Caliban sind echt lascher geworden. Nehmen wir noch den Song “In The Name of Progression“, der besteht aus tausenden Parts, die nicht zusammen passen, da merkt man ja fast wo die “Schnittstellen“ sind. Bin total übersättigt von dieser zusammen gepuzzelten Mucke. Das Album von “Corpus Christi“ war sehr gut, aber da waren die cleanen Vocals auch ganz mächtig. Musikalisch ist das ja ab und an ähnlich – nur kommt da was rüber – sie schaffen es, dass ich Gänsehaut bekomme. Letzter Gänsehaut-Refrain von Caliban war der klinisch perfekte Part im Song “Goodbye“. Ohne die aktuellen cleanen Vocals wäre ich auch mehr bereit mich mit Caliban intensiver auseinander zu setzen – aber so nicht. Muss man halt wissen, ob man nur volle Hallen und volle Konten haben will, oder noch ein paar Alben mehr, auf die man Stolz auch mal Stolz sein kann. Ob einem das reicht, wenn man 3-4 Klassiker des Genres raus gebracht hat? Anscheinend! Wenn das Album im Rock Hard oder Metal Hammer Album des Monats sind, dann habe ich endlich den Beweis, wie die Labels mit den Magazinen, Deals haben. Weil das einfach nicht sein kann, das in dem Monat nix Besseres rauskommt. Open your mind! Und glaubt nicht alles was ich sage, aber bitte auch nicht, was andere euch so vorbeten. Danke. DTFP

von Altah... 17.07.2009 16:07

...da haste aber mal n Pamphlet verfasst. War (trotz ADS) ganz gut lesbar....aber....wer viel schreibt, kriegt ( vorallem hier ) auch viel Gegenwind. Lehn dich zurück, zupp dir ne Tüte and enjoy the show

von The Grotesque 17.07.2009 16:10

ich finde es unterhaltsam und auch inhaltlich größtenteils richtig

von The Grotesque 17.07.2009 16:14

@Altah: pamphlet = Schrift, in der sich jemand engagiert, oft polemisch, zu einem wissenschaftlichen, religiösen oder politischen Thema äußert. Die sachliche Argumentation tritt dabei in den Hintergrund ich glaube, das meintest du nicht, oder?

von mhhhhh 17.07.2009 16:19

süße venus...

von BeN 17.07.2009 16:29

@deathtofalseprophets von deinen texten bekomm ich gleichzeitig bauch- und kopfschmerzen. bauch: weil ich so lachen muss! kopf: weil das so herrlich unstrukturiert und durcheinander ist, was du da so schreibst! hin und her und wieder zurück, unabhängig vom inhalt jetzt. danke, ihr seid alle großartig!

von @Se grottesk 17.07.2009 16:32

das Wort war eher ironischerweise gewählt. Religiös, wissenschaftl und politisch werden Bands ja auf jeden Fall mal hier angegangen. grade weil sein comment (für allschools verhältnisse) sehr sachlich war, schossen mir die irritierten Gesichtsausdrücke der Nörglerbubis in den Kopf, die ihm mit den kommenden Beiträgen sicherlich die Murmel vom Rumpf reissen wollen... Sachlich ist selten

von Mortal Kombat 17.07.2009 16:40

Ihr seid doch krank, seid ihr! Alle miteinander!

von olo 17.07.2009 16:49

too long, didn't read

von deathtofalseprophets 17.07.2009 16:59

Oh jaaaaa, das wird der Brüller werden hier. Wohl wahr. Es geht hier ja nicht um was Unwichtiges, sondern um die allmächtigen Caliban. Also erwarte ich einen neuen Rekord an Beiträgen.. Ich kauf mir gleich extra viel Bier und Chips, mache GUTE Mucke an und dann stell ich meinen Browser auf Auto-Aktualisieren. Und viele andere werden es machen wie ich - denn Freunde: lachen ist gesund. Dann beobachte ich/wir die Menschen dabei wie sie sich selbst de-konstruieren werden, sich selbst widerlegen, oder genau die Scheiße ab ziehen, die sie am Vorgänger ankotzt. Ich bin gern unstrukturiert @ Ben, das ist so herrlich echt, direkt, und so. Könnte noch 10 x überdenken, neu schreiben, zensieren - warum? Nur zwanghafte Menschen schreiben hier in dem Kontext was von strukturieren. Strukturierst du deine Spermien vor dem Abschuss? Oder lässt du sie einfach raus? Zurück zum Thema: ->Ich würd ja auch gern mal wissen, was an dem Caliban-Song gut ist (in anderer Leute Ohren), wenn mir es mir nur endlich mal wer sagen würde. Meine Interpunktion ist für den Arsch – den Hinweis könnt ihr euch schon mal sparen – danke. “Progression Through Unlearning“ (Snapcase) DTFP PS: wenn ein neues Caliban-Album raus kommt, dann sollte man noch nen Chat einrichten um die Wichtigkeit des Ereignisses zu untermauern *zyn*. DTFP

von *zyn*?!? 17.07.2009 17:11

du schreibst doch hier am allermeisten... leg dir ma n tagebuch zu. mindestgröe din a 3.

von awtwat 17.07.2009 17:15

solange die ganzen kinder und emos auf den konzis rumlaufen werden die bands natürlich von selbst lascher..

von ja kacke, 17.07.2009 17:46

was das mit den ganzen Kiddies auf den Konzerten soll, weiß ich allerdings auch nicht. Am Ende verkommt die schöne Musik zu nichtigen Trends der Jugendkultur!

von hallo... 17.07.2009 17:50

ich nenne mich deathtofalseprophets da ich einmal ein großer schriftsteller werden will muss ich ganz fleißig üben und alle cmts mit meinem pseudointerlektuellem gewäsch auf überlänge strecken. ich steh nämlich auch so gern im mittelpunkt und denke dass man an meinen cmnts erkennen kann dass ich mich sehr mit musik auskenne. achso es wissen noch nicht viele leute und ihr habts euch auch bestimmt schon gedacht aber ich machs lieber offiziel: ich bin schwul

von Hallo, deine mudda.... 17.07.2009 17:58

...folgt Pete Wenz bei Twitter. Schwul is das derbste, was du anschleppen kannst.? Ab auffe Rhetorikwiese mit dir, minestens 2 Jahre....du homophobe Artikulationsamöbe

von du 17.07.2009 18:02

bist mir zu schlau

von mir.... 17.07.2009 18:29

...machts auch manchmal Angst, aber man gewöhnt sich dran !

von BeN 17.07.2009 18:47

@deathtofalseprophets strukturierte spermien schieß ich wenn dann nur in dein gesicht.

von mucku 17.07.2009 19:21

wow, was hier für ein dünnschiss gelabert wird. ich wär echt mal für user-registrierungen, das macht doch keinen spaß so wenn 80% der comments bullshit sind und nichts mehr mit dem eigtl thema zu tun haben.

von Ollo 17.07.2009 19:26

also ich find den song nich schlecht. der gesang is aber eindeutig zu sweet für die schiene die da gefahren wird. der "cnn-news-break"-down hat was für sich. @dtfp: profilgeilheit oder? warum sonst schreibt man romane, nimmt platz mit unzähligen leerzeilen ein und setzt ans ende seiner nicht sinnfreien, aber unnörtig langen romane noch seinen nick? ich les von dir nix mehr durch, das is die mühe nich wert. achja und caliban kriegen ma wieder an die 40 comments nur wegen nem neuen song. an aufmerksamkeit mangelts denen nich, egal obs gehasst, gelibet oder für unwichtig kommentiert wird :) Ollo :P

von jesusfreak 17.07.2009 22:01

schade, dass caliban keine christliche band sind, dann fänd ich deren sound noch viel cooler!

von toni 17.07.2009 22:42

schade, dass deine mutter dich nicht einfach geschluckt hat!

von @toni 18.07.2009 00:39

Deez Nuts zu zitieren ist auch arm, also einfach beim nächsten Mal nichts schreiben, das würde echt helfen,danke!

von deathtofalseprophets 18.07.2009 09:20

“24 Years“: Bis 1.22 ein guter Modernmetal-Song. Bei .1.37 würde ich dann wieder einsetzen. Dann noch den zweiten Klargesangspart weg – passt doch – Atmosphäre wäre dann den ganzen Song durch gehalten. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die relevent werden. Der Song könnte sehr gut sein und das mit einfachen Mitteln. Eins muss ich zugeben: man erkennt die Band am Sound. In "24 Years" geht es übrigens um den Fall Fritzl. Seitdem ich da noch mal drüber recherchiert habe, wirkt der Song intensiver. "24 Years of seperation - 24 years of Pain". Der Fall Fritzl ist der "American Crime" Europas. Man stellt sich folgende Fragen (entnommen aus einem Artikel) Warum sperrt ein Vater seine 18-jährige Tochter in den Keller, lässt sie nie wieder das Tageslicht sehen, 24 Jahre lang? Warum baut er ihr ein Bad, eine Kochnische, ein zweites und drittes und viertes Schlafzimmer, prügelt sie, missbraucht sie, bis sie ihm Kind um Kind gebiert, sieben insgesamt, alle gezeugt im Inzest?

von toni 18.07.2009 12:18

wie gut dass ich noch nie deez nuts gehört habe, trottel!

von Mortal Kombat 18.07.2009 12:24

Dann hast du auch nichts verpasst

Hallo, ich habe nen Review zum neuen Album bei EMP gefunden. https://secure.emp.de/bin/shop.php?prog=shop&mid=&article=126370&funktion=PRODUCTINFO&bildrub=&product=Caliban:%20Say%20hello%20to%20tragedy&tc=BANDSHIRTS Das beweist für mich endgültig die Connections zwischen Century Media, EMP und Konsorten. Elende Metalmafia!!!! Gekaufte Titelstories und meiner Ansicht nach auch verstärkt gekaufte Reviews Die Platte wird auf jeden Fall ganz hoch in in den Bewertungscharts stehen. Das prognostiziere ich jetzt mal. Regt mich da eher auf, dass soviele käuflich sind oder die Tatsache, dass viele Konsumenten ernsthaft glauben was da steht? *grübel*. Nimmt sich beides nicht viel Hier ein Auszug: „Was sich auf dem Vorgängeralbum "The awakening" der Modern Metaller/Metalcoreler bereits andeutete, ist nun auf dem erstmals weltweit auf Century Media Records erscheinenden, neuen Album "Say hello to tragedy" eine unumstößliche Gewissheit: Caliban klingen anno 2009 so hart und brachial wie schon lange nicht mehr!“ Okay, einer noch: „Dunkle Harmonien, tonnenschwere Breaks und ein extrem starkes Wechselspiel von ultra-aggressiven Screams und Growls sowie emotionsgeladenem Klargesang…“. Das Review ist doch gekauft! Der Reviewer kann ja wohl mitnichten jemals Songs wie Always Following Life, Roots of Pain oder Arena Of Concealment (1. Fassung) aus der Frühphase der Band gehört haben. Kritiken. DTFP

von Olafxyz 18.07.2009 13:38

du darfst aber auch nicht vergessen das emp die cd auch verkauft. die review soll nur dazu anstacheln. wär schön blöd wenn die da schreiben "total austauschbarer schon x mal gehörter langweiliger metalcore für die 14-15 jährigen emokinder"

von Sno 18.07.2009 13:49

Selten soviel stuss in einem Review gelesen.. Das stimmt sowas von hinten und vorne nicht. Unfassbar, hätten sie sich ne ordentliche Platte suchen sollen die sie verticken, nicht den neuesten Caliban-Rotz*kopf schüttel*

von deathtofalseprophets 18.07.2009 14:17

Zitat: "wär schön blöd wenn die da schreiben "total austauschbarer schon x mal gehörter langweiliger metalcore für die 14-15 jährigen emokinder" Da hast du ja vollkommen recht in Hinsicht auf Verkaufsstrategien. Das will ich gar nicht anzweifeln. ABER ich finde es gerade bei Caliban immer wieder auffällig mit den extrem guten Kritiken. Hab nicht geguckt, aber ich wage zu bezweifeln, dass jede CD aus dem EMP-Angebot bei denen intern so ne geile Kritrik bekommt. Dann würden die ja nur heißesten Scheiß verkaufen *hr hr*. Hey, das klingt in dem Review als wäre das neue Album ein Klassiker. @Sno: krass oder. Ich glaube ja der Schreiberling hat es nicht gehört;-)

von The Grotesque 18.07.2009 15:07

@deathtofalseprophets: DAS IST KEIN REVIEW! das ist eine anpreisung eines produktes, um es zu verkaufen. sollen sie schreiben CALIBAN ist scheiße?? verkauft es sich dann besser?? du wirst bei EMP oder Nuclear Blast Mailordern nie auch nur ein schlechtes Wort über die Bands finden

von deathtofalseprophets 18.07.2009 15:33

Haste recht, das ist ne Produktbeschreibung aber als Review getarnt damit es subjektiver wirkt. Aber nimmt sich doch eh nix, ob es bei EMP steht oder im Hammer. Der Hammer hat "Undying Darkness" zum Album des Monats erhoben und vergab 8,5 von 10 Punkte. Ist doch okay, mich zu widerlegen. Geht doch um die Art und Weise und über die Vermittlung falscher Tatsachen. Ob nun in einem Review oder einer Produktbeschreibung - verarscht wird man trotzdem (wenn man es zu lässt). Sollt das nen Zusatz sein, oder ne Wiederlegung der Metalmafia-These @ Grotesque?

von @deathtofalseprophets 18.07.2009 17:56

Und "In The Name of Progression" ist ein Coversong, nur mal so gesagt.... Dafür können die ja nix! ;)

von deathtofalseprophets 18.07.2009 20:16

"Und "In The Name of Progression" ist ein Coversong, nur mal so gesagt.... Dafür können die ja nix! ;)" Worauf bezieht sich deine Aussage? Ja, schon klar, dass das ein Unbroken Cover ist (auch kein gutes)

von also... 18.07.2009 21:06

...langsam ist doch gut jetzt oder? vor allem deathofalseprophets... ihr habt genug genörgelt,

von 55 comments 18.07.2009 21:33

in 24 Stunden = das sind CALIBAN! Ob gut oder schlecht, Geschmackssache. Aber sie polarisieren und sind deshalb wichtig für die Branche. Ohne sie wäre das Leben langweilig.

von jesusfreak 19.07.2009 00:43

ob langweilig oder nicht, sie sind keine christliche kapelle...

von deathtofalseprophets 19.07.2009 10:38

@55: weil die auch alle was zum Thema beitragen...