COLDPLAY kündigen Deutschandkonzerte an

 

Nachfolgend die offizielle Pressemeldung von MLK:

Der extrem harten Sanftheit der Rockmusik haben sich Coldplay nach eigenen Worten musikalisch verschrieben. Das Quartett, das mit über 50 Millionen Alben, sieben Grammies und sechs Brit Awards zu den herausragenden Bands ihrer Zeit zählt, zeigt sich mit seiner jüngsten CD „Mylo Xyloto“ wie immer experimentierfreudig, ohne den für sie typischen Sound und die lyrischen Wortspiele aufzugeben. Neue Ideen und Einflüsse gehören ebenso zum Programm der mit Spannung erwarteten Coldplay-Tournee vor Weihnachten wie Songs von „Viva La Vida“, das in 36 Ländern die Nr. 1 der Charts erreichte, und der gefeierten Trilogie „Parachutes“, „A Rush Of Blood To The Head“ sowie „X & Y“. Die sozial und politisch engagierte Gruppe spielt in der Zeit zwis chen dem 15. und 21. Dezember drei Arena-Konzerte in Köln, Frankfurt und Berlin.

Trotz ihrer weltweiten Popularität haben Coldplay stets darauf geachtet, sich nicht vorrangig von kommerziellen Prinzipien leiten zu lassen. So wurden attraktive Angebote für Sponsorships oder die Verwendung von Songs in der Werbung zurückgewiesen. Demgegenüber unterstützen Coldplay ausdrücklich die Bemühungen von Amnesty International. Frontmann Chris Martin setzt sich vehement für die Entwicklungshilfeorganisation Oxfam und deren „Fair Trade“-Kampagne ein.

15.12.2011 Do. Köln / Lanxess Arena
20.12.2011 Di. Frankfurt / Festhalle
21.12.2011 Mi. Berlin / o2 World

Alte Kommentare

von hipster #1 25.09.2011 21:07

scenesters

von rudi 27.09.2011 21:23

die gez lässt grüßen, oder was? diese erklärung ist fast so glaubwürdig, als wenn mlk für günstige tickets bei ihren konzerten kämpfen ;) rockstars haben eben nur wenige andere aufgaben als charity, aber immerhin... der pöbel kanns ja net.